The Ridge

Perry

Member
Hallo,

nachdem in meinem 54L ( aquarienvorstellungen/erster-versuch-auf-54l-t21578.html ) nicht alles nach Wunsch lief und ich mich irgendwie satt gesehen hatte, habe ich mich dazu entschlossen ein neues Layout zu machen.
Eingerichtet habe ich es dann vor einer Woche.

Mal ein paar Einzelheiten dazu:

Hardscape: Mini Landschaft Seiriyu
Bodengrund: ca. 11-12 L Ada New Amazonia, teils aus dem alten Layout
Bepflanzung: Riccia Fluitans und Elatine hydropiper( Linea Cup)
Düngung: 1ml Spezial N, 2ml NPK und die Reste vom Ada Step 2 ( 2ml) als Eisendünger vorerst.

Bio CO2, Filter und Beleuchtung blieben gleich, Tetra Tec EX 400, Hopar Leuchte mit 4x 24 Watt, paarweise separat schaltbar.

Recht viel kann ich nach den paar Tagen noch nicht dazu sagen, das Riccia sieht für mich in Ordnung aus, kommt mir so vor als ob es langsam schon wächst, CO2 Bläschen sind daran. Die Elatine hat den Versand und ein paar Tage Stehzeit nicht so gut vertragen, war teils schon sehr matschig, aber ich sehe erste kleine neue Triebe. :grow:

Danke an das Flowgrow Team für den schnellen Versand, funktioniert immer alles wunderbar, auch bei der Steinauswahl! :thumbs:

Wenn jemand nützliche Tipps zur Düngung etc. hat bitte posten, natürlich sehr gerne auch Kommentare zum Becken allgemein. :tnx:

Mfg
Philipp

Hier noch ein paar Bilder:
 

Anhänge

  • 6.JPG
    6.JPG
    75,9 KB · Aufrufe: 705
  • 5.JPG
    5.JPG
    85,2 KB · Aufrufe: 705
  • 4.JPG
    4.JPG
    75,8 KB · Aufrufe: 705
  • 3.JPG
    3.JPG
    95 KB · Aufrufe: 705
  • 2.JPG
    2.JPG
    62,3 KB · Aufrufe: 705
  • 1.JPG
    1.JPG
    57,2 KB · Aufrufe: 705

-serok-

Active Member
Tach auch!

Der Steinaufbau gefällt schonmal, da kann was draus werden. Die Beleuchtung mit 4x24W in Kombination mit Bio-CO2 Düngung halte ich allerdings für sehr gewagt, selbst wenn du nur ein Röhrenpaar, sprich 2x24W, benutzt. Da musst du schwer hinterher sein ein ausreichendes CO2 Level zu halten, wirst wahrscheinlich sehr starke Gährmischungen ansetzen müssen, welche dann natürlich auch schneller verbraucht sind. Wenn du bei Bio-CO2 bleibst würden 25-30W Beleuchtung mit T5 oder T8 Röhren voll ausreichen. Ansonsten empfehle ich eine Druckgasanlage. Auch die angedachte Düngung ist, wenn denn später mal der ganze Grund mit der Elatine vollgewachsen ist, nicht ausreichend bei Betrieb dieser Lampe. Ich schätze bei der Lichtleistung verbraucht Elatine und Riccia zusammen mehr als 2mg/l NO3 pro Tag. Für den Anfang sollte diese Düngezugabe aber ausreichen.
 

Perry

Member
Hallo,

ich könnte eine der beiden Röhren entfernen, dann wär ich bei 24 Watt.
Wär das eine Möglichkeit? Wie würde es dann mt der Düngung aussehen?

Mfg
Philipp
 

Perry

Member
Hallo,

mal ein kurzes Update.

Die Elatine ist mir eingegangen, den Rest haben die Amanos gemacht, die so ziemlich alles wieder ausgegraben haben.
Zum Glück hatte ich noch HCC vom Nano über, das ich emers in einer kleinen Schüssel wachsen lassen habe.

Das Hcc scheint den Amanos nicht so zu gefallen, bis auf ein paar kleine Stückchen bleibt es im Bodengrund.
Mal schauen wie lange es dauert bis das Hcc richtig loslegt.
Das Riccia hingegen wächst für mein Verständnis prächtig, habe es heute schon einkürzen müssen.

Auf den Steinen hat sich ganz schön was abgelagert, seitdem meine Red Bees und Amanos eingezogen sind, bekommen sie aber schon langsam wieder ihre natürliche Farbe.

Hat noch jemand eine Meinung zu meiner Beleuchtung, würde es funktonieren wenn ich jeweils eine Röhre entferne?
Ach ja, zwischendurch habe ich Wasserwerte gemessen, dabei war Po4 war nachweisbar. Sollte ich deswegen mehr düngen als bisher oder kann das durchaus sein?

Hier noch aktuelle Bilder:
 

Anhänge

  • 2.JPG
    2.JPG
    60,5 KB · Aufrufe: 440
  • 1.JPG
    1.JPG
    69,4 KB · Aufrufe: 440

Perry

Member
Hallo,

habe gerade gesehen, dass ich mich da ein wenig verschrieben habe.
Po4 war nicht nachweisbar, deswegen meine Frage.

MfG
Philipp
 
Oben