Post Reply
16 Beiträge • Seite 1 von 2
Beitragvon arisos » 22 Jul 2013 21:21
Hallo zusammen!

Ich war bis heute immer nur passiver mitleser in diesem Forum.
Aber ich habe mein Becken inzwischen soweit das ich es euch vorstellen kann oder mich traue. :D


Kurz zu mir: Ich heiße Daniel bin 30 Jahre alt aus Österreich und Berufssoldat. Zum Aquascape bin ich eher aus Zufall gestoßen da ich ein Aquarium geschenkt bekommen habe und mir einfach nur eine Fischsuppe zu einfach war.

Nach anfänglichen Versuchen und auch vielen Fehlschlägen ist nun das folgenden rausgekommen. Kritik, Lob, Vorschläge etc gerne gesehen :lol:

Hier ein paar Daten:

112l MP Standartbecken

Beleuchtung:

2 mal 30 Watt LED Fluter

Bodengrund:

ADA Amazonia

Hardscape:

Minilandschaft Seiryu

Technik:

CO2 von US-Aquaristic mit Nachtabschaltung
Filter JBL CristalProfi e701 greenline
Filterein und Auslauf etc aus Glas von Aquasabi

Besatz:

15 Neon
1 Kakaduzwergbundbarsch (Aus meinem alten Becken hatte ein Paar aber Mann schon verstorben)
45 Crystal Red Garnelen
10 Armanogarnelen

Pflanzen:

Hemianthus callitrichoides ''Cuba''
Eleocharis acicularis
Eleocharis parvula
Alternanthera reineckii 'Mini'
Staurogyne repens
Blyxa japonica
Rotala rotundifolia

Kämpfe zur Zeit noch mit ein paar Hartnäckigen Fadenalgen aber es bessert sich :smile:
Verzeiht bitte die schlechte Qualität der Fotos.......Handy....mehr muss ich denk ich nicht sagen.


20894

20895

20898

20897

20896



So nun bin ich auf eure Kommentare gespannt.
lg

Daniel
arisos
Beiträge: 11
Registriert: 27 Jun 2013 19:30
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon Waldheini » 23 Jul 2013 09:25
Hallo,

für den ersten Versuch sieht es ganz gut aus. Mir würden nur ein paar größere Steine, oder evtl. auch Wurzeln fehlen.
Die Fadenalgen lassen sich nur durch manuelles Entfernen, genug CO2 und angepasste Düngung bekämpfen. Ich hatte auch schon welche. Nachdem ich die Nährstoffzugabe angepasst hatte, sind sie glücklicherweise verschwunden.
Ansonsten würde ich die Rotala hinten später etwas trimmen. Möglichst von vorne nach hinten ansteigend. Dann wird sie buschiger und das Layout wird noch besser. Die Blyxa im Hintergrund sieht sehr gut aus.

Ein bischen Zeit wird es schon noch brauchen, aber ich kann mir das schon gut vorstellen.

MfG Lukas
Waldheini
Beiträge: 223
Registriert: 21 Okt 2012 16:31
Bewertungen: 5 (100%)
Beitragvon arisos » 23 Jul 2013 11:00
Danke für deinen Kommentar.

Die Steine wollte ich extra nicht zu groß und auch nicht zu viele und mit Wurzeln hab ich experimentiert, aber finde damit nichts was mich zu frieden stellt daher wieder verworfen.

Die Fadenalgen sind eine echte Plage. CO2 ist seit einem Monat in betrieb gleich wie angepasste Düngung. Leider kein Ergebniss. Das selbe mit Algexit. :down: Was eine Besserung brachte war eine lokale Behandlung mit
Wasserstoffperoxit und die Garnelen. Hoffe ich bekomm das damit in den Griff.

Zur Rotala: Die wollte ich genau auf die Art und weiße Trimmen :thumbs: Zur Seite hin leicht abfallen das sie an die Blyxa anschließt und nach hinten ansteigen um die Alternanthera reineckii 'Mini' mehr zu betonen.

