Antworten
16 Beiträge • Seite 1 von 2
Beitragvon Thumper » 30 Apr 2018 11:14
Moin,

nachdem ich vor geraumer Zeit das Becken "Sansibar of Asia" abgebaut hatte musste etwas neues her - möglichst pflegeleicht natürlich :pfeifen:
Die Technik und das Substrat sind gleich geblieben, ebenso ein Teil des Besatzes.

Die Technik
120L Floatglas Becken (80x35x45cm)
JBL CP e901
Druckgas CO2 Inline eingespeißt
LED Beleuchtung von LEDAquaristik
Borneo Wild Ein-/Auslässe
Eheim Skim 350
Hydor ETH200 Heizer

Hardscape & Pflanzen
4 wundervolle Okho Rocks
einige Hornkapseln des Couratari guianensis
Acorus Tatarinowii
Anubias barteri var. nana 'Petite' ('Bonsai')
Anubias White
Bucephalandra Red Pearl
Bucephalandra Purple Melody
Bucephalandra King Crocodile
Bucephalandra Red Catarinae
Eriocaulon sp. „Pineapple Kamihata“
Eriocaulon Quinquonqulore ‚red'
Eriocaulon Shiga
Eriocaulon Malayattor
Hemianthus callitrichoides "Cuba"
Lagarosiphon cordofanus
Ludwigia arcuata
Microsorum "Mini Coral"
Rotala indica
Rotala rotundifolia "H'Ra" ("Gia Lai")
Rotala mexicana "Araguaia"
Rotala sp. 'Enie'


Bei der Gestaltung hatte ich versucht, für den Besatz ein wenig Reviere zu bilden und auch genug freien Schwimmraum bzw. Boden zu haben. Bis auf die Rotala indica (Rotala Bonsai), welche aktuell nicht wirklich aus dem Quark kommt, wächst auch alles sehr angenehm.

Besatz
2,3 Apistogramma Baenschi (nach Revierklärung auf 1,2 reduziert)
Corydoras Adolfoi
Pseudomugil Illuminatus
L144 Long Fin
Caridina Japonica

Wasser
Temp: 24-26°C
GH: 7°dH
KH: 0 bis 0,2°dH
pH: ~5
No3: 20mg/L (tägliche Zugabe GH Boost N)
Po4: 0,7 bis 1mg/L auf Stoß
K: 8mg/L
Mg: 10 mg/L
Ca: 30 mg/L
Fe: 0,1 mg/ auf Stoß


Beleuchtet wurde von Beginn an mit 10 Stunden, da die Pflanzen überwiegend aus Submerser Haltung kamen und das Becken vor der Umgestaltung sehr stabil lief.
Leider hat es in den letzten 2 Monaten einen deutlichen Einfall der Fusselalge gegeben. Den Grund dafür schätze ich auf MicrobeLift Special Blend, welches Nitrate abbaut und Eiweise bindet (Allelochemikalien zu gering?).

Sobald ich die Fusselalgen nicht mehr sichtbar auf den Pflanzen habe, gibt es auch ein aktuelleres Bild. Bis dahin ein paar Schnappschüsse vom Besatz und etwas grünem ;)


37117

37118

37119

37120

37121
Grüße,
Bene


Aktuelle Projekte: 80x40x40 Sanzon Iwagumi & 35x35x35 ADA Manten
Permanenter Pflanzenverkauf: Hier zu finden

Suche: Cryptocoryne cordata var. siamensis 'Rosanervig'
Benutzeravatar
Thumper
Beiträge: 1681
Registriert: 15 Jan 2017 13:41
Wohnort: zwischen Köln & Bonn
Bewertungen: 38 (100%)
Beitragvon Blub » 01 Mai 2018 15:39
Hallo Bene,
sehr schöne Fotos :smile:
Die Pseudomugil sind so schön schade das ich so kleine Becken anstrebe.
Deine Pflanzenliste klingt interessant bin gespannt wann es mehr zu sehen gibt.
Viel Erfolg und liebe Grüße May
Benutzeravatar
Blub
Beiträge: 371
Registriert: 04 Sep 2010 05:49
Wohnort: Berlin
Bewertungen: 3 (100%)
Beitragvon Thumper » 17 Jul 2018 16:53
Moin,

dann wollen wir mal :grow:
Auch wenn ich noch nicht ganz glücklich mit dem Becken bin. Die Rotala rechts macht mir etwas sorgen, die fliegt raus. Ebenso ganz links das Pflänzchen, da es wieder unten Blätter abwirft.
Achja, unscharfer Hintergrund.. Ich weiß. Ich übe noch. Sobald ich mal wieder Zeit habe werde ich mit dem Stativ mal durchgängig scharfe Bilder schießen.

