Post Reply
116 posts • Page 1 of 8
Postby Aquafanatic » 24 Jun 2010 01:00
Hallo an alle Foren Mitglieder! :winke:

Bin neu hier und will durch eure Hilfe mein Hobby besser in den Griff kriegen! :roll:

Leider habe ich seid kurzer Zeit ein Problem mit Bartalgen die sich sehr schnell vermehren so das ich mittlerweile immer mehr bedenken habe ob ich diese Algen überhaupt wieder los werde bzw viele Pflanzen verliere! :shock:

Über meinen ersten Foren Beitrag "Bartalgen und Protolon 707" Habe ich einige Tipps bekommen wie man diese Alge ohne Chemie(Algenbekämpfungsmittel) auf natürliche weiße bekämpfen kann das Stichwort lautet CO²-Düngung,an dieser Stelle nochmal Dank an Roger! :top:

So das ich mich nach Empfehlung dafür entschlossen habe mir eine Co²-Anlage(Midi-Jet-Set) von US-Aquaristik zu bestellen!

Da das Monat noch nicht rum ist muss ich mich mit der Bestellung noch eine woche Gedulden! :pfeifen:

Was ich jetzt bräuchte wäre bis dahin ein Notfallplan um möglichst keine Pflanzen zu verlieren! :rocket:

Versuch täglich starkbefallenes wegzuschneiden was mehr und mehr zu einem unendlichkeits spiel ausartet! :evil:

Bin sogar schon am überlegen die Protolon 707 kur (10Tage, Chemie)bis die Co² Anlage bei mir ist durchzuführen um Ausfälle an Pflanzen zu vermeiden wobei ich mir nicht sicher bin ob ich genau durch diese Behandlung eventuell Pflanzen verliere! :roll:

Wirbellose pflege ich in diesem Aquarium nicht, die diese Behandlung sicher nicht überstehen würden (kupfer)! :bonk:

Bin um Jeden Tipp Dankbar!

Schon mal vielen Dank im Vorraus :ciao:
Gruß Andi
Viele Grüße,
Andi :winke:
Aquafanatic
Posts: 77
Joined: 14 Jun 2010 23:35
Feedback: 2 (100%)
Postby java97 » 24 Jun 2010 09:21
Hallo, Andi!

Übergangsweise könntest auch Du Easy Carbo einsetzten um das schlimmste zu verhindern (ist zwar auch "Chemie" aber wohl eher zu empfehlen als das Protalon).
Gerade Bartalgen reagieren da empfindlich drauf und die Pflanzen puscht es sogar.Der Nährstoffverbrauch kann darunter ansteigen. Also mal messen.
Wichtig: nur in der Beleuchtungsphase dazugeben, da es stark sauerstoffzehrend ist. Wenn die Co2-Anlage da ist, kannst Du es ja wieder absetzen/ausschleichen.
schöne Grüße
Volker
java97
Posts: 4543
Joined: 10 Sep 2009 08:00
Feedback: 12 (100%)
Postby Roger » 24 Jun 2010 10:37
Hallo Andi!

Volker´s Empfehlung mit dem EasyCarbo ist in jedem Fall gut. Ausserdem würde ich Dir raten Dein Bio-CO2 noch einmal neu aufzusetzen, so das wenigstens eine geringe CO2-Versorgung gewährleistet ist. Hast Du schon einen CO2-Dauertest im Becken? Was zeigt der an?
Mach auch mal kräftig Wasserwechsel um die Unwägbarkeiten die sich durch die Zugabe von Torf und Eichenextrakt ergeben könnten heraus zu bekommen.
Dann sollte unbedingt die sonstige Düngung optimiert werden! Um zu wissen was Du tatsächlich zugeben mußt, wäre es nicht schlecht wenn Du hier noch einmal alle Wasserwerte aus dem Becken (Gh, Kh, PO4, NO3, Fe) angibst und uns erzählst wie Du zukünftig Dein Wechselwasser aufbereitest. Du verschneidest doch Osmose mit LW-Wasser? In welchem Verhältniss?
Verlinke auch noch die Trinkwasseranalyse Deines Wasserversorgers!

Schmeiß das Protalon gleich in die Tonne damit Du gar nicht erst in Versuchung gerätst. Wenn Du das verwendest richtest Du viel Schaden an der nur neue Probleme bringt!
Gruß
Roger
User avatar
Roger
Team Flowgrow
Posts: 4822
Joined: 04 Oct 2007 13:56
Location: Laubach
Feedback: 74 (100%)
Postby Aquafanatic » 24 Jun 2010 22:21
Hallo, :winke:
War jetzt heute noch kurz nach der Arbeit bei meinem Aquaristik Händler und hab mir die letzen fehlenden Wassertests wie empfholen noch besorgt und zusätzlich auch eine Flasche vom Easy Carbo das ich aber noch nicht reingetan hab warte wie ihr mir geraten habt bis morgen früh wenns licht angeht! Hab mich gleich ran gemacht alles zu messen hier die aktuellen Wasserwerte vom 24.06.2010:

°C 27
PH: 7,0
KH 5
GH 7
NO3 10mg/l
FE 0,1mg/l
PO4 15-20mg/l
Co² dunkel grün Blau zu niedrig
dunkel grün richtig
hellgrün zu hoch
(Hab den Dauertest ans andere ende vom Aquarium am weitentferntesten punkt vom topper(mein bio Co²zugabegerät)geklebt

Hab auch schon mitgedacht und vor paar Tagen meine Bio Co² neu aufgesetzt!
Was mich gleich erstaunt hat das der Test deutlich dunkel grün ist, anscheinend funktioniert die Bio Co² doch recht effektiv!? :roll:
@Roger hab mir jetzt auch ein Salz besorgt(Dennerle Osmose ReMineral+) um das Osmose Wasser wieder aufzuhärten so das ich nicht mehr mit Leitungswasser beim nächsten Wasserwechsel schneiden muss sondern Osmosewasser pur verwenden kann(hoffe das Salz ist gut der Verkäufer hat gesagt es härtet KH 1 zu GH 2 auf also "1:2")

Der Co2 test ist eigentlich Ok was meint ihr? Soll ich mir trozdem eine Co² Anlage bestellen? würd gern schaffen den ph auf 6,5 stabil einzustellen das krieg ich nicht hin mit meiner Bio Co²(Ist nicht möglich den ph wert mit bio co² auf 6,5zu drücken oder?)

Was meint ihr zu den Wasserwerten was könnt ich noch verbessern? :roll:

Schon mal vielen Dank im Vorraus :winke:
Gruß Andi
Viele Grüße,
Andi :winke:
Aquafanatic
Posts: 77
Joined: 14 Jun 2010 23:35
Feedback: 2 (100%)
Postby GeorgJ » 24 Jun 2010 22:34
Huhu Andi,

ich würde den CO2 Gehalt auf "hellgrün" einstellen - bei zu viel CO2 wäre die Farbe gelb, zu wenig blau - gibt halt die Farbübergänge... das heißt du solltest meiner Meinung nach mehr CO2 reindrücken... wie wäschst du das CO2 ein? Evtl. reicht es ja eine zweite Bio-Co2-Anlage zu installieren (mir persönlich wäre das aber zuviel gepansche - deshalb hab ich möglichst große CO2-Druckgasflaschen im Einsatz ;))...
Keep on smiling, keep on scaping!
I :) Aquascaping

Georg W. Just

Image
User avatar
GeorgJ
Team Flowgrow
Posts: 2401
Joined: 03 Dec 2007 16:08
Location: Köln
Feedback: 164 (100%)
Postby Roger » 24 Jun 2010 22:54
Hi Andi!

Mit einer Druckgasanlage ist es wesentlich einfacher und bequemer einen gewünschten CO2-Gehalt zu erreichen und vor allem wird der mit Druckgas auch konstant gehalten. Ich finde Bio-CO2 für Deine Beckengröße unzureichend!

PO4 15-20mg/l

Das wäre immens viel. :shock: Stimmt der Wert?

hab mir jetzt auch ein Salz besorgt(Dennerle Osmose ReMineral+) um das Osmose Wasser wieder aufzuhärten

Gute Wahl. Ist halt nicht eines der günstigsten Produkte. :roll:
Gruß
Roger
User avatar
Roger
Team Flowgrow
Posts: 4822
Joined: 04 Oct 2007 13:56
Location: Laubach
Feedback: 74 (100%)
Postby Brot » 24 Jun 2010 23:19
Hi Andi,

möchte mich auch gerne einmischen und mein Senpfff dazu geben.
warscheinlich sind viele Leute erfolgreich mit einer Bio Co2 Anlage. Bei mir war klar entweder eine richtige Co2 Anlage mit Druckgas 2kg auf die man sich verlassen kann mit langer Standzeit, oder gar nichts(bei meinem 200l Becken 2Kg Co2 hält über 1/2 Jahr). Ich würde an deiner Stelle nciht lange überlegen und sofort eine kaufen, wenn dir was an deinem Aquarium liegt. Es gibt doch ncihts über eine konstante Co2 Versorgung die du beliebig regulieren kannst, was grundvorraussetzung für die Pflanzen ist und gegen die Algen wirkt.
Was nicht heissen soll das gar keine Algen mehr wachsen, glaube ja nicht dass wenn du jetzt eine Druckgas Co2 Anlage installierst das die Bartalgen aufhören zu wachsen^^ das wäre zu einfach :lol:

