LED Kühlung

DerScrew

Member
Hallo,

Ich weiß es gibt schon viele Threads dieser Art, aber leider habe ich nicht die passende Antwort gefunden.

Zu meinem Vorhaben:

Ich möchte mein Zukünftiges 200x70x60 Becken mit diesen http://www.leds.de/High-Power-LEDs/...XM-L-U2-weiss-975-Lumen-mit-Platine-Star.html bestücken. Ich möchte 72 Stück mit 700mA bestromen, ergibt eine ca Lumenleistung von 21600lm.
AQ wird ausschließlich bei Zimmertemperatur betrieben. Jetzt stellt sich mir die Frage der Kühlung bzw der richtigen Kühlkörper.
Zusätzlich zu den Kühlkörpern werde ich in das Lampengehäuse 2 Lüfter http://www.reichelt.de/Gehaeuseluef...=109061&SHOW=1&START=0&OFFSET=16&;PROVID=2402 einsetzen, einen der Luft hineinpresst, der andere der sie auf der anderen Seite wieder herraussaugt, so dass ein Luftsog entsteht.
Die Kühlkörper sollen gleichzeitig auch die Träger der LEDs sein und bei Bedarf als ganzes aus dem Gehäuse entnommen werden können, also entweder im ganzen oder in teilen.
Ich dachte bisher an diese Kühlkörper http://www.led-tech.de/de/High-Powe...ternkuehlkoerper-51x51mm-LT-1461_106_114.html, nur bin ich mir nicht sicher ob die ausreichend sind. Es können auch eine andere Form sein, wie z.B. eine "Schiene" oder so, auf der die LEDs in Reihe aufgebracht werden (bestimmte Anzahl auf 1,9m).

Es wäre toll wenn ihr mit hier vielleicht einen Rat geben könnt bzw mir bei der Auswahl der Kühlkörper helft, denn alles andere ist schon durchgeplant.

Sollte ich was vergessen haben, einfach sagen, dann werde ich es natürlich ergänzen :D

Beste Grüße
Henrik
 

J2K

Member
Hi,

bei der Beckengröße sollte es reichen wenn du die Abdeckung oder zumindest den Deckel aus Alu Blech baust und etwas dicke Alu Streifen z.B aus dem Baumarkt zwischen Deckel und LEDs klebst/schraubst... dürfte den Deckel dann auch gleichzeitig verstärken.
 

ghostfish

Member
hi

also das sind zusammen 150W oder? Das ist schon ordentlich. Für 50W habe ich etwa 1,5kg Alu bei passiver Kühlung und Lampe unter der Abdeckung. Das Alu erreicht eine Temperatur von ca. 40-50°C.

Da wäre eine Wakü sicher nicht verkehrt wenn man im Sommer kein Hitzeproblem hat.
 

Wuestenrose

Well-Known Member
Hallo,

ghostfish":qlzpzq1k schrieb:
Für 50W habe ich etwa 1,5kg Alu bei passiver Kühlung und Lampe unter der Abdeckung.
Wie schon Martin weise ich Dich jetzt auch darauf hin, daß die Kühlwirkung eines Kühlkörpers nicht von seinem Gewicht abhängt, sondern von seiner Ausbildung.

auqLEDs kühlt auch Leistungen über 100 Watt passiv, das funktioniert ganz wunderbar.

Viele Grüße
Robert
 

ghostfish

Member
Hallo Robert

das sind Kühlkörper von CPUs, die sollten nicht die schlechtesten sein.
Gewicht lässt sich einfacher vergleichen als mit Wärmekoeffizienten zu rechnen.
 

Wuestenrose

Well-Known Member
Hallo,

ghostfish":vz4rmxem schrieb:
das sind Kühlkörper von CPUs, die sollten nicht die schlechtesten sein.
Passiv betrieben, schon. Sie sind für forcierte Konvektion per Lüfterunterstützung optimiert. Die engstehenden Kühlrippen behindern die natürliche Konvektion, passiv betrieben sind sie kaum besser als ein gleichgroßer, massiver Klotz Alu.

Viele Grüße
Robert
 

Biotoecus

Active Member
Hallo,

so wie ich das sehe reichen die oben verlinkten Sternkühlkörper für eine einzelne Cree XM-L U2 aus.
Die LEDs bringen bei 700mA und 2,9V Vorwärtsspannung 2,03W zustande.
Davon gehen etwa 70% als Wärme weg.
Das wären also runde 1,4W.
Und nun wirds doof, LED-Teck gibt 4,5K/W an und der hat nen Datenblatt von Fischer Elektronik hinterlegt. Da hat der Kühlkörper nur 2,2K/W.
Je nachdem mit was man nun rechnen will ergeben sich 6,3 oder 3,08°C Erwämung des Kühlkörpers über Raumtemperatur.

Edit:
Ob sich diese Sternkühlkörper nun in einer geschlossenen Abdeckung bewähren kann ich nicht sagen.
Mit den zwei Lüftern und 100m³ Luftdurchsatz in der Stunde, sagt mein Bauch ja.

Eine Skizze für die geplante Beleuchtung wäre aufschlussreich.

Beste Grüße
Martin
 

GuiltySpark

New Member
Hi Leute !

Hab mich bzgl. der LEDs vor einiger Zeit mal in einen anderen Thread eingeklinkt, in dem mir von Moritz schon sehr gut geholfen wurde. Danke nochmals dafuer !

Nun hab ich auch eine Frage bzgl. der Kuehltauglichkeit einiger Alu-Profile. Konkret rede ich von Aluminium-Tragprofilen fuer den Bau von Solar-Anlagen. Einerseits meine ich normale rechteckige Kastenprofile in verschiedenen Querschnitten (kleinster 25x35 mm) als auch diese hier: http://www.abload.de/img/profild6qaj.jpg HAb da mal eine Skizze gemacht.

Nun koennte ich wie gesagt einige davon sehr guenstig erstehen. Plane immernoch mit 4er XP-G-Modulen, von denen ich etwa 30 Stueck auf 3 von diesen Profilen verteilen wollte. Also 10 pro "Leuchtbalken." Bestromung dann mit 1.000 mA (Hinweis aus dem anderen Thread von Moritz :D, die LEDs sollen das bei guter Kuehlung durchhalten).

Nun die Frage: Koennen diese Profile die LEDs kuehlen ? Bei den Kastenprofilen hab ich gedacht, dass man u.U. einen kleinen Luefter an einem Ende reinpusten laesst, der die Waerme dann am anderen Ende rauspustet und die man dann mit einem etwas groesseren Luefter aus der Abdeckung rausbefoerdert. Bei dem Profil aus der Skizze ist natuerlich von Vorteil, dass es eine grosse Flaeche hat, auf die man noch Kuehlkorper zusaetzlich befestigen kann.

Habe mein Becken gestern abgeholt, sind zwar leider keine 576 Liter, sondern "nur" etwas ueber 500 Liter (160 cm mit gebogener Front). :D

Wie gesagt, 3 einzelne Balken mit jeweils 10 Modulen sind geplant, Bestromung dann mit 1 A. Reicht die passive Kuehlung aus ? Ist in jedem Fall uneloxiertes Alu. Oder sollte mit Fans gearbeitet werden ? Hab davon noch etliche aus PC-Zeiten, einige mit Temp-Sensor. Oder sollte ich gar eine andere Richtung anschlagen ?

Wasserkuehlung ist erstmal raus (ausser geht nicht anders), da das Becken mit Bodenbohrungen versehen ist und ich keine weiteren Schlaeuche einfuehren wollte, zwecks Optik.

Fuer die Bodendecker ist dann evtl. geplant, mit Optiken zu arbeiten. Sprich eine Haelfte des vorderen Balkens buendeln, die andere nicht. Aber das nur nebenbei. ^^ Beckenhoehe ist 60 cm, die Breite vorne ander Woelbung auch, an den Seiten knappe 40 cm.

Ich hoffe, ihr koennt mir helfen. So langsam kann es denn losgehen. :D

Beste Gruesse,

Danny
 

MajorMadness

Active Member
GuiltySpark":2b7ei9k6 schrieb:
...
Plane immernoch mit 4er XP-G-Modulen, von denen ich etwa 30 Stueck auf 3 von diesen Profilen verteilen wollte. Also 10 pro "Leuchtbalken." Bestromung dann mit 1.000 mA (Hinweis aus dem anderen Thread von Moritz :D, die LEDs sollen das bei guter Kuehlung durchhalten).