37588

37589

Pogostemon Stellatus
37590

Alexrodia Riesei
37591
Grüße,
Bene


Aktuelle Projekte: 80x40x40 Sanzon Iwagumi & 35x35x35 ADA Manten
Permanenter Pflanzenverkauf: Hier zu finden

Suche: Cryptocoryne cordata var. siamensis 'Rosanervig'
Benutzeravatar
Thumper
Beiträge: 1681
Registriert: 15 Jan 2017 13:41
Wohnort: zwischen Köln & Bonn
Bewertungen: 38 (100%)
Beitragvon Thumper » 18 Jul 2018 17:35
Moin,

ich plane aktuell ein paar Änderungen, um das Layout etwas flacher zu gestalten, jedoch mit einem Peak in der Mitte. Allerdings bin ich mir mit der Pflanzenauswahl etwas unsicher, gerade im Bezug auf die Größe.
- Bucephalandra Mini Catherina vom Mainstone rechts auf die Laichhöhlen
- rechts hinten Microsorum sp. "Mini Coral" anstatt der Rotala
- links hinten Cryptocoryne Albida 'Brown' anstatt Pogostemon Stellatus
- mittig hinten bleiben Lagarosiphon cf. Cordofanus und Ludwigia arcuata
Mein Gefühl sagt mir, dass ich hinten auf der linken Seite zwischen der Cryptocoryne und der Lagarosiphon noch etwas pflanzen kann. Nur die Wuchshöhe macht mir noch Sorgen. Ideen?
Grüße,
Bene


Aktuelle Projekte: 80x40x40 Sanzon Iwagumi & 35x35x35 ADA Manten
Permanenter Pflanzenverkauf: Hier zu finden

Suche: Cryptocoryne cordata var. siamensis 'Rosanervig'
Benutzeravatar
Thumper
Beiträge: 1681
Registriert: 15 Jan 2017 13:41
Wohnort: zwischen Köln & Bonn
Bewertungen: 38 (100%)
Beitragvon Thumper » 04 Aug 2018 15:43
Moin,

die Barsche sind am Dauerleichen, mittels Glaspfeife kann man die frisch geschlüpften Jungen gut einfangen und in ein seperaten Behälter setzen. Fütterung mit Microwürmern und feinstem Pulver. Ein Wachstum kann ich nicht ausmachen, aber die 4 Testkandidaten leben seit ~2 Wochen. :gdance:
Etwas Sorgen bereiten mir Schwebeteile im Wasser - feinster Mulm. Wird wohl von den L-Welse aufgewirbelt und im Filter nicht sonderlich gut gebunden. Ich habe mir darauf den "neuen" Filterkorb für die JBL e x01 auf x02 gekauft. Dort ist ein größerer feiner Schwamm drin und zudem lässt es sich einfacherer reinigen. Bin gespannt, ob das Hilft. Auf Vlies will ich eigentlich verzichten. Verbunden mit den Schwebeteilchen habe ich gefühlt auch zu wenig Licht, denn meine Pflanzen werfen untenrum die Blätter ab. Oder kann das an etwas anderem liegen?
Grüße,
Bene


Aktuelle Projekte: 80x40x40 Sanzon Iwagumi & 35x35x35 ADA Manten
Permanenter Pflanzenverkauf: Hier zu finden

Suche: Cryptocoryne cordata var. siamensis 'Rosanervig'
Benutzeravatar
Thumper
Beiträge: 1681
Registriert: 15 Jan 2017 13:41
Wohnort: zwischen Köln & Bonn
Bewertungen: 38 (100%)
Beitragvon Thumper » 31 Aug 2018 19:29
Moin,

ich habe unlängst mein 120L Becken auf Samsung LM301B LEDs umgestellt. Die alte Funzel hat einfach nicht das gewünschte Ergebnis gebracht.
Nun erleuchten 9568 Lumen (~80 Lumen / Liter) bzw. 34171,43 Lux das Becken.

