Probleme mit Cabomba caroliniana

A

Anonymous

Guest
Hallo,

siet ca. einer Woche muss ich beobachten, wie meine Cabomba caroliniana leicht anfängt zu "spargeln"

Di eunteren Kränze sind bei 5 von 6 Stängeln abgeworfen, aber der Stengel ansich ist stabil.
Vorher waren die Kränze in diesen Regionen immer leicht grün-gelb gefärbt.
Ich habe langsam keine Ahnung mehr woran es liegen kann. :bonk:
Licht bekommen sie genug.

Das Becken ist 25 cm hoch, von daher sollte genug Licht ankommen.

Farbtemperatur der Leuchte ist 6500 K° (Aquatic Nature Solar Duo Boy 13W)

PH: 6,89
KH: 8
GH: 10
Fe: 0,6 mg/l
NO2: <0,01

Gedüngt wird mit A1 Daily und PlantaMin(PlantaMin mit jedem wöchentlichen Wasserwechsel)
Zusätzlich verwende ich Lateritkugeln.

Liegt es eventuel daran, dass es ein fast reines Pflanzenaquarium ist ?
Besatz ist nämlich nur ein Betta splendens.

Viellt. weiss jemand von euch Rat. :idea: :idea: :idea:
 
A

Anonymous

Guest
Re: Pflanzen kümmern

Hallo Leute,
selbst drei Tage nach dem letzen Wasserwechsel hat sich noch keine sichtbare Besserung eingestellt :(
Hat niemand eine Idee was ich machen könnte ?
Ansonsten muss ich mich bal nach einer Alternativpflanze umschauen :-/

edit:
Was mich auch stutzig stimmt, ist, dass, als ich gerade eben nach dem Becken gesehen habe, der Microflipper wieder(vor 4 Wochen das letzte Mal) einen bräunlichen Beschlag aufwies, ebenso der Heizstab. :|


edit2:
Natürlich Roger, ich dachte mein Pseudonym wäre auch so akzeptabel, da es ,wie du sagtest, so schön klingt :D
Man nenne mich Thomas :wink: :)
 

Roger

Active Member
Re: Pflanzen kümmern

Hallo @quarius,

das klingt zwar hübsch, aber hast Du auch noch einen richtigen Namen um Dich anzusprechen? Wäre mir lieber und entspräche den Gepflogenheiten des Forums. :wink:

Ausserdem frage ich mich ob Du Dich im Thread evtl. geirrt hast. :roll: Irgendwie passt Deine Frage nämlich nicht zu Stefanie´s Beiträgen und Du solltest besser einen eigenen dafür auf machen.

Aber nun zu Deinem Problem!
Der Eisengehalt ist viel zu hoch. 0,1mg/L sind völlig ausreichend.
Wie ist es denn um den NO3 und PO4-Gehalt bestellt.
Such doch auch mal nach Deiner Trinkwasseranalyse und poste sie hier.
 
A

Anonymous

Guest
Re: Pflanzen kümmern

Hi Roger,
ich habe mich dabei einmal ganz nach dem Titel des Threads gerichtet.
Passte für mich irgendwie hier rein. Ich wollte nicht extra einen neuen thread aufmachen.

Ich kann zu den Wasserwerten nur die KH, GH,NO2, den PH-Wert, sowie den Eisengehalt angeben, für Phosphat und Nitrat habe ich leider keine Tests hier.

Also den Eisengehalt werde ich probieren, durch einen späteren Wasserwechsel zu senken.
Dachte ich mir schon fast, das er zu hoch ist :-/

Leitungswasser:

PH:7,2
KH:10
GH:14
NO2: >0,01
Fe:nn
 
Re: Pflanzen kümmern

Hallo Thomas,
Der braune Belag hört sich nach Kieselalgen an. Und das liegt oft am Licht. Würde dann auch eine Erklärung für deine Cabomba sein. Welche Maße hat denn dein Becken und welche Beleuchtung?
Liebe Grüße von Simone
 
A

Anonymous

Guest
Re: Pflanzen kümmern

Hi Simone.
Habe ein 25er Becken( 40x25x25 )

Die Beleuchtung ist eine Solar Duo Boy 13W (siehe oben ;) )
Farbtemp. 6500K°
Beleuchtungszeit ist 10 Stdn.

Das mit dem Düngen etc. hab ich ja oben schon geschrieben.


Also einen Belag auf dem Kies oder an den Pflanzen selbst habe ich nicht.
Habe eben nochmal geschaut, es ist nur noch an ein bis zwei Steinen ein klein wenig braun zu sehen, aber auch nur in der Region des Flippers. Den habe ich vorhin beim Wassrwechsel mal sauber gemacht. Dort war am Schlauchauslas ein komischer Schleimfilm (durchsichtig) :|
 
Re: Pflanzen kümmern

Hey Thomas,

@quarius":2xvocuhj schrieb:
Passte für mich irgendwie hier rein. Ich wollte nicht extra einen neuen thread aufmachen.

mach doch bitte einen eigenen Thread auf . Weil meine Probleme mit meinem Aquarium sind noch nicht gelöst und wenn wir hier beide anfangen zu schreiben dann bringt das weder dir noch mir was.
Es wird auch für die Flowgrower einfacher uns zu helfen wenn jeder seinen eigen Thread hat.