Ich hatte auch übelsten Bartalgenbefall. Bei mir sind sie aufgetretten und förmlich explodiert als ich von Leitungswasser zu VE Wasser gewechselt bin. Da bringt auch keine Wasserwechsel mehr was. Natürlich ist auch verständlich, die Pflanzen brauchen ihre Zeit sich an das neue Wasser zu gewöhnen. Für die Bartalgen also ein Kinderspiel zu wachsen.
Ich würde an deiner Stelle vorsichtig sein wenn du solche großen Veränderungenmachst, dabei meine ich wenn du auf reines Osmose Wasser umsteigen willst. Die Pflanzen müssen sich eingewöhnen das können sie auch wenn das Licht aus ist. Ich würde dir bei so einer Veränderung raten das Licht ne Weile ausgeschaltet zu lassen oder wirklich nur 4h am Tag zu beleuchten sonst wirst du es noch ärger mit denen zu tun kriegen.
Ich habe mir seperat Magnesium und Calcium gekauft mitdenen ich mein VE Wasser aufsalze. Falls du Interesse hast kann ich dir das Fabrikat und die Düngemenge hier rein schreiben, weiss sie grad nciht aus dem Kopf heraus. Bei mir funktioniert diese Kombination einwandfrei ohne lästige Sulfate und was sonst noch alles in den MixSlazen drin ist.
Ich habe nun keine Bartalgen mehr und alle Pflanzen sind gesund.
Denke immer dran die Pflanzen brauchen sicherlich mind.3 Wochen um sich an das neue Wasser zu gewöhnen. Wenn du in der Zeit voll beleuchtest und düngst wirds du die Algen erst recht nicht los.

Ich würde dir zu der Co2 Anlage noch ein Co2 Dauertester und ein Glasdifusor ans Herz legen.



Grüße

Kris
Grüße

Kris
User avatar
Brot
Posts: 447
Joined: 07 May 2009 20:58
Location: Schliengen
Feedback: 4 (100%)
Postby Aquafanatic » 24 Jun 2010 23:35
Hallo,
Was ich vorher noch vergessen hab anzumerken ist, sämtlich benutzten test kommen aus dem Hause "Sera" ! :!:

@Fischversenken danke für deinen Beitrag Wasche Das Co2 über einen selbstgebauten Topper mit den Maßen 10X5X2 (LxBxH) ins Becken ein! Müsste ich mal testen wie es mit doppelter Bio Co2 Anlage ausehen würde kann davon wenn ichs gemacht habe berichten! :wink:

@Roger hab mich bei Phosphat-Test (PO4) im komma vertan die richtigen werte sind 0,15-0,20mg/l :oops:
Werd mir jetzt einfach mal diese Co2 Anlage(Midi-Jet) Bestellen da mach ich nie was verkehrt!
War jetzt letztens auf "US-Aquaristikshop.com" da gibt es noch mehr auswahl an Anlagen wie bei US-Aquaristik.de bloß schicken kostet auf der Seite 7Euro pauschal und ist nicht kostenlos wie bei der ".de" Seite:
Dazu hät ich ein paar Fragen da gibt es auch einen midi jet plus reaktor der anscheinend eine Wartungskupplung hat! Soll ich gleich den neuen nehmen? Was ich auch noch gesehen habe ist ein Set mit Ph Steuerung dazu kostet dann ca 320€!
Was meint ihr? Soll ich gleich mit der ph-Steuerung bestellen? :roll:

@Roger wollt dich mal fragen wie hoch die Co² Anlage(Flasche mit angeschraubten nanometern also komplett aufgebaut) mit Anschlüssen ist? Der Kasten unter meinem aquarium ist nur 54cm hoch! Wenn die anlage mehr cm in der höhe hat muss ich die wo anders unterkriegen! :roll:

@Brot dir auch vielen Dank für deinen Beitrag und Danke für die vielen Tipps!Wäre super wegen dem Rezept würd ich schon gerne haben