Verwendet habe ich:
26x LM301B Star Platinen
Betrieben über 2x Meanwell LPC-35-700
Das ganze aufgeklebt auf 20x20 B Typ Nut 6 Profile.
Als Leitung habe ich 0,5mm2 genommen.

Danke an Robert, für diese wunderbare Formel, die mir beim Leitungsquerschnitt bzw. dem zu verwendenden sehr geholfen hat.
Wuestenrose hat geschrieben:an einem Meter 0,5 mm² fallen bei 700 mA Strom
0,0179 Ohm⋅mm²/m / 0,5 mm² ⋅ 1 m ⋅ 0,7 A ≈ 1/40 Volt
ab.


Ich muss doch sagen, im Vergleich zu meiner Daytime 40.2 Neutral White (6000K) macht die Lampe mit 5000K ein sehr angenehmes und schönes Licht. Was jetzt noch interessant wäre, ist die Frage ob es auch Linsen/Optiken/Reflektoren gibt, damit ich das Licht statt mit 120° auch mit 60 bis 90° ins Becken lenken kann.
Grüße,
Bene


Aktuelle Projekte: 80x40x40 Sanzon Iwagumi & 35x35x35 ADA Manten
Permanenter Pflanzenverkauf: Hier zu finden

Suche: Cryptocoryne cordata var. siamensis 'Rosanervig'
Benutzeravatar
Thumper
Beiträge: 1681
Registriert: 15 Jan 2017 13:41
Wohnort: zwischen Köln & Bonn
Bewertungen: 38 (100%)
Beitragvon Thumper » 28 Sep 2018 12:28
Moin,

nach der Lichtumstellung folgte auch ein Filterwechsel. Nun kommen einige Fadenalgen auf, obwohl die Werte gestimmt haben.
Da ich aktuell im Urlaub bin, wird mein Urlaubssitter etwas NiteOut2 zugeben um Filterbakterien einzubringen. Ich schätze aktuell, dass die Nitrifikationskette nicht schnell genug abläuft und durch das länger verfügbare Ammonium / Nitrit die Fadenalgen gedeihen.

Nach meinem Urlaub werde ich großzugüg Wasserwechseln, einiges absammeln und dann die Werte sauber einstellen und abwarten. :glaskugel: Dann gibt es auch mal wieder Bilderupdates.
Grüße,
Bene


Aktuelle Projekte: 80x40x40 Sanzon Iwagumi & 35x35x35 ADA Manten
Permanenter Pflanzenverkauf: Hier zu finden

Suche: Cryptocoryne cordata var. siamensis 'Rosanervig'
Benutzeravatar
Thumper
Beiträge: 1681
Registriert: 15 Jan 2017 13:41
Wohnort: zwischen Köln & Bonn
Bewertungen: 38 (100%)
Beitragvon Thumper » 08 Okt 2018 08:47
Moin,

ich habe soeben mal die Wasserwerte per Fotometer gemessen.
Das Wechselwasser dünge ich auf No3: 15mg/L, Po4: 0mg/L, K+: 10mg/L, Fe: 0,1 mg/L auf. Über die Woche dünge ich bislang nur No3, in Summe ~15-18mg/L, je nach aussehen der Pflanzen.
Interessant ist nun, dass ich - trotz keiner Po4 Düngung seit Ende August - eine Po4 Wert von 0,1-0,2 mg/L im Wasser habe. Auch No3 liegt bei 30 mg/L. Das kann ich mir nur durch das Futter erklären.

Plan für nachher ist ein 50% Wasserwechsel mit aufgesalztem Permeat, über die Woche keine Fütterung, kein Po4 Düngen und nächstes Wochenende dann die Bilanz ziehen.
Das würde dann auch eine Erkärung für die Fadenalgen sein - hoffentlich. :keule:
Grüße,
Bene


Aktuelle Projekte: 80x40x40 Sanzon Iwagumi & 35x35x35 ADA Manten
Permanenter Pflanzenverkauf: Hier zu finden

Suche: Cryptocoryne cordata var. siamensis 'Rosanervig'
Benutzeravatar
Thumper
Beiträge: 1681
Registriert: 15 Jan 2017 13:41
Wohnort: zwischen Köln & Bonn
Bewertungen: 38 (100%)
Beitragvon Thumper » 09 Okt 2018 19:52
Moin,

hier noch ein wenig die Bilder im Nachgang.
Die eigentliche Fadenalge war mit einem 4/6mm Schlauch ganz einfach abzusaugen.

