Post Reply
14 posts • Page 1 of 1
Postby Forelleke » 09 Sep 2019 10:09
Morgen,

ich bin neu hier, habe mich gerade vorgestellt und habe ein paar Fragen..
Ich habe noch nicht das ganze Forum durchgelesen , also verzeih mir wenn es irgendwo die Antworten schon gibt.
Paar Eckdaten:
Becken, 90x40x45
Licht, Mitra 80 Daylight Lightbar
Filter Oase Thermo 250
Co2 inline Diffusor mit Flasche

Scape: 2 grosse Wurzel ( wie Ein Gebirge..2 Massiv also keine Dünne gedrehte Wurzeln)
Wiese : Kuba Perlkraut / 2 Linie Mini Nadelsimse
Auf Wurzel: Javafarn klein oder schmal / Fiederspaltiger Wasserfreund , kleine Anubia
Akzent. vor dem Wurzel .. was Rotes... Tipps?
Hintergrund evt. Hochwachsende Nadelsimse ..?

Besatz.. Garnelen Schnecken ( Empfehlung? ) und ein Schwarm Neons oder Keilfleckbärblinge

Jetzt meine Hauptfrage:
Was mache ich für ein Boden..??
Jegliche Literatur empfiehlt Soil, je nach Autor bestimmte Marken.
Mein Laden sagt, zuerst Soil, mit Kies drüber..?
Ich habe relatives hartes Wasser, und werde mich ein Minilab besorgen.. muss ich mich noch über den Wasserchemie einlesen..

Vielen Dnak,

Roel
Forelleke
Posts: 7
Joined: 09 Sep 2019 08:28
Feedback: 0 (0%)
Postby Zeltinger70 » 09 Sep 2019 17:15
Servus,

klingt schon mal gut ...

Die Bewohner würde ich erst aussuchen wenn Du die Wasserwerte bestimmt hast,
als Anhaltspunkt kannst Du die Werte des Wasserversorgers nehmen, sind evtl. auf der HP oder ggf. telefonisch erfragen.
Ich vermute Du bist Anfänger und wirst zu Beginn nicht gleich mit der Wasserpantscherei anfangen wollen.
Zusätzlich sollte der Fischbesatz passend zur AQ-Größe, der Einrichtung und zum Bodengrund gewählt werden.
Nach u. nach.

Bodengrund, die Frage der Fragen :wink: .
Für mich gibts da kein richtig oder falsch, wichtig ist mir lediglich bei Corydoras einen feinen Sand zu haben.
Sonst wuchs auch nahezu alles perfekt, egal ob Kies, Quarzsand, Langzeitbodengrund, mit oder ohne Düngekugeln ...
Soil habe ich noch nicht probiert, erachte es für mich als nicht ausschlaggebend.
Nur gebrannter Tongrund (ähnlich Seramis) flog schnell wieder raus, die Pflanzen wurzelten, aber hatten samt Bodengrund Auftrieb und schwammen teilweise auf. :-/

Garnelen würde ich entsprechend an den Fischbesatz anpassen. Bei Schnecken bist Du relativ frei, zumindest was die üblichen Verdächteigen wie Turmdeckelschnecken, Blasenschnecken oder Posthörnchen betrifft. Mit anderen kenne ich mich nicht wirklich aus. :wink:

Viel Erfolg.

Gruß Wolfgang
User avatar
Zeltinger70
Posts: 2133
Joined: 15 Dec 2006 20:36
Feedback: 21 (100%)
Postby Lixa » 09 Sep 2019 22:23
Hallo Roel,

Das Herz des Aquariums ist der Filter. Soweit ich weiß ist der Oase Filter Standard mit Keramikröhren gefüllt. In den meisten Fällen ist das ungeeignet. Ein biologisches Filtermedium sollte den Großteil des Filters füllen. Ob nun Eheim oder andere Marken: Grundstoff scheint immer Sand zu sein, Körnung und Substratform sind verschieden, die Wirkung ist scheinbar bei allen sehr ähnlich gut.

Rote Pflanzen - neben den Papageienblättern gibt es mehrere Ludwigien die rot werden. Für orange eignen sich viele Rotala Arten. Wenn es groß sein darf.. Tigerlotus.

Bei Nadelsimse die Temperaturen beachten: Viele mögen es nicht warm.

Hartes Wasser klingt leider schon sehr schwierig.

