Post Reply
19 posts • Page 1 of 2
Postby AnYoNe » 29 Sep 2010 20:48
Hallo beisammen,

ich habe immer wieder eine vermutlich seltsame Algenart in meinem Becken. Von der Optik her würde ich diesen Buschel eigentlich einem Meerwasserbecken zuordnen, aber seht selbst.

Welche Art mag es sein ? Und durch was wird Sie hervorgerufen ? Algen sind in meinem Becken eigentlich kein Problem.

Über Rückmeldungen würde ich mich freuen.

Gruß Michl

Attachments

User avatar
AnYoNe
Posts: 175
Joined: 29 Sep 2010 20:33
Location: Oberbayern
Feedback: 7 (100%)
Postby Mario » 29 Sep 2010 20:55
huhu michl,

schaut für mich nach einer rotalgen art aus.
Zum testen gib einen Tropfen Hochprozentiges drauf (Spiritus, wenn Du ihn da hast). Sollten dann erröten.

Aber hast ja wie man auf dem bild sieht noch einge andere Algenarten auch ;)

grüsse mario
User avatar
Mario
Posts: 150
Joined: 04 Mar 2009 01:42
Location: Wien
Feedback: 2 (100%)
Postby AnYoNe » 29 Sep 2010 21:01
Hi Mario,

sagen wir es so "keine nennenswerte Algen" ;)

Das mit dem Alk kann ich mal probieren.

Gruß
User avatar
AnYoNe
Posts: 175
Joined: 29 Sep 2010 20:33
Location: Oberbayern
Feedback: 7 (100%)
Postby SvenD73 » 29 Sep 2010 21:11
Hi,

sieht für mich auch wie ne Rotalge aus. Das mit dem Hochprozentigen gibt auf jeden Fall 100% Aufschluß. Alternativ
kannst Du auch EasyCarbo benutzen, auch später dann zur Bekämpfung. Aber erst, wenn die Ursache gefunden ist :wink:
Gruß Sven
User avatar
SvenD73
Posts: 313
Joined: 10 Apr 2010 18:03
Location: Osthofen
Feedback: 1 (100%)
Postby AnYoNe » 29 Sep 2010 21:34
Ahoi Sven,

EasyCarbo zu täglich 2,5 ml (Beckeninhalt 126L) wird schon eingebracht sowie 1ml Profito. Das mit dem Grund rausfinden ist so eine Sache. Die Wasserwerte sind Grundsätzlich soweit alle im grünen Bereich. Die Algenbildung auf den Anubias führe ich auf die zu helle Beleuchtung im vorderen Bereich zurück. Was es die vermutlich Rotalge angeht wäre nur der Verdacht vorhanden, daß einer meiner Steine evtl. Magnesium was lt. Aquamax zu einer möglichen Ursache genannt wird, abgibt. Wäre das möglich ?

Gruß Michl
User avatar
AnYoNe
Posts: 175
Joined: 29 Sep 2010 20:33
Location: Oberbayern
Feedback: 7 (100%)
Postby Gilles » 29 Sep 2010 21:52
You will have excellent results with "a" manual removal and/or "b" with a direct dose of (for instance) 5ml onto the algue (pipet) if you know what i mean.

Easycarbo can be dosed up to 4 times the recommended dosage btw, just like Excel.
Image
Gilles
Posts: 73
Joined: 10 Aug 2010 09:54
Feedback: 3 (100%)
Postby Thrym » 30 Sep 2010 09:38
Hi,

ich habe die gleiche Alge und hier auch schon mal gefragt ;-)
Du kannst das Ding auch nur mit direktem Besprühen mit EC killen. Von einer Dauerdüngung mit EC halte ich persönlich gar nichts...

PS: Da fällt mir ein: Tröpfelst du deine KH mit Salzsäure weg? Wie sind deine anderen Wasserwerte. Würde mich mal interessieren, da ansonsten ja wohl niemand diese Alge im Becken hat.

