Post Reply
13 Beiträge • Seite 1 von 1
Beitragvon tilo » 10 Aug 2014 02:28
Hallo,
ich bin neu hier und hab da mal ein paar fragen :)
Ich stelle mich erstmal kurz vor. Also wie ihr vielleicht schon gesehen habt heiße ich Tilo, bin 25 Jahre alt und komme aus Chemnitz. Bin erst seit 2 Jahren im Aquaristik"Geschäft" :) Jedoch bisher ohne Aquascape-Erfahrung.

Bin im Moment im besitz eines 375l Beckens und habe mir diese Woche ein Becken mit den Maßen 200x30x30 (180l) bestellt, was ich gern "scapen" möchte. Sagt man das so?

Brauche für das neue Becken alles neu außer die Beleuchtung, darum bitte ich euch um eure mithilfe.
Also ich fange einfach mal an.

Als Besatz möchte ich ca. 80 Perlhunhbärblinge , 100 Red Fire Garnelen , 30 Corydoras Hastatus und 30 Corydoras Habrosus. Und bei den Pflanzen habe ich mir erstmal diese rausgepickt :
Staurogyne repens
Hemianthus callitrichoides "Cuba"
Alternanthera reineckii 'Rosanervig'

1. als Außenfilter habe ich mir den JBL CristalProfi e901 greenline ausgesucht. Was haltet ihr davon
ist der ausreichend für die Länge des Beckens? Wie löst man das problem mit Baby-Garnelen

2. CO2-Anlage was haltet ihr von der JBL ProFlora m602 ? Stimmt das Preis-Leistungsverhältnis?

3. Bodengrund hab ich mir braunen Gümmer-Sand 0,4-0,8mm gedacht oder wäre 0,7-1,2mm besser
für die Pflanzen? Muss ja auch an meine kleinen Corys denken :)) Oder Vielleicht noch so eine kleine Straße mit
ganz feinem Sand? Was schätzt ihr wie viel Sand ich so ungefähr bräuchte?

4. Deko: Seiryu-Steine oder soetwas in der Art.Wo bekommt man diese Günstig her? und wie viele
bräuchte ich bei der Beckengröße das das auch schön aussieht?

5. Hintergrundbeleuchtung - ich sehe bei euren Becken immer so eine schöne blaue beleuchtete "Rückwand".
Kann man soetwas selber bauen? :)

6. Beleuchtung - Ich habe eine BeamsWork 150 mit 42W und 3790 lm

Habe ich alles erähnt was ich brauche? Bitte korrigiert mich was ich etwas vergessen habe.
Also das Becken von Lennart Jöhnk (Tales Creek) find ich mega mit den zwei "Bergen", wie bekommt man soetwas hin? Hab dann noch an erhöhungen gedacht, kann man die mit HMF Matten hinbekommen um etwas Sand einzusparen? :) Das Becken wird ohne abdeckung sein,also es sieht bestimmt auch schön aus wenn da eine Wurzel oder Steine oben heraus schauen würden oder was sagt ihr?

Falls ihr irgendwelche guten Ideen für meine Beckengröße habt, gerade Pflanzen,Steine,Wurzeln etc ,
dann her damit :)

Falls hier in meinem Text irgendetwas komisch klingt,dann entschuldigt das bitte. Es ist schon spät, da die Zeit schnell rum geht wenn man hier euer Forum durchforstet :D
tilo
Beiträge: 7
Registriert: 10 Aug 2014 01:19
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon tilo » 11 Aug 2014 21:08
Kann mir keiner helfen oder bin ich im falschen Forum/Thema? :?
tilo
Beiträge: 7
Registriert: 10 Aug 2014 01:19
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon Sebi » 12 Aug 2014 08:04
Hallo Tilo Wilkommen bei Flowgrow!

Als erstes ein kleiner Tipp, Begrüssung und Verabschiedung sind hier im Forum schon fast Pflicht, deshalb hat dir wahrscheinlich noch keiner geantwortet......

Also mach ich mal den Anfang,

-Der Filter geht sicher in Ordnung. Du kannst den Filtereinlauf ganz einfach mit Moskitonetz oder ähnlichem einwickeln, um deine Garnelen zu schützen. Evtl. wirst du noch eine zusätzliche Strömungspumpe benötigen. Um eine gute Wasserzirkulation zu gewährleisten.

-Zur Körnung des Sandes kann ich dir nichts sagen. Ich arbeite immer mit Soil. übrigens zur Mengenberechnung gibt es Hier im Forum (oben in der Navigationsleiste einen Soilrechner. Mit welchem du deinen ungefähren Sandbedarf errechnen kannst!

-Hintergrundbeleuchtung = SUCHFUNKTION benützen. Gibt hier einige Beispiele.

-Die Berge werden aus Steinen gebaut und dann mit Substrat hinterfüllt, nur mit Sandhügeln wirst du nicht weit kommen.