Viele Grüße
Alicia
Lixa
Posts: 876
Joined: 13 Aug 2019 05:55
Location: Braunschweig
Feedback: 0 (0%)
Postby Thumper » 10 Sep 2019 00:34
Lixa wrote:Das Herz des Aquariums ist der Filter. Soweit ich weiß ist der Oase Filter Standard mit Keramikröhren gefüllt. In den meisten Fällen ist das ungeeignet. Ein biologisches Filtermedium sollte den Großteil des Filters füllen. Ob nun Eheim oder andere Marken: Grundstoff scheint immer Sand zu sein, Körnung und Substratform sind verschieden, die Wirkung ist scheinbar bei allen sehr ähnlich gut.

Ehm, Sand? :?
Grüße,
Bene


Aktuelle Projekte: 80x40x40 Offshore & 35x35x35 Fjell
Permanenter Pflanzenverkauf: Hier zu finden

Suche: ...
User avatar
Thumper
Posts: 2767
Joined: 15 Jan 2017 13:41
Location: zwischen Köln & Bonn
Feedback: 44 (100%)
Postby pk-aquaristik » 10 Sep 2019 06:53
Hallo,

Das Herz des Aquariums ist der Filter. Soweit ich weiß ist der Oase Filter Standard mit Keramikröhren gefüllt. In den meisten Fällen ist das ungeeignet. Ein biologisches Filtermedium sollte den Großteil des Filters füllen.


Ich habe den oben genannten Außenfilter. Bei mir war eine Füllung Hel-X (kein Keramik) als biologisches Filtermedium und drei Filterschwämme mit dabei. Aufgrund meines Besatzes habe ich die eine Filterkammer Hel-X beibehalten.

Beste Grüße
Patrick
pk-aquaristik
Posts: 180
Joined: 03 Sep 2015 06:52
Feedback: 1 (100%)
Postby Forelleke » 10 Sep 2019 08:43
Schon erstmal Danke!

Inden Filter sind jetzt nur solche Schwämme...
Im Malawi Becken hatte ich die Röhrchen.
Aber Sand..?!?
Welcher Aufbau könnt ihr mir empfehlen... der Oase hat ja ein Vorbilder, das reicht als Schwamm schätze ich.

Und für den Boden also eher kein Soil.. dann nehme ich feiner Kies mit später Düngung über Tabletten oder Wasser.
Mann wird ja überflutet mit den Amani (ADA) Zeug, was bestimmt gut ist, aber ich habe immer so ein flaues Gefühl das da auch viel Marketing mitläuft.... Bücher schreiben mittlerweile auch nur noch über Soil...

Also Kies... brauch ich da feines oder etwas gröberes...? wegen das Perlkraut ..oder akzeptieren die beides..?
Ich kann ja drunter a bissl Nährboden 1-2 cm einbringen...

Pflanzen
Eine Frage hätte ich noch...
Bei den Aus- Einlauf wollte ich was Hochwachsendes, evt die lange Nadelsims..aber habe das Gefühl die werden in den Filter gezogen so fein wie die sind..
und als Akzent noch ein Busch Amerikanischer Wassernabel...oder vet die kleine Wassernabel..

Und ja, der Besatz kommt erst in 3-4 Wochen, wenn alles läuft...

Grüsse

Roel
Forelleke
Posts: 7
Joined: 09 Sep 2019 08:28
Feedback: 0 (0%)
Postby Forelleke » 10 Sep 2019 12:00
Zusatz..

habe versucht im Forum wegen den Filtermedien ein wenig reinzulesen...

Wenn ich es richtig verstehe, einfach die blaue Schwämme die mitgeliefert werden verwenden und vet Watte im obersten Schub. also keine Röhrchen usw...

Roel
Forelleke
Posts: 7
Joined: 09 Sep 2019 08:28
Feedback: 0 (0%)
Postby Lixa » 10 Sep 2019 12:15
pk-aquaristik wrote:Hallo,
Ich habe den oben genannten Außenfilter. Bei mir war eine Füllung Hel-X (kein Keramik) als biologisches Filtermedium und drei Filterschwämme mit dabei. Aufgrund meines Besatzes habe ich die eine Filterkammer Hel-X beibehalten.

Beste Grüße
Patrick


Hallo Pattrick,

Oh, interessant - das kenne ich eher als Material für Teich-Filteranlagen, denn es ist ein sehr leichtes Schüttgut im Vergleich zu den sonst in der Aquaristik verwendeten Substraten.
Ich Ähnliches in Kugelform, die Tetra BB Bioballs und da lebte fast nichts drin. Selbst Tetra ist sich auf ihrer eigenen Produktseite nicht sicher, ob die gut mechanisch oder biologisch reinigen sollen :lol: .

Das Hel-X scheint kleiner und feiner zu sein und die Oberfläche nicht geglättet. Zumindest dürfte sich das besser ausspülen lassen als dicke Schwämme. Keine schlechte Wahl von Oase, denn diese sind anscheinend in gigantischen Packungsgrößen sehr günstig, während ein Nachrüsten teuer ist.

