Treshorre 2.0 (mein erstes "echtes" scape)

Treshorre

Member
Hallo zusammen,

kurz zu meiner Person:
Mein Name ist Marcel und ich betreibe Aquqristik seit etwa 8 Jahren. Nur habe ich es bis anfang diesen Jahres gehandhabt wie so viele: Kies rein, Wasser drauf, n paar günstige Bundpflanzen rein, passt schon irgendwie.
Dann kam der Umzug zu meiner Süßen und damit eine Neueinrichtung. Plötzlich hatte ich den riesen Drang das ganze mal so richtig anzugehen und es folgten Anmeldungen in einigen schrecklichen AQ-Foren. Dort hört man ja zu JEDEM Becken: traumhaft, respekt, blub blub. Zwangsläufig wird man dann auf Flowgrow aufmerksam und sieht diese Aquascapes :nasty:
Also, sowas will man auch!!! Aber ich hab mein Becken doch grad erst neu gemacht... hmmmmmm, okaaay, dann bastel ichs eben um: aquarium_becken.php?mode=view_vehicle&VID=697
Das war das Ergebnis, welches mich nicht zufrieden stellte. Also, es kribbelt eh schon lange ganz gewaltig.
Ein richtiges Scape soll her, mit nem Stimmigen Gesamtkonzept.
Und damit gehts jetz hier los:

Grundbedingungen:

Becken: 100x40x50 cm
Licht: 2x 70w HQI Eigenbau
Filter: Eheim professionell, bestückt mit groben filterschwann und Watte.
Von Nöten auch ein OFA (offenes Becken im Katzenhaushalt)
Co2: Dennerle Druckgas 500g, Einwaschung über den Außenfilter
Düngung: Kramer Drak, EL Nitro und Fosfo
Bodengr.: JBL Manado und weißer Sand

Besatz: 5 Denison-Barben, 4 Siambarben, 7 Regenbogenfische (versch. Unterarten), 10 Amanogarnelen.

Pflanzen: Limnophila sessiliflora,Shinnersia rivularis "weiß-grün", Rotala rotundifolia,Hygrophila difformis, Hygrophila polysperma 'Sunset' , Cyperus helferi, Anubias barteri var. angustifolia, Anubias barteri var. nana, Taxiphyllum barbieri, Hemianthus callitrichoides "Cuba", Hemianthus glomeratus, Eleocharis parvula, Pogostemon helferi, Micranthemum umbrosum.

Und jetz gibts endlich bilder:

















So, noch ein par Sätze zu den pics:

Das Hardscape hat sich natürlich im Verlauf der Einrichtung noch einwenig verändert, ich finds aber so wie es jetzt ist gut.
Die Pflanzen sinnd fast alle aus dem alten Becken wo ich zum Schluss mit Fadenalgen zu kämpfen hatte. Das Problem habe ich natürlich mit übernommen, wobei es schon abklingt. Also sollen die Pflanzen sich erstmal entwickeln und erholen. Dann wird an der Anordnung gefeilt und das ganze noch otpimiert. Hier bin ich übrigens für jede Kritik dankbar :thumbs:

Die Rückwand ist mit einer 3mm Milch-plexi-scheibe versehen und oben sowie unten ist je 1m RGB-LED mit 44-key Controller.
Kann also beide Strippen separat einstellen, was mir beinahe unbegrenzten Spielraum ermöglicht. Die Hintergrundbeleuchtung als ganzes bekommt noch einen Kasten, noch sind die Strippen provisorisch fixiert.



Hier sind gleich 2 "Probleme" zu sehen:

1. Die Katze, nicht wirklich ein problem, aber sie süppelt gern mal aus dem Becken und verteilt dann ihre Haare darin. daher der Oberflächenabsauger. 2. die Taschen, ein echtes problem, da ich im Frühjahr und Herbst beruflich extrem viel unterwegs bin. das macht so Dinge wie Tagesdüngung unmöglich. Und meine Minki hasst es wenn Papa weg ist :nosmile:

Also dann, das wars fürs erste. Bin grad in Divonne, Frankreich und werde spätestens wenn ich die Zeit gefunden habe den Leuchtkasten fertig zu stellen wieder Updaten.

