Probleme mit JBL Druckminderer brauch eure Hilfe

Silver86

Member
Hallo,

ich habe von Jbl ein Druckminderer ( Proflora Vario 500) und von Aquasabi das Magnetventil.
Wenn Jetzt morgens das Magnetventill öffnet kommen kein Blasen im Blasenzähler raus, erst nach dem ich am Feinventil ganz wenig drehe geht alles( natürlich ist dann der Druck zu hoch, so dass ich wieder auf die vor eingestellte Größe gehen darf ).

Wenn ich im Lauf das Magnetventil schließe und wieder öffne geht alles.....

Also nur wenn es länger stillsteht geht es nicht mehr.....
Der druckminderer geht so eigentlich super...

Ps. das Co2 syst.. von Jbl habe ich gebraucht gekauft.... das Magnetventil ist Neu.
 

Anhänge

  • 63330_1.jpg
    63330_1.jpg
    23,2 KB · Aufrufe: 1.100

Erwin

Active Member
Hallo,

Vermutlich hast du einfach eine geringe Blasenanzahl eingestellt, und es dauert, bis wieder Gas im Blasenzähler erscheint. Drucklos wird in der Nacht ein Teil des Blasenzählerwassers in den Schlauch gesogen.
Abhilfe: Setzte ein Rückschlagventil zwischen Magnetventil und Blasenzähler. Möglichst nah am Blasenzähler.

VG
Erwin
 

Silver86

Member
Habe eine relativ hohe Blasenzahl mit ca.40 Blasen pro Minute.
Es ist von JBL auch ein Rückschlagventil drin ( auch gebraucht).

Habe auch schon fast 1std. gewartet nachdem das Magnetventil offen ist kommt aber fast nichts raus .
 

Erwin

Active Member
Okay, dann kann es eigentlich nur noch am Nadelventil liegen.
Welchen Arbeitsdruck fährst du?
Welchen Reaktor betreibst du?
Wenn das Magnetventil schließt, erhöht sich der Arbeitsdruck etwas. Dies könnte das Nadelventil beeinflussen.
Möglicherweise ist die Nadel etwas verbogen.
Versuche mal folgendes: Das Nadelventil sanft schließen und wieder weit öffnen, das ganze mehrmals wiederholen.
Wenn das nichts bringt, mal über Nacht das Flaschenventil schließen und das Nadelventil weit öffnen. Dann das Flaschenventil kurz etwas öffnen um das Nadelventil durchzupusten. Flaschenventil wieder schließen und Nadelventil über Nacht geöffnet lassen. Erst am Folgetag das Nadelventil vorsichtig schließen, Arbeitsdruck auf Null, Flaschenventil öffnen, Arbeitsdruck erneut einstellen und Blasenzahl einstellen. Eventuell am Folgetag noch einmal die Blasenzahl/Arbeitsdruck korrigieren.

Und auch mal alle Anschlüsse auf Dichtheit prüfen.
bzw. einmal das Magnetventil schließen. Flaschenventil ganz zudrehen und den angezeigten Arbeitsdruck notieren. Wenn bis zum Magnetventil alles dicht ist, dürfte sich der Arbeitsdruck auch nach 12 Stunden nicht verändert haben.

Und prüfen, ob Rückschlagventil und Magnetventil richtig angeschlossen sind. Beide haben eine zwingend vorgegebene Durchflußrichtung.

Viel Glück
Erwin
 

Silver86

Member
Ok versuch ich gleich mal...
Arbeitsdruck liegt bei 1,45 etwa
Reaktor ist der JBL Taifun....

Druckminderer ist in sich dich alles schon getestet...
Wird aber mal wie von dir genannt Möglichkeiten alles ausprobieren.

Berichte morgen mal...
 

Ähnliche Themen

Oben