Lautstärke Eheim vs. JBL

Hungry

Member
Danke für Eure vielen Antworten!

Ein polarisierendes Thema offensichtlich.

Wenn ich mir Eure Antworten so durchlese, spricht schon einiges für JBL.
Gut, mehr Leistung = größere Maschine. Das habe ich ehrlich noch gar nicht so bedacht. Und da ich nun von 250 auf 450l hoch gehe, kann ich nur hoffen, dass ich ein Pflanzenbecken mit wenig Fischen auch mit einem kleineren filter stabil halten kann.

Ich denke auch, dass man gerade im Aquaskaping schnell an seine finanzielle Grenze kommen kann (bei der ganzen Histerie um Spitzenprodukte) und man sollte sich wirklich eine trockene Sicht auf die Dinge bewahren und sich vor allem selbst richtig einschätzen.

Ich hatte schon immer schöne Becken und war nie der Aquarianer der jede Woche 50% Teilwasserwechsel durchgeführt hat, um danach 20 verschiedene Dünger, streng nach Schema zu zugeben.

- Ordentliches Licht
- CO2
- moderater Fischbesatz
- Frost- oder Lebendfutter, statt Tiermehl
- Am Anfang gefühlvoll mit Eisen und Allrounddünger rangehen

Mehr braucht es für meine Begriffe nicht für ein schönes Mittelklasse-Amanobecken. Den Goldrandstatus den hier einige fahren, schaue ich pers. mir lieber respekterfüllt aus der Ferne an.

NUR der Filter, der soll wirklich nicht zu hören sein, wenn ich Sonntagnachmittag auf der Couch ein Buch lese und ab und an rüber zum Aquarium schaue.

Danke!
 

elfische

Member
Hungry":v6o222wu schrieb:
Und da ich nun von 250 auf 450l hoch gehe, kann ich nur hoffen, dass ich ein Pflanzenbecken mit wenig Fischen auch mit einem kleineren filter stabil halten kann.

Du solltest nur bedenken, das du eine gewisse Strömung im Becken erreichen solltest. Ich verwende bei ca. 360 Liter unter Anderem aus diesem Grund 2 Filter, die allerdings recht spärlich mit Filtermaterial bestückt sind.

Hungry":v6o222wu schrieb:
Ich denke auch, dass man gerade im Aquaskaping schnell an seine finanzielle Grenze kommen kann (bei der ganzen Histerie um Spitzenprodukte) und man sollte sich wirklich eine trockene Sicht auf die Dinge bewahren und sich vor allem selbst richtig einschätzen.
.....
NUR der Filter, der soll wirklich nicht zu hören sein, wenn ich Sonntagnachmittag auf der Couch ein Buch lese und ab und an rüber zum Aquarium schaue.
Danke!

Da sprichst du mir aus dem Herzen.

Manche Scapes sind mir schon "too much". Die sind derart (über)gestalltet, dass es mir an Natürlichkeit fehlt.
Aber das ist ja glücklicherweise Geschmackssache.
 

ClaRod

Member
Gehe dann (etwas verspätet) auch mal noch auf das Thema ein.
Habe unter meinem Becken den JBL CP e901 stehen und bin top zufrieden. Das Ganze steht bei mir im Schlafzimmer (!!!) und ich bin was nächtliche Geräusche angeht super empfindlich. Bei dem JBL Filter muss man sich allerdings wirklich sehr anstrengen, um ihn leicht wahrnehmen zu können. Kann also definitiv nur positives berichten, was JBL angeht.

Was zwar mit dem Filter nicht direkt etwas zu tun hat, aber trotzdem gesagt werden sollte (hatte für so etwas auch mal einen eigenen Thread eröffnet): Bei einigen Serien der JBL Filter kommt es scheinbar vor, dass am Gewinde des Ansaugstutzens, dort wo die Überwurfmutter verschraubt wird, ein leichter Grat steht. Dadurch ist schließt der Schlauch nicht 100% dicht ab und der Filter zieht permanent Luft! Das kann man mit etwas Schleifpapier aber problemlos beseitigen. Verlinke den Beitrag hier nochmal:

http://www.flowgrow.de/technik/losung-luftproblem-beim-jbl-cristalprofi-e901-greenline-t19661.html
 

wembly

New Member
Da es ja ursprünglich um die Lautstärke ging, möchte ich hier auch mal meinen Senf dazugeben. M.E ist die Lautstärke eines Aussenfilters von sehr vielen Faktoren abhängig, jedoch am wenigsten vom Fabrikat. Ich hatte schon die verschiedensten Filter incl. billig Asien produkte und könnte nicht sagen, dass sie sich signifikant in der Lautstärke unterschieden hätten. Warum auch? Die heutigen Filter funktionieren ausnahmslos nach dem gleichen Prinzip und Unterscheiden sich konstruktionsmässig im Pumpenkopf nur minimal. Laut wird es, wenn etwas nicht passt z.b. Luft im Filter, Topf akustisch nicht vom Unterscharnk entkoppelt, Schlauch berührt Schrank usw. Somit würde ich behaupten, dass Filter ähnlicher Leistungsklassen alle auf sehr ähnlichem Geräuschniveau sind.