Forelleke wrote:Schon erstmal Danke!
In dem Filter sind jetzt nur solche Schwämme...
Im Malawi Becken hatte ich die Röhrchen.
Aber Sand..?!?
Welcher Aufbau könnt ihr mir empfehlen... der Oase hat ja ein Vorbilder, das reicht als Schwamm schätze ich.


Nur Schwämme sind voll in Ordnung, denn wenn sie nicht zu grob sind eignen die sich gut aus günstiges biologisches Filtermedium. Fast alle Innenfilter arbeiten nur mit Schwämmen und das geht ja auch.

Aufbau in Fließrichtung:
Mechanische Filterung -> biologische Filterung -> (chemische Filterung)

Das letzte ist optional und nur kurzzeitig drin. Mechanisch ist von grob zu fein, sodass es nicht zu schnell verstopft. Die Keramikröhren sind zur mechanischen Reinigung.

Forelleke wrote:Pflanzen
Eine Frage hätte ich noch...
Bei den Aus- Einlauf wollte ich was Hochwachsendes, evt die lange Nadelsims..aber habe das Gefühl die werden in den Filter gezogen so fein wie die sind..


Nadelsimse haben recht steife Halme, sodass es damit noch am ehesten gehen müsste.
Ansonsten mehr Ideen: Murdannia Keisak, Juncus repens.

Viele Grüße

Alicia
Lixa
Posts: 876
Joined: 13 Aug 2019 05:55
Location: Braunschweig
Feedback: 0 (0%)
Postby Lixa » 10 Sep 2019 12:21
Forelleke wrote:Zusatz..

habe versucht im Forum wegen den Filtermedien ein wenig reinzulesen...

Wenn ich es richtig verstehe, einfach die blaue Schwämme die mitgeliefert werden verwenden und vet Watte im obersten Schub. also keine Röhrchen usw...

Roel

Hallo Roel,
Ja passt.
Bei Filterwatte gibt es viele Möglichkeiten.
A: Als letzte Stufe der mechanischen Filterung, also vor der biologischen
B: Gar keine Watte oder Vlies
C: Als Letzte Stufe um zu verhindern, dass Stücke des Biofilms aus der biologischen Stufe den Filter verlassen

Ich hatte erst B und hatte zu viele Partikel in meinem Aktiven CO2 Reaktor und habe nun Variante C. Einfach ausprobieren :lol:

Die Röhrchen habe ich als erste mechanische Stufe unter dem untersten Filterkorb - da sind in meinem JBL 1-2 cm leerer Raum.

Viele Grüße

Alicia
Lixa
Posts: 876
Joined: 13 Aug 2019 05:55
Location: Braunschweig
Feedback: 0 (0%)
Postby Forelleke » 17 Sep 2019 11:26
Morgen,

so jetzt geht es bald los...

Bodengrund: Schwarzer Kies 2-3 mm, mit Kunstharz abgerundet (wurde mir in Mü empfohlen )
Filter bestückt wie original mit Schwämme un unten die Hel-X Röhrchen
Pflanzen, Monte Carlo-3 Bodendecker, kleine Nadelsimse, Quirliger Wassernabel ,paar kleine Javafarn und Anubis golden Heart auf Wurzel und rotes Mini papageienblatt.
CO2 Anlage Flasche mit inline Diffusor mit 20 er tester

Zum einlaufen irgendwas beachten...?
Wollte gleich mit CO2 loslegen ? Blasen pro minute , aber brauche ich schon Dünger , Filerstarterkultur usw...?
Habe Teststreifen um am Anfang zu schauen wo die Werte hingen... und kann dann später korrigieren..
..oder gleich nach 2-3 Tage..?

Wasserwechsel, jede 3-4 Tage 50%..

Dnake,

Roel
Forelleke
Posts: 7
Joined: 09 Sep 2019 08:28
Feedback: 0 (0%)
Postby themountain » 19 Sep 2019 22:17
Forelleke wrote:Morgen,

so jetzt geht es bald los...

Forelleke wrote: ...... mit Kunstharz abgerundet (wurde mir in Mü empfohlen )

Abgerundet mit irgendwas?? Warum??
Forelleke wrote:Filter bestückt wie original mit Schwämme un unten die Hel-X Röhrchen
Einfach nur Schwamm ..das reicht.
Forelleke wrote:Pflanzen, Monte Carlo-3 Bodendecker, kleine Nadelsimse, Quirliger Wassernabel ,paar kleine Javafarn und Anubis golden Heart auf Wurzel und rotes Mini papageienblatt.
?????


