Hilfe bei Einstellung CO2-Druckminderer

Goos

Member
Liebe Flowgrow-Gemeinde,

ich bräuchte dringend einen Tipp bei der Nutzung meines CO2-Druckminderes.

Ich hatte mir das Einstellung des Betriebsdrucks anhand des Manometers in Verbindung mit dem JBL Proflora direct etwas einfacher vorgestellt. :?

Kann mir jemand sagen, wie ich mit diesem "Manometer" den notwendigen Betriebsdruck von 1,5 bar einstellen kann?
Vielleicht hat jemand ein ähnliches Gerät und kann mir einen Tipp geben.

Danke im Voraus.

Grüße Mike
 

Anhänge

  • IMG_0294.JPG
    IMG_0294.JPG
    1,3 MB · Aufrufe: 1.140

dr.rakete

Member
Hallo,
...gar nicht. Die Skalierung ist viel zu groß. Mach doch mal bitte ein Bild vom gesamten Druckminderer.
So sieht ein Arbeitsdruckmanometer aus.
 

Anhänge

  • DSC_9408.jpg
    DSC_9408.jpg
    293,2 KB · Aufrufe: 1.086

Wuestenrose

Well-Known Member
Mahlzeit...

Goos":nfjlmgby schrieb:
Kann mir jemand sagen, wie ich mit diesem "Manometer" den notwendigen Betriebsdruck von 1,5 bar einstellen kann?
Gar nicht. Das Gerät zeigt nicht den Druck, sondern den Durchfluß in Litern pro Minute (rote Skala) bzw. Kubikfuß pro Stunde (schwarze Skala) an.

Ein Durchfluß von 20 Litern pro Minute entspricht grob 500000 Blasen (ja, wirklich, einer halben Million) pro Minute. Viel Spaß beim zählen :D .

Grüße
Robert
 
Wenn er jedoch auf 1 Liter/min einstellt sind es nur noch 25000 Blasen, das sollte evtl für ein 1000-2000 Liter Becken Durchflußmäßig gerade noch gehen :wink:
Der Minderer ist wohl nicht für aquaristische Zwecke geeignet.
 

Goos

Member
Guten Morgen,

Erstmal vielen Dank für die Antworten, wenn sie auch leider meine Befürchtungen bestätigt haben.

Zu meiner Verteidigung: Ich habe das Becken und das Zubehör bei einem polnischen Fachhändler für Aquaristik mit Bezug zur Aquascaping-Szene. Das Becken ist echt toll. Leider habe ich bei der CO2-Anlage ins Klo gegriffen.

Hier noch die gewünschten Fotos:
 

Anhänge

  • IMG_0296.JPG
    IMG_0296.JPG
    972,6 KB · Aufrufe: 1.057

Matz

Moderator
Teammitglied
Hallo Mike,
ich würde es trotzdem mal probieren:
ich würde mal vermuten, dass durch drehen an dem schwarzen Regler sich der Zeiger im Manometer bewegt?
Bei geöffneter CO2-Flasche würde ich da einfach mal bissl rumspielen und, wenn dann etwas durch dein Zugabe-Gerät(? was hast du denn verbaut?) im Becken ankommt, mit Hilfe des Nadelventils (vor der Nachtabschaltung; wenn's denn eins ist :? , sieht aber danach aus) die Menge zu regulieren versuchen.
Mit Hilfe eines Dauertests könntest du dann, wenn's überhaupt klappt, die für deinen Anspruch richtige Einstellung finden.
Ich gehe immer erst mal davon aus, dass sich der Anbieter was dabei gedacht hat und zumindest mal einen erfolgreichen Funktionstest damit gemacht hat :roll: .
Wenn's nicht klappt, kannst du ja immer noch was anderes besorgen.
Ich drück' die Daumen und wünsch' noch einen schönen Sonntag.
Bis bald,
:bier:
 

Goos

Member
Hallo Matthias,

das wäre eine Möglichkeit, es erstmal auszuprobieren. Noch habe ich aber etwas Zeit, um ggf zu reagieren.

Es geht mir primär um die korrekte Einstellung des Betriebsdrucks für den Außenreaktor von JBL, der bei 1,5 Bar liegen soll. Einige habe hier im Forum geschrieben, dass er dann nicht korrekt funktioniert. Das ist eben meine Befürchtung. Die Blasen zu zählen und den Drop Checker abzulesen, ist nicht das Problem. Bei zu hohem Druck könnte aber der Außenreaktor undicht werden oder im günstigsten Fall nur zu viel CO2 verschwendet werden, weil die Membran es nicht fein genug abgibt.

Vielleicht liege ich damit auch falsch und es ist kein Problem. Wie gesagt, jetzt kann ich noch reagieren. Wenn die Pflanzen da sind, sollte es besser alles funktionieren.

Grüße Mike
 

Wuestenrose

Well-Known Member
'N Abend...

Nach dem letzten Bild seh ich's auch wie Matthias. Es ist immerhin ein Nadelventil verbaut und das Magnetventil befindet sich (in Flußrichtung) davor - das machen viele andere falsch.

Wenn das Manometer bis 10 bar geht, dann ist das Ende der Skala (schätzungsweise) bei 25 l/h, d. h. 5 l/h entsprechen 2 bar. Dreh den schwarzen Knopf am Druckminderer mal, bis die Skala 3-5 l/h anzeigt und versuche, mit dem Nadelventil den Durchfluß einzustellen. Einen Blasenzähler hast Du?

Viel Erfolg,
Robert
 

Goos

Member
Hey Robert,

Du nimmst mir quasi gerade etwas Druck vom Portemonnaie. :thumbs:

Das hört sich gut und logisch an. Der Blasenzähler ist im JBL Proflora integriert. Das funktioniert also.

Ich werde es dann also mal antesten, wenn alles da ist.

Liebe Grüße und einen schönen Sonntag
 
Hallo,
ich nehme meinen Kommentar
Der Minderer ist wohl nicht für aquaristische Zwecke geeignet.
jetzt auch nach Ansicht des vollen Bildes zurück und sehe das jetzt wie Robert und Matthias.
Das Ding sieht unüblich aus, aber gar nicht mal so schlecht gebaut, einzig der Flaschendruck bzw Füllstandsanzeige fehlt. Solltest Du eine genaue Waage haben, kannst Du den Füllstand damit kontrollieren, eine leere Anlage mit zb 2KG Flasche wiegt 2000 gr weniger als eine volle Anlage.
 

Goos

Member
Hallo Frank,

das habe ich so noch gar nicht durchdacht. Ich würde also ggf. von der entleerten Flasche überrascht werden. Das mag grundsätzlich kein Problem sein, weil ich eine zweite Flasche als Ersatz habe. Wenn man aber nicht jeden Tag genau hinschaut (Außenreaktor im Unterschrank), könnte es durchgehen.

Das muss ich jetzt erstmal durchdenken.

Danke.

Grüße Mike
 
Hallo Mike,
mit einer Ersatzflasche sollte es gar kein Problem sein, und ein Blick auf den Dauertest erspart Dir das kontrollieren im Unterschrank. Und wann die Flasche ungefähr leer ist kannst Du HIER abschätzend berechnen.
 

Ähnliche Themen

Oben