Post Reply
5 posts • Page 1 of 1
Postby Skalar13 » 06 Jul 2014 20:13
Hallo zusammen,

gerade habe ich mich hier angemeldet und will auch direkt eine Frage posten.

Ich bin nicht sicher, ob ich das Thema in den richtigen Bereich gepackt habe, hier gibt's so viele Unterthemen. Also wenn's nicht passt --> Bitte verschieben. Danke!

Ich muss eine kurze Vorgeschichte anfügen, damit mein Anliegen klar wird.

Vorgeschichte:
Ich habe lange Zeit hauptsächlich Skalare gehalten und gezüchtet. Im Moment habe ich nur noch ein großes Schaubecken und das war's. Reicht mir auch.
In diesem schwimmen seit zwei Jahren in sehr hartem alkalischen Wasser einige Ostafrikaner und keine Pflanzen. Ich hatte in diesem Becken seit Anfang an enorme Probleme mit Blaualgen. Wasserpflanzen wurden durchaus eingesetzt, aber hatten keine Chance zu wachsen, nicht nur wegen den Fischen. Sie wurden recht schnell überwuchert und sind dann abgestorben.. Nun habe ich dieses Becken 1 1/2 Jahre lang fast ohne Beleuchtung gefahren (nur abends 2 h), da ich kein Mittel dagegen wusste. Vor etwa 1/2 Jahr habe ich dann recht trotzig einen riesen Eimer Hornkraut ausm Gartenteich ins Becken. Der Algenwuchs hat sich drastisch reduziert, wirklich toll ist es nicht, aber deutlich besser.

Unabhängig von Algen, möchte ich wieder zurück zu den Weichwasserfischen. Diesmal aber nicht als Zuchtbecken im Keller, sondern das aktuelle Wohnzimmerbecken soll umgestaltet werden und jetzt sind wir an dem Punkt, weshalb ich mich hier angemeldet habe.

Das Becken wird zu 100% nicht mehr so weiterbetrieben wie gerade. Dafür hab ich es nicht im Wohnzimmer stehen. Bevor ich mich jetzt aber in Unkosten stürze, würde ich mich freuen, wenn mir die Experten hier sagen könnten, ob mein Plan funktionieren kann. Falls nicht, wird's trockengelegt und verkauft.


Plan:
Da ich hauptsächlich Fischhalter bin, versuche ich es mal umgekehrt mit der Einrichtung.
Das Becken hat die Maße 160x60x60 und verfügt über eine verhältnismäßig schwache Beleuchtung von 2x80W T5 Osram "Cool Day" (--> evtl. war auch das der Grund für die Blaualgen).

Das dies keine Beleuchtung für ein pflanzenreiches Scape ist weiß ich, aber für die Fische soll's nicht heller sein, daher müssten die so bleiben. Ich könnte höchstens die Röhren austauschen und gegen andere ersetzen.

Nun habe ich mir überlegt eine Landschaft aus Wurzeln und Pflanzen zu gestalten, die mit wenig Licht auskommen, also eher Moose und Farne vielleicht auch noch Cryptocorynen.
Da das Becken nur einen ganz flachen Bodengrund haben soll um die Höhe beizubehalten, dachte ich daran zwei große Schwerpunkte zu setzten und zwei große Wurzeln(+Steine) einzusetzen (drum herum ist natürlich auch der Bodengrund höher) und diese komplett zu bepflanzen. Den Raum dazwischen wollte ich frei lassen und nur ganz flach Bodengrund ausbringen..

Ungefähr so wie hier von der Idee her. Ob ich es auf Anhieb so schön hinbekomme bezweifle ich.
http://www.aqua-rebell.de/images/aquascaping/aquascaping-wurzeln-01.jpg

Das Becken steht zwar am dunkelsten Platz m Wohnzimmer aber ich hab zwei recht große Fenster. Also wirklich dunkel steht's daher nicht (auch das war evtl. der Grund für Blaualgen). Hab auch Angst, dass dies den Algen soviel Licht verschaffte, dass sie die langsam wachsenden Moose und Farne überwuchern.

Die für die Fische angestrebten Wasserwerte werden GH7 und pH6,5-6,8 sein.
Jetzt meine Frage. Ist das realistisch was ich mir da ausgedacht oder kann das nicht funktionieren? Ich habe echt Panik (daher auch die Vorgeschichte), dass ich das Becken bepflanze und ne Woche später die Blaualgen wieder alles überziehen.

Gruß
Daniel

PS: Wow, das ist jetzt echt ne Menge Text geworden. Hoffentlich liest das noch jemand :?
Skalar13
Posts: 24
Joined: 06 Jul 2014 19:18
Feedback: 3 (100%)
Postby Tigger99 » 06 Jul 2014 22:40
Daniel,
geht locker mit Moosen und noch Anubia, wie du schreibst Farne etc.
Weichwasser mit TDS 125 oder 250 Leitwert. Minimale Nitrat Düngung über Urea KNO3 Mischung und Phosphat so wenig wie nötig. Eisen ganz wenig. Special Blend Bakterien und wenn meinst Starterbakties und schön Strömung.
Wenn da viele Fische rein machst, braust die Nitrat/Phosphat Düngung vielleicht gar nicht.. :pfeifen:
Moose gehen immer :D
Das alte Becken würde ich allerdings ordentliche mit Wasserstoffperoxid reinigen und wenn sich Blaualgen zeigen die auch damit plätten. Eigentlich kommt die Blaualge erst gar nicht wenn du Mikroflora mit Special Blend und Starterbakties und Urea als Futter für positive Bakties nimmst. Das sind soweit meine Erfahrungen.. :besserwiss:
Kann bei dir total daneben gehen, glaube ich aber nicht..
Nach ca. 40Tagen mathematisch betrachtet, sollte es laufen oder halt neu anfangen. WW bei der Liter Zahl halt nur 10% und daher auch nicht volle Düngung, wie bei Estimate Index.. :D :pfeifen: :keule:
Probieren geht über studieren aber wer will schon gerne Lehrgeld bezahlen.
Schönen Gruß
Dirk
User avatar
Tigger99
Posts: 554
Joined: 30 Dec 2011 17:05
Feedback: 7 (100%)
Postby DavidR » 07 Jul 2014 12:32
Hi Daniel