Bin auf weitere Kommentare gespannt. :smile:
lg

Daniel
arisos
Beiträge: 11
Registriert: 27 Jun 2013 19:30
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon Waldheini » 25 Jul 2013 18:52
Hallo,
das mit den Algen hört sich nicht gut an. Könnte es sein, dass es sich um Cladophora handelt? Die sind nämlich nicht zu vergleichen mit den 'normalen' Fadenalgen und deutlich hartnäckiger.
Ich hab da auch eine Stelle in meinem Aquarium, wo die sich seit Wochen/Monaten halten. Aber glücklicherweise breiten die sich nicht aus.
Waldheini
Beiträge: 223
Registriert: 21 Okt 2012 16:31
Bewertungen: 5 (100%)
Beitragvon arisos » 25 Jul 2013 21:31
Hi
Tja gute Frage die hab ich mir auch schon gestellt
Vorallem da sie den H2O2 Angriff recht gut überlebt haben
Bin zur Zeit am überlegen wegen einer Dunkelkur viell EC aber schau mal was die nächsten Tage bringen vorallem die Armanos
Licht hab ich mal von der dauer runter gedreht und den großteil abgesammelt dazu nochmal Makros angepasst
lg

Daniel
arisos
Beiträge: 11
Registriert: 27 Jun 2013 19:30
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon Waldheini » 26 Jul 2013 12:27
Hallo,

manuell entfernen ist schonmal gut. Wie lange beleuchtest du das Aquarium jetzt so ca.?

LG Lukas
Waldheini
Beiträge: 223
Registriert: 21 Okt 2012 16:31
Bewertungen: 5 (100%)
Beitragvon arisos » 27 Jul 2013 09:51
Hi,

bin jetzt runter auf 7 Stunden.
Außerdem hab ich mal die Rotala eingekürzt, da waren einige Algen drinnen.
Die Armanos scheinen einen guten Job zu machen sieht schon besser aus mal abgesehen davon das die kleinen Monster nur nachts unterm Bett.....ehm ich mein aus dem Gestrüpü raus kommen :D
Ich werde später mal ein Foto machen und hoch laden.
lg

Daniel
arisos
Beiträge: 11
Registriert: 27 Jun 2013 19:30
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon arisos » 29 Jul 2013 19:34
Hier mal ein kleines Update nach dem Rückschnitt am Wochenende :smile:
Wasser ist noch ein wenig drüb vom Wasserwechsel eben.

20946
lg

Daniel
arisos
Beiträge: 11
Registriert: 27 Jun 2013 19:30
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon Waldheini » 29 Jul 2013 20:51
Hallo,
es sind auf jeden Fall schonmal weniger Algen drin als auf den letzten Bildern. Ich würde trotzdem ungefähr 2x wöchentlich 30% Wasser wechseln.
Außerdem würde es nicht schaden mal zu wissen, welche Dünger du verwendest und wie viel davon.
LG Lukas
Waldheini
Beiträge: 223
Registriert: 21 Okt 2012 16:31
Bewertungen: 5 (100%)
Beitragvon arisos » 30 Jul 2013 18:09
Hi,
WW mach ich 2 mal die Woche aber eher 40%
Dünger verwende ich AR Eisen Volldünger so das immer um die 0,1mg ppm nachweißbar sind
dazu noch AR Estimative Index mit 5ml auf 40l Wasser und Makro Spezial N 1ml auf 50l.
lg

Daniel
arisos
Beiträge: 11
Registriert: 27 Jun 2013 19:30
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon Waldheini » 30 Jul 2013 18:25
Hi,
schon mal versucht die Düngermenge zu reduzieren? Ich würde versuchen die Makronährstoffe nur auf halber Dosis zu düngen. In meinem AQ hat's funktioniert. Einen Versuch wärs vielleicht wert.
LG Lukas
Waldheini
Beiträge: 223
Registriert: 21 Okt 2012 16:31
Bewertungen: 5 (100%)
Beitragvon arisos » 30 Jul 2013 18:45
Hi,

hab ich am Anfang gemacht wie ja zahlreich auch geraten wird, hat nur dann zum Ausbruch der Algen geführt.
Hab daher die Düngemenge erhöht und seit dem kann ich einen Rückgang beobachten. Taste mich jetzt langsam an das Optimum ran.

