[OT] defekte LED-Stehlampe

MichaelmBlack

New Member
Guten Abend,

sorry für das OT im Nachfolgenden.

Ich lese hier im Großen und Ganzen eigentlich bisher nur mit, insbesondere die Basteleien für die LED Beleuchtungen. Die bauliche Umsetzung meiner Aquarium - LED Beleuchtung dauert nun schon etwas an.

1. KSQ defekt...richtig?

Nun ist aber zum Thema LED ein anderes Problem aufgetaucht.
Bei der oben erwähnten Stehlampe ist m.M.n die Konstantstromquelle (s. Anhang) kaputt gegangen. Folgendes Fehlerbild zeigte sich: Flackern der drei LEDs, wobei eine dabei nur noch schwach leuchtete.
Beim Abschalten erlosch das Licht dann auch nicht mehr sofort.

2. Falsche KSQ, oder LEDs ebenfalls defekt?

Ersetzt habe ich diese dann mit einer Meanwell LPC-35-700.
Flackern ist nun weg. Eine LED (die mittlere) ist immer noch nahezu dunkel, die anderen leuchten auch nicht mehr so kräftig, wie ich diese in Erinnerung habe.

Vielleicht kann mir trotzdem jemand einen erhellenden Tipp geben.

Vielen Dank,
Micha
 

Anhänge

  • IMG-20160607-WA0003.jpg
    IMG-20160607-WA0003.jpg
    142,2 KB · Aufrufe: 907

Wuestenrose

Well-Known Member
Morgen Michael…

Das Meanwell LPC-35-700 ist der ursprünglich verbauten KSQ in fast allen Belangen mindestens ebenbürtig, bis auf eine Ausnahme: Im Gegensatz zur verbauten ist es nicht per Phasenabschnitt dimmbar.

Sofern Du nicht versucht hast, es zu dimmen, gehe ich davon aus, daß eine oder mehrere LEDs ebenfalls defekt sind.


Grüße
Robert
 

MichaelmBlack

New Member
So gut, so schlecht..

Dimmer ist gar nicht verbaut, gibt nur einen normalen Schalter.

Also muss ich doch die LEDs tauschen. Möglich scheint es zu sein, sind leider keine normalen Leuchtmittel verbaut.

Ich habe mal ein Foto angehängt, vielleicht hat jemand einen Tipp, bei welchem Hersteller ich fündig werden könnte.

Danke,
Micha
 

Anhänge

  • IMG_20160608_113614.jpg
    IMG_20160608_113614.jpg
    216,7 KB · Aufrufe: 821

Wuestenrose

Well-Known Member
Hallo Michael,

danke für das Foto. Hat da schon mal jemand dran rumgebastelt? Die Lötung sieht ziemlich pfuschmäßig aus.

Leider kann man auf dem Foto den Durchmesser der LED-Matrix (die gelbe Scheibe) nicht so richtig erkennen, kannst Du die bitte nochmal ausmessen?

Danke,
Robert
 

MichaelmBlack

New Member
Die Lampe stand so seit dem Kauf im Wohnzimmer.
Ärgerlich, dass die nun schon kaputt ist, natürlich außerhalb der Gewährleistung.
Die Verarbeitungsqualität scheint dem ursprünglichen Preis auch nicht angemessen zu sein.

Naja, habe nochmal nachgemessen:
Die Platine hat eine Kantenlänge von ca. 12mm, die Matrix einen Durchmesser von 9 mm.

Micha
 

Wuestenrose

Well-Known Member
Mahlzeit…

Danke für's Nachmessen. Kannst Du noch rauskriegen, ob die 3 LED-Arrays in Reihe oder parallel geschaltet sind?

Grüße
Robert
 

MichaelmBlack

New Member
Sicherlich, durch Versuch, ich löte die mittlere LED heute Abend einfach aus.

Könnte sicherlich auch messen, aber würde sicherlich das Falsche falsch messen, oder so.

Zeit für einen Kaffee, Kind schläft endlich
Micha
 

Wuestenrose

Well-Known Member
Hallo Micha,

ich bin guter Dinge, daß wir die Stehlampe wieder zum Laufen bringen.

Laß Dir den Kaffee schmecken. Ich hab mir am Wochenende das Außenband links angerissen und mich ödet es gerade massiv an, daß ich inmobil bin und die Wohnung hüten muß.

Grüße
Robert
 
Robert,
das ist ja mal richtig blöd, haste fussball gespielt?
Wünsche gute Besserrrung und lass es nicht langweilig werden. :D
Und ich bewundere das Du hier auch hilfe leisten kannst, mit so wenig Angaben.
@ Micha, ich würde da nichts ersetzen, sondern komplett neu machen, vor allem weil sie vererbt ist und Du nicht weißt wie alt das Ding schon ist.
 

MichaelmBlack

New Member
Hallo Robert,

erstmal Gute Besserung!

Wuestenrose":1mlyzj9r schrieb:
ich bin guter Dinge, daß wir die Stehlampe wieder zum Laufen bringen.

Davon bin ich ausgegangen. Kabel sind da, LED verschraubt, erscheint mir machbar.
Hatte mich erst nach dem Kauf für den Aufbau interessiert.

Habe soeben ein Kabel von der mittleren LED entfernt:
Die LED sind in Reihe geschaltet.

@Frank
Doch, weiß ich ziemlich genau, da ich diese Lampe gekauft hatte, im Laden als Neuware.
Scheinbar wurde nur der Name, das Design und verbaute Alu hauptsächlich bezahlt.

Sofern ich weiß, mit welcher LED ich die defekten ersetzen kann, werden alle drei ausgetauscht.
KSQ ist nun schon neu, mehr Technik ist da auch nicht dran.

