Post Reply
13 posts • Page 1 of 1
Postby Niklas E. » 12 May 2013 18:46
Guten Tag,
bevor ich mit den Daten zum Scape anfange, stelle ich mich am besten mal vor. Ich heiße Niklas (19 Jahre) und bin seit circa 4 Jahren im Hobby Aquaristik tätig. Ich komme aus der Nähe von Münster und besitze bis jetzt ein relativ gut laufendes 240l Gesellschaftsbecken (mit ehr normalen Pflanzenbewuchs: Nymphaea lotus 'rot', Vallisneria ….)

So nun zum geplanten Aquascape.
Technik/Becken:
- 60x30x30 cm (54L)
- 2 x 15W T8 Aufsetzleuchte von Arcadia
- Filterung über Eheim 2224
- CO2 über Druckgasflasche, Keramik-CO2-diffusor ….

Bodengrund/Dünger:
- Nature Soil von Oliverknott
- Selbstgebaute Steinstütze/Soilsparung (Doppelter Damenstrumpf mit schwarzem Kies gefüllt)
- Easy Life Ferro, Makro Basic NPK, Makro Spezial N

Hardscape:
- ca. 8 kg Drachenstein (Ohko)
Pflanzen:
Der geplante Pflanzenbewuchs sollte sich wie folgt gestalten:
- Großteil der Bodenfläche mit HCC
- Im Hintergrund Rotala sp. Green

Besatz:
10 x Crystal Red Garnele Grad "K4"

Die beigefügten Bilder sind auf die Schnelle entstanden, also seit mir nicht böse und dienen nur zur Orientierung.

19977

19976


20038

20037


Ich bin offen für alle Verbesserungsvorschläge bezüglich des geplanten Scapes.
Ein paar Fragen schwirren mir schon im Kopf rum:
Sollte ich noch einen Bodengrunddünger verwenden?
Wie viel Wasser sollte ich in der Einlaufphase wechseln und in welchen Abständen?
Wie viele HCC-Cups sollte ich bestellen ?

So das war es fürs erste von mir
Mit freundlichen Grüßen Niklas
User avatar
Niklas E.
Posts: 55
Joined: 13 Apr 2013 20:19
Feedback: 6 (100%)
Postby Solarcamper » 13 May 2013 12:54
Hi Niklas,

herzlich willkommen hier im Forum :bier:

Die Steine haben auf jeden Fall Potential für ein schönes Scape. Es könnten allerdings auch ein paar mehr sein. Letztendlich kann man genaueres aber erst sagen, wenn du für die "Trockenübung" auch Bodengrund in dein Becken mit einbringst. Erst dann kommen Anordnung, Struktur und Tiefenwirkung richtig zur Geltung. Hilfreich ist dabei auch, die Rückscheibe von außen erst einmal provisorisch mit weißem Papier abzukleben, oder gleich mit Milchglasfolie sofern gewünscht, für die Tiefenwirkung.

HCC und Rotala könnte man noch mit einer mittelhohen Pflanze im Mittelgrund ergänzen, z.B. Staurogyne, um einen weicheren Übergang zwischen Bodendecker im Vordergrund und dem hochwachsenden Hintergrund zu bilden. Ggf. könntest du auch anstelle oder ergänzend zur Rotala sp. Green zu einer farbreicheren Rotala greifen. Aber auch hier gilt, wenn du das Becken bereits mit Bodengrund und Hardscape vor dir stehen hast, bekommst du eine bessere Vorstellung und wahrscheinlich auch mehr/gezieltere Tipps von anderen Usern bezüglich der Pflanzenwahl und -anordnung.

Bodengrunddünger haben sich generell bewährt, sind aber kein Muss. Vieles lässt sich auch über die Wassersäule ausgleichen. Entsprechend muss man sein Düngesystem dann anpassen. Meines Wissens binden die meisten/alle Soils auch Dünger, so dass auf diese Weise die Nährstoffe dann auch wiederum für die Pflanzenwurzeln zugängig werden. Mit dem Knottsoil habe ich keinerlei Erfahrung, kann also weder etwas zu Wasserwechseln, noch zu einem ergänzenden Bodengrunddünger sagen.

Für den Vordergrund solltest du mit 5 Töpfen HCC gut auskommen. Wenn du aber sehr ungeduldig bist dann +2 :wink: Bleibt letztlich aber auch eine Frage der finalen Gestaltung und Pflanzenwahl.

