Post Reply
9 posts • Page 1 of 1
Postby Exigo » 16 Sep 2020 10:30
Hallo zusammen,

da mein Juwel Rio 180 schon einige Jahre auf dem Buckel hat, möchte ich mir etwas neues anschaffen.
Da es mir in erster Linie um die Gestaltung geht, möchte ich mich etwas verkleinern.

Folgende Aquarien stehen aktuell in der engeren Auswahl:

https://www.oase-livingwater.com/de_CH/aquaristik/produkte/p/styleline-125-schwarz-set.1000793771.html
https://www.juwel-aquarium.de/Produkte/Aquarien/Lido-Line-LED/Lido-120-LED/

Den Filter, etc würde ich vor Inbetriebnahme ausbauen, da ich einen Oase Biomaster 600 sowie Co²-System habe.

Hat jemand Erfahrung mit den Becken und kann sie empfehlen?
Wie sind die mitgelieferten Lichtsysteme? Und welche Produkte kommen infrage um da aufzurüsten?

Bzw. macht es Sinn ein Komplettaquarium zu kaufen oder kann mir jemand eine andere Zusammenstellung empfehlen?

Vielen Dank im Voraus,

Michael.
Exigo
Posts: 7
Joined: 09 Apr 2019 17:06
Feedback: 0 (0%)
Postby strauch » 16 Sep 2020 12:37
Hallo Michael,

also ich halte von den Sets nicht viel, ich habe mir bisher meine Aquarien immer bauen lassen. Was mir an den Sets nicht gefällt:
Die Beleuchtung ist nicht sehr hell. Je nachdem was da genau für LEDs drin sind (leider schreiben die nicht viel). Sind das ca. 1800 (Bei Oase) dann sind wir bei 14,4 Lumen/L.
Bei Juwel kann man nur sehen das eine LED 10 oder 12Watt hat je nach Generation. Jetzt ist die Frage was ist da gemeint. Die reine LED Leistung oder das was aus der Steckdose gezogen wird. Ich vermute mal ersteres. Dann gehen wir mal von 100 Lumen / Watt aus, wären das 1000 Lumen pro LED = 2000 Lumen für das Becken, bei 200 Liter, sind wir bei 10 Lumen / Watt.

Das ist nicht viel, wenn du etwas anspruchsvollere Pflanzen haben willst, solltest du eher bei 30 Lumen pro Liter aufwärts landen. Ich habe bei mir auf 200L / 6000 Lumen.

LEDs gibts von vielen Herstellern: JBL, Dennerle, Daytime, LEDAquaristik, Giese, diverse Chinesen uvm. Leider ist keines der Systeme so deutlich besser als die anderen, so dass ich es vorheben würde. Manch eines passt besser bei 70cm Beckenlänge, weil die Lampe halt in der passende Größe ist. Manche mögen ja soetwas wie ein blauen Mond uvm.

Je nachdem was du z.B. für ein Aquarium vor hast, mag auch ein anderes maß interessant sein. Willst du Fische z.B. mal etwas mehr hin und her ziehen sehen könnte 120x40x40cm ein interessantes Maß sein.

Oder wenn du bestimmte Pflanzen haben willst brauchst du vielleicht auch eine gewisse Höhe. Beim Selbstbau kann ich mir das alles aussuchen. Gibts ja auch einige Herstelle die auch Unterschrank und Abdeckung nach Maß machen, wenn man nicht viel selber machen möchte.

Grüße

Andre
strauch
Posts: 234
Joined: 23 Jun 2016 16:33
Feedback: 0 (0%)
Postby Exigo » 16 Sep 2020 19:28
Hey Andre,

vielen Dank für deine Antwort.

Wo komme ich denn bei einem gebauten Becken + Unterschrank und Licht ungefähr raus?
Ich bin mir nicht sicher, ob das meinen preislichen Rahmen sprengt.

Kannst du mir da mal deine Erfahrungswerte mitteilen?
Exigo
Posts: 7
Joined: 09 Apr 2019 17:06
Feedback: 0 (0%)
Postby nik » 17 Sep 2020 08:28
Moin Michael,

wenn du bei diesen Sets die originale Beleuchtung bis zu einem für ein Pflanzenbecken brauchbaren Zustand aufrüstest, dann weißt du warum diese Sets so billig sind! Billig passt schon, die Schränke sind üblicherweise einfachster Machart. Ein Sideboard mit den Maßen bekommt man nie für das Geld eines minderwertigen Aquarienunterschranks. Wirst du dir klar machen müssen, wie billig es sein soll.

Sinnvoll geht man das anders an. Wenn du die ungefähre Größe deines Beckens weißt, z.B. 120 l, dann such dir eine LED Beleuchtung mit 30 lm/l (die du später aufrüsten kannst) und dann erst das passende Becken und Unterschrank.

Es gibt auch komplette Sets, die brauchbar sind, kosten aber leicht das doppelte. Das hat schon einen Grund. Ich nenne mal das Fluval fresh F90 als Beispiel. Die LED gefällt mir recht gut, es ist komplett ausgestattet, schick und ich habe das als Pflanzenbecken schon gut laufen gesehen.

Ich frickel mir meine Becken immer selbst zusammen, dann habe ich was ich brauche! Licht ist das wichtigste.

Gruß Nik
nik wrote:
Wasserpflanzenaquaristik mit allem Drum und Dran

- funktioniert bestens mit ungedüngtem Sand
- ausschließlicher, vollständiger Wasserdüngung
- Geringfilterung, d.h. so viel Filterung wie nötig
- und mit einer gut funktionierenden Mikroflora
User avatar
nik
Team Flowgrow
Posts: 7312
Joined: 17 Aug 2007 11:06
Location: Tranbüll
Feedback: 7 (100%)
Postby strauch » 17 Sep 2020 10:51
Hallo Michael,

ich habe für mein 80x50x50 Becken in Weißglas mit Abdeckscheiben 230€ bezahlt. Meine Beleuchtung ist Selbstbau mit 2 Nichia COB LEDs die hat ca. 150€ gekostet. Meine Abdeckung habe ich von LEDAquaristik und kostete 135€. Den Unterschrank habe ich selber gebaut.

Die Beleuchtung brauchst du ja eh neu. Abdeckung + Becken waren dann 375€. Ist teurer als das Lido aber auch Weißglas.

Grüße

Andre
strauch
Posts: 234
Joined: 23 Jun 2016 16:33
Feedback: 0 (0%)
Postby Exigo » 17 Sep 2020 18:55
Guten Abend und danke für die Antworten.

"Billig" ist so eine Sache. Ich möchte das Becken ja eine lange Zeit betreiben und würde mich sehr ärgern, wenn ich an der falschen Stelle spare.

Könnt ihr mir denn einen Aquarienhersteller nennen, mit dem ihr schon gute Erfahrungen gemacht habt?
Und an sich hört sich auch der selbstbau einer Beleuchtung interessant an. Wenn ich dazu keine Elektriker-Ausbildung brauche, würde ich mir das auch zutrauen.
Habt ihr hierzu Tipps oder evtl. eine Anleitung?

Bleibt noch die Frage mit dem Unterschrank. Lässt man den vom Aquarienhersteller mitbauen?
Ich habe ein kleines Becken auf nem Ikea Kallax stehen. Bei einem großen würde ich mich das eher nicht trauen. :D
Exigo
Posts: 7
Joined: 09 Apr 2019 17:06
Feedback: 0 (0%)
Postby strauch » 18 Sep 2020 07:45
Hallo,

mein letztes Aquarium hab ich bei Aqurium Ennigerloh gekauft. Aber ich würde schauen was bei dir in der Nähe ist. Ich bin hier warum auch immer umzingelt von solchen Firmen. Wobei manche auch einen speziellen Ruf haben, aber die bauen zum Teil auch Unterschränke wie aquarienkontor.de oder friedeberg-atd.de .

Beleuchtung selber bauen geht von ganz easy bis zu sehr Aufwändig. Löten solltest du schon können. Dann lässt sich mit LED Stripes wie z.B: den sunlike die es bei LEDs.de gibt auch was sehr schönes bauen.

Grüße
strauch
Posts: 234
Joined: 23 Jun 2016 16:33
Feedback: 0 (0%)
Postby Lixa » 18 Sep 2020 08:19
Exigo wrote:Bleibt noch die Frage mit dem Unterschrank. Lässt man den vom Aquarienhersteller mitbauen?
Ich habe ein kleines Becken auf nem Ikea Kallax stehen. Bei einem großen würde ich mich das eher nicht trauen. :D

Hallo,
Bei Unterschränken gibt es verschiedene Methoden. Ikea gab auf Nachfrage für das Kallax nur 25 kg an - der Anteil an stabilen Elementen ist tatsächlich erschreckend gering.
Im Vergleich zu Malm Kommoden sollte man nur kleinste Becken in und auf Kallax stellen, denn die Kallax sind aus Pappe, Malm ist oben und an den Seiten aus Spanplatten.

Ich habe ein Kallax mit einem Standard 60 Liter Becken: rechts, links und hinten je eine Platte lasiertes Akazienholz und darauf liegt eine Deckplatte aus nochmals Akazienholz.

Man kann normale Möbel mit einem solchen Rahmen gut verstärken damit sie die Last tragen können. Bei längeren Becken sollte in der Mitte noch innen ein Träger drin sein. Zum Selbstbau folgendes beachten:
- stabiler Boden
- stabile Deckplatte (verbiegen hier ist sehr gefährlich!)
- senkrechte Träger
- Schutz gegen Kippen/Verformung des Schrankes

Auf YouTube hatte ich Mal eine Anleitung aus Holzbalken gesehen. Das geht auch solange das Holz richtig belastet wird. So etwas wird von außen verkleidet und ist mit etwas Geschick auch machbar. Das Schwierigste sind dann die Türen.

Die minimale Höhe ergibt sich meist aus der Höhe des Außenfilters oder evtl. CO2 Flaschen.

Viele Grüße

Alicia
Lixa
Posts: 866
Joined: 13 Aug 2019 05:55
Location: Braunschweig
Feedback: 0 (0%)
Postby strauch » 18 Sep 2020 08:48
Lixa wrote:
Exigo wrote:Die minimale Höhe ergibt sich meist aus der Höhe des Außenfilters oder evtl. CO2 Flaschen.


Und da Michael ein OASE Biomaster hast ergibt sich die Höhe aus Filtergröße plus Vorfilterhöhe zum rausziehen :-). Ich hatte mal den BIOmaster 350 und konnte den Vorfilter nicht rausziehen, weil mein Aquarienschrank innen nicht hochgenug war. Das macht aus einem Vorteil ein Nachteil.
strauch
Posts: 234
Joined: 23 Jun 2016 16:33
Feedback: 0 (0%)
9 posts • Page 1 of 1
Related topics Replies Views Last post
Aquarium Neuanschaffung
by Roxxey » 06 Jul 2016 20:11
6 780 by Roxxey View the latest post
17 Jul 2016 16:49

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 1 guest