Meiner Meinung nach sind die Pinsel aktuell auf dem Rückweg. Das erkennt man - wie ich finde - auch ganz gut an der Farbänderung.
Die Fusselalgen wiederum nerven mich aktuell. Bis gestern sah man diese nicht.
Ich werde jetzt dazu übergehen, den Eisenvolldünger täglich statt wöchentlich zuzugeben.

38008

38007

38006

38005

38004

38003

38002
Grüße,
Bene


Aktuelle Projekte: 80x40x40 Sanzon Iwagumi & 35x35x35 ADA Manten
Permanenter Pflanzenverkauf: Hier zu finden

Suche: Cryptocoryne cordata var. siamensis 'Rosanervig'
Benutzeravatar
Thumper
Beiträge: 1681
Registriert: 15 Jan 2017 13:41
Wohnort: zwischen Köln & Bonn
Bewertungen: 38 (100%)
Beitragvon Kejoro » 09 Okt 2018 20:17
Hey Bene,

vertraute Bilder. War nicht lange her, da sah mein Cube auch so aus.
Das Knapphalten von PO4 half bei dem Becken. Darf ich fragen, wie viel Du fütterst, dass der PO4-Wert nachweisbar ist?

Bei deinem pH Wert glaube ich nicht mehr so recht daran, dass PO4 einen Teil der Mikros bindet, was wiederum als Problem erachtet wird. Vielmehr kann ich mir vorstellen, dass die Algen durch das kaum vorhandene Phosphat langsamer wachsen und in Nachteil geraten und der Biofilm zugunsten der Bakterien verschoben wird.

Ich sehe rechts Schläuche, wie ich dich einschätze, sind da noch Matten drin :roll:

Nährstoffe durch WW austragen, hast du schon gemacht. Wenn der PO4-Wert dennoch messbar ist (irgendwann musst ja wieder füttern), kannst du ja solange schnellwachsende Pflanzen reinwerfen, bis es stabil ist. Hornkraut kann ich empfehlen. Macht gefühlt 1m pro Tag pro Strang und lässt sich blitzschnell entfernen.

Weiße Pinsel = gute Pinsel :lol: Das geht in die richtige Richtung.

Thumper hat geschrieben:Ich werde jetzt dazu übergehen, den Eisenvolldünger täglich statt wöchentlich zuzugeben.
:thumbs:
stark chelatiert?

nicht aufhören zu berichten! Bin schon gespannt wie das Becken aussieht, sobald es läuft :gdance:
Schöne Grüße

Kevin
Benutzeravatar
Kejoro
Beiträge: 390
Registriert: 21 Mai 2017 21:55
Wohnort: Waiblingen
Bewertungen: 2 (100%)
Beitragvon Thumper » 09 Okt 2018 20:23
Moin,

Kejoro hat geschrieben:Darf ich fragen, wie viel Du fütterst, dass der PO4-Wert nachweisbar ist?

Och, so 2-3 Frostwürfel Artemiaeier die Woche und hin und wieder etwas Flocken. Sagen wir mal: Meine Fische hungern nicht. Ist deren erste Diät. Sonst gibts immer 2 Diäten. Von einer wird man doch nicht satt. :keule:

Kejoro hat geschrieben:Bei deinem pH Wert glaube ich nicht mehr so recht daran, dass PO4 einen Teil der Mikros bindet, was wiederum als Problem erachtet wird. Vielmehr kann ich mir vorstellen, dass die Algen durch das kaum vorhandene Phosphat langsamer wachsen und in Nachteil geraten und der Biofilm zugunsten der Bakterien verschoben wird.

Ich sehe rechts Schläuche, wie ich dich einschätze, sind da noch Matten drin :roll:

Na, mittlerweile bin ich wieder bei KH 1°dH, 30mg/L Co2. pH nach Lyphan Teststreifen bei 5,8.

Ja, 2x 10ppi und einmal so feinen Vorfilter (30ppi) im Oase Biomaster 250.

