Post Reply
11 posts • Page 1 of 1
Postby Anubias barteri » 30 Jun 2011 14:07
hallo.
Habe hier ein bissel moos auf ein stück wurzel gebunden. Ich wollte einfach nur mal sehen, was für ein effekt sich damit erzielen lässt.
Es geht darum eine baumähnliche optik zu erzielen. Da das stück wurzel nicht in vorher in wasser getränkt war, habe ich es mit nylon und keramik beschwert.
Anubias barteri
Posts: 9
Joined: 13 Mar 2011 10:22
Feedback: 0 (0%)
Postby Ben » 30 Jun 2011 14:23
Hallo Anubias,

ich denke nicht, dass du mit dieser Wurzel einen "Baumeffekt" erzielst.
Dafür ist sie einfach nicht verzweigt genug.

Aber versuchen kann man es ja :).

LG Ben
User avatar
Ben
Posts: 871
Joined: 03 Nov 2007 22:11
Location: Bonn
Feedback: 22 (100%)
Postby Gast » 30 Jun 2011 15:01
Hi!

Also die Echi rechts passt so gar nicht dazu.

Was den "Baumeffekt" betrifft:

Wenn man sich den Waldschadensbericht so anschaut, kommt das schon hin... (siehe Fichtenwälder). :bonk:

Aber möchtest du das?

Gruß derweil
Eva
Gast
Feedback: 0 (0%)
Postby Anubias barteri » 01 Jul 2011 08:11
Hallo zusammen,
es war ja nur ein Test, ob man mit dieser Wickeltechnick tolles wickeln kann.

Mit genügend Moos lässt sich meiner Meinung nach einen tollen Baum wickeln.
Dieser hier sieht nun wirklich ein wenig kahl aus - aber des Moos wächst ja noch.

Interessant ist auch der Schwebeeffekt *g* der so nebenbei wegen dem nichtwässern entstanden ist.
Schade ist es dann, wenn der Baum irgendwann mal "landet"

grüsse,
Andreas
Anubias barteri
Posts: 9
Joined: 13 Mar 2011 10:22
Feedback: 0 (0%)
Postby Gast » 01 Jul 2011 08:30
Hey Andreas!

Hatte ja schon gesagt, daß der Baum nicht hübsch ist.
Und genau deshalb gefällt er mir sehr gut, weil er "authentisch" ist. :top:
In der Natur ist ja auch nicht alles "heile Welt".

Nur weiter so, bin gespannt, was du draus machst.

Gruß derweil
Eva
Gast
Feedback: 0 (0%)
Postby Anubias barteri » 01 Jul 2011 09:34
Naja, ehrlich gesagt habe ich sogar einen Plan, was genau ich haben möchte.

Das der Baum authentisch ist, mag sein. Ich persönlich will einen halbwegs geraden Stamm mit tannenförmigen Blattbewuchs.

Daran muss ich noch feilen. Wenn ich den richtigen "dreh" raushabe, werde ich ein paar Bäume anfertigen. Und dann zu einer kleinen waldähnlichen Formation im Hintergrund anbringen. Die Echinodora werden dabei komplett verschwinden. Evtl. kommt zur biologischen Unterstützung noch Schnellwachsendes dahinter, sowas wie z.B. Cabomba oder Valisneria.

Was ich aber noch benötige ist Mittelgrundpflanzen, welche den Algenwuchs entgegenwirken (schnellwachsend). Ich habe da noch nichts gefunden. Vielleicht kann mir da noch einer helfen.

greets
Andreas
Anubias barteri
Posts: 9
Joined: 13 Mar 2011 10:22
Feedback: 0 (0%)
Postby Ben » 01 Jul 2011 10:00
Hi Andreas,

für den Mittelgrund gibt es genug Pflanzen zur Auswahl.

Was hast du denn für Wasserwerte und Lichverrhältnisse.
Bzw was suchst du denn ungefähr für eine Pflanze?

LG Ben
User avatar
Ben
Posts: 871
Joined: 03 Nov 2007 22:11
Location: Bonn
Feedback: 22 (100%)
Postby Anubias barteri » 01 Jul 2011 11:49
Hallo Ben,

hier mein Steckbrief: 100X40X45

Volumen in Liter 180

Beleuchtung 2X30 Watt T8 Sun+Flow

Ausstattung Astro prof. Aussenfilter / Jager Stabheizung

CO2 Ausrüstung 2X BioCO2 JBO, Dauertester

Substrat Dennerle Manado

Wasserwerte PH7,KH6,GH16,NO²0,NO³25

Düngung Dennerle System S7,V30,E15 nach Anweisung, Echonodor.Tabs

Pflanzen Echonodoria, Anubias, Hemianthus, Fontinalis (eigene Züchtung)

Besatz Leuchtaugen, Glühlichsalmler, Amado, Helena

Zusätzliche Kommentare ein bissel wenig Licht :-(



greets
Andreas
Anubias barteri
Posts: 9
Joined: 13 Mar 2011 10:22
Feedback: 0 (0%)
Postby Bansle » 01 Jul 2011 12:10
hey,

zu deinem licht, des ist tatsächlich bissle wenig, aber ich habe in meinem becken auch nicht mehr und es ist sooooooo voll mit pflanzen, dass es echt schon fast unangenehm wird mit dem schneiden, selbst bei den bodendeckern, aber was ich sagen kann ist, dass meine pflanzen alle eigentlich über 0,5watt/liter brauchen und bei mir halt nur 0,36watt/liter bekommen und sich trotzdem toll entwickeln. und als mittelgrund kannst du doch anubien auf wurzeln binden(sieht echt hammer aus), und auch cryptocorynen sind toll und wachsen bei mir so fächerartig in die breite was dann auch toll wirkt:D

gruss leon
Bansle
Posts: 22
Joined: 17 May 2011 15:41
Feedback: 0 (0%)
Postby Ben » 01 Jul 2011 12:18
Hallo Andreas,

ich würde dir diese Pflanzen raten:

pflanzen/Micranthemum-umbrosum-149.html
pflanzen/Hemianthus-micranthemoides-Micranthemum-micranthemoides-109.html

Ich bin eher ein Stängelpflanzefan, und diese wachsen auch bedeutend schneller als Cryptos.

Eine Gesamteinsicht wäre super.
Achja hast du Einzelreflektoren?

ZUdem würde ich dir raten, deine Düngung umzustellen wenn sie mal zur Neige geht. Nach meiner Erfahrung sind andere Düngesysteme ergiebiger.

LG Ben
User avatar
Ben
Posts: 871
Joined: 03 Nov 2007 22:11
Location: Bonn
Feedback: 22 (100%)
Postby Anubias barteri » 01 Jul 2011 15:32
Hi nochmal,

ich glaube mein Tank gibs hier irgendwo unter der Rubrik Aquarien oder so.
Anubias barteri
Posts: 9
Joined: 13 Mar 2011 10:22
Feedback: 0 (0%)
11 posts • Page 1 of 1
Related topics Replies Views Last post
Versuch Nr 2, eigentlich der 1.
by Ronja-Raeubertochter » 08 Jan 2009 21:34
9 1487 by Ronja-Raeubertochter View the latest post
16 Jan 2009 10:31
2 neue kleine Test Becken
Attachment(s) by einfachnurpat » 18 Feb 2010 15:32
13 593 by einfachnurpat View the latest post
18 Feb 2010 22:13

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 4 guests