Zwerg Kugelfisch

Eynai

Member
Hallo Zusammen,

mein Becken (60 cm) läuft jetzt schon eine ganze Weile ohne Besatz (etwa 1 Jahr).

Ich dachte zur Abwechslung an Zwergkugelfische, wobei meine Frage an dieser Stelle konkret ist, ob sie die Strömung vertragen. (JBL e402 auf 60 cm über eine klassische Lily Pipe)

...oder ob es alternative Vorschläge gibt, bspw. Corydoras (Panda Panzerwelse oder Zwergpanzerwelse)

Zusatzfrage: Ich habe einige Muschelkrebse, die als Futter herhalten, wobei sie nicht leicht zu fressen und zu verdauen sind. Wäre das was für die KuFis?

Gruß,
Nico
 

Joachim68

New Member
Hallo Nico

Sollte es sich bei deinen "Zwerg Kugelfischen" um Carinotetraedon travancoricus handeln ...

Zeig mal ein Foto vom Aquarium. Sie brauchen ein dicht bepflanztes Umfeld.
Das Futter ist auch speziell. Sie lieben lebende Tubifex, aber es müssen immer genügend kleine Schnecken vorhanden sein.
Die Muschelkrebse sind natürlich für die Kugelfische ein Leckerbissen, aber die Vermehrung in einem KuFi-Becken reicht sicherlich nicht aus um einige Carinotetraedon travancoricus dauerhaft zu ernähren.

Bezüglich der Panzerwelse wird sich sicherlich noch wer melden, der Erfahrung diesbezüglich hat.
 

moskal

Well-Known Member
Hallo,

bitte keine Zwergkugelfische. Die Fische sind in Natur wirklich häufig, deshalb werden sie massenweise billig importiert und hier im Aquarium sterben die "süßen kleinen" billigen Fische dann allermeist. Ein befreundeter Leiter einer Baumarktaquaristik Abteilung bestellt sie deshalb trotz Nachfrage erst gar nicht.
Mach einfach einen Test: Melde dich in einem Fisch Aquarienforum an, suche Beiträge die älter als 2 Monate sind in denen begeistert über die Zwerge berichtet wird und frag die jenigen mit Erfahrung wie sie die Fische pflegen, und wie es ihnen geht. Vielleicht noch ein wenig genauer, z.B. wie das mit den Revieren im Aquarium geklappt hat nach dem sie eingewöhnt waren.

Die Zwerge habe ich schon öfters in Natur beobachten können. In der größe wie im Handel treffen sie sich gerne in Schwärmen zu hunderten und sie lassen sich wirklich leicht fangen. Einfach ein Netz ins Wasser halten und die Kugeln müssen das dann von allen Seiten begutachten und mal reinbeißen. Sie sind allerdings keine Schwarmfische, die Schwärme sind auch nicht den ganzen Tag zusammen und wenn es an Fortpflanzung geht ist es rum mit der Geselligkeit. Und das bleibt so, es treffen sich nur halbwüchsige und keine erwachsenen. Diese halbwüchsigen manchmal große Gruppen aufsuchenden sind die Fische im Handel. Diese Größe ist in Natur auch nie zu viert oder zu fünft zu sehen sondern alleine oder in wirklich großen Gruppen die auch nicht in wirklich große Aquarien passen würden. Und sie kommen in Natur auch nicht in kleinen Gewässern sondern in einem riesen Seengebiet vor, den Backwaters in Keralla.

Gruß, helmut
 
Moin Nico,

ich muss mich hier Helmut voll und ganz anschließen. Ich kenne wirklich nur ein paar Leute (hauptsächlich Youtuber), welche die Fische richtig halten und auf Ihrer Bedürfnisse eingehen. Solltest du Interesse an einem Kugelfisch haben, welcher wirklich in Gruppen gehalten werden kann, kann ich dir den Leopardkugelfisch empfehlen, welcher aber ein deutlich größeres Becken benötigt und ebenfalls einige Ansprüche an seine Haltung stellt. Es ist der aus meiner Sicht friedlichste Kugelfisch und kann auch mit anderen Fischen Vergesellschaftet werden (Artenbecken ist aber besser).

VG Martin
 

Ähnliche Themen

Oben