ps: freu mich gerade wie ein kleines Kind bastle gerade an meinem 2. und 3. Becken :smile:
einmal 54l und einmal 30l
lg

Daniel
arisos
Beiträge: 11
Registriert: 27 Jun 2013 19:30
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon arisos » 31 Jul 2013 19:21
Hmmmm über 400 aufrufe und 2 Leute schreiben was rein......
Ist es den wirklich so schlecht?
lg

Daniel
arisos
Beiträge: 11
Registriert: 27 Jun 2013 19:30
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon Stevie » 31 Jul 2013 19:45
Hey Daniel,

also ich finds gut :) Die meisten lesen hier ja nur still mit wie du ja selber weißt. Nach dem Rückschnitt kommen die Steine auch wieder besser zur Geltung. Was ist das links und rechts an den Seiten?

Wenn die Algen weniger werden veränder erstmal nichts weiter. Wenn sie zurück gehen und deine Pflanzen wachsen ist doch alles super. Wie lange steht das Becken denn schon so? In der Anfangszeit sind Algen ja eigentlich eh der Regelfall.

lg
Steffen
Stevie
Beiträge: 139
Registriert: 12 Mär 2013 12:44
Bewertungen: 5 (100%)
Beitragvon troetti » 31 Jul 2013 19:56
Hi Daniel.
arisos hat geschrieben:Hmmmm über 400 aufrufe und 2 Leute schreiben was rein......
Ist es den wirklich so schlecht?

Es ist nicht schlecht.
Aber es ist auch nicht besonders interessant. Daher schreibt wahrscheinlich kaum jemand etwas zu Deinem Aquarium.
Das ist wirklich nicht böse gemeint. :smile:

Es gibt zwei Dinge, die mir persönlich überhaupt nicht gefallen.
1. Der Beckenhintergrund.
Es ist immer ziemlich doof, wenn man eine Tapete (oder gar Stromkabel) hinter dem Aquarium sieht. :shocked:
Meine Mutter würde sagen: " Dat wirkt Kacke, mein Freund!"
Da solltest Du vielleicht eine Milchglasfolie hinterkleben, oder etwas Ähnliches.
So ..? Nö. Ist doof.

2. Das ganze Layout wirkt zu sehr angelegt und gespiegelt.
Stell Dir genau zwischen den beiden Kabeln der Beleuchtung einen vertikalen Schnitt vor.
Die rechte Seite ist ganz genau das Spiegelbild der linken Seite.
Das ist nicht interessant.

Was kann man da machen? :?
Ich würde versuchen aus den vorhandenen Steinen ein Gruppe zu bilden und mehr rechts oder links anzuordnen.
Als "pflanzliches" Gegengewicht würde ich aus den Rotala im Hintergrund einen Busch formen. :smile:
Gruß Eddy
Benutzeravatar
troetti
Beiträge: 941
Registriert: 19 Jan 2012 18:23
Wohnort: Bedburg-Hau
Bewertungen: 1 (100%)
16 Beiträge • Seite 1 von 2
Ähnliche Themen Antworten Zugriffe Letzter Beitrag
Mein erster Versuch (112L)
von chilli » 24 Apr 2009 11:42
4 777 von chilli Neuester Beitrag
24 Apr 2009 16:38
Mein 112L Pflanzen becken :) erster scape versuch :)
Dateianhang von Andysr » 22 Mär 2011 01:48
9 957 von Andysr Neuester Beitrag
23 Mär 2011 20:20
Erster Versuch auf 54L
Dateianhang von Perry » 06 Apr 2012 21:22
17 1660 von Perry Neuester Beitrag
28 Apr 2012 20:28
Erster Versuch
Dateianhang von Melli4711 » 24 Apr 2012 22:13
22 1939 von Zinnus Neuester Beitrag
05 Sep 2012 20:49
Erster Versuch...54l Aqua-Art
von Planetcom » 15 Mär 2008 18:27
2 840 von gartentiger Neuester Beitrag
16 Mär 2008 11:48

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste