ScheibenWischer

GreenReef

Member
Hallo,
…das Thema mag banal klingen und für einige schon längst abgehakt sein aber für Scaper und die OptiwhiteFraktion dennoch ein wichtiger und nicht zu vernachlässigender Aspekt darstellen

…meine Scheiben putze ich gewöhnlich mit einen handelsüblichen Glasreiniger jedoch bei pedantischem Hinsehen entdecke ich immer einen gewissen Rückstand in Form eines „Schleiers“, …auch verdünnter Spiritus brachte nicht gerade ein viel versprechendes Ergebnis

…wie und mit was putzt ihr und mit welchem Ergebnis…?



…und evtl. kann hier die kratz- und schattenfreie Innenreinigung nochmals besprochen werden, …sie wurde zwar an anderer Stelle schon mal andiskutiert jedoch für mich mit einem ungenügenden Ergebnis
…klar ist dass in einem optimal funktionierenden Becken sich maximal ein schleimiger „Biofilm“ niederlässt der ganz einfach mit der blanken Handfläche wegzuwischen ist, aber dennoch können sich auch hier feinste SchluffPartikel einlagern die den Belag zum wahren Scheuerpulver machen…

….welchem „Belag“ ist mit welcher Putz- oder WischMethode zu begegnen..?
….wie sind da eure (auch negative) Erfahrungen…?
 
A

Anonymous

Guest
Hallo Harald,

die Außenscheiben meiner Aquarien reinige ich mit herkömmlichem Scheibenreiniger (Frosch) und einem Mikrofasertuch....Schleierfrei!

Die Innenscheiben reinige ich mit dem AquaMedic Scraper. Falls dann noch Spuren zu sehen sind, gehe ich nachträglich noch mit Filterwatte drüber.


Gruß
Thomas
 

mahoneyme

Member
Hi!

Bei hartnäckigen Belag nehme ich immer meine I*e* Family Card :D

Einfache Handhabung! ... an Autoscheibenenteisen denken.

Viele Grüße

Martin
 

Pumi

Member
Hallo Harald

Für aussen hab ich mir mal wirklich ein teures Microfasertuch (70€) gekauft,inkl einen Lappen zum Naß vorwischen,mit dem Microfaser geht es ans polieren und trocknen.Die Scheibe wird wirklich 100% schlierenfrei und das ganz ohne Putzmittel.

Für innen verwende ich den JBL Aqua-T Triumph in der 14cm ausführung,ich weiß das ist sehr groß für kleine Becken,aber bei meinem großen passt er genau.Der grosse Vorteil liegt darin das der Klingenschutz auch gleich ein Abzieher ist,so reinige ic hdie Scheiben zuerst mit der Klinge dann zieh ich sie nochmals mit dem Abzieher ab.

LG Mario
 

SebastianK

Active Member
Pumi":35slmior schrieb:
Hallo Harald

Für aussen hab ich mir mal wirklich ein teures Microfasertuch (70€) gekauft,inkl einen Lappen zum Naß vorwischen,mit dem Microfaser geht es ans polieren und trocknen.Die Scheibe wird wirklich 100% schlierenfrei und das ganz ohne Putzmittel.
LG Mario

Hi Mario,

70€ ist nicht dein Ernst oder?? :D :D :D :D
 

MarcelD

Administrator
Teammitglied
Hi!

Für die Außenreinigung meiner Scheiben benutze ich diesen Reiniger aus dem Auto-Zubehör zusammen mit normalem Küchenkrepp. Eines zum Reinigen und ein trockenes zum Abwischen.
Ich hatte vorher schon einige andere -hauptsächlich aus dem Haushaltsbereich- getestet, aber mit diesem bin ich jetzt vollkommen zufrieden, so eine Brillianz hatte ich mit keinem anderen Reiniger. Was jetzt aber nicht heißen soll, dass es keinen anderen Reiniger gibt, der nicht auch gut funktioniert, ich habe ihn dann wohl einfach nur nicht getestet..
Klar ist, dass davon nichts in das Becken gelangen darf, also bitte vorsicht :)


Schöne Grüße,
Marcel.
 

