Besatz 320l Becken

Vanno

New Member
Hallo :winke: ,

mein Name ist Vanessa und ich bin ein wenig durch Zufall an ein Becken mit dem Maßen L 120, H 60, T 45 = ca.320l gekommen.
Noch steht es nicht, aber natürlich läuft die Planung auf Hochtouren.

Geplant ist ein schönes Becken mit viel Holz, dunklem feinen Bodengrund und zumindest zu 2/3 reichlicher Bepflanzung.
Aus dem Hahn kommt recht weiches Wasser, ich möchte kein CO2 zugeben und keinen extra Heizer. Bei meinem anderen Becken im gleichen Raum hab ich immer um die 22°.

Jetzt schreibe ich hier, weil ich noch ein wenig über den Besatz nachdenke.
Folgende Idee hatte ich:

gefleckte Dornaugen (10?) (ich liebe Dornaugen und hatte bis jetzt immer kleinere Becken in denen ich keine halten wollte)

Perlhuhnbärblinge vllt 20x
Espes Keilfleckbärblinge, da ich gelesen habe, die fühlen sich in recht großen Gruppen wohl, dachte ich auch an 20-30?

Ein Trupp Amanogarnelen, da weiß ich nicht genau wie viele.
Eigentlich hätte ich auch gerne noch Sakuras mit dort herum kreuchen.
und eine dekorative Schneckenart, evtl Stahlhelmschnecken oder hübsche farbige Rennschnecken.

Ich hatte überlegt ob in dem "großen" Becken die kleinen Fische nicht zu verloren sind, aber eigentlich gefallen mir die beiden Arten so gut. Ich hatte auch die Idee noch Bitterlingsbarben einzusetzen, aber ich denke 3 Sorten Fische wird zu unruhig?

wie gesagt, das ist nicht endgültig und ich bin auf eure Anregungen und Vorschläge gespannt.

Vielen Dank,

Vanno
 

Öhrchen

Active Member
Hallo Vanessa,

klingt insgesamt schon recht gut. Ich habe hier ein ähnliches Becken stehen, 330 L, nur etwas länger und flacher. Auch unbeheizt.

Zwei Einwände - Dornaugen brauchen es wärmer, da kommst du mit 22° nicht hin. Vielleicht lieber eine Panzerwelsart, die es nicht so warm braucht? Da gibt es eher Kandidaten.
Gegen Perlhuhnbärblinge, Amanogarnelen, Neocaridina Garnelen ist nichts einzuwenden. Auch gegen Espes Keilfleckbärblinge nicht. Aber ob ich die mischen würde? Sieht wahrscheinlich nix aus, sie werden vermutlich mit den Perlhühnern zusammen schwimmen als gemischter Trupp. Dann lieber ganz viele von einer Sorte, das wirkt aus meiner Sicht besser.
 

Vanno

New Member
Hallo Stefanie,

Danke für deine Antwort.

Ich werde Mal die Temperatur im kleinen Becken ein wenig genauer im Auge behalten. Im Zweifel bringt ein Heizer mich auch nicht um.

Ich hatte gelesen, dass in einer sehr großen Gruppe die Espes auch eher als Schwarm bleiben, daher dachte ich, die zwei Arten zusammen stören nicht und mischen sich nicht übertrieben.

Naja noch hab ich ein wenig Zeit mich zu entscheiden.

Habt ihr denn sonst noch Anregungen zur Gruppengröße?

Gruß
 

Ähnliche Themen

Oben