Kejoro hat geschrieben:Nährstoffe durch WW austragen, hast du schon gemacht. Wenn der PO4-Wert dennoch messbar ist (irgendwann musst ja wieder füttern), kannst du ja solange schnellwachsende Pflanzen reinwerfen, bis es stabil ist. Hornkraut kann ich empfehlen. Macht gefühlt 1m pro Tag pro Strang und lässt sich blitzschnell entfernen.

Jup, Ende der Woche bekomme ich da noch einiges schnelles.

Kejoro hat geschrieben:Weiße Pinsel = gute Pinsel :lol: Das geht in die richtige Richtung.

Ja, lediglich an den Bucephalandren knapp unter der Wasseroberfläche die nerven noch etwas, da die sich nicht einfärben.

Kejoro hat geschrieben:stark chelatiert?

Ja schon. TNC Trace nennt sich das Zeug. Etwas viel Eisen für die meisten hier, aber ich wollte es mal testen.

Kejoro hat geschrieben:nicht aufhören zu berichten! Bin schon gespannt wie das Becken aussieht, sobald es läuft :gdance:

Sir, ja Sir! :kaffee1:
Grüße,
Bene


Aktuelle Projekte: 80x40x40 Sanzon Iwagumi & 35x35x35 ADA Manten
Permanenter Pflanzenverkauf: Hier zu finden

Suche: Cryptocoryne cordata var. siamensis 'Rosanervig'
Benutzeravatar
Thumper
Beiträge: 1681
Registriert: 15 Jan 2017 13:41
Wohnort: zwischen Köln & Bonn
Bewertungen: 38 (100%)
Beitragvon Thumper » 06 Nov 2018 20:23
Moin,

einen Monat später hat sich noch nicht sonderlich viel getan.
Die Pinsel sind noch immer da, Rückgang nicht erkennbar, mehr wird es aber auch nicht. Die paar weißen vom letzten mal sind zwar weg, aber der Rest ist noch da.
Die grünen Pelzalgen sind noch da, mittlerweile auch ein paar Fäden.
Die 600L/h Eheim Pumpe ist aktuell aus. Der Skimmer alle Stunde für 5 Min an.
Bin mittlerweile etwas ratlos.

38216382173821838219

Hier noch eine Übersicht über die letzten Wasserwerte - August und Oktober ist nicht viel gemessen worden, aufgrund von Urlaub(en). Während dessen hat meine Beckenpflege allerdings nach Anleitung gedüngt.
38220

Gedüngt wird mit GH Boost N, Spezial Flowgrow (da TNC Trace keine Besserung brachte) 5x die Woche.
Wechselwasser wird mit CaCl2x2H2O und MgSo4x7H2O auf ein Ca:Mg Verhältnis von 30:12mg/L gebracht. Kaliumzufuhr über K2SO4, sporadische Phosphatzufuhr über KH2PO4.
Grüße,
Bene


Aktuelle Projekte: 80x40x40 Sanzon Iwagumi & 35x35x35 ADA Manten
Permanenter Pflanzenverkauf: Hier zu finden

Suche: Cryptocoryne cordata var. siamensis 'Rosanervig'
Benutzeravatar
Thumper
Beiträge: 1681
Registriert: 15 Jan 2017 13:41
Wohnort: zwischen Köln & Bonn
Bewertungen: 38 (100%)
Beitragvon Kejoro » 06 Nov 2018 21:38
Hey Bene,

deine Ratlosigkeit kann ich verstehen. Ich würde das PO4 aber weiterhin unten lassen. Wenn zu viel durch Futter reinkommt, dann solltest du mit was schnellwachsendem kontern. Hornkraut, Nixkraut und/oder Salvinia auriculata. Letzteres ist echt übel... Zudem dämmt es das Licht noch, das ist vorteilhaft.
Dauerhaft nachweisbares Phosphat hat bei meinem Cube nichts gebracht. Die Unschärfe durch die Beckenbiologie ist gewaltig, wie soll man das vergleichen? :glaskugel:

Dokumentiere mal bitte einen PO4 Mangel. Bei längerer Abwesenheit von Phosphat werden die Schläuche bei meinen Becken klarer, die Beläge nehmen stark ab. Das konnte ich bei 2 Becken schon beobachten.
Bin mal gespannt, wie das wird, wenn die mal stabil sind und ich kunterbunt düngen kann^^