Philipp

Member
Hallo,
für die Innenreinigung verwende ich "Schmutzradierer" aus dem Drogeriemarkt, zeitweise bei Aldi als Angebot. Das sind Schwämme mit "Nanotechnik". Die könnte man sogar für Plexifglas nehmen, auch wenn es da natürlich etwas Materialabtrag gibt. Die Radierer sind super, verschleißen allerdings auch - sind dafür aber wiederum günstig. Auch nach der Reinigung mit Klinge o.ä. färbt sich der Radierer noch, was zeigt, das noch Rückstände auf dem Glas waren. Für die Außenscheiben nehme ich allerdings ganz normales Küchenpapier und Glasreiniger...
Gruß Philipp
 

Bernd.G

Member
Hallo Harald

Die beste Methode seit Jahrzehnten ist beim Fensterputzen Zeitungspapier! Warum soll das beim Aquarium anders sein?
Ich nehme Küchenpapierrolle dazu.

In der Datz war jetzt im Dezember ein Testartikel über Scheibeninnenreinigung drin. Beste Methode in jeder Beziehung ist eine Cutterklinge geworden die man aber irgendwie noch in eine Halterung machen muss.
Nur diese schwämmt jeglichen abgeschabten Belag sofort vor sich her ins freie Wasser und nichts wird weiter über die Scheibe mitgezogen wie beim Magnetreiniger.
Einziges Problem war eben eine vernünftige Halterung und das man an den Silikonnähten aufpassen muss. Ceranfeldschaber ist auch gut , nur eben zu schmal!

Gruss Bernd
 

GreenReef

Member
Hallo,
...erstmal tausend Dank für die vielen Tipps
...offensichtlich scheint es ja mit dem haushaltsüblichen Glasreiniger gut zu funktionieren, nur warum habe ich anschliessend stellenweise diesen Schleier auf der Scheibe…?
.....würde da mal eine Grundreinigung mit Aceton was bringen..?

...Küchenkrepp benutze ich auch aber das fusselt manchmal, hier sollte ich evtl. mal die Marke wechseln, ...hab aber auch mal ein Mikrofasertuch hier beschlagnahmt ;)

.....einen Klingenreiniger habe ich bisher noch vermieden, der letzte den ich von Tetra hatte lag absolut nicht plan auf




Bernd.G":naev2zjc schrieb:
Hallo Harald
In der Datz war jetzt im Dezember ein Testartikel über Scheibeninnenreinigung drin. Beste Methode in jeder Beziehung ist eine Cutterklinge geworden die man aber irgendwie noch in eine Halterung machen muss.
Nur diese schwämmt jeglichen abgeschabten Belag sofort vor sich her ins freie Wasser und nichts wird weiter über die Scheibe mitgezogen wie beim Magnetreiniger.
Gruss Bernd
Hallo Bernd,
…DAS ja mal der Tipp des Monats, ….diese CutterKlingen sind ja schön lang und auch in sich recht stabil, …hier könnte ich mir sogar vorstellen ohne eine Halterung die Klinge mit der Hand zu führen, da könnte man auch recht nahe an den Silikon mit ran
 

Karin

Member
Hallo Harald,

um zunächst den Grau-Schleier zu entfernen, nehme Eichenextrakt oder PH-Minus in verdünnter Konzentration und wische mit einem sauberen Microfasertuch ab.

Zukünftig sollte man dann nur noch klares Wasser aufsprühen und ebenfalls mit einem sauberen Microfasertuch trockenwischen. Falls immer noch ein Fleck da sein sollte, mal kurz anhauchen und nachpolieren.
Mit Sicherheit, wenn alle Rückstände chemischer Reiniger entfernt sind, wirst Du keine Grau-Schleier mehr haben.
So sollte man auch alle Spiegel putzen. So gibt es keine Schlieren.

Gruß Karin
 

Karin

Member
Hallo Harald,

habe die Nacht wohl auf dem Schlauch gestanden!

Um die alten chemischen Rückstände auf der Glasscheibe zu entfernen, kann man auch eine konzentrierte Wasser-Essig-Lösung zum Reinigen nehmen.

Ansonsten nehme ich, wie Andere schon geschrieben haben, nur klares Wasser und Microfasertuch.

Gruß Karin
 

Atreju

Active Member
Hallo Harald !

