Algenproblem nach Umstieg auf Aquascape

Sven K.

New Member
[h3]Probleme:[/h3]Wie lässt sich das Problem generell beschreiben? [<i>z.B. Algen, schlechter Pflanzenwuchs, etc.</i>]<span style="color:#FF0000;">*</span>

Algenprobleme Grünalgen, Pinselalgen
Pflanzenwuchs bei einigen Arten gut uns stetig, andere stagnieren irgendwann und veralgen
derzeit massiv Pinselalgenan den Steinen, kaum an den Pflanzen


Wurden in letzter Zeit großartige Veränderungen am Aquarium durchgeführt? [<i>z.B. Änderung der Düngung, des Lichts, der Technik, etc.</i>]<span style="color:#FF0000;">*</span>

vor ca. 3 Wochen 2 Leuchtstoffröhren getauscht (2x T5 21W auf 2x T5 39W)

[h3]Allgemeine Angaben zum Becken:[/h3]Standzeit des Aquariums:<span style="color:#FF0000;">*</span> 9 Monate

Größe des Aquariums [Maße (LxBxH in cm) & Bruttoliter]:<span style="color:#FF0000;">*</span> ähnlich Trigon 350 ca. 87cm Schenkellänge 350 Liter

Welcher Bodengrund (+ evtl. Nährboden) und Körnung:<span style="color:#FF0000;">*</span> feiner Kies 2-3 mm

Sonstige Einrichtung [Wurzeln, Steine, etc.]<span style="color:#FF0000;">*</span> ca. 20 kg Drachensteine, Wurzel wegen der Algen entfernt

[h3]Beleuchtung:[/h3]Beleuchtungsdauer:<span style="color:#FF0000;">*</span> 7 bis 10 Stunden mit 4 Stunden Mittagspause

Welche Lampen sind im Einsatz? [Angaben bitte mit Anzahl, Art (z.B. T5, LED, HQI, etc.), Reflektoren, Wattzahl, Farbtemperatur. Zum Beispiel 2x T5 24 Watt 865]<span style="color:#FF0000;">*</span>

im Summe 9 Röhren gestaffelt geschaltet, alle mit Reflektor
Röhre 1 T8 15W 958
Röhre 2 T8 18W 950
Röhre 3 T5 24W 950
Röhre 4 T5 24W 950
Röhre 5 T5 39W 865
Röhre 6 T5 39W 865
Röhre 7 T5 21W 958
Röhre8 T8 18W 950
Röhre 9 T5 24W 950


[h3]Filterung:[/h3]Welcher Filter ist im Einsatz? [Angaben bitte mit Hersteller und Modell. Zum Beispiel JBL CristalProfi e1500]<span style="color:#FF0000;">*</span>

2x Fluval 304 in Techniksch. neben dem Becken, fest verrohrt


Mit welchen Filtermaterialien ist der Filter bestückt?<span style="color:#FF0000;">*</span> je Filter 1x Filterschaum, 1x Glaskeramikröhrchen, 1x Tonrö.

Die Durchflussmenge des Filters in Liter/Stunde?<span style="color:#FF0000;">*</span> theor. 1000 l/h, prak. 300-500 wegen langer Wege

[h3]CO2 Anlage (falls vorhanden):[/h3]Art der CO2 Anlage [Bio CO2 oder Druckgas]:<span style="color:#FF0000;">*</span> Bio-CO2 Anlage

Nachtabschaltung vorhanden?<span style="color:#FF0000;">*</span> Ja

pH Steuerung vorhanden?<span style="color:#FF0000;">*</span> Ja

Art der CO2 Einwaschung [z.B. Flipper, Paffrathschale, Diffusor, Außenreaktor): Aussenreaktor zus. Diffusor

CO2 Blasen pro Minute [bitte den Blasenzähler angeben]: ca. 1 pro Sekunde für Aussenreaktor, Diffusor über ph- Steu.

Ist ein CO2 Dauertest im Einsatz? [Angaben bitte mit Hersteller und Modell] ph Steuerung auf ph 6,8 eingestellt

Welche Farbe hat der Dauertest? dunkelgrün

[h3]Sonstige Technik (falls vorhanden):[/h3]Sonstige Technik (falls vorhanden) [z.B. Heizer, Bodenfluter, UVC-Klärer, Strömungspumpen] Bodenfluter Tepor analog mit zus. Stabheizung
hw UV Wasserklärer, derzeit ausgeschaltet
Niveauregulierung Tunze 5017
Dosierpumpe GHL SA4
Kühlung über Lüfter Einbau


[h3]Wasserwerte im Aquarium:[/h3]gemessen am:<span style="color:#FF0000;">*</span> 08.07.2013

Temperatur in °C:<span style="color:#FF0000;">*</span> 27°

Welche Art Test wurde verwendet? [Angaben bitte mit Art (z.B. Teststreifen, Tröpfchentest, Fotometer), Hersteller]

Tröpfchentest JBL Testlab


pH-Wert: 6,8

KH-Wert: 7

GH-Wert: 13

Fe-Wert (Eisen): <0,1 mgl

NH4-Wert (Ammonium): --

NO2-Wert (Nitrit): --

NO3-Wert (Nitrat): 20 mg/l

PO4-Wert (Phosphat): < 0,2 (meistens nn)

K-Wert (Kalium): --

Mg-Wert (Magnesium): --

[h3]Düngung:[/h3]Wie wird gedüngt? [welches Produkt, Zeitpunkt, Mengenangabe, Düngesystem. z.B. Aqua Rebell Eisenvolldünger täglich 2ml]<span style="color:#FF0000;">*</span>

GHL Dosierpumpe SA4
Pumpe 1 2x tgl. 0,3 K AR Macro Special
Pumpe 2 3x tgl. 0,2 N AR Macro Basic
Pumpe 3 3x tgl. 0,3 Fe Kramerdrak (Umstellung auf AR Micro Sp. Flowgrow wenn alle)
Pumpe 4 3x tgl. 0,3 P AR Macro Basic


[h3]Wasserwechsel:[/h3]Wie oft wird wie viel Wasser gewechselt:<span style="color:#FF0000;">*</span> aller 2 Wochen, ca. 80 Liter

Wird reines Leitungswasser benutzt:<span style="color:#FF0000;">*</span>Nein

Wird das Wasser aufbereitet? Wenn ja bitte das Aufhärtesalz oder andere wasseraufbereitende Mittel angeben: nein

[h3]Pflanzenliste:[/h3] Alternanthera r. mini
Ammania ssp. bonsai
Bolbitis h.
Barclaya rot
3 versch. Cryptocorynen
Didiplis diandra
Eleocharis spec. mini
Echinidorus vesuvius
Hemianthus c. cuba
Heteranthera zosterifolia
Hydrocotyle tripartia
Hygrophila pinnatifida
Limnophila aquatica
Limnophila sessiliflora
Pogostemon erectus
Pogostemon helferi
Riccia fluitans
Rottala macrandra
Rotala wallichi
Sagitaria subulata
Staurogyne repens
... hoffe habe keine vergessen


Zu wie viel Prozent (geschätzt) ist der Boden mit Pflanzen bedeckt?<span style="color:#FF0000;">*</span> 40 % (Bodendecker frisch eingesetzt)

[h3]Besatz:[/h3] ca. 20 blaue Neon
ca. 20 Wildguppies (zum Glück nur noch Männchen)
ca. 70 Amanogarnelen


[h3]Wasserwerte des Trinkwasserversorgers:[/h3]Leitungswasser KH-Wert:<span style="color:#FF0000;">*</span> 6,5

Leitungswasser GH-Wert:<span style="color:#FF0000;">*</span> 13,6

Leitungswasser Ca-Wert (Calcium):<span style="color:#FF0000;">*</span> 70,7

Leitungswasser Mg-Wert (Magnesium):<span style="color:#FF0000;">*</span> 14

Leitungswasser K-Wert (Kalium):<span style="color:#FF0000;">*</span> 1,8

Leitungswasser NO3-Wert (Nitrat):<span style="color:#FF0000;">*</span> 13,9

Leitungswasser PO4-Wert (Phosphat): 0,023

[h3]Weitere Informationen und Bilder:[/h3]
Nachdem ich über Jahre eine Pflanzenbecken hatte bin ich vor ca. 9 Monaten umgestiegen und habe mir ein Becken auf Aquascape Basis eingerichtet, d.h. komplett andere Bepflanzung, grosse Drachensteine. Das Pflanzenbecken war bis dahin praktisch algenfrei und wurde lt. Vorgabe mit Kramerdrak gedüngt . Nach Umstieg (komplette Neueinrichtung) lief alles erstmal ganz gut, bis nach ca. 4 Wochen die Algen kamen. Immer mehr Algen ... immer weniger Pflanzen da diese total veralgten, Hauptsächlich Grünalgen / Pelzalgen. Ich gebe zu die Düngeproblematik total unterschätzt zu haben. Nach diversen Hoffnungen und Tiefschlägen innerhalb der letzten 9 Monat bin ich kurz vorn aufgeben, nach fast 30 Jahren mit Aquarium ...
Habe stundenlang in Forum gewühlt und alles gelesen was es zum Thema gibt, ohne Erfolg.
Der letzte Tiefschlag kam vor ca. 5 Wochen als ich am Freitag nachmittag merkte, daß die CO2 Flasche leer war und ich die kommende Woche auf Dienstreise im Ausland war. Das Ergebnis war eine komplette Stagnation im Wuchs der Pflanzen, einige musste ich tauschen. Komischerweise habe ich seit dem keine Grünalgen mehr, sondern Pinselalgen. Habe jetzt in den letzten 2 Tagen nochmal alle Steine abgekocht, hatte das letzte Woche schon mit den Ansaugkörben und Rohren gemacht, diese sind bis heute algenfrei. An den Pflanzen musste ich nur wenige wegen Algen entfernen. Hatte letzte Woche auch noch 5 Pflanzen neu dazu gesetzt, darunter 2 Bodendecker. Das Pflanzenwachstum ist sehr unterschiedlich, während P. erectus schon fast zu gut wächst (müsste aus der Mitte an die Seite umgesetzt werden) ist es beispielsweise bei P. helferi und Alternanthera r. mini immer wieder stagnierend.
Ich weiss mir mittlerweile keinen Rat mehr und hätte nur noch Ansatzpunkte
- Licht reduzieren (sollte eigentlich der begrenzende Faktor sein)
- Phosphat Düngung erhöhen, da fast nie nachweisbar, obwohl ich schon die max. Menge dünge ... verstehe das überhaupt nicht
Bin für jeden Tip und Ratschlag dankbar.
Bilder vom Becken folgen morgen oder übermorgen.
... so und nun Gute Nacht, musste das aber heute posten und habe zum Glück morgen Urlaub
 

Roger68

Member
Hallo Sven ???
deine Wasserwerte sehen nicht so schlecht aus.
Als Erstes würde ich den Filter schrittweise auf reine Mattenfiltrierung umstellen.
Das heisst zuerst Keramikröhrchen durch Filtermatten ersetzen und nach einer weiteren Woche noch die Tonröhrchen entfernen.
Die jetzige Filtrierung ist vermutlich der Grund weshalb dein PO4 Wert trotz Düngung so tief bleibt.
Gleichzeitig würde ich die Beleuchtung vorläufig auf 6 Std. reduzieren ohne Pausen.
Das CO2 solltest du versuchen in den hellgrünen Bereich zu bringen.
 

Sven K.

New Member
Hallo,
und Danke für die Antwort. Das mit dem Licht hatte ich schon mal probiert, ohne Erfolg aber das mit den Filtermedien werde ich heute oder morgen mal umstellen, muss ja einen Grund geben wo das ganze Phophat bleibt.
Beim Co2 habe ich keinen Dauertest (also auch keinen hellgrünen Bereich :wink: ), wird über Controller auf ph 6,8 geregelt. Rechnerisch habe ich damit um die 30mg/l Co2 im Becken.

Grüsse Sven
 

DAU

Member
Hallo Sven

Bitte die Umstellung des Filters langsam vornehmen da sonst noch ein Nitrit peak kommen kann.
 

Roger68

Member
Hallo Sven

Sven":2nvz0101 schrieb:
Beim Co2 habe ich keinen Dauertest (also auch keinen hellgrünen Bereich )

Bei der Frage: welche Farbe hat der Dauertest? Steht dunkelgrün :?

Mit 1 Blase/ Sek. 30 mg/L Co2 zu erreichen und dies mit einer Bio Co2 Anlage. Dies erstaunt mich etwas.
Bist du dir sicher das deine pH - Sonde noch korrekt funktioniert ?

Hatte auch mal eine pH - Steuerung. Das Teil ist bei mir längst rausgeflogen.
Ich vertraue da einem Dauertest mehr. Ist zudem erst noch viel preiswerter. :thumbs:
 

Roger68

Member
Hi Sven

Habe da wieder mal etwas falsch gelesen :doh:
Du gibst ja 1 Blase über den Aussenreaktor und den Rest über die pH-Steuerung. Sorry :lol:
 

DAU

Member
Hi Sven

würde trotzdem mal einen co2 dauertest hohlen da ph elektrode (plastik) gerne mal falsch gehen und mann das erst bei der monatlichen Kalibrierung sieht. (hatte das problem mahl)
 

Sven K.

New Member
Hallo,
nochmal zur Klärung die CO2 Versorgung und auch wegen dem Dauertest:
Druckgasflasche 5 l wird komplett über pH-Controller Bischof RG18 gesteuert.
Der Elektrode ist eine hochwertige Glaselektrode. Zur Sicherheit messe ich aller 14 Tage den pH Wert nach und hatte hier noch nie Abweichungen, 1/2 jährlich wird trotzdem nachkalibriert. Ich denke das ist genauer als jeder Dauertest.
Früher lief das ganze CO2 auch nur über den Aussenreaktor und war ausreichend , da ich die Filter jetzt aber im Schrank nebenan hab reichte wegen der verlängerten Rohrleitungen der Aussenreaktor allein nicht mehr aus und ich hab parallel noch einen Diffusor installiert. Beides läuft über den pH-Controller, der Blasenzähler ist vorm Aussenreaktor, der Diffusor ist direkt (ohne Blasenzähler) angeschlossen.

Der erste Filter ist auch grad im Bad, war durch das ständige Algengekratze und das Steine herausnehmen und abkochen völlig verschlammt. In den 3 Filterkörben waren eine Mischung aus Tonröhrchen, Sinterglas und Zeolith (Siporax) und in dem ist dann wohl auch wahrscheinlich auch das Phosphat geblieben.
Werde jetzt den unteren Korb leer lassen und in die oberen beiden Filtermatten machen.

Hoffentlich kriege ich es morgen noch hin, ein paar Bilder nachzuliefern.

Grüsse
 

tobischo08

Member
Hallo Sven,
Mir sind da, auser der sache mit dem Dauertest, noch zwei sachen aufgefallen:
-deine Wasserwechsel. Wie wecheslst du den jetzt dein Wasser?
80liter alle 2 Wochen sind doch was wenig, optimal sind 50% jede Woche.
-Magnesium. Du solltest dein Calcium:Magnesium Verhältnis auf ca. 4:1bringen.

Mfg. Tobias
 

Sven K.

New Member
Hallo Tobias,
die Sache mit dem Dauertest sollte nach meinen letzten Erklärungen wohl klar sein.
Die Frage wie ich meine Wasser wechsle verstehe ich nicht, sorry.
80 Liter raus, 80 Liter rein oder gibts da noch andere Methoden ? :?
Wenn ich mehr als 80 (max. 100 Liter) rausmache stehen die ersten Pflanzen schon kaum noch im Wasser. Ich denke auch das ein Becken in der Grösse so stabil laufen sollte, daß sich keine Nährstoffe anreichern, zumal ich je eh fast die täglichen Mengen nachdünge und noch nie erhöhte Werte hatte, eher das Gegenteil beim Phosphat. Ich mag mich ja auch irren, aber die Filterung zu reduzieren (wie ich es jetzt angefangen habe) um die Nährstoffe im Becken zu belassen und Sie dann mit erhöhten Wasserwechseln wieder rauszuholen ist mich etwas widersprüchlich. Oder liege ich hier falsch und wieso?
Das Ca / Mg Verhältnis liegt im Ausgangswasser bei 5:1. Also Ca runter oder Mg hoch. Keine Ahnung wie ich Ca senken soll. Mg dünge ich schon mit dem Kramerdrak zu der vom Anteil her mit dem AR Micro Special Flowgrow vergleichbar ist. Hast Du einen Tip wie ich noch Mg zudüngen kann?

An dieser Stelle erstmal Danke für die ganzen Tipps und Anregungen.

... und ein Bild vom Becken



Grüsse Sven
 

Anhänge

  • aquar.jpg
    aquar.jpg
    549,4 KB · Aufrufe: 710

Sven K.

New Member
Sorry mir ist gerade ein Fehler aufgefallen bei meiner Düngung: :shock:
Das darf natürlich nicht über 0,... ml sein, das kann die Pumpe gar nicht.
Richtig ist
Pumpe 1 2x tgl. 3ml K AR Macro Special
Pumpe 2 3x tgl. 3ml N AR Macro Basic
Pumpe 3 3x tgl. 3ml Fe Kramerdrak (Umstellung auf AR Micro Sp. Flowgrow wenn alle)
Pumpe 4 3x tgl. 3ml P AR Macro Basic
Das deutet jetzt ja noch mehr auf "Überfilterung" hin.
Ich habe jetzt auch in diversen Beiträgen gelesen, daß Easy Carbo gut gehen Pinselalgen helfen soll. Da ich eh nachbestellen muss (wo das ganze Phosphat wohl hin ist :lol: ) würde das passen. Könnt ich mir das als zusätzliche Maßnahme empfehlen?

