Chanitex Reverse Osmosis - Hilfe gefragt

wbeinh

Member
Hallo Flowgrower,

Ich habe kürzlich eine neue Chanitex RO 300GY in meinen Unterschrank gebaut und kämpfe mit einigen Problemen:
1. Das Aquarium, die RO und ich leben in China. Die Anlage habe ich hier gekauft, aber es gab nur eine chinesische Bedienungsanleitung. Auch ein Anruf im Werk brachte keine englische oder deutsche Anleitung zu Tage. Hat jemand eine in elektronischer Form, die mir zur Verfügung gestellt werden könnte?
2. Sehr komisch ist, dass sich die Anlage - während der Reinwasserherstellung - exakt alle 32 1/2 Minuten ausschaltet. Ist das normal; soll da etwa die Pumpe geschützt werden? (In den 32 1/2 Minuten produziert sie etwa 12l Permeat.) Vielleicht stünde ja darüber etwas in der Bedienungsanleitung - etwa, wie und ob man das selbst programmieren kann.
3. Die Anlage hat ein sogenanntes "Kombispülventil" verbaut. Ist das gut? Ich meine, ich habe keine Kontrolle, wann ich einen Spülvorgang starten will und noch viel wichtiger, ich kann das Permeat|Retentat Verhältnis nicht selbst bestimmen.
4. Wie lange kann man die Anlage ununterbrochen laufen lassen (wenn sie sich nicht - siehe 2 - selbständig ausschaltet) ohne das sie Schaden nimmt? Gestern habe ich sie nach jeweils 32 1/2 Minuten 12x sofort wieder gestartet. Da wurde die Pumpe einigermaßen warm, aber ich stellte nichts nachteiliges fest, außer vielleicht, dass sie nachher ewig (32 1/2 Minuten...) gespült hat. Übrigens, wenn sich die Anlage nach 32 1/2 :roll: Minuten abschaltet, dann kann sie nur wieder gestartet werden, in dem man die Stromzufuhr für etwa 5 Sekunden unterbricht (LED rot).

Vielen Dank an alle Fachkundigen die dazu etwas sagen werden!
 

jgottwald

Member
Hallo Werner,
kannst du mir mal sagen wo du die Anlage gekauft hast? Normal hat die Anlage kein Kombispülventil sondern einen Restrictor und ein seperates automatisches Spülventil. Evt. würde mir auch ein Bild der Anlage ohne Dustcover= Staubschutz weiterhelfen. Dann kann ich dir sagen woher die Anlage wirklich her kommt.
mfg
jörg
 

Wuestenrose

Well-Known Member
Hallo Werner,

kannst Du mir die Bedienungsanleitung scannen und zuschicken? Ich würde sie Dir übersetzen.

Viele Grüße
Robert
 

wbeinh

Member
Danke Leute!

@Jörg
Also, ich bin mir ziemlich sicher, dass die Anlage von Chanitex ist. Seit Jahren kontaktiere ich bei Anschaffungen ab 1000 Yuan den Hersteller oder Importeur und lasse mir deren authorisierten Händler in meiner Ecke nennen. Da die Fakes von Originalen mittlerweile fast nicht mehr unterscheidbar sind, kriegt man selbst bei so einem authorisierten Händler ab und an nicht das Original. In dem Fall bin ich aber sicher. Jedoch ist es mir im Moment zu aufwändig, zu erklären, was mich so sicher stimmt.

Die Anlage heißt RO-300G-CY-B. In der beiliegenden Schematik ist sie auch so dargestellt, wie Du sie beschreibst (mit Restrictor und separatem Spülventil). Mein Kollege hat bereits vor zwei Wochen Chanitex in Shanghai angerufen, um Licht ins Dunkel zu bringen. Dort wurde ihm erklärt, dass es von RO-300G etwa 20 Ausführungen gibt und diese eben mit Kombispülventil ist.

Bleibt die Frage, ob ich damit leben soll/kann und warum die Anlage nach 32 1/2 Minuten Brotzeit macht!

@Robert
Danke für das nette Angebot. Meine Sekretärin hat sie schon übersetzt. Das Ergebnis ist zwar schöner formuliert als wenn man den Google Translator damit füttert, aber verstehen tue ich die fundamentalen Aussagen trotzdem nicht :roll: .
Die einzigen verständlichen Teile sind jene, in denen ausschweifend erzählt wird, dass der Werkskundendienst zum Filterwechsel beauftragt werden kann... Ich werde morgen die Anleitung scannen und hier anhängen. Bitte mache Dir nicht die Mühe, die 95% Selbstverständlichkeiten zu übersetzen, sondern beschränke Dich auf die 5% sinnhaften Inhalten. Außer Du willst mit einer RO-Anleitung Dein chinesisch polieren :) .
 

jgottwald

Member
Hallo Werner,
ich vermute das bei deiner Anlage die Steuerrung der 300 GPD wall mounted Anlage eingebaut ist. Diese schaltet die Anlage nach einer gewissen Zeit ab, damit der Trafo und der Motor keinen Schaden nimmt. Ich vertreibe das Modell ohne Steuerrung nur mit autarken Spülventil und dies kann ohne Probleme ein paar Stunden laufen. Ich aber auch dies Modell aus Chunglei und dort verbaut man eine zu schwache Pumpe , optisch gleicht die aber meinem Modell. Deswegen meine Frage nach einem Foto. Dann kann ich auch die verbauten Teile sehen.
mfg
jörg
 

wbeinh

Member
Hallo Jörg,

Danke, dass Du Dich mit dem Thema beschäftigst. Du hast recht, es ist die wall-mounted Version. Ein Foto von der Anlage würde nicht viel bringen, weil ich das ganze Ding dissassembled und die Einzelteile auf sehr engem Raum im Schrank verbaut habe. Aber ich kann Dir über ein paar Teile berichten: Boosterpump ist eine Sun Moon irgendwas mit einem Workflow von 0,65gpm und einem Druck von 45psi. Das Netzteil ist in ein Alugehäuse verbaut und die Elektronik ist in einem ziemlich billigen semi-transparenten Kunststoffgehäuse - eher lieblos - versteckt. 5 LEDs zeigen recht farbenfroh den Betriebszustand und die Wartungsfälligkeiten (Filter- und Membrantausch) an.

Die Teile scheinen bei 12x unmittelbar (weniger als 15 Sekunden Pause) hintereinander gestarteten 32 1/2 Minuten keinen Schaden genommen zu haben.

Ich habe mich schon mit dem Gedanken getragen, die Elektronik zu entfernen und ein manuelles Spülventil einzubauen. Allerdings frage ich mich, oder in dem Fall Dich :D , ob man die Boosterpump einfach wahllos anschalten kann. Im jetztigen Zustand wird die Pumpe durch einen low-pressure-switch gestartet, aber wie es aussieht nicht direkt, sondern über den Umweg der Elektronik.

Was empfiehlst Du, als Experte, Jörg?
 

jgottwald

Member
Hallo Werner!
ich denke ich kann mir schon ein Bild von der Anlage machen, vorweg: es ist die zu schwache Pumpe! Die normale hat 0,65 GPM bei 70 PSI working pressure. Deswegen wohl auch die Begrenzung auf 30 Minuten. Die Pumpe muss zuviel laufen und rennt sich quasi tot.
Wenn du die Elektronik umgehen willst müsstest zu zuerst alle Dinge die irgendwo zwischen Trafo und Pumpe sind entfernen. Dann klemmst du den Low pressure SChalter so an, das er den + oder - Pol schaltet. d.h. ein Kabel des LP an der Seite zum Trafo und der andere an der Seite zur Pumpe. Das gleiche machst du dann mit dem Highpressure Schalter auf dem anderen Pol. Beim Autoflush bin ich mir nicht ganz sicher, aber normalerweise beginnt der zu spülen wenn Strom anliegt, d.h. du klemmst das ein Kabel an den Plus und das andere an den Minus Pol . Ich weiss auch nicht ob ein Magnetventil verbaut ist , wenn ja dann genauso anklemmen wie vorher, normal wird das genauso geklemmt wie die High und low pressure Schalter.
Falls du weitere Fragen hast, kein Problem .
mfg
jörg
 

wbeinh

Member
@Jörg,
Vielen Dank für Deine professionellen und ausführlichen Anweisungen. Wahrscheinlich werde ich die stärkere Pumpe (die wahrscheinlich auch ein größer ausgelegtes Netzteil verlangt) besorgen und auch die Elektronik und das Kombiventil kicken und ein manuelles Spülventil einbauen.
Magnetventil ja: Wenn Dich die Schematik interessiert: Seite 4 im anhängenden chinesischen Manual. Rosa markiert habe ich jene Sektion, in der statt Bauteil 9 und 10 das Kombiventil verbaut wurde.

@Robert
Die Anleitung liegt bei. Sie sieht nicht mehr sehr ordentlich aus, weil meine Sektretätin schon darin herumgemalt hat. Auch an Dich VIELEN DANK FÜR DEINE UNTERSTÜTZUNG.
 