Optimal das das Salz gut ist weils auch nicht billig war!(Vieleicht hat ja jemand ne günstigere alternative) :top:

Was ich ganz vergessen habe ist den Link von meinem Wasserversorger einzustellen:
http://www.iivs.de/~iiv00123/einrichtungen/wasserwerk/
Was kommisch ist das die was mit gh 14 angegeben! wenn ich aus der Leitung teste hab ich GH 20-21

Schon mal vielen Dank im Vorraus
grüße Andi
Viele Grüße,
Andi :winke:
Last edited by Aquafanatic on 24 Jun 2010 23:50, edited 1 time in total.
Aquafanatic
Posts: 77
Joined: 14 Jun 2010 23:35
Feedback: 2 (100%)
Postby Roger » 24 Jun 2010 23:49
Hallo Kris,

mir fällt es etwas schwer das von Dir geschriebene als "allgemein gültig" hinzunehmen. Schön das es bei Dir so funktioniert hat, aber bei Andi müssen vor allem erst einmal ideale Voraussetzungen geschaffen werden damit die Pflanzen wachsen können und das Becken in ein Gleichgewicht kommt. Dazu sind gewisse grundlegende Veränderungen notwendig die nicht zwangsläufig dazu führen müssen das die Algen verstärkt auftreten. Eigentlich sollten sie damit schon verschwinden.
Berücksichtigen muß man auch, das es verschiedene Bartalgen gibt. Ich denke die von Andi sind leichter zu beseitigen als andere.

Ich habe mir seperat Magnesium und Calcium gekauft mitdenen ich mein VE Wasser aufsalze. Falls du Interesse hast kann ich dir das Fabrikat und die Düngemenge hier rein schreiben, weiss sie grad nciht aus dem Kopf heraus. Bei mir funktioniert diese Kombination einwandfrei ohne lästige Sulfate und was sonst noch alles in den MixSlazen drin ist.

Schreib mal hier rein! Würde mich interessieren was Du da verwendest.
Gruß
Roger
User avatar
Roger
Team Flowgrow
Posts: 4822
Joined: 04 Oct 2007 13:56
Location: Laubach
Feedback: 74 (100%)
Postby Aquafanatic » 25 Jun 2010 00:07
Hallo,
@Fischversenken vieleicht könnte man auch über den verwendetet "topper"(Paffrath-Schale) eine gute Optimierung der Co2 zugabe erreichen! siehe dazu folgenden Link:
http://www.drta-archiv.de/wiki/pmwiki.p ... g.Paffrath
Gruß Andi
Viele Grüße,
Andi :winke:
Aquafanatic
Posts: 77
Joined: 14 Jun 2010 23:35
Feedback: 2 (100%)
Postby Aquafanatic » 25 Jun 2010 00:21
hier noch einmal die aktuellen Wasserwerte vom 24.06.2010(Weil beim ersten einstellen bisschen unübersichtlich:

°C 27
PH: 7,0
KH 5
GH 7
NO3 10mg/l
FE 0,1mg/l
PO4 0,15-0,20mg/l
Co² dunkel grün

Legende zu Co2 Dauertest:
-Blau zu niedrig
-dunkel grün richtig
-hellgrün zu hoch

Es wurden test der Marke "Sera" verwendet :!:

Schon mal vielen Dank im Vorraus :winke:
Gruß Andi
Viele Grüße,
Andi :winke:
Aquafanatic
Posts: 77
Joined: 14 Jun 2010 23:35
Feedback: 2 (100%)
Postby Roger » 25 Jun 2010 11:07
Hallo Andi,

Dazu hät ich ein paar Fragen da gibt es auch einen midi jet plus reaktor der anscheinend eine Wartungskupplung hat!

der "Plus" ist neu und bietet scheinbar die Möglichkeit die Schlauchtüllen zu wechseln um verschiedene Schlauchdurchmesser daran nutzen zu können. Ein nettes Feature, aber nicht unbedingt notwendig.
Dir würde eigentlich der normale "MiniJet" genügen.

wollt dich mal fragen wie hoch die Co² Anlage(Flasche mit angeschraubten nanometern also komplett aufgebaut) mit Anschlüssen ist? Der Kasten unter meinem aquarium ist nur 54cm hoch!

Die Flasche wird bei US-Aquaristik mit einer Höhe von 49,5 cm angegeben. Dann solltest Du die eigentlich unterbringen können.