Btw. passend zur Stehlampe habe ich das Modell noch als 5flamige Deckenleuchte. Na da freue ich mich schon drauf. Zum Glück ist diese deutlich seltener an.

Vielen Dank!
Micha
 

Wuestenrose

Well-Known Member
Morgen…

MichaelmBlack":mrr3tg0j schrieb:
erstmal Gute Besserung!
Danke an Moni, Frank und Dich!

Davon bin ich ausgegangen.
Ist nur leider doch nicht ganz so einfach und wird auch nicht ganz billig. Bei den in der Stehlampe verbauten LEDs handelt es sich um Chip-on-Board (CoB-) Module. Unter der gelben Leuchtstoffschicht befinden sich eine ganze Anzahl von einzelnen LED-Chips.

Leider habe ich bei keinem mir bekannten Hersteller von CoB-LEDs (Bridgelux, Cree, Nichia, Osram, Philips) passenden 1:1-Ersatz gefunden. Ich sehe zwei Möglichkeiten, die Leuchte zu retten:

  1. Du ersetzt alle drei LEDs durch CoBs aus der CXA/CXB1304-Serie von Cree. Du bekommst diese beispielsweise bei Mouser. Leider nimmt Mouser unter 80 Euro Bestellwert 18 Euro Versandkosten, IIRC. Der Vorteil: Du kannst die bereits gekaufte KSQ weiterverwenden. Der Nachteil: Die 1304er sind größer als die jetzt eingebauten LEDs. Du wirst den Rand der Auflage abdremeln müssen, damit die 1304er auch tatsächlich ganz aufliegt. Meines Erachtens ist das auch der Grund für den Ausfall der LED: Sie ist den Hitzetod gestorben, weil sie nicht richtig aufliegt und so ihre Abwärme nicht los wird. Ich würde die LED auch nicht verschrauben, sondern mit Wärmeleitkleber verkleben. Achte darauf, daß die Schraubenlöcher keine Grate besitzen, die eine vollflächige Auflage der LED verhindern.
  2. Du nimmst LEDs aus der V8-Serie von Bridgelux. Farnell verkauft allerdings nicht an privat, Du musst über HBE dort einkaufen. Der Vorteil: Die V8 sind kleiner als die 1304er und passen daher wohl auch ohne Dremeln auf die Montagefläche. Der Nachteil: Du benötigst zusätzlich eine neue KSQ, beispielsweise das Meanwell PLM-25E-350.

Ich hoffe, ich konnte Dir wenigstens ein bißchen weiterhelfen, auch wenn meine Antwort wenig befriedigend ist, wie mir selber schein.

Grüße
Robert

PS. Wenigstens regnet es, so fällt es mir nicht gar so schwer, die Wohnung zu hüten…
 

MichaelmBlack

New Member
Hallo Robert,

danke für Deine Bemühungen!

Über die Cree XA1304 bin ich gestern schon mal beim flüchtigen googlen gestolpert.
Die techn. Daten hatte ich ich mir allerdings noch nicht angesehen.
Diese habe ich bei Lumitronix gefunden, nicht so eine detaillierte Auswahl wie bei Mouser, dafür sind die Versandkosten im allgm. üblichen Rahmen.

Mit dem Dremel muss ich wirklich ran.
Die kuglige Glasabdeckung hat ein Loch mit einem Durchmesser von ca. 21mm, diese sollte sich danach noch überstülpen lassen, wenn der Pythagoras nicht lügt.

Die Bridgelux V8 habe ich bei HBE erst gar nicht gefunden...

Ich überlege mir das nochmal, aber ich denke, dass es somit auf die Cree XA1304 hinaus läuft.
Auf jeden Fall werde ich Deinen Tipp mit dem Kleben beherzigen.

Lieben Gruß aus dem sonnigen Köln
Micha
 

MichaelmBlack

New Member
Guten Abend,

endlich habe ich Zeit gefunden, die defekten LED zu entfernen.
Unter den LED habe ich dann ein dickes Loch gefunden.
Anbei ein paar Bilder zum Sockel und seiner Befestigung.

Jetzt könnte ich einfach den Rand passend schleifen, die LED einfach an der minimalen Auflagefläche kleben, aber richtig erscheint mir das nicht.

Irgendwelche Ideen, um das besser zu machen?

Danke,
Micha
 

Anhänge

  • LED-Sockel_Befestigung.jpg
    LED-Sockel_Befestigung.jpg
    141,1 KB · Aufrufe: 516
  • LED-Sockel_2.jpg
    LED-Sockel_2.jpg
    93,1 KB · Aufrufe: 516
  • LED-Sockel_1.jpg
    LED-Sockel_1.jpg
    129,6 KB · Aufrufe: 516

omega

Well-Known Member
Hi,

MichaelmBlack":1hrgf2bn schrieb:
Unter den LED habe ich dann ein dickes Loch gefunden.
als Kühlkörper kann man das Teil nicht wirklich bezeichnen. Wärmleitpaste schien auch keine verwendet worden zu sein?

Guck mal, ob Du solche Kühlkörper an der Stehlampe montieren kannst: ModuLED Pico 4750 (das Bild dort zeigt einen längeren KK). Den würde ich bis max. 6W Verlust/Wärmeleistung nehmen.
Die haben beidseitig Montagelöcher für gewindefurchende M2 und M3 Schrauben bzw. entsprechende Blechschrauben.

Eine 3000K und Ra95 Cree XA1304 würde ich nicht nehmen. Die Lichtausbeute ist mit unter 60 Lumen pro Watt schon arg schlecht. Da gibt's deutlich effizientere, auch bei Lumitronix.

Grüße, Markus
 
Ähnliche Themen

Ähnliche Themen

Oben