PPS: Hier noch der link zu meiner Alge...
algen/was-ist-das-denn-t12335.html
Gruß Manuel
Thrym
Posts: 281
Joined: 21 Aug 2009 17:39
Location: München bzw. Donauwörth
Feedback: 23 (100%)
Postby inuZ » 30 Sep 2010 09:56
Moin :)
Wie es der Zufall will habe ich vor ein paar Tagen mal mein Becken gegärtnert und hab die selben? Algen entdeckt.
Ich dünge übrigens auch regelmäßig mit EC, 5ml täglich. Nitrat is bei 10, Eisen 0,1 und Phosphat ~0,5. Werde mal schauen wie sich die Minibüschel(ca. 2 Centstück groß) auf der Wurzel entwickeln, sie befinden sich jetzt unter direktem Licht, davor waren sie total abgeschattet. Übrigens habe ich ansonsten abgesehen von ein paar Punktalgen an der Frontscheibe und vereinzelte Chladophora Fäden auf einer Minilandschaft keine Algen im Becken.

Attachments

Grüße
Sebastian
User avatar
inuZ
Posts: 39
Joined: 06 Feb 2010 11:45
Feedback: 2 (100%)
Postby SvenD73 » 30 Sep 2010 10:04
Hi Michel,

Deine 2,5ml EasyCarbo auf 126l bringt Dir gar nix. Und wie schon geschrieben, als Dauerdüngung sowieso ungeeignet
und kann auch niemals ne "richtige" CO2-Anlage ersetzen. Um damit Algen zu killen, kannst Du ruhig bis zur 4-fachen
Überdosierung gehen, also so ca. 8-10 ml EC in Dein Becken. Du musst Dich aber langsam da ran tasten, da das EC seehr
viel Sauerstoff zieht. Daher gibt man das Zeug am Besten rein, wenn das Licht angeht. Die Dosierung hälst Du für so
ca. eine Woche, und dann dürften Deine Algen erst mal passé sein.

Algen wegen zu viel Licht gibt es nicht. Es gibt hier Leute die fahren algenfreie Becken mit weit über einem Watt pro
Liter :wink: . Algen entstehen meist durch ein Ungleichgewicht von Nährstoffen, Rotalgen sehr oft von zu viel, oder
zu wenig Volldünger.
Gruß Sven
User avatar
SvenD73
Posts: 313
Joined: 10 Apr 2010 18:03
Location: Osthofen
Feedback: 1 (100%)
Postby AnYoNe » 30 Sep 2010 11:49
Hi Thrym,

finde ich interessant das du nach Säuren fragst womit ich die Ph/Kh Werte senke und du hast damit recht. Ich benutzte zuerst PH minus von JBL. Zuletzt verwendete ich von Astra den Eichenextrakt, habe aber beide aufgrund eines neuen Co2 Diffusors von Tunze abgesetzt. Die Hoffnung war das durch die fast komplette Co2 Lösung die Werte von selber sinken. Aus der Leitung kommen die Werte wie folgt:

pH-Wert: 7,28
Leitfähigkeit: 571 µS/cm
Gesamthärte: 19,2 °dH
Karbonathärte: 18,5 °dH
Säurekapazität bis pH 4,3: 6,61 mmol/l
Calcium: 98 mg/l Ca
Magnesium: 24 mg/l Mg
Kalium: 3,9 mg/l K
Natrium: 8,2 mg/l Na
Nitrit: <0,02 mg/l NO2-
Nitrat: 17 mg/l NO3-

nach dem Einsatz der Säuren kamm ich auf Werte von einem Ph von 7 und Kh bei ca. 5.

Bzg. EasyCarbo werde ich wohl dann von der permanenten Düngung abstand nehmen und die Algen direkt bespritzen.

@ Sven also bei deiner empfohlenen Menge an EasyCarbo komme ich ein bischen ins schwitzen :) Bist sicher das dies ohne drastischen Nebenwirkungen einhergeht ? Also außer Sauerstofféntzug ?
Co2 kommt bei mir aus einer 1,5Liter Bioanlage und legt so alle zwei Sekunden eine Blase frei. Eine richtige Co2 Anlage kommt nicht in Frage da das Becken am Kopfende meines Bettes steht ;)
1ml Profito müßte doch für meine Bepflanzung eine gute Menge sein oder ?