Was ich auch noch gesehen habe ist ein Set mit Ph Steuerung dazu kostet dann ca 320€!
Was meint ihr? Soll ich gleich mit der ph-Steuerung bestellen? :roll:

Ph-Steuerung ist eine schicke Sache. Unbedingt brauchen tut man es nicht. Deine Entscheidung! :wink:
Überleg auch ob später mal für Dich die Steuerung (Dimmung) von Licht von Interesse ist. Ich nutze bei mir einen GHL-Profilux Aquariencomputer. Der steuert und misst ausser dem PH noch viele andere Dinge im AQ.

Optimal das das Salz gut ist weils auch nicht billig war!(Vieleicht hat ja jemand ne günstigere alternative)

preislich am günstigsten ist es sicher wenn man sich ein Aufhärtesalz selber zusammenstellt. Das geht mit einfachsten Mitteln die Du größtenteils im Bau- oder Supermarkt bekommst. Besteht aus Gips, Bittersalz und Kaisernatron. Kaliumsulfat kann man optional noch zugeben wenn es benötigt wird.

Fertige Salzmischungen gibt es noch von vielen anderen Herstellern wie z. B. Drak, Sera oder JBL. Ein Preisvergleich lohnt da sicher!

Die Analyse Deines Wasserversorgers gibt nicht viel her. Die Entscheidung in Zukunft reines Osmosewasser zu verwenden ist aber sehr gut und erübrigt eine Betrachtung des Ausgangswassers.
Gruß
Roger
User avatar
Roger
Team Flowgrow
Posts: 4822
Joined: 04 Oct 2007 13:56
Location: Laubach
Feedback: 74 (100%)
Postby Aquafanatic » 25 Jun 2010 18:28
Hi,
Werde jetzt troz des für mein becken ausreichenden Mini-Jet von US-Aquaristik den größeren Midi-jet bestellen! Das ich bei eventuell mal nachlassender Ausenfilterleistung mehr spiel hab und keine verstärkte geräusch Entwicklung beim Ausenreaktor bekomme! Auserdem werde ich der Empfehlung von Rogger folgen und den Reaktor waagrecht mit leichtem gefälle installieren um geräusche vorzubeugen und um die effektivtät des Ausenreaktors zu steigern! :top:

Bin kurz davor mir den Us-Aquaristik Midi-Jet-Set +PH Controller+Glaselektrode (2kg Flasche,Ausenreaktor,Nachtabschaltung,Ph-Steuergerät) zu bestellen der Preis 352 Euro! Wenn man vergleicht die gleiche Anlage "ohne PH" 219Euro also eine differenz von 133Euro gar nicht mal so viel wenn man errechnet was die teile so zum nachkaufen kosten würden falls man später doch noch aufrüsten will! :roll:

Was hat es eigentlich mit der Glaselektrode auf sich? in der Beschreibung steht das sie nachfüllbar ist! Geh ich da richtig davon aus das man so eine Glaselektrode (teurer als Standard-Elektrode) wenn man aufpasst und sie nicht zerbricht ein Leben lang benutzen kann? Wie ist es speziel mit Standard-Elektroden zwecks der Standzeiten hat da jemand Erfahrung?

Wenn man wennig ausgeben will bietet die Seite "www.US-Aquaristikshop.com" ein Angebot an wo eine fast identische Anlage zur 219€ variante für 199Euro Angeboten wird! So wie ich das gesehen habe lohnt sich diese Anlage aber nur bedingt weil sie in manchen bereichen abgespeckt ist, was mir aufgefallen ist das:
Nur ein Standard rückschlagventil dabei ist, keine modularen erweiterungs möglichkeiten sind und andere Nachtabschaltung dabei ist(Nur 1W statt 2,5W)!

Habe mir auch schon den von Roger verwendeten GHL Aquarium Computer angeschaut, abgefahrenes teil mit sehr vielen Funktionen! Der günstigste wo ich gefunden habe kostet 153Euro( Ghl profilux plus2) siehe http://www.aquarien-vermietung.de/aquar ... lux-ii.php

Meine Frage an Roger kann ich mit diesem Einstiegsgerät für 153Euro alles machen was ich mit dem Ph-Controller von US-Aquaristik machen kann oder muss man da noch zubehör kaufen weil ansonst wäre es fast wert den GHL zu kaufen bei dem kleinen preis unterschied von nur 20Euro so wie ich das gesehen hab kann ich dann auch Temperatur und Beleuchtung steuern!