Gruß
Steffen
User avatar
Solarcamper
Posts: 68
Joined: 28 Sep 2012 14:50
Feedback: 0 (0%)
Postby Niklas E. » 13 May 2013 13:34
Danke für deine ausführliche Antwort. Ich werde im Laufe des nächsten Tage einmal die komplette Trockenübung machen und dann nochmal ein paar Fotos hochladen. Diese Milchglasfolie am besten Weiß und blickdicht also nicht transparent oder?

PS: Die Idee mit der Staurogyne finde ich besonders gut :smile:

bis dahin
Gruß Niklas
User avatar
Niklas E.
Posts: 55
Joined: 13 Apr 2013 20:19
Feedback: 6 (100%)
Postby Niklas E. » 14 May 2013 21:46
20071
User avatar
Niklas E.
Posts: 55
Joined: 13 Apr 2013 20:19
Feedback: 6 (100%)
Postby Niklas E. » 15 May 2013 10:20
Ich wollte mir die CO2 Check-Lösung von Aqua-Rebell bestellen, nur welche sollte ich davon nehmen 30 mg/l oder 20 mg/l ?
User avatar
Niklas E.
Posts: 55
Joined: 13 Apr 2013 20:19
Feedback: 6 (100%)
Postby Niklas E. » 15 May 2013 10:22
Ich tendiere zur 30 mg/l aufgrund der starken Beleuchtung von fast 1 W/l
User avatar
Niklas E.
Posts: 55
Joined: 13 Apr 2013 20:19
Feedback: 6 (100%)
Postby Tobias Coring » 15 May 2013 13:29
Hi,

30 mg/l wären meine Wahl.
Herzliche Grüße aus Braunschweig,

Tobias

Bitte sendet mir keine geschäftlichen Anfragen als private Nachricht.
Gerne helfen wir dir telefonisch unter +49 531 2086358 (Mo.–Fr. 9–17 Uhr) oder per E-Mail unter huhu@aquasabi.de weiter.

Lass es wachsen!

Image
User avatar
Tobias Coring
Team Flowgrow
Posts: 9940
Joined: 02 Sep 2006 16:05
Location: Braunschweig
Feedback: 28 (100%)
Postby Solarcamper » 15 May 2013 13:31
Hi Niklas,

die ersten Schritte sind getan. Jetzt kann man auch was erkennen. Was mir auffällt:

  • Du hast wenig bis gar keinen Substratanstieg in deinem Becken. Für eine bessere Tiefenwirkung bietet es sich an, einen Substratanstieg zu realisieren. Bei deinen Beckenmaßen könnte dieser von 3cm an der Frontscheibe bis 12 cm und höher zur Rückscheibe verlaufen

  • Die Anordnung der Steine ist in meinen Augen noch verbesserungsfähig. Zunächst solltest du dich für eine Layoutform entscheiden. M.E. bieten sich dafür zwei Formen an.
    Zum einen, ein geteiltes Layout, bei dem du den Mainstone (deinen Hauptstein, der 2. von links im Bild) grob nach dem "goldenen Schnitt" auf eine Seite setzt und als Gegenstück auf der anderen Seite, ebenfalls nach dem goldenen Schnitt, einen kleineren, aber dennoch präsenten Stein (z.B. den zweiten von rechts oder den liegenden Stein aufrecht) setzt. Mit den übrigen Steinen kannst du dann das Bild um die beiden Steine abrunden und Akzente setzen, jedoch eine deutliche Lücke zwischen den beiden Bereichen beibehalten, so dass der Eindruck von zwei Hügeln entsteht.
    Eine weitere Möglichkeit wäre ein zentrales Layout, bei dem du die Steine mittig, aber nach außen gerichtet platzierst, so dass der Eindruck eines einzelnen, großen Hügels entsteht.
    Such mal bei Google nach Iwagumi, dort findest du schöne Beispiele und vielleicht hilft dir auch das weiter.

  • Ein paar Steine mehr, vor allem auch etwas kleinere, würden deinem Layout nicht schaden und bieten dir mehr Gestaltungsmöglichkeiten.

Noch einen Tipp. Vermeide es, die Hauptsteine mit der Flanke in Richtung des Betrachters auszurichten. Die Tiefenwirkung wird unterstützt, indem man die Steine etwas schräg (ca. 30-45°), entweder ins Bild rein (in Richtung das Betrachters), oder aus dem Bild heraus (vom Betrachter weg), ausrichtet. Dabei mit der Neigung der Steine spielen.