Mit den stark chelatierten weiß ich, dass es funktioniert. Die vom Kremser habe ich hier im Einsatz.
Aber Grünalgen brauchen auch ihre Zeit. Im Cube habe ich welche von einem anderen Becken (das wird auf GH=0,5 über Ca- und MgNO3 aufgehärtet) zugegeben (Fadenalgen). Die halten sich, wuchsen zunächst auch. Nun meine ich Stagnation zu erkennen. Begleiterscheinungen wie trübliche Scheiben waren dann auch dabei. Die werden nun wieder zu Spiegeln.

Auch kann ich empfehlen, die restlichen Matten zu entfernen. Wenn das alles nichts hilft, gäbe es nur noch ein alternatives Salz zum Aufhärten. Da sind ja auch häufig Spurenelemente und organische Chelate enthalten. Ob das den Unterschied macht?

Viel Erfolg
Kevin
Benutzeravatar
Kejoro
Beiträge: 390
Registriert: 21 Mai 2017 21:55
Wohnort: Waiblingen
Bewertungen: 2 (100%)
Beitragvon Thumper » 06 Nov 2018 21:50
Moin Kevin,

Kejoro hat geschrieben:Dokumentiere mal bitte einen PO4 Mangel. Bei längerer Abwesenheit von Phosphat werden die Schläuche bei meinen Becken klarer, die Beläge nehmen stark ab. Das konnte ich bei 2 Becken schon beobachten.

Ja mache ich. Die Schläuche sind noch relativ braun/fädrig/fleckig.

Kejoro hat geschrieben:Auch kann ich empfehlen, die restlichen Matten zu entfernen. Wenn das alles nichts hilft, gäbe es nur noch ein alternatives Salz zum Aufhärten. Da sind ja auch häufig Spurenelemente und organische Chelate enthalten. Ob das den Unterschied macht?

Aktuell sind nur die 4 Vorfilter im Oase drin und 2x10ppi. Die werde ich wohl am Wochenende rausnehmen.
Alternative Salze habe ich benutzt bis vor 3-4 Wochen. Da bin ich auf CaCl2 & MgSO4 umgestiegen.

Ich halte dich auf dem laufenden.
Grüße,
Bene


Aktuelle Projekte: 80x40x40 Sanzon Iwagumi & 35x35x35 ADA Manten
Permanenter Pflanzenverkauf: Hier zu finden

Suche: Cryptocoryne cordata var. siamensis 'Rosanervig'
Benutzeravatar
Thumper
Beiträge: 1681
Registriert: 15 Jan 2017 13:41
Wohnort: zwischen Köln & Bonn
Bewertungen: 38 (100%)
Beitragvon Thumper » 07 Nov 2018 16:16
Moin,

hier noch ein Bild von den Schläuchen, Kevin.

38226
Grüße,
Bene


Aktuelle Projekte: 80x40x40 Sanzon Iwagumi & 35x35x35 ADA Manten
Permanenter Pflanzenverkauf: Hier zu finden

Suche: Cryptocoryne cordata var. siamensis 'Rosanervig'
Benutzeravatar
Thumper
Beiträge: 1681
Registriert: 15 Jan 2017 13:41
Wohnort: zwischen Köln & Bonn
Bewertungen: 38 (100%)
16 Beiträge • Seite 1 von 2
Ähnliche Themen Antworten Zugriffe Letzter Beitrag
120L
von Bender » 04 Nov 2007 17:59
19 2206 von Bender Neuester Beitrag
26 Dez 2007 17:26
120l neueingerichtet
von cantuta » 07 Jan 2007 22:12
16 2665 von Chris_1209 Neuester Beitrag
19 Sep 2007 16:52
120l Bastelbude
von DanielHB » 26 Aug 2010 18:35
26 2226 von DanielHB Neuester Beitrag
19 Mär 2011 23:28
120l Neuanfang
Dateianhang von Frechi1991 » 10 Apr 2015 20:41
1 584 von Manu1987 Neuester Beitrag
11 Apr 2015 16:59
120L Süßwasserscape
Dateianhang von Pablo » 26 Okt 2015 15:34
21 3166 von stoffel Neuester Beitrag
08 Dez 2015 16:53

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast