Post Reply
15 posts • Page 1 of 1
Postby Dominic 02 » 08 Apr 2014 21:53
Hallo zusammen,

ich möchte hier die Möglichkeit nutzen, die Einrichtung meines Aquariums Schritt für Schritt zu zeigen. Würde mich sehr über eure Meinungen, Ratschläge und Kritiken freuen.

Das Aquarium hat die Größe 100x40x45cm
Beleuchtung: 2x45W T5 (6000K) mit Reflektoren
Filter ist ein JBL e900
Co2 Anlage mit Druckgasflasche
Wasserwerte aus der Leitung: PH 7,5, GH 17, KH 8
Substrat: Aqua Soil Amazonia ohne Powersand
Bepflanzungsplan: Nadelsimse und Zwergkleefarn

Ich wollte zuerst die beiden Wurzel wässern und dann mit der Einrichtung anfangen. Habe nicht gedacht, dass sie nach zwei Monaten immer noch nicht wirklich sinken. So habe ich sie in's gefüllte Aquarium getan und ab und zu versucht, eine gute Komposition mit den beiden Wurzeln im Aquarium zu finden.

Zur meiner Überraschung kann man doch mit zwei Wurzeln ziemlich viele Varianten ausprobieren. Ich habe vier davon ausgesucht, habe mich noch nicht entschieden, welche ich nehme. Würde gern wissen, wie ihr sie findet oder welche ihr besser findet.

Bin noch auf die Suche nach den geeigneten Steinen, die Steine auf den Fotos sind leider zum großen Teil beim Säuretest durchgefallen. Ich habe sie nur als Platzhalter hingestellt.

Besten Dank im Voraus für eure Feedbacks!
Dominic

Attachments

Ich kann nicht so gut Deutsch. Falls ich komisch schreibe, bitte ich um Verständnis. Danke :- )
User avatar
Dominic 02
Posts: 119
Joined: 14 Oct 2013 16:35
Feedback: 0 (0%)
Postby Daniel_S » 08 Apr 2014 22:33
Hi Dominic
Ich finde die Wurzel sehr schön und perfekt für ein Naturaquarium, allerdings hast du noch nicht geschrieben auf was für einen Stil du hinaus willst.
In sachen Steine finde ich persönlich sollte man bei 1-2 verschiedenen Arten Stein bleiben und nicht einen bunten Mix ins Becken legen, wirkt meiner Meinung nach sehr unnatürlich.
Ich hoffe du baust deinen Pflanzenplan noch aus, da nur Nadelsimse und klee eher in den Bereich Iwagumi also viel freier Schwimmraum passt. Die Wurzeln die du da hast sind allerdings eher in Naturaquarien zu finden, und sind perfekt zum bepflanzen mit Aufsitzerpflanzen wie z.b anubias,Bucephalandras und verschiedenen Moosen.
Das erste was du also machen solltest ist vielleicht schreiben in was für einem Aquascaping Stil du dein Aquarium einrichten möchtest.
Von den Varianten die du gezeigt hast gefallen mir überings 3 und 8 am besten würde halt nur "natürlichere" Steine verwenden.
User avatar
Daniel_S
Posts: 192
Joined: 30 Mar 2014 15:02
Location: Paderborn
Feedback: 5 (100%)
Postby Dominic 02 » 12 Apr 2014 00:16
Hi Daniel,

danke für die Antwort. Ich habe auch festgestellt, dass man am besten nur mit einer Sorte von Steinen arbeitet. Von Baumärkten, Naturstein- und Aquarienläden habe ich Flusskiesel, Verde Alpi, Granit, Alpensteine, Grauwacke und Lavastein geholt. Ich habe sie ins Becken getan und geschaut, wie sie im Wasser neben den Wurzeln optisch wirken. Leider gefallen sie mir entweder nicht so gut, oder sie härten das Wasser auf. Ich habe schon hartes Wasser aus der Leitung. Aber wenn ich wirklich gar nicht finde, werde ich mit Seegebirge probieren. Mein letzter Versuch waren zwei Drachensteine. Sie sind wirklich schöne Steine. Habe aber das Gefühl, dass sie nicht zu meiner Vorstellung passen.

Eine Stil-Richtung zu bestimmen ist auf jedenfalls wichtig. Ich habe im Internet Aufnahme von Rio Negro gesehen, worauf die Unterwasserlandschaft lediglich aus Nadelsimse und Treibholz bestehen. Es hat mich sehr angesprochen. Und dann habe ich gelesen, dass T. Amano mal ein Becken mit Helanthium tenellus einrichten wollte. Damit die H. tenellus als alleinige Bepflanzung im Becken nicht zu verloren wirkt, hat er dazu Steine aus einem Fluss genommen. So war angeblich der Anfang des Iwagumi-Stils. Deshalb denke ich, dass es eventuell auch mit Wurzeln funktionieren könnte. Sicher bin ich auf keinen Fall und mache auch Gedanken, was für Pflanze ich noch dazu nehmen kann.

Falls du oder jemand hier für mich einen Vorschlag für Steine und Pflanze hätte, würde ich mich sehr freuen.

Beste Grüße von Dominic

Attachments

Ich kann nicht so gut Deutsch. Falls ich komisch schreibe, bitte ich um Verständnis. Danke :- )
User avatar
Dominic 02
Posts: 119
Joined: 14 Oct 2013 16:35
Feedback: 0 (0%)
Postby Daniel_S » 12 Apr 2014 01:18
Hi
ok dann scheinst du ja schon eine Stilrichtung gefunden zu haben. Ich bin absolut kein Stein Experte hab hier aber mal 2 Bilder von Layouts mit Steinen die meiner Meinung nach gut zu deinem Vorhaben passen könnten.
http://my-fish.org/wp-content/uploads/2013/05/Aquascape4.jpg
http://www.aqua-rebell.de/images/aquascaping/aquascaping-wurzeln-01.jpg
Pflanzlich würde Ich erstmal bei deinem Bodendecker bleiben und dann je nach Geschmack eventuell noch Moos auf die Wurzel binden oder als leichten kontrast eine Rotala Art. Da es aber sehr sehr viele Möglichkeiten bezüglich Pflanzen gibt solltest du einfach mal in der Wasserpflanzendatenbank hier nachgucken und dir was raussuchen. Wenn du die Pflanze im Internet nicht findest einfach hier im Forum danach suchen hier gibts alles :).
User avatar
Daniel_S
Posts: 192
Joined: 30 Mar 2014 15:02
Location: Paderborn
Feedback: 5 (100%)
Postby Dominic 02 » 13 Apr 2014 12:27
Hi Daniel,

Viele Dank für die schnelle Antwort. Gestern habe ich im Baumarkt interessante Steine gefunden. Dieses versteinertes Holz (fossilized wood) sieht anders aus, als das Steinholz, das man gewöhnlich im Aquarienläden findet. Vorort habe ich Säuretest machen lassen und das pH minus hat gar nicht darauf reagiert. Leider gab’s nur Restbestand und sie sind dazu noch ziemlich klein. Ich habe ein paar gekauft und hoffe, dass ich woanders noch größere Steine finden kann.

Gruß von Dominic

Attachments

Ich kann nicht so gut Deutsch. Falls ich komisch schreibe, bitte ich um Verständnis. Danke :- )
User avatar
Dominic 02
Posts: 119
Joined: 14 Oct 2013 16:35
Feedback: 0 (0%)
Postby Dominic 02 » 08 Jun 2014 20:47
Hallo Flowgrow Gemeinde,

endlich ist es so weit!

Ich habe versucht, größere „versteinertes Holz – bunt“ zu bekommen. Leider bin ich nicht fündig geworden. So denke ich, dass ich loslegen soll, um praktische Erfahrung zu sammeln.

Die Pflanzenliste habe ich ein wenig erweitert. Außer Acicularis parvula und Marsilea hirsuta habe ich noch Helanthium tenellum, Marsilea Crenata, Hemianthus Montecarlo-3 geholt. Auf Wurzeln habe ich Riccardia chamedryfolia Aufgebunden.

An ein schönes Bepflanzung-Layout mit Hintergrund- und Mittelgrundpflanzen, wie man oft hier in Flowgrow sehen kann, habe ich noch nicht gedacht. Ich möchte zuerst beobachten, welche von den Bodendecker bei mir gut wächst und dabei lernen, wie man ein bepflanztes Aquarium pflegt.

Eigentlich hatte ich vor, das Becken nach der Bepflanzung sofort zu füllen. Leider sind die Marsilea und Montecarlo immer wieder aufgeschwommen (warum habe ich kein Aqua Soil Powder geholt!? :-/ ). Deshalb probiere ich jetzt mit einem „Dry Start“ mit der Hoffnung, dass die Pflanzen besser Wurzeln schlagen.

Über Feedback würde ich mich sehr freuen. Eure Meinungen sind für einen Anfänger wie mich sehr hilfreich!

Sonntagsgruß von Dominic


P.S.
Falls jemand mir aus Erfahrung sagen kann, wie lange man bei „Dry Start“ das Becken beleuchtet, wäre ich sehr dankbar. Habe schon im Internet umgeschaut. Manche sagen 10 Std., manche sagen 12 Std.. Zuletzt habe ich gelesen, dass einer das Becken nur 6 Std beleuchtet hat. Ich habe 2x45 W T5 in der Abdeckung (habe gestern 12 und heute 10 Std beleuchtert). Die Temperatur steigt während der Beleuchtung bis 32 Grad. Blätter von Tenellum sind leider schon gelb geworden :nosmile: .

Attachments

Ich kann nicht so gut Deutsch. Falls ich komisch schreibe, bitte ich um Verständnis. Danke :- )
Last edited by Dominic 02 on 08 Jun 2014 21:01, edited 1 time in total.
User avatar
Dominic 02
Posts: 119
Joined: 14 Oct 2013 16:35
Feedback: 0 (0%)
Postby KleinDanio » 08 Jun 2014 20:49
Hey. Ein super schickes schlichtes Scape haste da. Mir gefallen die einfachen Dinge:)
Ich wünsche dir einen erfolgreichen Start:)

Liebe Grüße Felix :)
User avatar
KleinDanio
Posts: 267
Joined: 08 Mar 2014 21:09
Feedback: 6 (100%)
Postby Dominic 02 » 09 Jun 2014 20:04
Danke Felix,
ich hoffe, dass die Pflanzen gut gedeihen.
Viele Grüße,
Dominic
Ich kann nicht so gut Deutsch. Falls ich komisch schreibe, bitte ich um Verständnis. Danke :- )
User avatar
Dominic 02
Posts: 119
Joined: 14 Oct 2013 16:35
Feedback: 0 (0%)
Postby Stevie » 09 Jun 2014 20:42
Hey Dominic,

gefällt mir bisher schon gut :) Die Wurzel ist ein echter Hingucker.

Zum Drystart: Ich habe damals bei meinem 20er 7-8 Stunden Täglich beleuchtet weiß ich nicht mehr genau. Wichtig ist das du eine hohe Luftfeuchtigkeit hast. Also am besten irgendwie abdecken und immer mal die Pflanzen einsprühen.

Bin gespannt was du dadraus machst.

Grüße
Steffen
Stevie
Posts: 139
Joined: 12 Mar 2013 12:44
Feedback: 5 (100%)
Postby AQ Dave » 09 Jun 2014 21:20
Hi Dominic,

mir gefällts auch richtig gut. Hoffe der Dry Start gelingt und das Becke kann bald geflutet werden. :bier:

Ich denke wirst du kennen aber ich würde es so machen. :wink:

http://www.aquascaping-forum.de/board1-wasserpflanzen/board11-wasserpflanzen-allgemein/13-dry-start-methode-dsm-nach-tom-barr/

gruß
dave
Besuche doch gerne BD Aquascaping. Mein Youtube Channel
User avatar
AQ Dave
Posts: 1251
Joined: 18 Apr 2013 18:30
Location: Chemnitz
Feedback: 44 (100%)
Postby Dominic 02 » 11 Jun 2014 23:28
Hallo Steffen, hallo Dave,

habe mich über eure Nachrichten gefreut. :bier:

Sechs Tage sind vergangen. Blätter von H. Tenellus sind zum Teil noch gelblicher geworden. Ob es daran legen könnte, dass es zu warm oder zu trocken war, oder, dass ich bei Schneiden und Einpflanzen die Wurzel beschädigt habe, kann ich aus Mangel der Erfahrung nicht sagen. Die Blätter von Montecarlo sind auch zum Teil gelb geworden und wirken transparent (möglicherweise waren die Pflanzen bei mir zu lang im Kühlschrank. Eigentlich habe ich geplant, das Becken eine Woche früher einzurichten). An sonst ist keine deutliche Entwicklung erkennbar.

Hoffentlich bleibt das Becken weiter schimmelfrei, damit ich den Dry Start vier bis sechs Wochen durchziehen kann. Zurzeit wird das Becken 10 Stunden beleuchtet. Vor und nach der Beleuchtung belüfte ich das Becken etwa 15 min. Befeuchten tue ich nach Gefühl während der Beleuchtungszeit.

Nun wieder eine Frage: Wenn das Becken später geflutet wird, bekommen die Pflanzen plötzlich viel weniger Licht, weil der Lichtintensität durch die Wassertiefe ja abnimmt. Habt ihr eine Idee, wie die Pflanzen reagieren werden?

Viele Grüße von Dominic
Ich kann nicht so gut Deutsch. Falls ich komisch schreibe, bitte ich um Verständnis. Danke :- )
User avatar
Dominic 02
Posts: 119
Joined: 14 Oct 2013 16:35
Feedback: 0 (0%)
Postby Dominic 02 » 23 Jun 2014 00:04
Hallo zusammen,

17 Tage sind vergangen. Das Becken ist weiter schimmelfrei. Marsilea hirsuta und Hemianthus montecarlo-3 wachsen ganz gut. Helanthium tenellum haben neue Blätter bekommen. Eleocharis Parvula sind zum Teil leider sehr gelb geworden. Die aufgebundener Riccardia chamedryfolia ist zu nah zur T5 Beleuchtung und ist ausgetrocknet. Die Reste von der Riccardia, die ich einfach so auf der Wurzel verteilt habe, hat zu meiner Überraschung überlebt, hat aber noch nicht geschafft, an der Wurzel zu haften. Den Stein auf der rechten Seite habe ich jetzt anders gelegt.

Es macht mir jetzt schon sehr viel Spaß, das Becken anzuschauen und zu beobachten, wie die Pflanzen wachsen. Aquascaping ist wirklich eine tolle Sache.

Beste Grüße von Dominic

Attachments

Ich kann nicht so gut Deutsch. Falls ich komisch schreibe, bitte ich um Verständnis. Danke :- )
User avatar
Dominic 02
Posts: 119
Joined: 14 Oct 2013 16:35
Feedback: 0 (0%)
Postby Dominic 02 » 26 Aug 2014 23:21
Hallo zusammen,

den Dry-Start habe ich nach 28 Tagen beendet, weil ich anscheinend zu viel Feuchtigkeit im Becken hatte (der Wasserstand war zu hoch). Die Pflanzen bekamen eine Art „Pilzfaden“ und begannen zu faulen. Siehe:
nachricht268918.html#p268918

Etwa eine Woche nach der Flutung hatte ich den Eindruck, dass die Eleocharis parvula und Hemianthus Montecarlo-3 sich langsam erholten. Die Helanthium tenellum und die Marilea Hirsuta haben zwar überlebt, sind bis heute leider nicht so gut gewachsen.

Und dann hat das Becken überall Kieselalgen und sehr viel grüne Beläge (Punktalgen?) bekommen. Etwa drei Wochen später sind die Algen wieder verschwunden. Die 20 Amanogarnelen haben ihre Arbeit sehr gut gemacht und den Vorgang beschleunigt. Ich habe dann einige Tage erlebt, dass das Becken komplett algenfrei war.

Seit zwei Wochen ist der Kupfergehalt aus unbekannten Gründen in meinem Leitungswasser gestiegen (ca. 0,15 bis 0,3 mg/l). Ich habe es erst gemerkt, nachdem einige Amanogarnelen und Fische nach einem Wasserwechsel gestorben sind. Um die gleiche Zeit sind die Kieselalgen und grüne Beläge zurückgekehrt. Ich frage mich, ob es Zusammenhänge zwischen dem Kupfergehalt im Wasser und den Algenproblemen gibt?

Beste Grüße,
Dominic

Attachments

Ich kann nicht so gut Deutsch. Falls ich komisch schreibe, bitte ich um Verständnis. Danke :- )
User avatar
Dominic 02
Posts: 119
Joined: 14 Oct 2013 16:35
Feedback: 0 (0%)
Postby AQ Dave » 27 Aug 2014 06:49
Hi Dominic,

erstmal schade das du gerade solche Probleme hast aber bleibe dran dein Layout ist toll. :thumbs:
Ob das Kupfer im Bezug auf die Kieselalgen steht kann ich dir leider nicht sagen aber mich würden einfach mal deine Wasserwerte intereiseren. Bei mir kommen sie schnell wenn mein No3 verlachlässige.

Bleib dran und ich hoffe es wird besser. :wink:

gruß
dave
Besuche doch gerne BD Aquascaping. Mein Youtube Channel
User avatar
AQ Dave
Posts: 1251
Joined: 18 Apr 2013 18:30
Location: Chemnitz
Feedback: 44 (100%)
Postby Dominic 02 » 28 Aug 2014 01:11
Hey Dave,

freue mich sehr, dass das Layout dir immer noch gut gefällt. So ein schlichtes Scape ist wahrscheinlich nicht jedermanns Sache.

Mein Leistungswasser hat pH 7,5, KH 8, GH 18.
Das Soil enthärtet das Wasser sehr.
Etwa zwei Tage nach einem 50% Wasserwechsel hat das Wasser im Becken pH6, KH 0-1, GH 12.

Es stimmt schon, dass ich wenig Nitrat (und Phosphat) im Wasser habe.
Ich dünge zurzeit täglich mit:
4ml AR Estimative Index
2ml AR Spezial N
2ml AR Eisenvolldünger.

Nach dem Düngen hat das Wasser im Becken etwa:
5mg/l Nitrat
0,1mg/l Phosphat
0,05 mg/l Eisen.

Beste Grüße,
Dominic
Ich kann nicht so gut Deutsch. Falls ich komisch schreibe, bitte ich um Verständnis. Danke :- )
User avatar
Dominic 02
Posts: 119
Joined: 14 Oct 2013 16:35
Feedback: 0 (0%)
15 posts • Page 1 of 1
Related topics Replies Views Last post
25 L Scape
Attachment(s) by naturfreak » 28 Jul 2012 15:52
4 883 by -serok- View the latest post
28 Jul 2012 18:33
My First Scape 50l
Attachment(s) by Aldaron » 14 Aug 2013 18:16
4 1077 by Fishfan View the latest post
22 Sep 2013 01:16
first scape
by Patrick K. » 18 Apr 2014 20:04
4 766 by Patrick K. View the latest post
20 Apr 2014 10:23
scape mit see
by fischfütterer » 09 Sep 2015 08:03
9 1059 by Matz View the latest post
11 Sep 2015 04:48
Pflanze scape RPB
Attachment(s) by RPB » 10 Aug 2010 11:30
8 1414 by Matz View the latest post
11 Aug 2010 21:16

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 6 guests