Zu Deinem Becken; Hast du es schon bestellt? Ich persönlich finde die Beckenmasse sehr ungeeignet für ein Layout. "Normalerweise" wählt man ein Beckenmass bei dem man genügend Höhe und vor allem Tiefe zur Verfügung hat. Es wird bei 2m länge und nur 30cm Höhe sehr schwer die Berge so wie du sie gerne hättest, zu realisieren! Der Bodengrund wird schnell 5-8cm Platz brauchen, da bleibt kaum Platz nach oben.

Also wenn du in Richtung Aquascaping gehen willst, würde ich dir dringend dazu raten ein auf ein anderes Becken umzusteigen. Mit mind. 40cm Tiefe/Höhe.

Grüsse Sebi
Gruss Sebi
Benutzeravatar
Sebi
Beiträge: 231
Registriert: 05 Feb 2010 13:56
Wohnort: St. Gallen
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon Sebi » 12 Aug 2014 08:32
Hallo Tilo,

Als Nachtrag und damit du mich richtig verstehst, Die 30cm Höhe ist nicht das "eigentliche" Problem, (Man kann mit viel Geschick etwas draus machen) Es ist das Verhältniss zwischen Länge und Höhe welches einfach ungünstig ist.

Schönen Tag
LG
Gruss Sebi
Benutzeravatar
Sebi
Beiträge: 231
Registriert: 05 Feb 2010 13:56
Wohnort: St. Gallen
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon tilo » 15 Aug 2014 13:42
Hallo Sebi,
vielen dank erstmal für deine Antwort.

Also der Soil-Rechner ist ja mal richtig cool, sogar mit Animation..nicht schlecht :thumbs:
Nur wie ist das wenn ich 50l Soil ausgerechnet habe. Wie viel wäre das ca. mit 0,4-0,8 Sandkörnung in kg?
Da ja das Soil Grobkörniger ist,wenn ich das richtig verstanden habe.

Zu dem Becken: Ja das habe ich schon bestellt, die tiefe wäre maximal noch auf 33cm ausreizbar gewesen (zwecks Unterschrank und Aufstellort). Da hab ich mich dann für 30cm entschieden. Irgendwie wird das schon werden :)

Wie ich gelesen habe härten die Seiryu Steine das Wasser auf, meine fragen wäre noch ob das Wasser im laufe der Zeit immer mehr aufgehärtet wird oder ist bei einer bestimmten Härte schluss?

Was haltet ihr von der oben genannten CO2-Anlage und den Pflanzen? Sind die für die Sandkörnung und die Beleuchtung geeignet?

Ich würde mich sehr über weitere Kommentare freuen.

Bis dahin wünsche ich euch ein schönes Wochenende.

Liebe Grüße Tilo
tilo
Beiträge: 7
Registriert: 10 Aug 2014 01:19
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon Smolinski » 15 Aug 2014 16:34
Hi,

ich plane in gewisser Maßen ein ähnliches Becken, auch wenn es nicht so unglaublich lang ist wie deins. :lol:

Zur Inspiration könntest du dir vielleicht mal die folgenden zwei Layouts von James Findley ansehen:

http://www.thegreenmachineonline.com/articles/journals/crimson-sky-aquascape-james-findley-journal

http://www.thegreenmachineonline.com/articles/news/tributary-aquascape-the-making-video

Vielleicht hilft es dir ja.

Beste Grüße,
Max.
Aquarien:
Volcano - Green on the Mountain

"Roberto, mio palmo." (Enzo, Im Rausch der Tiefe)
Benutzeravatar
Smolinski
Beiträge: 80
Registriert: 15 Dez 2013 22:12
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon c-th » 15 Aug 2014 17:22
Hallo Tilo,

die JBL CO2-Anlage ist sicher nicht schlecht, jedoch stimmt für mich das Preis-Leistungs-Verhältnis nicht! Schau mal z.B. bei US-Aquaristik. Da bekommst du eine vergleichbare Lösung für weniger als die Hälfte. Oder du investiert das gleiche Geld und bekommst quasi gratis einen Außenreaktor und eine größere Flasche. ;)

Ich habe ebenfalls 180l (Juwel Rio) und den JBL e900 (also die alte Version). Meine CO2-Flasche hat 2kg und ist nach 4 Monaten leer. Deshalb würde ich dir auch zu (mindestens) 2kg raten, die JBL hat nur 500g.

