Bei mittelhartem Wasser CO2 sinnvoll?

Heggener

New Member
Hallo,
ich bin etwas verunsichert ob den Co2 Zugabe sinnvoll ist wenn das Wasser mittelhart ist.
Meine Werte ermittelt mit jbl Tröpfchentest

GH 10
KH 10
PH 8

Ist mein Gedankengang den richtig. Ich stelle mir vor das ich extrem viel Co2 benötigen würde wegen dem Puffer KH 10 das sich der PH auf 7 einpendelt. Im Umkehrschluss könnte man sagen das Co2 erst im weichen Wasser Sinn macht? Ich habe ein langzeit Test von Dennerle im AQ und dieser Zeigt "grün" was ja anhand meiner gemessenen Werte nicht sein kann?
 

MrBaenrae

Member
Co2 macht im bepflanzten Aquarium fast immer Sinn.
Und 30 mg/l sind 30 mg/l ob bei KH 3 oder 10. Es wird sich lediglich ein anderer PH Wert einstellen.
 

Heggener

New Member
Hallo Mike,

danke für deine schnelle Antwort.
Ich habe immer noch ein Verständnisproblem. Ich habe die Co2 Anlage im Betrieb. Mein Langzeit Test zeigt "grün" an. Allerdings kann doch garnicht genügend Co2 im Wasser sein bei meinen Werten? Die Co2 Menge ist doch im direktem Zusammenhang mit PH und KH zu sehen oder?
Ich habe die Tabelle jetzt nicht vor mir. Aber dem Tröpfchentest lag eine dabei dort wird anhand des PH und KH der C02 Wert bestimmt.
Ich müsste soviel Co2 zugeben um die richtigen Werte zu erreichen, nur dann ist mein Gelbeutel leer und Fische hätte ich dann wohl auch nicht mehr?
 

MrBaenrae

Member
Die Tabellen berücksichtigen nicht die sonstigen gelösten Säuren. Solange der Test in Ordnung, frisch, ist sollte das stimmen. Welche Testflüssigkeit hast Du?
Ansonsten hast du recht. Bei KH 10 und PH 8 komme ich, rechnerisch! nur auf 2 mg/l.
 

Wasserfloh

Active Member
Hallo
Den PH oder andere Werte stellt man nicht über CO2 ein ! CO2 ist dazu da unsere Pflanzen zu düngen. Man stellt die Blasenzahl so ein das der Dauertest grün anzeigt und gut ist. Nix mit Tabellen und nix mit rumrechnen !
Wenn du deine Wasserwerte ändern willst dann nutze eine Osmoseanlage oder einen Vollentsalzer.
mfg. Heiko
 

Heggener

New Member
wenn ich schreibe Testflüssigkeit ist blau... :irre:
kann ich jetzt nicht sagen da ich nicht Zuhause bin. Nochmal die blöde Nachfrage. Ist es grundsätzlich möglich genug Co2 im Wasser zu haben obwohl PH und KH nicht dazu passen? Ist das zu erklären mit den von dir angesprochenen
"gelösten Säuren"
Der Test ist neu und er reagiert auch. Schalte ich die Anlage ab wird die Flüssigkeit wieder blau.
Das würde dann wieder bedeuten, das die Tabellen nicht funktionieren :?

Alles klar. Danke für die Antworten dann kann ich PH und KH vernachlässigen.
 

MrBaenrae

Member
Der Test mittels Dauertest ist zuverlässiger als die Bestimmung über PH und KH. So einfach.
Das Kalk-Kolensäure-Gleichgewicht behält trotzdem Gültigkeit.
Stell das Co2 über den Dauertest ein und gut ist. Und einfacher und weniger Fehleranfällig.
 

derDennis

Member
Hallo,
ich würde auch denken, dass dein Dauertest Recht hat. Dann hätte ich aber Zweifel an den Werten für KH und ph.

Wenn KH und ph so stimmen, finde ich es schon merkwürdig, dass angeblich genug CO2 im Becken ist, um den Test grün zu machen.
Womit hast du denn KH und ph gemessen?

Es stimmt schon, dass die Tabelle nicht genau sein kann, weil da nicht alle Säuren des Wassers erfasst sind, aber das würde ich doch eher in die andere Richtung sehen. Also im Sinne von viele andere Säuren aus dem Filter lassen den ph-Wert runtergehen, ohne, dass entsprechend viel CO2 im Becken wäre.

Sorum finde ich es schon merkwürdig.

Hast du Fische im Becken? Denen sollte man ja nun auch nicht zu viel CO2 zumuten!
 

Heggener

New Member
Hallo Dennis,

das ist eben auch der Grund warum ich das Thema aufgemacht habe. Ich habe mir von JBL ein "Wassertestkasten"
geholt.
Fakt ist das sich die Werte vor und während der Zugabe von Co2 nicht geändert haben. Das wundert mich. Würde der Langzeittest nicht grün werden wär der Fall klar. Interessant wäre es wenn jemand die gleichen Ausgangswerte hätte.
Ja es sind Skalare drin die aber unbeeindruckt von der Umstellung sind. (zum Glück)

Gruß

Daniel
 

omega

Well-Known Member
Hi,

den pH-Wert über Tropfentest zu bestimmen und daraus mit der KH den CO2-Gehalt aus einer Tabelle ablesen zu wollen, ist ausgesprochen töricht. Das Ertröpfeln des pH-Werts unterliegt hierzu viel zu großen Ungenauigkeiten. Schon allein das Entnehmen der Wasserprobe treibt CO2 aus. Dann kann das Gefäß verunreinigt sein, etwa nach dem letzten Messen mit Leitungswasser ausgespühlt und eintrocknen lassen -> Kalkalblagerungen. Und die erwähnten Säuren im Aquarienwasser tun ein übriges. Das gilt auch für ein el. pH-Meter.

Ist das der 3-10 pH-Test von JBL? https://www.jbl.de/images/container/w470_h470/55194.jpg
Die Farben von pH 7 und 8 sind jetzt nicht für jeden wirklich gut zu unterscheiden. Und eine Auflösung von 0,5 pH ist für die CO2-Bestimmung völlig indiskutabel.

Grüße, Markus
 

Frank2

Active Member
Hallo Markus

ich habe den ph 6-7,6 von JBL. Der misst aber recht genau. Klar soll man, wenn zuvor mit Leitungswasser gereinigt wurde, zunächst mit Aquarienwasser gespült werden bevor man den Test ansetzt.

Die Abweichung zur PH-Elektrode lag bei diesem Test bei 0,1- 0,2 (in den Messbereichen von 6,8-7,2)! Ich finde da kann man nicht meckern.
Der von Dir angesprochene Test ist mE für die Pflanzenaquaristik unbrauchbar, sehe den eher wenn man das Wasser grob als geeignet für Fische testen will. Da tuns dann aber auch die Teststreifen. :D

Grüße
Frank
 

Ähnliche Themen

Oben