Der Mix macht's...

ilmoran

New Member
Hallo Allerseits,

ich habe zwar kein akutes Problem, aber ich wäre sehr dankbar für ein paar Tipps, um eben diese zu vermeiden :).
Meine Fragen betreffen den richtigen Mix aus Beleuchtungs-, CO2- und Düngestrategie.

Kurz zu mir selber: Ich bin nicht der Fisch-Enthusiast, der ein Rudel Diskus in einem fast leeren Glaskasten pflegen will. Ein Aquarium hat für mich einen hohen ästhetischen Wert - oder sagen wir: ich möchte diesen gerne erreichen :). Es muss alles ausgewogen zusammenpassen, und dazu gehört zwingend eine schöne Bepflanzung. Ich möchte also gerne lernen, gut mit Pflanzen umzugehen. Ich will auch nicht ausschließen, mich in Zukunft mal am Aquascaping zu versuchen. Aber bis dahin dauert's noch...

Also, ich habe ein neues Becken gestartet, hier kurz die Parameter:
- Gesellschaftsbecken mit gewünscht üppiger Bepflanzung
- 576 l, 160x60x60 Rechteckbecken
- Aus der Leitung kommt KH 5, pH 8,1.
- CO2-Zufuhr über 2kg-Flasche, alte Seramic-pH-Steuerung.
- geschlossene Abdeckung
- geschlossener Selbstbau-HCI-Leuchtbalken mit 3x 70W Philips CDM-TD 942 Brenner.
- Beleuchtungszeit ca 11,5h mit 4h Mittagspause (jaaa, ich weiß...müssen wir aber jetzt nicht diskutieren ;))
- Geplanter Besatz: Skalare, ein Schwarm Fahnenkirschflecksalmler, Corydoras, sonstiges Gerümpel. Keine Kapriolen, aber zahlenmäßig durchaus bis an eine (vernünftige) Besatzgrenze.

Das Becken läuft seit 2 Wochen, ist also noch in der Einfahrphase; mithin sind auch noch keine Fische drin. Das ganze sieht zzt. etwa so aus:



Zu meine bisherigen Pflanzenerfolgen ist zu sagen:
Echinodorus aller Art wachsen bei mir weitgehend problemlos. Besonders E.quadricostatus (nunmehr Hellanthium dingenskirchen...) gefällt mir gut im Vordergrund.
Cryptocoryne wachsen dagegen so gut wie gar nicht; sie überleben gerade so.
Im Vorgängerbecken (430l, 3x54W T5) wuchs auch Hygrophila polysperma wie Unkraut. Jetzt, in der Einfahrphase mühen sie sich eher.

Also, auch pflanzentechnisch möchte ich erstmal keine Experimente machen. Standardprogramm, aber alles soll schön wachsen und gesund aussehen. Hier nun endlich meine Fragen:

1) Macht es Sinn, bei meinen Wasserwerten, den pH konsequent mit CO2 auf ca. 6,8 zu drücken? Laut der überall zu findenden KH-pH-CO2-Tabellen, wäre das ideal. Ist das in der Praxis auch ideal? Auch für die Fische?

2) Düngung: Im Grunde bin ich ein fauler Sack. Die Erfindung des Tagesdüngers empfinde ich als Beleidigung :). Nun habe ich Ferrdrakon Power 500 entdeckt, war begeistert und hab's gleich bestellt. War das ein Fehler? Oder ist das - mit Hinblick auf meine Config - zu empfehlen? Nach den Erfahrungsberichten, die ich auf die Schnelle im Web gefunden habe, war's kein Fehler ...

3) Beleuchtung + Düngung: Irgendwo habe ich im Web aufgeschnappt, dass bei HQI/HCI-Beleuchtung intensiver gedüngt werden muss. Stimmt das in der Praxis? Und reicht dann die Power 500 Düngung nicht aus? Was sollte ich tun?

4) Die Drak-Produkte scheinen ja wirklich nicht so schlecht zu sein. Aber da gibt es ja noch Kalium-, NPK- und wasweißichnichalles für Dünger. Brauche ich das?

Freue mich über alle Tipps!

Viele Grüße,
Andreas
 

Anhänge

  • 20120615_01.jpg
    20120615_01.jpg
    187,4 KB · Aufrufe: 732
A

Anonymous

Guest
Hi Andreas

Ich mag erlich gesagt gerade nicht gross Antworten, weshalb ich nur kleine Antworten mal geben.