Anhänge

  • Manual_chinese.pdf
    555,2 KB · Aufrufe: 153

jgottwald

Member
Hallo Robert,
die Nummer 6 ist das Magnetventil und das trennt die Anlage vom Wassernetz. Die Abbildung zeigt einr normele 300 GPD Anlage vermutlich hat man aus Spargründen auf das Kombiventil zurück gegriffen. Das Netzteil könnte etwas kleiner sein, 60 Watt ist nicht der normale Verbrauch der Anlage der liegt bei 65 Watt. Ob sich bei dem Aufwand aber der Umbau lohnt das bezweifele ich.
mfg
jörg
 

wbeinh

Member
Hallo Jörg,

Danke für Deine Expertise. Die Geschichte hat die übliche "chinesische Wendung" genommen. Die Anlage ist "teilweise" gefälscht. Es ist unglaublich, mit welchen Methoden hier gearbeitet wird und dass die Crooks einem trotz intensiver Vorkehrungen immer wieder erwischen. Ich kann in aller Kürze nicht erklären, welchen Mist die in dem Fall zum Betrug erfunden haben, aber es ist ungefähr der 500ste verschiedene Trick, der mir bekannt wurde :bonk:.

Jedenfalls habe ich auch meine Methoden: Die Anlage wird bis nächsten Freitag kostenlos ausgetauscht. Ich danke Dir nochmals für Deine Unterstützung, ohne die ich wahrscheinlich nicht in der Lage gewesen wäre, das Problem einzugrenzen, geschweige denn, zu lösen :beten:.
 

jgottwald

Member
Hallo Werner,
ich hatte so etwas schon vermutet und kenne das zur Genüge. Wenn ich Anlagen aus China beziehe, ich würde immer jemand finden der die günstiger macht. Der Hersteller sitzt in China und wenn ich die Ware habe dann habe ich das Problem. Oft werden nur die groben Komponenten bei Chanitex gekauft und der Rest wird selber gebaut. Hat man eine zu kleine Pumpe, dann verwendet man einen kleineren Restrictor dann passt das schon wieder. Ich vergass : Chanitex gibt es eigentlich seit Ende letzten Jahres nicht mehr, die sind von A+O Smith aufgekauft worden . Hier mal ein Bild einer Anlage aus Chunglei die laut Hersteller besser sein soll wie die von Chanitex (A+O Smith) . Ferner zeige ich dir zwei Bilder von Anlagen dieses Herstellers, das eine habe ich aus China erhalten das andere wurde vor Ort gemacht. Was mich damals schon wunderte das auf dem Bild der blaue Aufkleber von Chanitex dort zu sehen war.
mfg
jörg
 

Anhänge

  • Größenänderung DSCN1719.JPG
    Größenänderung DSCN1719.JPG
    80 KB · Aufrufe: 949
  • Größenänderung DSCF0090.JPG
    Größenänderung DSCF0090.JPG
    63,1 KB · Aufrufe: 943
  • Größenänderung DSCN1708.JPG
    Größenänderung DSCN1708.JPG
    21,8 KB · Aufrufe: 943

wbeinh

Member
Hallo Jörg,

Zu den Besitzverhältnissen kann man noch hinzufügen: AO Smith hat den Brandname "Chanitex" gekauft. Die Fabrik - als eigenständiges Unternehmen - gehört nicht AO Smith; AO Smith hat lediglich "einige Investments" in der "Chanitex-Fabrik".

Von Aufbau und Halterung ist meine Anlage exakt die am dritten Bild, hat aber eine SML Pumpe (die schwache, die uns auf den Plan brachte...) und ein Power Supply in einem Alugehäuse. Auch die Anlage auf deinem Bild dürfte ein Kombispülventil haben.

Übrigens: Wenn ich Du wäre, würde ich bei so einem Produkt sowieso nicht komplette Anlagen kaufen. Ich würde die Komponenten kaufen und mir meine eigenen Halterungen (die dann auch optisch und funktionell besser sind, als der Schrott, der hier designed wird) machen lassen. Das kostet in China praktisch nichts. Und dann würde ich die Anlagen entweder in China oder irgendwo in den Reformländern assemblen und QC machen lassen.
 

jgottwald

Member
Hallo Werner,
über A+O Smith sollten wir hier nicht weiter reden, ich habe schon darauf reagiert.
Hast du eigentlich schon mal meine neuen Anlagen gesehen? Ich bin da schon weiter selbst JG Wasseraufbereitung ist eine eingetragene Marke. Wie du siehst hat die Pumpe 2 A und 135 PSI pressure das ist mehr wie bei deiner. Wenn ich die Anlagen aber günstiger haben will dann wird eben eine kleinere Pumpe oder wer weiss was eingebaut. Optisch fällt das gar nicht auf.
mfg
jörg
 

Anhänge

  • Größenänderung DSCF0147.JPG
    Größenänderung DSCF0147.JPG
    53,1 KB · Aufrufe: 936
  • Größenänderung DSCF0150.JPG
    Größenänderung DSCF0150.JPG
    46,3 KB · Aufrufe: 936
  • Größenänderung DSCF0152.JPG
    Größenänderung DSCF0152.JPG
    38,7 KB · Aufrufe: 937
Ähnliche Themen
Themenersteller Titel Forum Antworten Datum
Daniel_F. Reverse-engineering Dimm-EVG Beleuchtung 6

Ähnliche Themen

Oben