Grüsse Sven
 

DAU

Member
Hallo Sven

Ich habe mal alles in den Rechner gegeben da nach verbrauchst du eigentlich noch wenig mir macht das Kalium nur bei deiner jetzigen Dünung sorgen das es sich anreichert würde beim nächsten mal lieber Spezial N bestellen.
EC hat noch nie ein Problem gelöst.
ich habe da auch mal eine frage warum gibst du die Sachen nicht auf einmal rein also Morgens alles Mikro und Abends so 2 stunden vor dem ausschalten alles Makro ?
 

Anhänge

  • Dosierberechnung - Flowgrow Datenbank.pdf
    98,4 KB · Aufrufe: 91
  • Erweiterte Düngerempfehlung - Flowgrow Datenbank.pdf
    163,5 KB · Aufrufe: 147
  • Nährstofflösung herstellen - Flowgrow Datenbank.pdf
    87,3 KB · Aufrufe: 83

Sven K.

New Member
Hallo Holger,
die Menge an K kann ich reduzieren, kein Problem, sollte dann den selben Effekt haben. Werde mal auf 2x 2ml runtergehen.
Das EC soll ja auch nur unterstützen gegen die restlichen Pinselalgen, die Ausläufe (nunmehr seit 2 Wochen und da wars immer am schlimmsten) und die Steine sind seit den Abkochen quasi algenfrei.
Die restlichen Pinselalgen sind komischerweise auch nur noch an der linken Wand im Becken, an der rechten ist nichts zu sehen, schon komisch.
Zu deiner Frage: Ich hatte mich halt zu 3 Dosierungen entschlossen, eine 1h bevor das erste Licht angeht, eine in der Mitte der Mittagspause und eine zu Begin der zweiten Beleuchtungsdauer. Ich denke öfter kleinere Mengen kann nicht schaden, könnte auch die Gesamtmenge über den ganzen Tag verteilt zudosieren lassen.
Hab mich aber auch lange durchringen müssen mit dem Dosierautomaten ...
Grüsse
 

Sven K.

New Member
Hallo,
so kurzer Zwischenstand und ertsmal ein :tnx:
Nach dem Abkochen und den Umbauarbeiten sind die Steine immer noch gänzlich algenfrei. Vorgestern wurde der zweite Filter komplett auf Mattenfilterung umgestellt.
aktuelle Wasserwerte:
No3 - 10 mg/l
Po4 - 0,1 (gerade so nachweisbar)
Fe - 0,05 (gerade so nachweisbar)
Mehr habe ich erstmal nicht gemessen, kann ich aber noch nachholen.
Wachstum ist noch nicht ganz zufriedenstellend, speziell P. helferi zickt noch etwas rum.
Becken sieht aktuell so aus

Gestern noch mit EC-Kur (Einnebelmethode) begonnen um die hartnäckigen Pinselalgen an der Rückwand zu entfernen. Und als ich heute heim kam :thumbs: , dort wo ich "genebelt" habe sind die Dinger schon nach 24 Stunden knallrot.
Werde mir jetzt noch Gedanken zur Optimierung meiner Düngung machen und euch weiter auf dem laufenden halten.
 

Anhänge

  • IMGP0041.jpg
    IMGP0041.jpg
    597,5 KB · Aufrufe: 594

Sven K.

New Member
Hallo,
neuer Stand, die positive Entwicklung setzt sich fort. Die Pinselalgen sind zu 99% weg, die letzen Stellen wurden mit EC eingenebelt ... das Zeug ist gegen Pinselalgen unschlagbar. :thumbs:
Heute hatte ich auch erstmals Phoshat mit 0,25 mg/l erstmals einigenmassen nachweissbar.
Ca-Mg Verhältnis habe ich jetzt auch auf ca. 3:1 mit Bittersalz eingestellt. Einmal für das ganze Becken und beim Wasserwechsel immer für die Menge an getauschtem Wasser.
Ist das richtig so, oder verbraucht sich das Mg doch stärker. Konnte hierzu kaum was im Forum finden.
Düngung erfolgt täglich aktuell so:
Pumpe 1 2ml + 1ml K AR Macro Special
Pumpe 2 3x 6ml N AR Macro Basic
Pumpe 3 3ml + 2ml + 2ml Fe Kramerdrak (bleibe jetzt doch beim Kramerdrak)
Pumpe 4 3x 6ml P AR Macro Basic
Die Menge an P sieht erstmal hoch aus, entspricht aber exakt der erw. Düngeempfehlung.
Überlege noch von Special K auf den normalen Kalium umzusteigen. Wäre das zu empfehlen? Muss demnächst eh wieder nachbestellen.
Bild gibt demnächst auch wieder und nochmal :tnx: für die Tipps, speziell zu der Filterumstellung und dem Ca-Mg Verhältnis.

Grüsse Sven
 

Ähnliche Themen

Oben