Ein Altwasser-Anhänger und das Scapen.. The Beginning?

Lars P

New Member
Moin Moin,

Mein Name ist, wie könnte es auch anders sein Lars. Ich bin 18 Jahre jung und bereits seit rund 8,5 Jahren in der Aquaristik dabei. Schon sehr früh habe ich (anfangs aus Faulheit) mich auf Altwasser und Co in meinen Aquarien spezialisiert.

Nun bin ich nach langer Zeit des Beobachtens doch mal daran interessiert mal das "Scapen " in einem Teil meines 375L Beckens auszuprobieren, jedoch geht das natürlich nicht ohne Fragen :wink:

Also erstmal Grundlegendes:
- Maße des verfügbaren Beckenteils: 60cm(l)x50cm(b)x50cm(t) = 150L
-Leuchtmittel: Entweder 2x18w (t8) 2x24w (t5) oder 1x125W HQI

So nun die Fragen:

Welche der beiden Leuchtmittel-Möglichkeiten würdet ihr mir empfehlen?
Welchen Filtertyp würdet ihr wählen, normaler Innenfilter oder HMF?
Ich plane eine Bepflanzung nur mit Pflanzen die in Afrika, zum großteil, endemisch sind; Ist das gut machbar bzw überhaupt realisierbar?
Zzt. befindet sich Flusssand als Bodengrund in dem Teil; Ist dieser fürs "Scapen" geeignet?
Das Wasser hat einen ziemlichen braun Stich in wie fern ist das relevant?

Puh, soweit die Fragen die mir auf der Zunge lagen...

Ich hoffe ihr könnt mir weiterhelfen.
Danke vorab schonmal für eure Antworten :top:
 

Anja

Member
Hallo Lars,

ich hab ehrlich gesagt keinen blassen Schimmer was du genau hören möchtest?!?

Beleuchtung ist immer abhängig von den Pflanzen, die man pflegen möchte.
2x18W ist definitiv zu wenig
2x 24W ginge je nachdem welche Pflanzen man möchte
gleiches gilt auch für 125W HQI ...
was willst du genau machen? Bei so wenig Informationen kann man nur schwerlich Tips geben.

Filterauswahl findet man mit etwas suchen auch sehr viele Informationen:
search.php?keywords=hamburger+mattenfilter&terms=all&author=&sc=1&sf=all&sr=posts&sk=t&sd=d&st=0&ch=300&t=0&submit=Suche

Warum sollte Flusssand nicht gehen?
Warum sollte der "Braunstich" im Wasser relevant sein (ausser für die Optik evtl.) ?
 

Lars P

New Member
Moin,

danke Anja erstmal für deine Antwort.

Ok, ein Sorry dann von mir für die schlechte Formulierung :wink:

Also nochmal zur Beleuchtung:

Die T5 und T8 wären zusammenhängen, sprich komplett 84W.

Hier eine "kurze" Auflistung des geplanten Besatzes an Pflanzen:
-Bolbitis heudeleutii
-Myriophyllum mattogrossense
-Ceratopteris thalictroides
-Micranthemum umbrosum
-elodea densa,
-Hygrophila polysperma
-Microsorum pteropus
-Alternanthera reineckii rosaefolia
-Hydrocotyle leucocephala
-Eichhornia azurea
-Rotala colorata
-Rotala rotundofolia
-Potamogeton gayi
-Vesicularia dubyana
-Lomariopsis cf. lineata
-Saururus cernuus
-Hemianthus callitrichoides "Cuba"
-Glossostigma elatinoides

Letztendlich also ein ziemliches Gemisch an verschiedenen Lichtbedürfnissen.

Beim Filter habe ich mich nun für 2 meiner alten Innenfilter überzeugen lassen, welche ich etwas "gepimpt" habe.

Da ich selbst zwar unmengen an Holz habe, der Großteil aber sehr sehr groß ist, muss ich vorläufig auf 3 recht alte, grobe Moorkienwurzeln zurückgreifen.
Ich hatte bei der Grundgestaltung an eine U-Form gedacht, wobei auf einer der beiden Seiten ein Hügel von Bolbitis heudeleutii auf eine der Wurzeln aufgebunden sein soll.


Ich hoffe diese Infos sind nun etwas aussagekräftiger, als die letzten :oops:
 

Thrym

Member
Hi Lars,

ich würde mal sagen, 18W T8 auf 60cm länge kriegst du nicht unter, sinds nicht evtl. 15w?

Ich würde bei deinen Beckenmassen wohl auf 4x24W T5 bauen. Am Besten mit den Arcadia Ultra SEal oder kompletten Leuchtsets (Glomat o.Ä.)

Als Filter würde ich einen Außenfilter nehmen.

Wie machst du das eigentlich mit dem "Scaping Abschnitt" ? Trennst du was ab?
 

Lars P

New Member
Moin Manuel,

es sind schon 2x18w die sind zusammen mit den 2x24w in nem "Standart-Deckel" verbaut der natürlich überstehen würde was mich nicht stören würde, da die Röhren ja optimal passen.
Ich habe mal ein Bild davon gemacht, wie es grob aussehen würde,ohne kabel versteht sich :wink:
 

Anhänge

  • P1000408.JPG
    P1000408.JPG
    134,8 KB · Aufrufe: 812
Oben