Post Reply
4 posts • Page 1 of 1
Postby EastAsia » 05 Aug 2013 14:30
Hallo :)

Da ich gerade meine Wohnung renoviere, muss natürlich auch meine Aquarien-Landschaft angepasst werden. Bei der Recherche bezüglich Besatz und Einrichtung bin ich auf Aquascaping und euer Forum gestoßen - und war sofort fasziniert von den wunderschönen Becken! Nachdem ich mich mittlerweile eingelesen habe, plane ich prompt meine ersten drei Aquascaping-Projekte :) Und da mir noch Erfahrung fehlt und ich jede Menge Fragen habe, habe ich mich hier registriert. Ich freue mich auf ein paar nette Ratschläge und (hoffentlich) zeitnahe Vorstellung meiner eigenen Versuche :)

Aller Anfang ist schwer, deshalb geht es bei mir in diesem Thread erstmal um Technik und Hardscape ;)

Projekt 1: 2 12-Liter-Kampffischbecken für die Bar
Zwischen den beiden Becken sind etwa 100 cm Abstand.

Technik
LED-Beleuchtung
HMF (beide werden über einen Luftheber betrieben)
Fragen: Wie soll ich die HMF in den beiden Becken anordnen? In die Ecke rechts hinten? Oder links hinten? Oder die ganze Rückwand? Oder hat jemand einen ganz anderen Vorschlag?

Besatz
je ein Kampffisch, einmal rot und einmal blau

Hintergrund
Soll ich die Aquarienrückwand nur mit Milchglasfolie bekleben oder lieber mit dunkler Folie? Soll ich auch die Seiten bekleben?

Hardscape
Und zum für mich als Anfänger wohl schwersten Thema. Soll ich die Becken gleich (natürlich nicht exakt, ihr wisst schon, was ich meine) oder sehr unterschiedlich einrichten? Ideen waren beispielsweise:
1. Ein Becken schwarzer Bodengrund und helle Steine. Das andere genau andersrum.
2. Ein Becken heller Bodengrund und helle Steine. Das andere dunkel.
Beides würde die unterschiedlichen Farben der Fische untermalen.
Oder sollte es doch lieber einheitlich sein?

Projekt 2: 2 25-Liter-Garnelen-Bärbling-Becken für den Schreibtisch
Die beiden Becken stehen direkt nebeneinander.

Technik
siehe oben. Hat jemand eine Idee, wie man den Luftheber attraktiv verstecken kann (Schrebtisch ist aus Glas)?

Besatz
10 Boraras brigittae und 10 Black Bee Garnelen
10 Microdevario kubotai und 10 Red Bee Garnelen

Hintergrund
siehe oben

Hardscape
Da die Becken direkt nebeneinander stehen habe ich überlegt, sie zu gestalten als handelte es sich um ein einziges. Problematik: Funktioniert das überhaupt? Die Mitte ist ja durch "Glas" verperrt, deshalb kann beispielsweise kein Stein darüberragen. Hat jemand einen Vorschlag, wie man das umsetzen könnte?

Projekt 3: 450 Liter Raumteiler
Das Becken ist von 3 Seiten einsehbar!

Technik
LED-Beleuchtung
HMF
Heizstab oder Bodenheizung
CO2
Weiß jemand, wie ich die Technik am besten anordnen kann? Eigentlich passt alles nur auf die eine Seite, die nicht einsehbar ist... Und wie versteckt ihr eure Kabel?

Besatz
noch nicht geplant

Hintergrund
siehe oben

Hardscape
Da das Becken von 3 Seiten aus einsehbar ist, wird das ganz schwierig. Die "Tiefenwirkung" fehlt ja in gewisser Weise. Wie löst man sowas?
EastAsia
Posts: 7
Joined: 05 Aug 2013 14:03
Feedback: 0 (0%)
Postby Kugelfisch » 06 Aug 2013 14:16
Hi,
möchtest du in ein 12l. becken einen Kampffisch hineinsetzen?
ich habe 6 jahre lang verschiedene Kampffische gehalten und kann dir sagen, das 12l. viel zu klein sind.
Kampffische benötigen ein 60cm aqua, oder ab 60l. aufsteigende aqua's.

die Boraras brigittae benötigen meines wissens 50l. aufsteigend.
warum 2 aquas, anstatt nur eins zu nehmen mit 50/60cm und dort 2 gruppen von fischen reinzusetzen, ab da könntest du auch die Boraras brigittae hineinsetzen.

