Schwarzwasserpaludarium

Landratte

Member
Hallo alle miteinander.
Ich habe mich jetzt mal an einem Schwarzwasserbecken probiert. Das Aquarium/Paludarium ist gerade in der Einlaufphase.

Maße: 150x60x60cm etwa zu 2/3 gefüllt

Inneneinrichtung: etwa 220kg Lava light, 2 Mangrovenwurzeln

Bepflanzung: Schwimmpflanzen (Südamerikanischer Froschbiss-Limnobium laevigatum und Brasilianischer Wassernabel-Hydrocotyle leucocephala) Übergang Wasser zu Land Ufermoos-Leptodictyum riparium; Landpflanzen (versch. Karnivoren, Selaginellen und eine Begonie)

Besatz (noch nicht enthalten, da noch in der Einlaufphase): Glühlichtsalmler (Hemigrammus erythrozonus) ich denke, 20 Stück sollen es dann insgesamt werden.

Filterung über Mattenfilter, Auslauf in Form eines kleinen Wasserlaufes.

Beleuchtung: 3x 40Watt LED PAR38-Strahler á 4600 Lumen über dem Landteil.

 

Landratte

Member
Ich denke jetzt ist es erstmal so weit, dass der Nitritpeak durch ist. Bisher habe ich regelmäßig 130-140Liter gewechselt, insgesamt sollten gut 200L enthalten sein. Ich denke nun sollten die Wasserwechsel nicht mehr so groß ausfallen und die Fische können bald einziehen. Den pH muss ich allerdings noch senken. Ich denke, dass ich das Wechselwasser (aus der Osmoseanlage) noch auftorfen sollte.

Die heutigen Werte (vor dem Wasserwechsel, letzter Wasserwechsel am Sonntag):
pH 7,5-8
Nitrit <0,01
KH 3°dKH

Gesamthärte habe ich nicht gemessen, natürlich wäre es schlau gewesen das passende Reagenz zu haben. Aber ich denke der Weg ist der richtige.
Gerne würde ich auch noch Schnecken einsetzen aber ich befürchte, mit den Wasserwerten ist das utopisch.
 

Lixa

Well-Known Member
Hallo Jenny,

Posthorn- und Blasenschnecken sollten das tolerieren. Mützenschnecken habe ich auch schon in einem Schwarzwasser Becken gesehen. Du musst nur darauf achten, dass sie genug Futter bekommen.

Viele Grüße

Alicia
 

moskal

Well-Known Member
Hallo Jenny,

Schwarzwasser ist das im eigentlichen Sinn noch nicht. Das sollte unter 100µS/cm bei KH0 und pH bis 5,5 haben. Sonst ist es nur gefärbtes Wasser, was aber auch einigen Fischen entgegen kommt. Nur für die wirklichen Schwarzwasserbewohner ist das nichts.
Bei mir gibts Schnecken in Schwarzwasser:
https://www.flowgrow.de/schnecken/posthornschnecke-bei-ph-5-5-und-70-s-cm-t51847.html
Meiner Meinung nach kommen die Probleme mit Schnecken, wenn Fischfutter verfüttert wir. Dann gibt es proportional zum Nahrungsangebot zu wenig für ein gesundes Wachstum benötigte Nährstoffe und deshalb gibt es zwar viele aber ungesunde Schnecken. Ist aber nur eine Vermutung.

gruß, Helmut
 
Oben