Die Milchglasfolie würde ich nicht ganz blickdicht wählen. Die transparenten Folien mit ca. 20-40% Durchlässigkeit sind m.E. besser geeignet.

Bei der CO2-Testflüssigkeit kannst du ruhig zu 30mg/l greifen. Damit lässt sich der CO2 von dunkelgrün (=moderat) über hellgrün (entspricht den 30 mg/l) bis ganz helles hellgrün/gelb (=viel CO2) einstellen.

Deine Beleuchtung mit 2 x 15W T8 ist wohl eher als mittlere Beleuchtungsstärke einzustufen. Die T8-Röhren sind nicht so effizient wie T5-Röhren, an denen man sich sonst orientiert. Entscheidend dabei ist auch, ob und welche Reflektoren verbaut sind.

Gruß
Steffen
User avatar
Solarcamper
Posts: 68
Joined: 28 Sep 2012 14:50
Feedback: 0 (0%)
Postby Niklas E. » 16 May 2013 12:53
Es handelt sich um eine Aufsetzleuchte mit einem langen Reflektor über beiden Röhren. Ich hab mir mal eine passende Schablone gemacht nach dem Prinzip des "goldenen Schnitt" und bin grad dabei das die Steigung im Soil anzupassen, Fotos folgen.
Heute Abend sollte alles stehen samt Pflanzen ( die kamen nämlich heut Morgen an)

Gruß Niklas
User avatar
Niklas E.
Posts: 55
Joined: 13 Apr 2013 20:19
Feedback: 6 (100%)
Postby Niklas E. » 16 May 2013 17:36
Day 0


20146

20145


Die Rotala, also die Hintergrundpflanze, war leider ausverkauft, wird aber nach geliefert. Ich hoffe der HCC-Bodendecker wächst an, immo. noch mit Steinen beschwert, da sich sonst einzelne lösen könnten.
User avatar
Niklas E.
Posts: 55
Joined: 13 Apr 2013 20:19
Feedback: 6 (100%)
Postby Solarcamper » 17 May 2013 13:25
Hi Niklas,

bin gespannt wie sich dein Becken entwickeln wird und drücke die Daumen, dass alles zu deiner Zufriedenheit läuft!

Gruß
Steffen
User avatar
Solarcamper
Posts: 68
Joined: 28 Sep 2012 14:50
Feedback: 0 (0%)
Postby Niklas E. » 17 May 2013 21:41
Danke Steffen, ich werde euch auf dem Laufenden halten.

Gruß Niklas
User avatar
Niklas E.
Posts: 55
Joined: 13 Apr 2013 20:19
Feedback: 6 (100%)
Postby Niklas E. » 18 Jun 2013 16:41
Hi,
so ein Monat ist vergangen, das Becken hat sich wie folgt verändert:
- Das HCC schließt sich so langsam, bekommt an einigen Stellen allerdings leider bräunliche bis dunkle Flecken
- die Rotala und Staurogyne wächst hervorragend (besonders die Invitro Staurogyne)
- es sind mittlerweile 10 Red bees (A-S) und 4 Geweihschnecken eingezogen
- Ich dünge im Moment jeden Tag 2ml NPK, 1ml N und 1ml Fe.
- und eine Milchglas-Hintergrundplatte wurde installiert
So hier aber nun ein paar Fotos:

20497

20496

20495



Mit freundlichen Grüßen Niklas E.
User avatar
Niklas E.
Posts: 55
Joined: 13 Apr 2013 20:19
Feedback: 6 (100%)
13 posts • Page 1 of 1
Related topics Replies Views Last post
Mein erstes AquaScape
by WWDesign » 03 Jun 2009 20:23
5 1068 by Oli View the latest post
03 Jun 2009 21:22
Mein erstes Aquascape
Attachment(s) by kili_ » 14 Aug 2010 19:51
31 3210 by Zinnus View the latest post
13 Dec 2010 13:54
Erstes Aquascape 200L
Attachment(s) by Razahr » 04 Nov 2011 14:07
3 959 by Aniuk View the latest post
05 Nov 2011 17:42
Mein erstes Aquascape
Attachment(s) by Dija » 14 May 2012 13:45
0 644 by Dija View the latest post
14 May 2012 13:45
Mein erstes Aquascape
Attachment(s) by Hutzen » 15 Aug 2014 20:59
11 1028 by Clayiant View the latest post
23 Sep 2014 15:06

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 4 guests