Gruß Michl
User avatar
AnYoNe
Posts: 175
Joined: 29 Sep 2010 20:33
Location: Oberbayern
Feedback: 7 (100%)
Postby SvenD73 » 30 Sep 2010 12:18
Hi Michl,

ich kann verstehen, dass Du da etwas ins Schwitzen kommstz. Daher sollst Du Dich auch langsam an dieses Dosis
herantasten. Wenn Du allerdings die Algen direkt besprühen willst, kannst Du die Gesamtdosis natürlich etwas
kleiner wählen. Ich machen das meistens so, dass ich die doppelte Maximaldosis (4ml / 50l) in eine 20ml-Spritze
ziehe und den Rest mit Wasser verdünne. Nadel auf die Spritze, Filter aus und ab gehts damit auf die Algen.
Filter nach 10 Min. wieder an und das Ganze dann so 2-3 Tage hintereinander. Das passt dann schon.
Gruß Sven
User avatar
SvenD73
Posts: 313
Joined: 10 Apr 2010 18:03
Location: Osthofen
Feedback: 1 (100%)
Postby Herbert » 30 Sep 2010 13:22
Hallo Michl,
AnYoNe wrote:Eine richtige Co2 Anlage kommt nicht in Frage da das Becken am Kopfende meines Bettes steht ;)

Sollte das der einzige Grund gegen die Anlage sein, kannst du ruhig zuschlagen. Wie du sicher weißt, ist CO2 schwerer als Luft. Wenn dir nun im Schlafzimmer eine CO2 Flasche aufgehen würde, würde sich das Gas als Schicht am Boden sammeln. Es müsste also schon sehr viel CO2 austreten, um auf Matrazenhöhe zu gelangen. Je nachdem wie groß dein Schlafraum ist, kannst du ja auch zu kleinen Flaschen (z.B. 500g) greifen. Damit sollte nichts passieren.
Grüße
Nico
User avatar
Herbert
Posts: 64
Joined: 21 Aug 2010 23:20
Feedback: 0 (0%)
Postby Thrym » 30 Sep 2010 14:07
AnYoNe wrote:Hi Thrym,

finde ich interessant das du nach Säuren fragst womit ich die Ph/Kh Werte senke und du hast damit recht. Ich benutzte zuerst PH minus von JBL. Zuletzt verwendete ich von Astra den Eichenextrakt, habe aber beide aufgrund eines neuen Co2 Diffusors von Tunze abgesetzt. Die Hoffnung war das durch die fast komplette Co2 Lösung die Werte von selber sinken. Aus der Leitung kommen die Werte wie folgt:

pH-Wert: 7,28
Leitfähigkeit: 571 µS/cm
Gesamthärte: 19,2 °dH
Karbonathärte: 18,5 °dH
Säurekapazität bis pH 4,3: 6,61 mmol/l
Calcium: 98 mg/l Ca
Magnesium: 24 mg/l Mg
Kalium: 3,9 mg/l K
Natrium: 8,2 mg/l Na
Nitrit: <0,02 mg/l NO2-
Nitrat: 17 mg/l NO3-

nach dem Einsatz der Säuren kamm ich auf Werte von einem Ph von 7 und Kh bei ca. 5.


Gruß Michl


Hi Michl,

interessant. Ich habe ein ähnlich hartes (wenn auch nicht ganz so hartes) Ausgangswasser wie du. Ich vermute folgendes: Diese Alge wird wohl einen relativ hohen Chloridgehalt mögen, denn ich habe ebenfalls mit Salzsäure meine KH gesenkt (wenn auch nicht auf KH 5) und zusätzlich noch Preis Mineralsalz zugegeben. Seit 2 Wochen habe ich zumindest die Salzsäure abgesetzt um das mal zu testen. Meine KH senke ich jetzt mit Verschnitt des Wechselwassers mit Regenwasser. Mal schauen was dabei rauskommt. Der mit EC besprühte Teil ist seitdem zumindest tot geblieben.
Gruß Manuel
Thrym
Posts: 281
Joined: 21 Aug 2009 17:39
Location: München bzw. Donauwörth
Feedback: 23 (100%)
Postby AnYoNe » 30 Sep 2010 14:48
Hi Sven,

werde es somal probieren, daß mit dem Filter ausmachen ist ein guter Tip ! Wenn das nichts hilft, werde ich die Woche mit starker Dosierung mal in Betracht ziehen.