Forelleke wrote:Zum einlaufen irgendwas beachten...?
Jede Menge ;)
Forelleke wrote:Wollte gleich mit CO2 loslegen ? Blasen pro minute , aber brauche ich schon Dünger , Fitlerstarterkultur usw...?
Kommt aufs Wasser an was du reinkippts ;) https://dennerle.com/de/ratgeber/aquaristik/co2-duengung/welcher-co2-gehalt-ist-richtig Starterkultur ist immer hilfreich
Forelleke wrote:Habe Teststreifen um am Anfang zu schauen wo die Werte hingehen... und kann dann später korrigieren..
..oder gleich nach 2-3 Tage..?
Die Wunschstaebchen schmeisste am besten gleich in den Muelleimer und kaufst was Gescheites.

Forelleke wrote:Wasserwechsel, jede 3-4 Tage 50%..
[/quote] Nein...es heisst "Einlaufen" nicht umsonst...einfach mal googln wie mans macht ;)
Viel Spass :thumbs:
Andreas wuenscht euch bienvenidos y saludos de Terrassa/BCN !
User avatar
themountain
Posts: 299
Joined: 13 Jun 2013 10:29
Feedback: 0 (0%)
Postby Forelleke » 23 Sep 2019 13:53
Danke für die ausführliche Antwort... aller Anfang ist schwer..

Ich lese mich langsam durch den 10.000 Seiten des Forums..

Wasserwechsel , also eher erstmal nicht..
In 1.2 Wochen erstmal ein wenig Dünger, habe ja nur 4-5 Stäbchen Bodendünger drin..

Und bez. tests.. einfach mal grob geschaut mit den Streifen..
Was würdest du empfehlen..?
Im Forum auch wieder 101 Lösungen.

Sonst läuft's... CO2 Indikator schön grün , ca. 50-60 Blasen/min bei ca. 120Liter

Roel
Forelleke
Posts: 7
Joined: 09 Sep 2019 08:28
Feedback: 0 (0%)
Postby Thumper » 23 Sep 2019 15:14
Moin,

Forelleke wrote:Wasserwechsel , also eher erstmal nicht..

Auch in der Einfahrphase sollte man Wasserwechseln um die überschüssigen Nährstoffe zu entfernen. Ich mach da 2-3x die Woche 30-50% bis zum 21 Tag und dann wechsel ich auf wöchentliche Wasserwechsel.

Forelleke wrote:Und bez. tests.. einfach mal grob geschaut mit den Streifen..
Was würdest du empfehlen..?

Wer viel misst, misst Mist.
Wenn du gescheite Messwerte willst, dann fallen mir Macherey&Nagel oder Anton Gabriels Fotometer ein.
Grüße,
Bene


Aktuelle Projekte: 80x40x40 Offshore & 35x35x35 Fjell
Permanenter Pflanzenverkauf: Hier zu finden

Suche: ...
User avatar
Thumper
Posts: 2767
Joined: 15 Jan 2017 13:41
Location: zwischen Köln & Bonn
Feedback: 44 (100%)
Postby Forelleke » 23 Sep 2019 21:06
Danke,

Genau das ist mein problem...
Nachdem ich die letzte tagen stundenlang beiträge lese, lese ich die unterschiedlichsten Meinungen.
NPK, Mikro, Makro, Eisen, Phosphat oder auch nicht, wasserwechsel, Test ja nein, usw...
Umso mehr ich mich vertiefe, umso Trüber wird es...

Also eher ausprobieren , aus Fehler lernen statt hier noch mehr fragen zu haben

Wechsel morgen mal Wasser, und Kippe a Zeug rein...

Roel
Forelleke
Posts: 7
Joined: 09 Sep 2019 08:28
Feedback: 0 (0%)
14 posts • Page 1 of 1
Related topics Replies Views Last post
Erster Aquascapeversuch in einem 25L Becken
Attachment(s) by Bruno87 » 26 Nov 2014 11:09
1 800 by Bruno87 View the latest post
20 Dec 2014 18:21
erster hardscape-versuch bei 500l becken (200x50x50)
Attachment(s) by silentsalmon » 08 Nov 2014 16:15
3 940 by silentsalmon View the latest post
16 Nov 2014 11:38
Erster Versuch
by grasnabe » 02 Sep 2013 21:23
7 829 by grasnabe View the latest post
04 Sep 2013 07:30
Erster Gehversuch
Attachment(s) by HamsterJD » 27 May 2018 21:20
13 517 by Wabenschilderwels View the latest post
29 May 2018 11:46
Erster Aquascape Versuch
Attachment(s) by Experimentierer » 25 Feb 2010 17:09
29 2747 by Experimentierer View the latest post
26 Apr 2010 16:30

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 2 guests