Was ist das für eine Schwimmpflanze?

A

Anonymous

Guest
hallo,
die pflanze habe ich auch schon gesehen allerdings in einem gartenteich... und hieß Hydrocharis morsus-ranae.
 

Zeltinger70

Active Member
Hi,

kleiner Froschbiss (Limnobium laevigatum) ist es definitiv nicht,
weil den entsorge ich wöchentlich eimerweise ... *g*.

Gruß Wolfgang
 

Sumpfheini

Active Member
Teammitglied
Hallo,

das ist irgendeine Nymphoides-Art. Die Blätter sehen seerosen (Nymphaea)-ähnlich aus, aber an der Blattbasis bilden sich Jungpflanzen mit Wurzeln. Falls sie mal blüht: Die Nymphoides-Blüten haben 5 Blütenblätter u. sind kleiner als Seerosenblüten. Seerosen haben viele Blütenblätter, einheimischer Froschbiss (Hydrocharis) hat 3. Bei einheim. und südamerikan. Froschbiss (Limnobium) sind mehrere Blatt-Längsnerven parallel und verlaufen im Bogen, die Quernerven bilden mit ihnen ein Gittermuster, wie bei Echinodorus. Bei Nymphoides und Nymphaea gibt es eine Mittelrippe und vernetzte Seitennerven.

Gruß
Heiko
 

SebastianK

Active Member
Das dürfte eine Seekanne (Nymphoides peltata) sein würde ich sagen! Hast du noch mehr Bilder? Habe ich en masse in meinem Teich!
 

Sumpfheini

Active Member
Teammitglied
Hallo Sebastian,

bei der Nymphoides auf dem Foto bilden sich offenbar Jungpflanzen an der Blattbasis, wie man an den ins Wasser hängenden Wurzeln erkennen kann. Die winterharte Nymphoides peltata macht das nicht, sie bildet nur kriechende Ausläufer.
Ich tippe daher auf irgendeine tropische Nymphoides, z. B. N. ezannoi oder N. indica. Wenn sie blüht, könnte man sie vielleicht bestimmen.

Gruß
Heiko
 
A

Anonymous

Guest
hallo,
bei der Nymphoides auf dem Foto bilden sich offenbar Jungpflanzen an der Blattbasis
heiko, kannst du hier einen ansatz erkennen an der blattbasis?
letztendlich geht es sicher und genau nur über eine blüte zu bestimmen was es ist. :wink:
 

Sumpfheini

Active Member
Teammitglied
Hallo Ingrid,

genauer gesagt nicht direkt an der Blattbasis, sondern scheinbar auf dem Blattstiel. Die Stelle entspricht auch dem Blütenstand bei vielen tropischen Nymphoides. Wie hier, wo neben den Blüten die ersten Wurzeln und Blätter der Jungpflanzen erscheinen: http://www.victoria-adventure.org/aquat ... ata01.html
Auf Kjelds Fotos ist es, zugegeben, nicht so deutlich zu sehen. Aber am hintersten Blatt ragt ein kleines austreibendes Blatt nach oben, und ich meine, dass die Wurzeln auf dem Foto an dieser Stelle entspringen. Das könnte uns Kjeld sagen.
Sicher - f. d. Bestimmung bräuchte man Blüten, aber ich gehe zumindest von einer Nymphoides aus - aber nicht N. peltata, bei der sieht's so aus: http://www.dkimages.com/discover/DKIMAG ... ata-2.html

Gruß
Heiko
 

Cayenn

Member
Hey;
also die neuen Blätter kamen, wenn ich mich recht erinnere, ähnlich wie bei Muschelblumen aus dem Wurzelbereich der Mutterpflanze.
Jetzt mal ne ganz andere Frage. Kann man diese Pflanze in einem Garnelenbecken einsetzen? (Also ist schon etwas größer 80x40 Grundfläche)
 

Sumpfheini

Active Member
Teammitglied
Hallo Kjeld,
Cayenn":33bhqtv0 schrieb:
Kann man diese Pflanze in einem Garnelenbecken einsetzen?
Ich wüsste nicht, was dagegen sprechen könnte.
Interessant wär noch, wie die Stelle direkt unterm Schwimmblatt aussieht, wo jetzt die Wurzeln dran sitzen - könntest Du viell. noch ein Foto von einem umgedrehten Blatt und dem Stiel machen? Da wäre dann zu sehen, was ich meinte.

Gruß
Heiko
 

Boby

Member
N. peltata wird wohl kaum sein, eher indica oder sonst was tropisches.
Die pflanze, wenn es indica ist, bildet unmengen schwimmblätter, also die pflanzen drunter werden nicht sehr viel licht haben.
Ein bekannter hatte peltata in dem gartenteich - sieht wirklich schön aus wenn sie blüht - so mal nebenbei ;)
Gruß
 

Ähnliche Themen

Oben