Neue Barclaya

moskal

Well-Known Member
Hallo,

aus den üblichen drei bisherigen Arten longifolia, motleyi und rotundifolia sind nun einige mehr geworden. Zum Teil wegen Überarbeitung der vorhandenen, zum Teil wegen Neuentdeckungen. Fürs normale Aquarium wird dafür wohl keine in Frage kommen.

Aber trotzdem, hier z.B. Barclaya wellyi:
barclaya.wellyi.sw2103.22.11.26.1.jpg

Gruß
Helmut
 

Heiko Muth (Sumpfheini)

Aquasabi Mitarbeiter
Teammitglied
Hi,
diese Art ist eine von drei 2022 neu beschriebenen Barclaya-Arten. Die Publikation hat open access: https://onlinelibrary.wiley.com/doi/full/10.1111/njb.03392
Die im Moment akzeptierten Barclaya-Arten sind somit:

Barclaya hirta
B. kunstleri
B. longifolia
B. motleyi
B. rotundifolia
und neu beschrieben:
B. panchorensis
B. rugosa
B. wellyi.

Im Artikel beschreiben sie auch die Kultivierung der Arten und kommen zu folgendem Schluss:
"Except for B. longifolia, all Barclaya species prefer low pH in the water making them difficult to grow in typical aquaria with a high pH. Furthermore, mature plants of Barclaya species are extremely susceptible to damage in custom aquarium plant shipping, rendering the genus uninteresting for aquarium plant dealers and aquarists."
=> "Mit Ausnahme von B. longifolia bevorzugen alle Barclaya-Arten einen niedrigen pH-Wert im Wasser, so dass sie in typischen Aquarien mit einem hohen pH-Wert nur schwer wachsen können. Außerdem sind ausgewachsene Pflanzen von Barclaya-Arten extrem anfällig für Schäden beim Versand von Aquarienpflanzen, was die Gattung für Aquarienpflanzenhändler und Aquarianer uninteressant macht."

Gruß
Heiko
 

Erwin

Well-Known Member
Hallo Heiko,

nette Information.
Außerdem sind ausgewachsene Pflanzen von Barclaya-Arten extrem anfällig für Schäden beim Versand von Aquarienpflanzen, was die Gattung für Aquarienpflanzenhändler und Aquarianer uninteressant macht."
Auf der anderen Seite lassen sich Barclaya-Arten (alle?) sehr leicht über Samen vermehren.
Sogar die Unterwasserblüten brachten vor zig Jahren keimfähige Samen hervor. War damals vermutlich ne longifolia.
Hier links im Bild. (von einem alten Dia)
IMG_20231203_183923.jpg
MfG
Erwin
 
Zuletzt bearbeitet:

moskal

Well-Known Member
Hallo,

Auf der anderen Seite lassen sich Barclaya-Arten (alle?) sehr leicht über Samen vermehren.
Nur eine lässt sich einfach über Samen vermehren, die Anderen haben es so richtig in sich. Auf jeder Ebene. Welche Arten hattest du schon?

Das hier ist eine rugosa die nicht so recht über den Saemlingsstatus raus will. Bevor es fragen gibt, die wächst auch in der Natur emers:
IMG_20231203_201304.jpg

Gruß Helmut
 

Erwin

Well-Known Member
Hallo Helmut,
Welche Arten hattest du schon?
Welche waren denn vor 30 Jahren im Handel erhältlich? Wie bereits geschrieben war es vermutlich ne longifolia.
Haltung war damals bei etwa 250 μS/cm, später dann im Diskusbecken bei 100 μS/cm.
28 Grad und ummantelter Dennerle-Kiesboden mit Bodenheizung.
Nach Umstellung auf Sandboden ohne Bh hat sie sich langsam aber sicher komplett verabschiedet. Das Hauptaugenmerk lag halt auf Diskus.

