Phosphatfällung

M.Kaiser

Member
Hi, ich dünge ja jetzt seit knapp 2 Wochen NPK, heute wollte ich mal wieder die Werte überprüfen und musste feststellen das PO4 in beiden Becken die ich damit dünge(täglich ca 0.15mg/l), gegen 0 geht. Das erklärt wahrscheinlich auch das Punktalgenaufkommen in einem Becken, trotz sehr gutem Pflanzenwuchs seit Beginn der Düngung.
Im anderen Becken habe ich immernoch leicht mit Fadenalgen zu kämpfen, könnte auch am geringen PO4 liegen oder?
Sie wurden mal kurzweilig heller(weiß), doch mittlerweile sind sie wieder hellgrün, noch nicht richtig safitg, aber sie fangen wieder an etwas zu wachsen :evil: .
Mein Po4 Test ist i.O habe mal 2 Tropfen von der Düngerlösung in die Probe gegeben, das wurde so blau das man nicht mehr durchsehen konnte :wink: .

Erste Maßnahme war eben erneut nochmal ca.0.25mg/L PO4 hinzuzugeben.
Wenn ich morgen wieder teste und wieder nichts nachweisen kann ist doch was faul oder?

MfG Marco
 

chrisu

Active Member
Hallo!

Ein so starker PO4 Verbrauch ist nicht ungewöhnlich. Du kannst ohne Angst die Menge verdoppeln musst jedoch darauf achten das dadurch eventuell ein erhöhter Bedarf an Volldünger, Nitrat und Kalium entstehen kann.
Ich konnte ebenfalls beobachten das Fadenalgen und besonders Punktalgen durch ein höheres und ausgewogenes Nährstoffangebot verschwinden.

Mfg Christian
 

Roger

Active Member
Hi Marco,
ich halte mein Becken relativ konstant bei 1,5mg/l PO4 und habe dennoch Punktalgen wenn ein anderer Nährstoff limitiert ist. Der PO4 verbrauch beläuft sich bei mir auf etwa 0,25mg/l pro Tag. Beleuchtung knapp 1W/L - 11 Stunden.
 

M.Kaiser

Member
Hi,
hm dann werde ich die PO4 gabe mal erhöhen und 0.3mg/L jeden Tag hinzu geben und schauen was passiert. Ich bin im Moment noch am testen was verbraucht wird, ob irgendwo was ausgefällt wird usw.
Nitrat gebe ich wie Tobi vorgeschlagen hat jeden Tag 0.5mg/L zu. Die frischen Triebe sind satt grün und doppelt so groß wie die alten, also Nitratmangel leigt keiner vor, dazu werden ich 2 mal die Woche kleine gaben von Ammonium zuführen, aber erstmal müssen die Algen verschwinden.
Kalium wir einmal die Woche stoßgedüngt, dazu kommt dann noch ein wenig übers KNO3 über die und über Kaliumdihydrogenphosphat täglich dazu.
MfG Marco
 
Oben