Beleuchtung fuer ein 950 Liter-Becken ?

prenzi

New Member
G'day,

ich melde mich als Exil-Deutscher aus Adelaide in Australien; bin derzeit dabei, unseren 950 Liter Tank einzurichten und wuerde gern eine Orientierung bei der Wahl der Beleuchtungsintensitaet erfahren. Unser Aquarium hat die Abmessungen 240 cm x 60 cm x 60 cm und wird ein Becken fuer kleine Cichliden zusammen mit Regenbogenfischen (und davon gibt es hier geniale Sorten...) werden; die Pflanzen, die wir ausgewaehlt haben, sind alle ziemlich touch, Cichliden-geeignet und schnell wachsend, aber ich habe nicht die rechte Ahnung, wieviel T5 Leuchten ich in die Abdeckung einbauen soll. Persoenlich dachte ich an 8 - 10 Stk. der 54 Watt-T5-Version; 2 Bloecke a 4 - 5 Leuchten - ist dies zuviel, zuwenig, oder OK ? Das Becken wird auch Kohlenstoff- und anderweitig geduengt werden und laeuft "wohltemperiert" (geheizt/gekuehlt - im Sommer war's letztes Jahr bis + 47 Grad warm, nice & toasty 8) ) bei + 26 Grad C, und einen UVC-Steriliser habe ich auch eingebaut, da wir nur Regenwasser aus dem eigenen Regenwassertank auf unserer Farm zur Verfuegung haben, und das wird manchmal recht oeddelig...

Schon im voraus herzlichen Dank fuer die freundliche Hilfe und euch allen allzeit dem beruehmten gruenen Daumen !

Cheers, Florian
 

-serok-

Active Member
Tach auch und willkommen bei Flowgrow!

Exil? Australien? Da stimmt doch was nicht... :wink:

...ein Becken fuer kleine Cichliden zusammen mit Regenbogenfischen...
Da meinst aber nicht ostafrikanische Cichliden, oder?!

...die Pflanzen, die wir ausgewaehlt haben, sind alle ziemlich touch, Cichliden-geeignet und schnell wachsend...
Die Arten und geschätzte Anzahl der Pflanzen wäre interessant.

Persoenlich dachte ich an 8 - 10 Stk. der 54 Watt-T5-Version; 2 Bloecke a 4 - 5 Leuchten - ist dies zuviel, zuwenig, oder OK ?
10 Röhren a' 54W sind in meinen Augen ok. Damit hast Du genug Feuer um evtl. auch etwas lichthungrigere Pflanzen zu pflegen. Wenn Du die Röhren einzeln bzw. paketweise schaltbar aufbauen willst, könntest Du die Beleuchtung entsprechend den Bedürfnissen der Pflanzen/Fische anpassen.

Das Becken wird auch Kohlenstoff- und anderweitig geduengt...
Die Düngung wird bei der ausschliesslichen Nutzung von Regenwasser nicht ausbleiben. Im Gegenteil... da musst Du ordentlich hinlangen. Was meinst Du mit, "es wird oeddelig"? Wie lange steht das Wasser denn in dem Tank?
 

prenzi

New Member
Hallo Andy,

das ist schon i.O. mit Deutscher im Exil, allerdings ist Australien schon immer meine Wunschheimat gewesen, und seit einigen Jahren sind wir nun hier. Ist zwar nicht alles Gold, was glaenzt, aber unter'm Strich immer noch einer der besten Plaetze der Welt um sein Dasein als Wassertraeger zu fristen :top: .

So, num zum Aquarium: ich hab's mir schon fast gedacht, das 8 x 54 Watt wohl etwas knapp sind, es werden also dann 10 x 54 Watt T5 werden. Ich wollte die vordere Reihe in actinic, die naechsten 2 oder 3 in Daylight, und die letzten 1 oder 2 in Pflanzlicht nehmen (oder immer abwechseln) - haette den Vorteil, dass die Fische beim an der Scheibe 'rumschwimmen recht gut aussehen und die Pflanzen hinreichend Licht abbekommen.

An Pflanzen habe ich folgendes vorgesehen:

* Vallisveria nana
* Vallisneria caulescens
* Nymphaea lotus var. red
* Aponogeton tofus
* Hygrophila angustifolia
* Limnophila brownii
* Aponogeton vanbruggenii
* Hydrocotyle tripartita
* Pogostemon stellatus
* Limnophila aromatica
* Ranunculus inundatus
* Cryptocoryne beckettii
* Cryptocoryne wendtii "Tropica", und
* Microsorium pteropus "narrow" oder "Windelov", aufgebunden auf die Wurzeln im Becken

Die Pflanzen bekomme ich von eine lokalen Gaertnerei aus den Northern Territories (www. aquagreen.com.au), die auch ziemlich geniale Regenbogenfische haben - die kommen dann spaeter. Als Bodengrund werde ich Sand verwenden, der auf eine duenne Lage Laterit plus Vorratsduenger eingebracht wird, Beckentemp. 26 Grad und einen Fluval FX 5 als Filter; das sollte schon gehen. Das Regenwasser aus unseren 120,000 Liter Trinkwassertank ist leicht sauer und sehr weich, aber am Ende des Sommers doch etwas "abgestanden"; den Fischen, die ich bisher so hatte, macht das gar nichts, aber wir kochen es dann doch lieber ab oder greifen auf alternative Elektrolytzufuhr zurueck :bier: (das ist hier naemlich ganz prima, der Rotwein ebenfalls auch nicht zu verachten; kein Vergleich zur Exportware). Die regelmaessige Duengung laeft dann ueber Duengekugeln, Eisenduenger sowie Vollduenger mit Spurenelementen plus C-Duengung.

