Misteriöses Algen Problem zweier Leute

Henning

Member
Hallo,

grade haben Karsten und ich festgestellt, dass wir das gleiche Algenproblem haben und nicht wissen welche Algen es sind und wie wir sie bekämpfen sollen.
Aufhalten tuen sie sich bei uns im Hcc und Mini Taiwan Moos.

-Was sind das für Algen ?
-Wie werden wir sie los ?


Wir beide würden uns sehr über hilfreiche Tipps von euch freuen ;)
 

Anhänge

  • IMG_2566.JPG
    IMG_2566.JPG
    190,8 KB · Aufrufe: 936
  • IMG_2567.JPG
    IMG_2567.JPG
    199,1 KB · Aufrufe: 936
  • IMG_2564.JPG
    IMG_2564.JPG
    182 KB · Aufrufe: 936

jokosch

Member
Diese Algen hätte ich auch einmal, und hab da teilweise ganze Nester entfernt.
Kann aber nicht genau sagen wie ich sie vertreiben konnte,
hatte da nämlich ziemlich viel umgestellt.


Grüße
Johann
 

Roger

Active Member
Hi!

Ich würde auch Bartalgen vermuten. :roll:
Generell hilft CO2 zu optimieren und ggf. die Strömung zu verbessern.

Karsten, du hast immer noch recht reichliche Fe- Gehalte in Deinen Becken. Würde mal probieren die noch weiter herunter zu fahren. Speziell jetzt wo Du Aquasoil verwendest braucht es so hohe Werte nicht.

Ich mache in meinem gering gefiltertem Becken mit Sandboden gerade die Erfahrung das sich die kurzfädigen, schwarzen Bartalgen durch weniger Eisen recht gut zurückdrängen lassen. Dünge jetzt bereits in der fünften Wochen kein Eisen mehr und wundere mich wirklich warum immer noch keine Mängel an den Pflanzen sichtbar sind. :shock: Man wird sehen wie lange das noch so geht und Versuch macht ja bekanntlich kluch. :D
 

knispel

Member
Hey,
Auch bei mir waren diese "EC resistenten Bartpuschel" vor kurzem zu Besuch, nachdem ich einige Wochen probiert habe, sie auf dem üblichen Weg zu beseitgen (CO2, EC), musste ich tatsächlich mal den Messkoffer rausholen um der Sache auf den Grund zu gehen.
Dabei stellte sich herraus, dass mir GH und KH abgehauen waren (Soil).
Durch sofortige Zugabe von Aufhärtesalz (Dennerle) und Magnesiumsulfat im Verhälltniss 1:1 verschwanden die Jungs zeitnah (2 Tage).
Mittlerweile denke ich (entgegen meiner früheren Meinung) auch, dass hohe Eisenwerte garnicht das Problem darstellen, wenn reichlich MG vorhanden ist.
Eventuell hilfts ja bei euch auch, berichtet auf jeden Fall weiter.
Schönen Abend noch :bier:
 

Henning

Member
Hallo an alle ;),

danke für eure schnellen Antworten :).
Ich habe grade einmal Kh und Gh gemessen: Kh=5-6 und Gh= 1 !
Liegt es vielleicht daran ? Karsten hat nen viel höheren Gh aber trotzdem diese Algen.
 

Roger

Active Member
Hallo Henning,

bei Gh=1 solltest Du unbedingt Calcium und Magnesium zuführen da es sonst zu Mängeln kommen kann. Generell brechen Algenpopulationen durch Aufhärtung manchmal zusammen. :wink:
 

Henning

Member
Hallo Roger,

danke für deine Antwort. Ich habe nun alles beisammen, aber weis nicht wie hoch ich mit Magnesium und Calcium gehen soll.
Und wieviel härtet Mg und Ca meine Gesamhärte auf ?
Soll ich das Pulver direkt zugeben oder eine "Düngelösung" mischen ?
 

jokosch

Member
Hallo Henning,

wie du das ausrechnen kannst hab ich dir hier schon einmal geschrieben :wink:
Das Pulver in Wasser (am besten mit Kohlensäure -> dann geht es schneller) auflösen und langsam
über ein paar Stunden verteilt ins Becken geben.


Grüße
Johann
 

Roger

Active Member
Hallo Henning,

was hast Du denn für ein Pulver zur Aufhärtung besorgt???
Normalerweise kannst Du das Pulver ruhig direkt ins Becken geben. Der Calciumanteil braucht einige Stunden bis Tage bis er sich aufgelöst hat. Eine Lösung herzustellen ist deshalb meist schwierig. :roll:
 

Tom M

Member
Hallo Henning,

setze mal ein paar Amanogarnelen ein, hat bei mir auch geholfen. Meine Wasserwerte waren damals null Eisen und null Phosphat, also kein Pflanzennährstoff mehr. Diese Algen sehen aus wie kleine Korallenstöcke und waren die Lieblingsnahrung der Amanos. Ich habe dann Eisen gedüngt und etwas mehr gefüttert. Nach einer Woche waren diese Algen sichtbar kaum noch vorhanden.
Ich hoffe mein Tipp hilft dir weiter.

Tom
 

Henning

Member
Hallo ihr beiden,

wiedermals danke für eure Antworten :) :) :) :) :) .
Besorgt habe Magnesiumsulfat 7H2O und Calciumsulfat hemihydrat.
Wie hoch darf ich gehen ? Also was ist ein guter/perfekter Gh und Kh wert ? Aber trotzdem ein guter Mg und Ca Wert ?
 

Roger

Active Member
Hallo Henning,

ich würde eine Gh von etwa 10 Grad anstreben.

1,5gr (CaSO4)1/2.H2O
+
1,5gr. MgSO4.7H2O

in 100 Liter Wasser gelöst, erhöhen die Gh um etwa 1 Grad bei einem Ca:Mg-Verhältniss von etwa 2,75:1.

Kannst ja noch ein bisschen im Nährstoffrechner spielen um ein anderes Ca:Mg-Verhältniss zu erreichen wenn Dir das lieber ist. :wink:
 

Ähnliche Themen

Oben