Ich meld mich mal hier zu Wort, da ich glaube, genau das von dir gewünschte Becken zu haben. :wink:

Es ist 120x35x35 groß und wird nur mit einer Osram T5 865 28 Watt beleuchtet , also sehr wenig.
Beleuchtungsdauer sind 10 Std am Tag.

Als Pflanzen sind Anubias, div. Javafarne, Bolbitis, Apogoneton, div. Cryptocorynen und div. Moose drin.

Altwasser, verdunstetes Wasser wird nur aufgefüllt, kein CO2, gedüngt wird nicht bzw. das übernehmen Futter und Fische.
Um mögliche Algen kümmern sich 10 Amanogarnelen.
Sonst sind noch 10 Moosbarben drin.

Läuft seit 3 Jahren absolut stabil, hab ich nie Probleme mit gehabt.

Attachments

Viele Grüße
David
User avatar
DavidR
Posts: 58
Joined: 30 Jan 2013 21:52
Feedback: 6 (100%)
Postby Skalar13 » 09 Jul 2014 19:22
Hallo Dirk, Hallo David,

danke für eure Antworten. Das klingt schonmal gut und stimmt mich zuversichtlich.
Und das Becken von dir David ist wirklich so in etwa wie ich mir das vorstelle.

Was ich jetzt nicht ganz verstanden habe ist dieser Satz.
WW bei der Liter Zahl halt nur 10% und daher auch nicht volle Düngung, wie bei Estimate Index.


Wieso nur 10% WW. Was hat das mit der Literzahl auf sich?

Mein Fazit: Ich werde jetzt meinen aktuellen Besatz verkaufen, das Becken komplett reinigen und dann man anfangen ein Layout zu erstellen. Sobald ich das gemacht habe melde ich mich hier wieder und berichte.

Gruß
Daniel
Skalar13
Posts: 24
Joined: 06 Jul 2014 19:18
Feedback: 3 (100%)
Postby Tigger99 » 09 Jul 2014 22:15
Daniel,
10% ist nur so eine Zahl :D oder auch nicht :pfeifen: :nasty:
Mathematisch stellt sich bei weniger WW höherer Düngelevel als bei 50% WW bei gleicher Düngung nach ca.40Tagen ein. Daher ist weniger oft mehr..
Bei weniger Düngung im Verhältnis zum Verbrauch, braucht man mathematisch auch weniger WW.

Dagegen spricht man wäre schon im Mangel :? :D Also mehr Dünger.. Das sollst Du dann mal ermitteln siehe Optimales Düngesystem. Bei Moosen, Farnen etc. braucht es basierend auf den Pflanzen und wenig Licht wenig Dünger, weil der Verbrauch sollte erfahrungsgemäß gering sein.

Hohe Dosierung wie beim EI Konzept verlangen halt viel WW. Beim Nano spielt das wohl kaum eine Rolle, wegen 50% von 20l ist ja nix. Bei einem 500l dann schon mit 250l Osmose Wasser und beste Osmoseanlage 1:1 kommst so auf 26ql mal 6-8€ macht ca.200€ pro Jahr für Wasser plus die WW Zeit usw.
Folgt man dem EI, was nicht schlechtes ist, sollte man WW halt nicht schlampen, sonst kann das übel ausgehen.
Wenn da was schief läuft, liegt das meistens nicht am EI Konzept. :smile:
Für Dein Becken ist halt EI fraglich. Daher fallen alle WW grösser 50% eigentlich logisch aus der Betrachtung.

Optimal wäre du würdest genau das düngen was verbraucht wird und damit kann nix in Mangel/Überschuss laufen.
Dann braucht man eigentlich keinen WW :D Dafür müsste man idealer weise aber die Düngung ständig anpassen.
Das mal nicht einfach :D Daher habe ich auch höchsten Respekt vorm Knut mit seinem nix WW Becken.

Das ja/ nein WW bzw. Menge (nein= 0%) lässt sich nicht mit ja oder nein beantworten :pfeifen:
Nur sollte der WW der Düngung entsprechend sein.
Mein Konzept: Düngung so viel wie nötig, WW so gering wie möglich. :besserwiss:
Bei Deinem Wunsch komme ich so auf 10%.. Können aber auch 20,30 oder 40% sein, je nachdem was du willst, düngst, Becken sich verhält etc..
Ich hoffe du kannst mir noch folgen ( ich kann es nicht mehr :D )
Aq ist halt komplexer als man denkt :besserwiss: :bier:
Schönen Gruß
Dirk
User avatar
Tigger99
Posts: 554
Joined: 30 Dec 2011 17:05
Feedback: 7 (100%)
5 posts • Page 1 of 1
Related topics Replies Views Last post
Mehr Licht + weniger Krebse = Becken frei für ein Scape!
Attachment(s) by DrZoidberg » 04 Jan 2010 15:17
15 1399 by DrZoidberg View the latest post
15 Jan 2010 11:14
Welche Moose und flachwachsende Pflanzen für Aquaart 30L
by karoel » 03 Jun 2009 20:57
53 3266 by DrZoidberg View the latest post
28 Jun 2009 18:13

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 5 guests