MfG
Erwin
 

Heiko Muth (Sumpfheini)

Aquasabi Mitarbeiter
Teammitglied
Hallo Erwin, ja, 100pro longifolia, die anderen sind rundblättriger.
Schwer zu sagen, ob Barclaya longifolia tatsächlich so uninteressant für Händler ist, oder es eher daran liegt, dass sie nicht immer von Gärtnereien verfügbar ist. Immerhin kommt sie in Form von Knollen in den Handel, wenn auch nicht so regelmäßig wie die vom Tigerlotus.
Die Autoren von dem Paper verbinden mit "typical aquaria" wohl sehr traditionelle Vorstellungen von "Normal-Aquarien". Ob aber welche von den anderen Barclaya-Arten nicht nur mit Buchenlaubsubstrat o.ä., sondern auch in "richtigen" Aquarien mit weichem Wasser, stärker sauer reagierenden Soils, CO2-Zusatz usw. wachsen könnten? K.A.

Gruß
Heiko
 

moskal

Well-Known Member
Hallo Heiko,

Ob aber welche von den anderen Barclaya-Arten nicht nur mit Buchenlaubsubstrat o.ä., sondern auch in "richtigen" Aquarien mit weichem Wasser, stärker sauer reagierenden Soils, CO2-Zusatz usw. wachsen könnten? K.A
zumindest die wellyii bekommt ohne mineralische Zusatzdüngung ruck zuck blasse Blätter. Und sie steht bei mir zwischen Nepenthes, also richtig hell mit ein wenig schattenspendendem Laub drüber. Es kkönnte also z.B. in einem Eriocaulon Aquarium an einer nicht ganz so hellen Stelle passen. Ich werde es mal versuchen, wenn ich genügend Material habe.

Gruß
helmut
 
Ähnliche Themen
Themenersteller Titel Forum Antworten Datum
F Innenfilter neue Filtermedien. Technik 15
moskal Das neue Oberteil Beleuchtung 0
J Neue Beleuchtung für Fluval Venezia 180l Eckaquarium mit Abdeckung Beleuchtung 10
A Juwel Rio180 neue Beleuchtung. Beleuchtung 23
P Neue Lampe und die Algen kommen,Hilfe! Beleuchtung 13
Andrej Neue Bewohner an der Oberfläche Kein Thema - wenig Regeln 2
R neue Beleuchtung LED Beleuchtung 7
ullala Video-Update "neue Fische" Aquarienvorstellungen 4
Tanja-tpunkt Hallo zusammen, ich bin dann mal die Neue..... Mitgliedervorstellungen 1
Tobias Coring Ludwigia inclinata var. verticillata 'Meta' - Neue Lieblingspflanze Neue und besondere Wasserpflanzen 50
Tobias Coring Nährstoffrechner - Neue Dünger Ankündigungen 12
W Neue TC420 und TC421 Software mit grafischer Oberfläche Beleuchtung 9
moskal Neue Chemikalienverordnung? Nährstoffe 3
Matz Begrüßung für neue Mitglieder durch das Team Ankündigungen 1
J Vier neue Lagenandra-Arten von Sri Lanka: Lagenandra kalugalensis, L. srilankensis, L. wayambae und L. peradeniyae Neue und besondere Wasserpflanzen 0
J Cryptocoryne palawanensis Bastmeijer, N.Jacobsen & Naive, eine neue, von Cryptocoryne „pygmaea“ abgetrennte Art von den Philippinen Neue und besondere Wasserpflanzen 0
J Cryptocoryne paglaterasiana Naive & N.Jacobsen, eine neue Art von Tampilisan, Zamboanga del Norte, Western Mindanao, Philippinen Neue und besondere Wasserpflanzen 1
angelsfire Neue Pflanzen Schneckenfrei bekommen Pflanzen Allgemein 8
Matz Flowgrow grüßt neue Community-Mitglieder Ankündigungen 44
J Die neue Chihiros LED Rückwand - Aufbau und Inbetriebnahme + Meinung/Empfehlung Technik 2

Ähnliche Themen

Oben