VG
Heinz
 

GruBaer

Member
Hallo Zusammen!

Ich will auch meinen Senf dazugeben. Hatte einen CP1500 laufen. Das Ding war nicht zu hören und das Wasser war super klar. Alle Wasserwerte auch TOP. So solls ja sein bei einem funktionierenden Filter. Das einzige was mich gestört hat war der hohe Verbrauch von 35 Watt. Das Becken wurde eh eingestampft und der Filter verkauft.

An meinem anderen (und jetzt einzigen :-( ) 275er hängt aufgrund des Verbrauches ein Energiesparfilter Eheim Ecco Pro 300 dran. 8 Watt Verbrauch und irgendwas mit 17,- € Strom im Jahr. Alles super! Das einzige was mich stört ist dieses verdammte Brummen... Das Ding gibt einfach störende Geräusche. Habe zusammen mit eheim alle, wirklich alle, Möglichkeiten der Geräuschentwicklung durch und beseitigt, aber das Teil brummt immer noch :-( .

Heinz hat prinzipiell Recht, dass es mehr Faktoren für Geräuschentwicklung gibt als der Filter selbst, aber auch der Filter kann die Ursache sein, so wie bei mir.

Kurz um ist meine Meinung zu Außenfiltern:

- Der Hersteller ist völlig wumpe (sicherlich sollte man gut an Ersatzteile kommen ;-) )
- Es muss in der Anschaffung ein günstiges Gerät sein.
- Der Gerät ( ;-) ) muss energiesparend sein
- Das Ding muss einfach zu Warten sein
- Das Ding muss leise sein

Denn alle Außenfilter haben eins gemeinsam.... Filtern. Ob jetzt für 80€ in der Anschaffung oder für 160€ oder mehr.
Letztlich ist es jedem selbst überlassen, welchen Filter er einsetzt. Ich persönlich werde, um auch die Frage dieses threads zu beantworten ;-) , auf den CP901e greenline umsteigen. Der EccoPro geht dann als Reserve in den Keller. Der CP war das leiseste Gerät was ich jemals hatte!

Grüße
Björn
 

aici

Member
Huhu,

ich habe auch den Eco Pro 300 bei meinem 120x50x45 Becken.
Er steht unten im Schrank auf einer Styrodurplatte und fünf Saugnäpfen.
Ich höre nichts, aber nur wenn der Schrank geschlossen ist.
Nur in der Rückwand sind zwei kleine Öffnungen für die Schläuche.
Da mir aber die Strömung zu lahm ist, wurde eine Strömungspumpe installiert.
Diese ist auch leise, solange keine Pflanzenreste hängen bleiben.

Ich frage mich deswegen schon seid längerem warum man einen großen
Filter überhaupt braucht. Eine Kombination der beiden Geräte macht
bei mir zusammen 12.5 Watt und im Vergleich zu großem Filter viel weniger Geräusch.
Ist aber nur meine Erfahrung bis her! Ich habe diese Pumpen jetzt in allen meiner Becken, weil ich die Strömung so gut finde und keine große Filter brauche.

Über jbl kann ich leider nichts sagen.

Gruß
Alexander
 
Ähnliche Themen
Themenersteller Titel Forum Antworten Datum
Korny Lautstärke Diffusor Technik 6
S Lautstärke Diffusor Technik 0
T Eheim 5e Tuning der Filterbestückung Technik 29
L Biete defekten Eheim Professionel 3e 2078 Außenfilter - Ersatzteilspender Biete Technik / Zubehör 0
Sigi63 Silikon Schlauch mit Eheim Doppelschnelltrennkuplung Technik 8
K Eheim Eheim Powerled+ oder chihiros WRGB120 Beleuchtung 4
Alexander H Passende RBG LEuchte für Eheim Proxima 325 Länge 120 - 130cm gesucht, hat jemand Empfehlungen? Beleuchtung 2
M Einschätzung Eheim PowerLED+ Beleuchtung 0
Julia Undichte Eheim Doppelhähne mit Schnelltrennkupplung Technik 14
B Laufgeräusche Eheim 5e Technik 35
C Eheim proxima 250 beleuchtung Beleuchtung 4
Arekusu Erstes Aquascape "Cliffside"- Eheim Proxima 250 Aquarienvorstellungen 30
KEDLAW Suche Eheim 2224 Suche Technik / Zubehör 6
M Licht im Eheim incpiria 400 Beleuchtung 2
A Eheim Experience 150 - Schafft er das? Technik 2
T Eheim Experience 250 zu klein für 180 Liter Technik 5
J Eheim 2073 Filtermedien Technik 14
Witwer Bolte Algenschleim Filter-Attacke! 2 Eheim Filter Professionel3 setzen sich regelmäßig nach 1 Woche massiv zu, 2 ECCO Pro aber nicht. Technik 27
M Durchlassregler des Eheim Professional 3 Technik 5
B 2 x Eheim PowerLED + fresh plants LK1 Beleuchtung 1

Ähnliche Themen

Oben