Mit den Fischen ist das hier allerdings so eine Sache: Cichliden sind recht schwierig zu bekommen, insbesondere die grossen (die eh nicht fuer unser Becken in Frage kommen; die Dauerbaustelle mit Gehwegplatten & Blumentoepfen auf Kies hatten wir mehrere Jahre in Deutschland...), kleinere Cichliden & Zwergcichliden schon eher, ebenso sind schoene Altum-Skalare zu haben (allerdings fuer nen Hunderter pro Fischli) - Regenbogenfische & Altums sowie Zwergcichliden koennte gehen. Mal sehen, was sich ergibt; jetzt geht's erst einmal an das Einrichten & Bepflanzen. ich werde Fotos machen und bei Gelegenheit mal eine Serie rueberschicken.

Nochmals vielen Dank fuer die Tips und viele Gruesse vom anderen Ende !

Cheers, Florian
 

Alex82

Member
Hey Florian!

Sehr Cool, ein Australier bei Flowgrow!
Flowgrow goes international :)

Wilkommen hier!

Zm Thema.
Ich würd auch die 10 Röhren nehmen, dann hast du etwas mehr als 0,5W/l das sollte gut reichen um auch lichthungrige
Plfanzen zu befriedigen.

Bin gespannt auf die ersten Bilder von deinem riesen Becken.

Lg
Alex
 

prenzi

New Member
Hi Alex,

danke fuer die confirmation - es werden also 10 Roehren (das will ich dann mal der Chefin verklickern; die bekam schon ein Horn bei 8 x 54 Watt) :) .

Viele Gruesse, Florian
 

Tim Smdhf

Active Member
Hey Florian,

als Bodengrund auf keinen Fall Sand plus Bodengrunddünger nehmen! Das kann zu ordentlich Schimmel führen!
 

nik

Moderator
Teammitglied
Hi Florian,

you're welcome!

prenzi":3q58zgzf schrieb:
Hi Alex,

danke fuer die confirmation - es werden also 10 Roehren (das will ich dann mal der Chefin verklickern; die bekam schon ein Horn bei 8 x 54 Watt) :) .

Viele Gruesse, Florian
so einfach ist das nicht mit 8 oder 10 Lampen. ;) Je nach Setup lässt sich mitunter mit 8 Lampen deutlich mehr Licht erreichen als mit 10 Lampen.
Die verwendeten Reflektoren haben darauf erheblichen Einfluss! Wenn das eine Kombi mit 4 oder 5 Lampen und einem großen, gemeinsamen Reflektor ist, dann ist das eine bescheiden effiziente Lösung. Auch in Sachen Ausleuchtung des Beckens würde ich das schon vermeiden wollen. Ist das eine Lösung mit ordentlichen Einzelreflektoren, was anderes würde ich nie machen, dann reichen 8x54 W locker. Schon bei den Einzelreflektoren gibt es erhebliche Qualitätsunterschiede.

Gruß, Nik
 

prenzi

New Member
Hallo Nik,

waere ja auch zu schoen, wenn's so einfach waere, oder ? :wink:

Also, die Abdeckung ist nichts anderes als ein grosser flacher Kasten, in den ich die T5-Roehren einbauen will. Fuer die Elektrik wollte ich das hier erhaeltliche System von Hagen verwenden; Reflektoren werden Einzelreflektoren, die hinter die Leuchtstoffroehren geklickt werden - vermutlich von Arcadia. Zusaetzlich wollte ich das Innere des Kastens / der Abdeckung mit weisser Hochglanz-Lackfarbe ausmalen, so sollte dann wohl moeglichst viel Licht im Becken landen.

Bei den Leuchtstoffroehren dachte ich an die folgende Konstellation:

* ganz vorn eine Reihe aktinischer Roehren mit 10 bis 14 k Kelvin, um die Regenbogenfische an der Scheibe gut zum Funkeln zu bringen
* dann immer abwechseln eine Reihe Daylight mit ca. 5.5 - 6 k Kelvin und eine Reihe Fluora (die roetlichen Pflanzenleuchten)

Uns geht es darum, zum einen einen gut begruentes Becken zu haben, zum anderen aber auch schoene Fische zu sehen, daher versuche ich, die Beleuchtung etwas ausgewogener zu gestalten. Macht das Sinn oder wuerdest Du etwas anderes empfehlen ?

Vielen Dank und viele Gruesse aus downunder.