Du bist hier in guten Händen bei Flowgrow :top:

Viel Glück mit deinem Becken

gruß Stefanie
 
A

Anonymous

Guest
Geht klar ^^
Wie gesagt, ich habe mich mal einfach nach dem Titel gerichtet :)
 
A

Anonymous

Guest
also ich habe gerade nochmals ienen kleinen TWW gemacht, dqa der Eisengehalt komischerweise sogar etwas über 0,6 mg/l lag :shock:

Irgendwie unheimlich, dabei habe ich seit 2 Tagen nicht mehr gedüngt :|


edit:habe hier auch gelesen, dass Luftwurzeln nicht gerade ein gutes Zeichen sind. Diese haben meine Cabomba auch
 

Roger

Active Member
Hallo Thomas,

irgendwie wird das alles ein stochern im Nebel wenn man keine vollständigen Wasserwerte hat und auch kein optischer Eindruck vorhanden ist wie das Becken, bzw. die Pflanzen insgesamt aussehen. :roll:
Wenn das Eisen nicht verbraucht wird, oder sich wie es scheint zurücklöst, besteht mit großer Wahrscheinlichkeit ein partieller Nährstoffmangel.
Dieser könnte sich bei NO3, PO4, Mg oder Kalium befinden.
Eine moderate Aufdüngung der Stoffe insgesamt könnte Besserung bringen, aber manches davon könnte dann auch leicht zu viel werden.
 
A

Anonymous

Guest
Hi Roger,
da stimm ich dir zu, nur habe ich leider nicht alle Testsets zur verfügung :(

So, die Fotos hier sind nicht mal ne Woche alt.
Am Sumatrafarn erkennt man auch leichte Mangelerscheinungen.
 

Anhänge

  • DSC03592.JPG
    DSC03592.JPG
    271,1 KB · Aufrufe: 1.494
  • DSC03638.JPG
    DSC03638.JPG
    284,2 KB · Aufrufe: 1.494

gartentiger

Active Member
Hi Thomas,

Di eunteren Kränze sind bei 5 von 6 Stängeln abgeworfen, aber der Stengel ansich ist stabil.
Vorher waren die Kränze in diesen Regionen immer leicht grün-gelb gefärbt.
Ich habe langsam keine Ahnung mehr woran es liegen kann. :bonk:
Licht bekommen sie genug.

Das Becken ist 25 cm hoch, von daher sollte genug Licht ankommen.

Farbtemperatur der Leuchte ist 6500 K° (Aquatic Nature Solar Duo Boy 13W)


Für die Cabomba ist das zu wenig Licht und der CO²-Gehalt zu gering.

Da würde ich mich gar nicht erst weiter bemühen und eine Pflanze wählen, die besser zu deinen Bedingungen passen.

lg Chris
 

Roger

Active Member
Hi Thomas,

die Bilder helfen schon ein wenig.
Ich würde beginnen etwas Stickstoff in Form einen Kalimnitratdüngers zuzuführen und dann zu schauen ob sich alleine dadurch eine Verbesserung erreichen läßt.
Zur weiteren Optimierung würden 0,5gr. Magnesiumsulfat (Bittersalz) pro 10 Liter Wasser sicher nicht schaden, müssen aber nicht zwingend notwendig sein. Würde ich einfach zur Vorbeugung geben.
 
A

Anonymous

Guest
Da würde ich mich gar nicht erst weiter bemühen und eine Pflanze wählen, die besser zu deinen Bedingungen passen.


Was würdest du mir da evtl. vorschlagen ? Stängelpflanzen wären mir da schon lieb.
Ich dachte sogar evtl. an etwas rotes, aber wenn das zu wenig ist was das Licht angeht, brauche ich das ja gar nicht erst auszuprobieren.

Ich ging eigtl. fest davon aus, dass es reichen sollte.
Naja, habe noch ein wenig zu lernen, was Licht etc. angeht. Bin da noch nicht so ganz in der Materie.

Woher weisst du eigtl. wie mein CO2-Gehalt ist ? Hast du dir den aus den Werten errechnet ?
 
A

Anonymous

Guest
also ich bin da immer noch skeptisch, ob die wirklich raus muss.
Imerhin habe ich 0,52 W/l , was einer mittleren Lichtstärke entsprechen sollte.
Müsste doch reichen.

Ich wollte wenn die Myriophyllum mattogrossense ausprobieren. Sogar die kommt meines Wissens nach mit 0,5 W/l zurecht...oder lieg ich grad völlig verkehrt oO
 

Ähnliche Themen

Oben