Bis dahin lets Grow! :bier:

Marcel
 

Anhänge

  • 19092012698.JPG
    19092012698.JPG
    228,9 KB · Aufrufe: 1.833
  • 19092012699.JPG
    19092012699.JPG
    219,1 KB · Aufrufe: 1.833
  • 19092012700.JPG
    19092012700.JPG
    202,1 KB · Aufrufe: 1.833
  • 20092012701.JPG
    20092012701.JPG
    268,1 KB · Aufrufe: 1.833
  • 29092012362.JPG
    29092012362.JPG
    315,2 KB · Aufrufe: 1.833
  • 30092012366.JPG
    30092012366.JPG
    301,8 KB · Aufrufe: 1.833

Frollein_S

Member
Huhu Marcel,

dein Scape (vor allem das Hardscape) gefällt mir recht gut. Ich persönlich mag aber die "bunte" Rückwand nicht. Ich finde, das lässt das Becken unnatürlich aussehen.

Lg.
Silke

PS: Eure Katze ist ja goldig! :D
 

Tbey

New Member
Re: AW: Treshorre 2.0 (mein erstes "echtes" scape)

Find das Hardscape vom Aufbau her schon gut. Die Wurzeln sind toll, aber die Steine hätte ich glaub ich nicht eingesetzt. Erinnert mehr an Baustelle als an Naturaquarium.

Auch an der Pflanzenauswahl eine kleine Kritik. Das sind für meine Augen zu viel, bunt durcheinandergewürfelte Pflanzen. Weniger Sorten dafür jeweils mehr an der Anzahl beruhigt das Auge und wirkt natürlicher. Aber du hast ja gesagt, dass du erstmal mit drn alten Pflanzen weiterarbeiten wolltest.

Ansonsten viel Potenzial drin. Bin mir sicher, das wird noch hammer werden, wenn die Pflanzen erstmal angewachsen sind.

Gesendet von meinem GT-I9100 mit Tapatalk 2
 

Treshorre

Member
Hi,
die Menge an Steinen benötige ich zumindest bis das HC die Hügel in form hält. Wenn erstmal ein schöner Teppich entstanden ist, der den Bodengrund hält kann man da sicher noch was entfernen. Aktuell würd mir aber alles zusammenrutschen. Und ich muss sagen an vielen Scapes stört mich persönlich, dass die Pflanzen einfach alles überwuchern und schnell vom Hardscape gar nix mehr zu sehen ist. Wobei mir eben beigenauerem Betracten der Bilder aufgefallen ist, dass der eine Stein hinten links schon total untergeht. Was mir da sogar ganz gelegen kommt, denn ich könnt den Platz da gut gebrauchen um die Limnophila da zu platzieren damit se die technik komplett schluckt. Evtl noch den linken der 2 Großen Steine rechts gegen nen kleineren austauschen. Oder zumindest gegen einender spitz zuläuft.
Was meint ihr?
 

Treshorre

Member
So,

erstes Update:

Als ich die letzte Woche Beruflich unterwegs war, fiel meine co2 Anlage aus was zur Folge hatte, dass die Fadenalgen wieder überhand genommen hatten und die Steine voll mit grünem Belag sind. Vielleicht kann mir jemand sagen um welche Art Algen es sich da handelt?
Ich habe auch ein paar Änderungen vorgenommen. Wie angekündigt hab ich den großen Stein gegen nen schmaleren getauscht und den kleinen hinten links entfernt. Da die Limnophila enorm gewachsen war konnt ich den Platz damit wie geplant auffüllen. Auch die Rotala wurde vermehrt, davon sieht man allerdings auf den Bildern nicht viel.
Leider wird mein HC immer fleißig ausgerupft, was das anwachsen schwierig macht, aber ich setz alles schön wieder ein und hoffe mal das beste. in ca 2 Wochen sind 6 Emers-töpfe HC fertig. das gäbe mir dann die möglichkeit dieses mit "Steinwollanker" einzusetzen. Auch mein Kasten ist fertig und das Licht kommt nun viel besser zur Geltung.

Have a look:










Hier kann man in den ersten beiden Bildern die "Morgenrot" Stimmung sehen. im 2. "Tageslicht".
Leider kommen die Farben auf den Fotos ganz anders rüber als in natura. Da muss ich mir wohl bald ne neue Cam zulegen :wink:

Zur Düngung:

Aktuell sind die Wasserwerte:

KH 7
Fe 0,1
No3 10
Po4 0,3

Gedüngt wird erstmal nur Kramer Drak und Nitro. Fosfo hab ich bisher nicht gedüngt und ich denk der Wert iss okay.
Mir ist auch eine Lösung für Tagesdüngung eingefallen. Ich werde mir den Grässlin Rondomatic https://encrypted-tbn1.gstatic.com/imag ... yXT8RetTKp holen. der Kann auch Flüssigkeiten zugeben. Alles in allem sach ich ma: Et lüpped :roll:

Also denn lassts wachsen!