Cheers, Florian
 

nik

Moderator
Teammitglied
Hi Florian,

daraus lässt sich eine effiziente Beleuchtung basteln. Von den Hagen Glomat halte ich nicht viel. Mag sicher auch daran liegen, dass ich meine wegen zersprungener Schraubfassungen 2 x in der Garantiezeit umgetauscht bekam. Problem ist, es gab einen neuen Glomat, weil es nicht ein Ersatzteil dafür gibt! D.h. nach der Garantiezeit bedeutet ein defekter Schraubring das Ende des Glomat(en). Die Probleme scheinen aber insgesamt nicht häufig. :roll: Die Rechnung halt gut aufheben. ;)

In jedem Fall lassen sich so größere Reflektoren als die (Standard-) Arcadia verwenden. Schau mal ob du Reflektoren von ATI (ATI Superreflektor) oder Aqua Connect beziehen kannst. Die haben 80-85 mm Spannweite gegenüber max. 65 mm bei den Standardrelektoren.

Wichtig sind Metallhalteklammern. Von Arcadia gibt es die in V2A. Wenn es andere, irgendwann rostende sind, ist das eher ein Schönheitsfehler. Dann lässt sich ein Reflektor mittels Schraube durch den Metallclips und Reflektor von unten gegen die Abdeckplatte schrauben - oder gegen ein Alu-U-Profil, welches dann seitlich auf L-Profilen aufgelagert wird und sich dann nach Belieben vor- und zurückschieben lässt. Man kann auch teils gegen die Abdeckplatte verschrauben und teils verschiebbare im Rahmen belassen. Dann hast du Platz und Licht beim Hantieren im Becken. Bei Verwendung von Metallclipsen lassen sich die Lampen dann einfach von unten einclipsen und man muss keine Bedenken haben das die brechen und die Lampe im Wasser landet. Kunststoffclipse brechen früher oder später alle!

Lichtfarbe ist Geschmacksache!
Was du vorhast, würde ich als grauslich empfinden. ;) Warum? Eine aktinische Lampe ist in Blau stark, sozusagen farbverfälschend, daür aber relativ schwach in photosynthetischer Wirksamkeit. Eine Fluora verfälscht noch stärker, die Lichtfarbe assoziiere ich mit bengalischem Feuer. Ihr Wirkungsgrad ist besonders schlecht! Und dann würde ich es nicht sehen wollen, wie die Regenbögen - je nach dem unter welcher Lampe sie sich gerade befinden - die Farbe wechseln!
Ich bin ziemlich schnäubig in Licht und hatte schon Vollspektrum verwendet, als die noch lange kein aquaristischer Anbieter im Sortiment hatte und die in Sachen Wirtschaftlichkeit den 3-Bandenlampen noch bis zu 33% nachstanden.

Inzwischen sind die besser und ich denke es reichten auch bei 8x54W mit guten Reflektoren die Vollspektrumlampen. 6500K wären für die Regenbögen ziemlich biotopnah und zeigen die Farben der Fische natürlich schön und nicht so teilweise übertrieben.
Noch einmal! Lichtfarbe ist Geschmacksache und wenn dir dein Vorhaben besser gefällt, dann ist das für mich völlig in Ordnung! Praktisch ginge das auch.

BTW, du weißt aber, dass die Regenbögen härteres Wasser brauchen?

Gruß, Nik
 
Ähnliche Themen
Themenersteller Titel Forum Antworten Datum
teddy Neue Beleuchtung für neues Becken Beleuchtung 10
L Beleuchtung Montage unter Wasser Technik 6
Larsmd_neu Alge die sich in Osmosewasser ohne Beleuchtung vermehrt?! Algen 6
J Neue Beleuchtung für Fluval Venezia 180l Eckaquarium mit Abdeckung Beleuchtung 10
Scapestian Suche Chihiros Commander 4 für WRGB-LED-Beleuchtung Technik / Zubehör 0
A Juwel Rio180 neue Beleuchtung. Beleuchtung 23
S LED Beleuchtung 200x50x60 Becken Bridgelux Thrive Beleuchtung 75
R neue Beleuchtung LED Beleuchtung 7
M Beleuchtung LED Beleuchtung 15
HWM Wiederanfang mit Oase Highline 400 / welche Beleuchtung ? Beleuchtung 10
T Beratung Beleuchtung 160cm Aquarium 576l Beleuchtung 31
Tony M. Empfehlung Beleuchtung 60P Beleuchtung 6
S Was ist die beste LED-Beleuchtung für 300 Liter Pflanzenaquarium möchte gerne 30 Lumen/Liter haben Beleuchtung 19
calavero RGB Beleuchtung für eheim 126 Beleuchtung 4
S Beleuchtung 120 *40*40 Beleuchtung 0
F Beleuchtung für Juwel Rio 70l Becken Beleuchtung 3
T DIY Projekt Dimmung LED Beleuchtung - Bauteile Beleuchtung 5
K Beleuchtung für 76cm / Aufsatzleuchte gesucht Beleuchtung 4
M Beleuchtung Beckengröße 160x48x50 Beleuchtung 3
A Algen nach Wechsel der Beleuchtung Erste Hilfe 1

Ähnliche Themen

Oben