Nun die Frage: Koennen diese Profile die LEDs kuehlen ?
....
Wie gesagt, 3 einzelne Balken mit jeweils 10 Modulen sind geplant, Bestromung dann mit 1 A. Reicht die passive Kuehlung aus ? Ist in jedem Fall uneloxiertes Alu. Oder sollte mit Fans gearbeitet werden ? Hab davon noch etliche aus PC-Zeiten, einige mit Temp-Sensor. Oder sollte ich gar eine andere Richtung anschlagen ?

Wasserkuehlung ist erstmal raus (ausser geht nicht anders), da das Becken mit Bodenbohrungen versehen ist und ich keine weiteren Schlaeuche einfuehren wollte, zwecks Optik.
Ich würde davon absehen, zumindest bei 1000mA. Der Strom ist das Maximale was Ich den LED's zu muten würde und dann auch nur bei Guter Kühlung. Ich fahre meine Zwar auch bei 1000mA, aber mit PWM auf 60%. Da bekomme Ich bei CPU Kühlern mit Heatpipe schon auf 50° und dann gehen Fans an (Einer Pro Kühler). Da die warme Luft nur ans Alu abgegeben wird (die Platte), dort aber wenig Luftkontakt hat (im Gegensatz zu Lamellen Kühlern), denke Ich das es auch mit Luftstrom nicht ausreicht. Lass mich wie immer gerne eines besseren belehren, aber wenn dann würde Ich sowas mit Strang Kühlkörpern machen.
 

ghostfish

Member
Wuestenrose":3ap6gdpe schrieb:
Hallo,

ghostfish":3ap6gdpe schrieb:
Für 50W habe ich etwa 1,5kg Alu bei passiver Kühlung und Lampe unter der Abdeckung.
Wie schon Martin weise ich Dich jetzt auch darauf hin, daß die Kühlwirkung eines Kühlkörpers nicht von seinem Gewicht abhängt, sondern von seiner Ausbildung.

auqLEDs kühlt auch Leistungen über 100 Watt passiv, das funktioniert ganz wunderbar.

Viele Grüße
Robert

Hast du schon mal Vergleichstests gemacht?
 

ghostfish

Member
hi

GuiltySpark":21tasbtq schrieb:
Nun koennte ich wie gesagt einige davon sehr guenstig erstehen. Plane immernoch mit 4er XP-G-Modulen, von denen ich etwa 30 Stueck auf 3 von diesen Profilen verteilen wollte. Also 10 pro "Leuchtbalken." Bestromung dann mit 1.000 mA (Hinweis aus dem anderen Thread von Moritz :D, die LEDs sollen das bei guter Kuehlung durchhalten).

diese 4er XP-G Module habe ich auch, diese wurden mit 500mA betrieben und sind schon fast durchgebrannt an der Linse. Obs an der Beschichtung mit Bootslack lag, weiß ich nicht.
 

Wuestenrose

Well-Known Member
Hallo,

ghostfish":nnns4ioa schrieb:
Hast du schon mal Vergleichstests gemacht?
Vergleichtests von was? Daß ein 1,5 kg schwerer Alu-Quader schlechter kühlt als ein gleichschwerer Rippenkühlkörper, daran gibt's wohl nix zu zweifeln. Oder auch daran nicht, daß ein CPU-Kühlköper bei abgestelltem Lüfter nicht mehr kühlt. Und die aquaPAd von aquaLEDs hatte ich in der 125-Watt-Version schon mal bei mir. Die bleibt schön kühl.

Viele Grüße
Robert

PS. Daß deine 4er-XP-Gs bei 500 mA schon zu brutzeln begonnen haben, lag definitiv am Bootslack. High-Power-LEDs beschichtet man nicht. Mit gar nix.
 

Wuestenrose

Well-Known Member
Er verkokelt schon bei moderaten LED-Leistungen, wie Du ja selber festgestellt hast.

Viele Grüße
Robert
 

Ähnliche Themen

Oben