Schon mal vielen Dank im Vorraus
Gruß Andi
Viele Grüße,
Andi :winke:
Aquafanatic
Posts: 77
Joined: 14 Jun 2010 23:35
Feedback: 2 (100%)
Postby Roger » 25 Jun 2010 20:26
Hallo Andi,

Was hat es eigentlich mit der Glaselektrode auf sich? in der Beschreibung steht das sie nachfüllbar ist! Geh ich da richtig davon aus das man so eine Glaselektrode (teurer als Standard-Elektrode) wenn man aufpasst und sie nicht zerbricht ein Leben lang benutzen kann? Wie ist es speziel mit Standard-Elektroden zwecks der Standzeiten hat da jemand Erfahrung?

es gibt gelgefüllte Elektroden die man nicht nachfüllen kann. Diese sind oft nach 6-24 Monaten verbraucht und beginnen ungenaue Werte zu liefern. Die flüssig gefüllten Glaselektroden haben, wenn man eine Markenelektrode kauft, eine recht hohe Lebenserwartung von einigen Jahren und liefern auch genauere Werte.

Habe mir auch schon den von Roger verwendeten GHL Aquarium Computer angeschaut, abgefahrenes teil mit sehr vielen Funktionen! Der günstigste wo ich gefunden habe kostet 153Euro( Ghl profilux plus2) siehe http://www.aquarien-vermietung.de/aquar ... lux-ii.php

Bei dem handelt es sich nur um den Profilux II und er hat keine Schnittstelle für die Ph-Elektrode. Ein Ausbauplatz ist ja in dem integriert, so das man das nachrüsten könnte. Allerdings fehlt dann auch noch die spezielle Schaltsteckdosenleiste dazu, die soweit ich mich erinnere auch noch einmal über 100 Euro kostet. :roll:
Wenn Du wirklich mit solch einem Gerät liebäugelst würde ich Dir zum Profilux Plus II Profiset raten. Da ist die Nachtabschaltung fürs CO2, Elektrode und alles andere was Du brauchst schon dabei so das sich der Mehrpreis allemal rechnet. Überleg halt mal was Du möchtest. Ich hab die Investition in den PL bisher nicht bereut, auch wenn es damals sehr schmerzhaft war so viel Geld auszugeben.
Gruß
Roger
User avatar
Roger
Team Flowgrow
Posts: 4822
Joined: 04 Oct 2007 13:56
Location: Laubach
Feedback: 74 (100%)
Postby Brot » 25 Jun 2010 21:05
Hi zusammen,

@Roger
Ich muss sagen das mein handeln gegen die Bartalgen ziemlich effektiv war und in kurzer Zeit das Problem gelöst hat. Also besser kann ich im Andi nciht dienen als nach meinem besten Wissen zu helfen. Jeder versucht eben nach seinen besten Erfolgen und Methoden zu helfen, dass ist eben so.
Ja was soll ich dazu noch sagen.Ich wollte keinem was bösen. :|

Ich wusste auch kein Ausweg mehr meine Co2 Werte waren top die Wasserwerte, Licht auch, also bin ich auf eine anderes Aufhärtesalz umgestiegen. Es hat den Bartalgenwuchs gestoppt und seither ist keine einzige mehr aufgetretten...

Hier die beiden Salze.


Ich härte mit ca20mg/l und Mg 5mg/l auf die Kh liegt dann ungefähr bei 3 und Gh bei 5.

Grüße

Kris
Grüße

Kris
User avatar
Brot
Posts: 447
Joined: 07 May 2009 20:58
Location: Schliengen
Feedback: 4 (100%)
116 posts • Page 1 of 8
Related topics Replies Views Last post
Schwarz-graue Bartalgen Vermehrung
by wally » 20 Mar 2008 21:31
16 5213 by wally View the latest post
23 May 2008 10:01
Hilfe Bartalgen
Attachment(s) by Miri » 10 May 2010 18:00
21 6788 by Algenfreund View the latest post
21 May 2010 18:30
jetzt auch noch Bartalgen :( Bitte Hilfe
by Michaelb3105 » 09 Jan 2012 12:15
1 616 by java97 View the latest post
09 Jan 2012 12:25
Bartalgen???
by Dan T » 22 Sep 2008 18:05
6 3265 by -serok- View the latest post
16 May 2012 11:50
Bartalgen...
by Thomas W » 12 Jan 2009 20:10
10 1976 by nik View the latest post
14 Jan 2009 12:31

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 4 guests