@Nico,

no way :) Das Ding mit über 50 bar kommt mir nicht an mein Kopfende :) Evtl. ein bischen überempfindlich, aber ich denke des würde mir doch etwas die Ruhe stehlen :))))

Hey Manuel,

ich denke du liegst da nicht verkehrt. Es hört sich zumindest sehr plausibel an. Regenwasser habe ich leider keins am Start, aber wenn es mit dem Co2 nicht klappen sollte, kommt evtl. eine Osmoseanlage zum Einsatz. Das Wasser hier ist schon übelst hart, wurde schon diverse mal nach Kalkablagerungen an den Pflanzen etc. gefragt :)

Gruß Michl
User avatar
AnYoNe
Posts: 175
Joined: 29 Sep 2010 20:33
Location: Oberbayern
Feedback: 7 (100%)
Postby SvenD73 » 30 Sep 2010 15:38
Hi Michl,

kein Problem, das mit dem Filter macht man, damit die EC-Lösung länger an den Algen verbleibt und nicht
von der Strömung gleich weggespült wird. Bedenke noch, dass das EC schwerer ist wie Wasser, das heißt, Du
verspühst die EC-Lösung etwas oberhalb der Betroffenen Pflanzen. Das EC sinkt ab und benebelt die Algen.
Den Filter solltest Du min. 5 Min. vorher ausmachen, damit wirklich keine, bzw. kaum noch Strömung im Becken
ist und spätestens nach 10 Min. Einwirkzeit den Filter wieder laufen lassen. Denn wenn das EC zu lange auf die
Pflanzen einwirkt, kann es sein, dass diese auch etwas geschädigt werden (hatte ich bisher aber noch nie).

Diese Methode wirkt bei mir aber auch nur bei Rotalgen, bei Grünalgen hatte ich diesbezüglich noch keine Erfolge.
Da ist die volle 4-fache Überdosierung im Becken besser. Du kannst das ruhig machen. Einige hier im Forum
praktizieren das auch (Tobi ebenfalls) und hatte selbst bei der 4-fachen Überdosierung keinerlei Verluste bei
Garnelen und Fischen. Es kann sein, dass das EC in dieser hohen Dosierung evtl. die Filterbakkies schwächt,
das heißt in der Behandlungszeit etwas auf Nitrit achten, und sonst auch immer alles gut beobachten, damit
gegebenenfalls sofort reagieren kannst. Jedes Becken ist halt anders.

Wünsche Dir trotzdem viel Erfolg und lass uns von dem Ergebnis teilhaben :wink:
Gruß Sven
User avatar
SvenD73
Posts: 313
Joined: 10 Apr 2010 18:03
Location: Osthofen
Feedback: 1 (100%)
19 posts • Page 1 of 2
Related topics Replies Views Last post
Welche Algen sind es wohl ? (Täglich grüßt das Murmeltier)
Attachment(s) by M!ro » 21 Jul 2014 20:06
7 801 by Frank2 View the latest post
03 Sep 2014 16:02
Was könnten das für Algen sein?
Attachment(s) by N3x3s » 06 Jan 2019 15:01
1 362 by N3x3s View the latest post
13 Jan 2019 23:22
Kann das auch Bakterienblüte sein ?
by Moosbarbe » 12 Mar 2009 06:16
1 493 by Tobias Coring View the latest post
12 Mar 2009 07:19
Welche Alge könnte das sein...
Attachment(s) by Ela05 » 08 Apr 2014 20:55
2 551 by Ela05 View the latest post
11 Apr 2014 17:42
Welche Alge könnte das sein?
Attachment(s) by Hübby » 16 Nov 2015 20:09
8 829 by kurt View the latest post
17 Nov 2015 17:02

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 3 guests