Deine Bedenken mit der Strömung wegen der Länge sind durchaus berechtigt, da ich schon bei 1m keine gute Wasserzirkulation habe. Eine zusätzliche Strömungspumpe ist wahrscheinlich sinnvoll, kann aber einfach nachgerüstet werden. Kannst es ja erstmal so probieren :)

Gruß
Carsten
c-th
Beiträge: 107
Registriert: 06 Okt 2013 10:18
Wohnort: Karlsruhe
Bewertungen: 9 (100%)
Beitragvon tilo » 31 Aug 2014 22:14
hallo liebe flowgrow gemeinde,

das becken ist da und steht.

danke für eure antworten. das becken auf dem link sieht echt bombe aus. da wären wir aber wieder bei den steinen, ich such sie mir lieber aus anstatt irgendwelche im netz zu kaufen :)

co2 anlage habe ich bei kleinanzeigen gefunden, eine jbl 602 + extra 2kg flasche und 2 jahre garantie für 140€, die sollte nächste woche da sein :)

Sand wird es der schwarze von hornbach mit der 0,4-0,8er körnung. da es laut aussage von euroquarz der gleiche wie von gümmer ist, nur günstiger ( 25kg - ca. 30€ ) und man kann ihn vor ort anschauen und mitnehmen.
50kg euroquarz sand von hornbach und 10kg jbl sansibar ( wahrscheinlich RED )

bei den steinen bin ich mir noch unsicher. wir haben zwar hier in chemnitz weiches wasser, aber ich habe angst das durch die aufhärtung des wassers von minilandschaft steinen. mein besatz flöten geht wenn ich das wasser mal ein zwei wochen später wechsle. bin noch auf der suche nach schönen steinen mit der sich auch schöne langschaften gestalten lassen nur die das wasser nicht aufhärten, was eigentlich zur zeit mein hauptproblem ist.

filter hab ich noch nicht gekauft,aber es wird wohl der jbl e901 werden.

bin mir bei den pflanzen auch noch unsicher ob die obengenannten "aquascape-anfängerfreundlich" sind und ob meine led ausreicht mit 3790 lm und 10.000k

würde mich über weitere hilfe freuen.

bis dahin
liebe grüße tilo
tilo
Beiträge: 7
Registriert: 10 Aug 2014 01:19
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon tilo » 31 Aug 2014 22:28
Mit dem PC konnte ich kein Bild hochladen, hoffentlich klappt's mit dem Handy.

So steht es momentan im Wohnzimmer :)






Gesendet von iPhone mit Tapatalk
tilo
Beiträge: 7
Registriert: 10 Aug 2014 01:19
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon Niklas E. » 01 Sep 2014 00:19
Hallo,

also zur LED-Lampe in Kombination zu den Pflanzen könnte ich dir folgendes sagen. Du besitzt bei 180 L ca. 21 lm / L eine eher schwache Beleuchtung. Das HCC ist allerdings als Bodendecker recht lichthungrig und benötigt eigentlich schon mindestens 40 lm/l (sonst auftreiben/schlechtes bis gar kein Wachstum...). Die Alternanthera reineckii 'Rosanervig' wird auch bei wenig Licht eher in den grünlichen als saftigem roten Tönen erscheinen. Die Staurogyne repens müsste sich allerdings auch bei dieser Lichtzahl kultivieren lassen.

Die oben genannten Pflanzen bzw. HCC und die Alternanthera gehören eher zu den schwierigen Pflanzen und benötigen auch bei ausreichendem Licht noch eine umfangreiche Pflege und Düngung, somit nicht "anfängerfreundlich".
Hier im Forum ist ein umfangreiches Lexikon integriert indem die Pflanzen alle passend aufgelistet und beschrieben sind. (ein Blick lohnt sich)

Gruß Niklas
Benutzeravatar
Niklas E.
Beiträge: 55
Registriert: 13 Apr 2013 20:19
Bewertungen: 6 (100%)
Beitragvon java97 » 01 Sep 2014 07:47
Hallo Tilo,
HCC wächst in meinem Aquarium bei ca. 20 lm/l sehr zufrieden stellend.
Hinzu kommt, dass das Licht in Deinem Aquarium nur ca. 25 cm Wasser durchdringen muss.
Das sollte klappen! :thumbs:
schöne Grüße
Volker
java97
Beiträge: 4543
Registriert: 10 Sep 2009 08:00
Bewertungen: 12 (100%)
Beitragvon tilo » 03 Sep 2014 09:43
Hi,

Das klingt doch schonmal nicht schlecht, hab ihr vielleicht ne Idee wie hoch der Abstand von Beleuchtung bis zur Becken Oberkante sein sollte. Da das Becken ja oben offen sein soll. Wäre es zu viel lichtverlust wenn ich die Beleuchtung 40cm darüber hänge oder nimmt sich das nichts?

Was sagt er wegen den Steinen zwecks Härte und wasserwechsel?

Gruß Tilo


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
tilo
Beiträge: 7
Registriert: 10 Aug 2014 01:19
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon java97 » 03 Sep 2014 09:56
Hi Tilo,
Das reduziert die ankommende Lichtmenge schon sehr und wäre "suboptimal"...
Meine Lampen sind quasi direkt über der Wasseroberfläche.
schöne Grüße
Volker
java97
Beiträge: 4543
Registriert: 10 Sep 2009 08:00
Bewertungen: 12 (100%)
13 Beiträge • Seite 1 von 1

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast
cron