Hatte schon beim Autoputzen und beim Comp.-Bildschirmputzen leichte Schlieren mit dem Fensterputzmittel bemerkt. Einmal ließ ich ein Fensterputzmittel unabsichtlich im Hochsommer ein paar Wochen in der Sonne stehen. Durch die Verdunstung entstand ein Konzentrat. Fensterputzen war unmöglich-noch mehr Schlieren. So kam ich auf die Idee auch neugekauftes Fensterputzmittel zu verdünnen, damit es meinen hohen :lol: Ansprüchen genügt.

Die besten Resultate erziele ich, wenn ich Tücher von der Küchenrolle befeuchte und nur einmal mit dem Sprüher auf des befeuchtete Tuch spritze. Mit selbigen putze ich das Glas und wische SOFORT mit einem trockenen Tuch (auch von der Rolle) nach. So putz ich I-dipferlreiter das Glas ohne Schlieren.

Am Rande sein noch erwähnt : Mir ist aufgefallen, wenn man mit dem Sprüher neben dem Auto in der Sonne steht und sprüht bildet sich ein relativ großer, nicht unerheblicher Sprühnebel, der nicht bei allen Lichtverhältnis wahrgenommen werden kann. Daher sprühe ich das Putzmittel nur in einem angemessenen Abstand von offenen Becken auf das Tuch :idea:

Ph-Minus oder Eichenrindenextrakt nehme ich auch gegen Kalk und Ablagerungen. Geht weg wie Butter...


Gruß

Bruno
 

GreenReef

Member
Hallo,
...also ich habe nun meine Scheiben erst mal mit Aceton gereinigt um damit evtl. vorhandene Fettablagerungen davon runter zu bekommen, ...dann noch mal mit Glasreiniger (Sidolin) und Küchenkrepp drüber, ......Ergebnis ......immer noch Schlieren und Streifen, nicht so gravierend wie zuvor aber immerhin

...dann habe ich einen „Frosch-Spiritus-Glasreiniger“ 1 zu 4 mit Aqua dest. verdünnt und nochmals mit Küchenkrepp gereinigt, ...sehr gutes Ergebnis

...die gleiche Prozedur nochmals mit einem Mikrofasertuch, ........einfach phantastisch und absolut clean
….daraus schliesse ich nun dass ein Mikrofasertuch einen erheblichen Beitrag zur Reinigung hat und die Verdünnung des Reinigers vielleicht eine gute Sache war da er in konzentrierter Form wohl auch mehr Rückstände auf dem Glas hinterlassen kann und am AQ seine Reinigungskraft eh nicht so sehr gefragt ist wie an einer Fensterscheibe *kopfkratz* :?:
 

Pumi

Member
GreenReef":2eur3zl2 schrieb:
Hallo,
...also ich habe nun meine Scheiben erst mal mit Aceton gereinigt um damit evtl. vorhandene Fettablagerungen davon runter zu bekommen, ...dann noch mal mit Glasreiniger (Sidolin) und Küchenkrepp drüber, ......Ergebnis ......immer noch Schlieren und Streifen, nicht so gravierend wie zuvor aber immerhin

...dann habe ich einen „Frosch-Spiritus-Glasreiniger“ 1 zu 4 mit Aqua dest. verdünnt und nochmals mit Küchenkrepp gereinigt, ...sehr gutes Ergebnis

...die gleiche Prozedur nochmals mit einem Mikrofasertuch, ........einfach phantastisch und absolut clean
….daraus schliesse ich nun dass ein Mikrofasertuch einen erheblichen Beitrag zur Reinigung hat und die Verdünnung des Reinigers vielleicht eine gute Sache war da er in konzentrierter Form wohl auch mehr Rückstände auf dem Glas hinterlassen kann und am AQ seine Reinigungskraft eh nicht so sehr gefragt ist wie an einer Fensterscheibe *kopfkratz* :?:

Hallo Harald

Ich werd mal schaun welcher Marke meine Microfasertuch und Putzlappen ist,kostet zwar einmal ein Vermögen dafür brauchst auch kein Putzmittel mehr,und bei offenen Aquarien sowieo ein Vorteil

LG Mario
 

Pumi

Member
Hallo Harald,

hab gerade nachgeschaut,das ganze heisst A&H Wundertuch,kann aber leider keinen Shop finden,vielleicht habe nsie ja den Namen geändert ist ja schon eine Weile her als ich das von meiner Oma geerbt bekommen hab.

LG Mario
 
Oben