Marcel
 

Anhänge

  • DSCI0756.JPG
    DSCI0756.JPG
    477,4 KB · Aufrufe: 1.533
  • DSCI0761.JPG
    DSCI0761.JPG
    478 KB · Aufrufe: 1.533
  • DSCI0767.JPG
    DSCI0767.JPG
    435,3 KB · Aufrufe: 1.533

Treshorre

Member
Hallo,
hier mal wieder eun update:



Zunächst mal sollte man ignorieren, dass der braune Bodengrund den Sand fast völlig verdeckt hat. Ich werd das auch so lassen bis nichts mehr nachrutscht bzw. das HCC endlich angewachsen ist und alles an Ort und Stelle hält. Überhauptist da HCC das einzige was mir etwas sorgen macht. es will einfach nicht richtig loslegen.
Das Problem mit den Fadenalgen ist komplett verschwunden, seit ich dank eines rondomatiK täglich dünge. Allerdings dünge ich PO4 auf stoß, denke das ist okay. Auch an der Anordnung habe ich noch weiter gefeilt. So wurden mal wieder ein par Steine getauscht und Wurzeln leicht, kaum sichtbar gedreht. Eins ist mir heut noch aufgefallen und wird dann nächste woche gemacht: Die Shinnersia wächst einfach vielschneller und zielstrebiger nach oben, sodass sie mein Hygrophila sunset überdeckt. Also, Hygro nach vorn und dahinter Shini.
So long, das wars fürs erste wieder.
Bis dahin,

Let it grow!

Marcel
 

Anhänge

  • DSCI0777.JPG
    DSCI0777.JPG
    494,4 KB · Aufrufe: 1.387

Treshorre

Member
So leute,

es wird mal wieder Zeit fürn Update.
Nicht dass der Verdacht aufkommt ich hätt die Schnauze voll.
Hatte aufgrund einer no2-Überdüngung kurz Probleme mit Pinselalgen. Ausgelöst wurde das ganze dürch zu alte Testflüssigkeit und dadurch zu hohe Düngezugaben. Dem Cuba-Kraut hats aber gut getan.

Hier n paar Pics:
 

Anhänge

  • flgr1.JPG
    flgr1.JPG
    122,2 KB · Aufrufe: 1.143
  • flgr2.JPG
    flgr2.JPG
    104,4 KB · Aufrufe: 1.143
  • flgr3.JPG
    flgr3.JPG
    116,9 KB · Aufrufe: 1.143
  • flgr4.JPG
    flgr4.JPG
    145,5 KB · Aufrufe: 1.143

Treshorre

Member
Guten morgen,

ich bräuchte mal Rat und hoffe da auf eure Mithilfe.
Bei einer Pflanzenbestellung habe ich als goodies ne Hand voll Javafarn unnd Peakock-Moos bekommen.
Nun würde ich den Javafarn gerne auf die große, gebogene Wurzel binden, das Moos darunter auf den Ast der anderen.
Bin mir allerdings nicht sicher wie das wirken würde, bzw ob der Javafarn in der prallen Sonne so gut stünde.

Für weitere Vorschläge zwecks Platzierung der og Pflänzchen wäre ich dankbar!

Marcel
 

Aniuk

Active Member
Hi Marcel,

ich habe mal markiert, wo ich mir noch einen kleinen Farn vorstellen könnte.



Der normale Javafarn wird mir für den Zweck aber eigentlich zu mächtig. Aber du kannst ihn ja rausschmeissen wenn er zu groß wird.

Auf den Ast würde ich ihn keinesfalls binden. Die Äste sind der Hingucker deines Beckens, die müssen frei bleiben.


Darüber hinaus finde ich den einen großen Stein etwas zu exponiert - vielleicht kannst du den noch mit einer Bepflanzung kaschieren?
 

Anhänge

  • flgr1.JPG
    flgr1.JPG
    142,8 KB · Aufrufe: 946

Treshorre

Member
Tach,

danke erstmal für Deine Mitarbeit :thumbs:
Ich denke es ist ne kleine Art vom Javafarn. Bislang sind die Blätter incl. Stiel max 10 cm groß und auch Die Rhizome sind eher zierlich. Deine rechte "Palme" gefällt mir ganz gut, vor allem weil an der stelle noch ein Wurzelballen ist, den man so kaschieren könnte. Das mit dem Stein seh ich absolut genauso wie Du, nur ists mir zu heiss den raus zu nehmen. Der steckt doch recht tief im Boden, darunter ist Styropor welches sicher auftreiben würd, und ich würde wohl alles zerstören beim Entfernen. Könnte mir da auch gut das Moos vorstellen (markiertes Dreieck), nur anbinden wär nicht machbar. Ankleben vielleicht? Wenn ja mit welchem Kleber gehts unter Wasser?
 
Oben