Cryptocoryne brauchen (bin mir aber nicht 100% sicher) viel Bodendünger. Das könnte also der Grund sein wiso deine nicht wirklich wachsen?

Du bist ein täglichdüngerhasser? Ich bin dagegen das absolute Gegenteil. Ich finde und bin überzeugt davon, das tägliches Düngen für den Pflanzenwuchs absolut besser ist. Da jeden Tag somit frischen Dünger zur verfügung steht, sozusagen.
Aber da hat jeder seine Philosophien. Schliesslich haben aber auch Dünger Gelatoren, oder wie man dennen sagt. Das sind glaubs Dinge die denn Dünger für lange Zeit im Aquarium halten lassen damit Sie auch über längere Zeit zur verfügung stehn (korrigiere mich jemand wenn ich falsch liege).

Was den PH-Wert betrieft, meine ich zu Wissen, das ein PH-Wert bei ca. 5.5 - 6.5 das beste für die Pflanzen ist.
Mein Rat an dir ist also: Halte wenigstens, wenn irgendwie mögich, den PH-Wert stehts unter sieben. Auch wens nicht sehr weit unter 7 ist.
Ein tiefer PH-Wert ist überigens auch gut für sehr viele Weichwasserfische. Bin kein Skalareexperte, aber ist es nicht gerade bei Skalare fast schon ein zwang ein sogar eher sehr tiefer PH-Wert einzuhalten? Liess dich mal per google durch. Nicht das du für die Skalare das falsche Wasser dann hälst. ;)

Wenn du ein zb. Dennerle CO2-Dauertest (oder ein anderer, ist ja egal) hast, dann würde ich soviel CO2 permanent täglich im Wasser reinpumpen, das der CO2-Dauertest dir stehts ein eher Hellgrün anzeigt. Permanent! Ausser Nachts, da darf sich der Dauertest auch leicht wieder ins grüne ändern. Also so, das am Morgen villeicht ein normales grün wieder zeigt (das wäre nicht schlimm oder sogar normal).

So, jetzt muss ich EM schauen. Hat gerade angefangen. ;)

Viel Glück mit deinem Aquarium. Hier gibts sicher bessere Experten als mich. :)

Gruss Sam

PS: Sorry, bin girrig EM schauen, kann gerade die Grammatik nicht mehr korrigieren/prüfen... :irre:
 
Ähnliche Themen
Themenersteller Titel Forum Antworten Datum
P ???HILFE??? bei der Algenbestimmung! Algen 4
T Der Schwachlicht-Becken-Thread Beleuchtung 17
L Chihiros Dimmer der A Serie kann keine 100%? Technik 2
A Algen nach Wechsel der Beleuchtung Erste Hilfe 1
K Biotop-Aquarium in der Schule Aquascaping - "Aquariengestaltung" 8
J Extreme Algenplage in der Einfahrphase Erste Hilfe 3
borchi Strategie für die Senkung der KH mittels Osmosewasser Technik 18
J Optimierung der Beleuchtung MultiLux oder HeliaLux? Beleuchtung 3
freakedenough Hat der Scapers Flow wirklich "bis zu 360l/h"? Aquael PAT Mini mit 320L hat mehr Power... Technik 0
Hyou Hallo aus der Rhön Mitgliedervorstellungen 4
nik Der 1. Hilfe Fragebogen, Probleme, Anregungen und Verbesserungsvorschläge Kein Thema - wenig Regeln 0
Z Algen auf der Wurzel Algen 1
Flyone76 Pflanzensterben in der Einfahrphase Pflanzen Allgemein 10
N Aquaristik-Newbie sucht Hilfe bei der Identifizierung von Algen Algen 1
Davidst Was ist das auf der wurzel? Erste Hilfe 1
J Victoria boliviana, eine neue Art der Riesenseerosen (Gattung Victoria) aus Bolivien Pflanzen Allgemein 0
E Pinselalgen veringern durch verändern der Co2 Blasen Algen 3
ewolve Der Panda Panzerwels im 5L Eimer...hartes Kerlchen! Fische 0
S Soil oder Sand - und was ist mit der KH? Substrate 5
GreenEcoSpace Rettung der folgenden Pflanzen in unserem Hobby Neue und besondere Wasserpflanzen 0

Ähnliche Themen

Oben