Gruss basti
User avatar
Kugelfisch
Posts: 63
Joined: 24 Feb 2013 12:57
Feedback: 4 (100%)
Postby EastAsia » 08 Aug 2013 11:21
Hallo!

Eigentlich hätte ich gedacht, dass ich in einem Aquascaping-Forum kompetente Antworten zu meinen Fragen erhalte. Stattdessen eine Antwort zu meinem Besatz... Aber gut, ich werde mal darauf eingehen, da ich hier neu bin.

Ich beschäftige mich seit ca. 10 Jahren mit Nano-Aquaristik (damals hat das noch niemand so genannt und es war auch noch nicht modern). Aufgrund meiner Erfahrung sind die Wasserwerte in meinen kleinen Becken stabiler und besser wie in meinen größeren Aquarien. Ich nutze ausschließlich Standardbecken mit Inhalt zwischen 12 und 54 Litern, also keine Cubes, Dreiecke oder gar Kugeln mit seltsamer Grundfläche.

Kampffische (allerdings nur Hochzuchten des Betta splendens) halte ich auch schon seit Jahren in verschiedenen Becken, darunter ein 54-Liter-Aquarium, ein 25-Liter-Aquarium und ein 12-Liter-Aquarium. In allen drei Becken verhalten sich die Fische völlig gleich: Sie "erforschen" ihr verkrautetes Reich, legen sich zum Ausruhen auf großblättrige Pflanzen, schießen an die Wasseroberfläche, wenn sie Futter erwarten und imponieren meinem Finger, wenn ich ihn ins Aquarium stecke. Ich wüsste daher nicht, was gegen eine Haltung im 12-Liter-Becken sprechen sollte.

Boraras brigittae halte ich ebenfalls schon seit etwa anderthalb Jahren in einem 25-Liter-Becken. Vom Verhalten her ähneln sie sehr meinen Neons: Sie stehen meistens im Becken (im Dickicht oder auch mal im Freiwasser) und schwimmen ganz aufgeregt zur Wasseroberfläche, wenn es Futter gibt. Auch zeigen sie eine schöne Färbung.
Ein 25-Liter-Becken hat eine Grundfläche von 40*25 = 1000. Boraras brigittae werden etwa 2 cm groß.
Ein 54-Liter-Becken hat eine Grundfläche von 60*30 = 1800. Neons werden etwa 4 cm groß. Dementsprechend ist das im Verhältnis weniger Grundfläche als den Boraras im 25-Liter-Becken zur Verfügung steht. Wenn du da keine Boraras halten würdest, dann wohl auch keine Neons im 54-Liter-Becken. Und schon gar keine schwimmfreudigen Guppys! Oder doch?
EastAsia
Posts: 7
Joined: 05 Aug 2013 14:03
Feedback: 0 (0%)
Postby Kugelfisch » 08 Aug 2013 16:26
Hi,
ähmm naja unter 20l. soll man generell nie tiere, auser schnecken und einige wirbellose halten, weil ein betta für 10l. (12l.) doch ziemlich gross wird, wenn ich daran denke das ich zwei zwergkugelfische 2,5cm grösse im 80l. becken halte, müsste ich es ja ziemlich übertreiben und neons halte ich momentan im 90l. becken.
aber ok... ich kann nur sagen was ich seit über 10 jahren höre.

beim 3ten becken kannst du die kabel gut verstecken, wenn du platz zwischen aquarium und wand lässt und dahinter dan die kabel nach unten in den unterschrank laufen lässt, damit man den spalt zwischen aquarium und wand nicht sieht, kann man einfach zwei holzplaten nehmen, die wie der unterschrank aussehen und dort platzieren.

Gruss basti
User avatar
Kugelfisch
Posts: 63
Joined: 24 Feb 2013 12:57
Feedback: 4 (100%)
4 posts • Page 1 of 1

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 2 guests