Algen hauptsächlich an Micranthemum umbrosum

atisch86

New Member
Hallo zusammen

ich habe ca. seid 2 Wochen Algen an meinen Micranthemum umbrosum. Teils auch anderen Pflanzen.
Hier ein paar Daten zu meinem Becken

640 Liter
Temp 28-29°C
PH 7
KH 8
GH 14
NO² 0
NO³ 25
PO4 0,5
FE 0 aber seltsam da ich erst vor 3 Tagen gedüngt habe.
CO2 25 laut Langzeittest
Habe einen Ausströmer an der Membranpumpe zwecks Sauerstoff. Diesen habe ich seid heute mal ausgemacht, weil dies ja auch ein Grund sein könnte das die Fadenalgen wachsen

Wöchentlicher WW ca 30-60%

Besatz
11 Diskus
20 Panzerwelse
2 Adoniswelse
1 Wabenschilderwels
2 Pferdekopfschmerle
1Messerfisch
3kleine Sturisoma 2 ausgewachsene.

Gefüttert wird 6 Tage die Woche mit Frostfutter.

Beleuchtet wird von 8 - 20:30 mit 100W von 10:00 - 19:00 kommen nochmals 100W T5 Röhren dazu

Gefiltert wird mit einer Eheim Professionel 3 2080.

Was könnt ich gegen meine lieben algen tun. falls ich was vergesse hab sorry

lg beate
 

Anhänge

  • DSCN2234.jpg
    DSCN2234.jpg
    165,6 KB · Aufrufe: 529
  • DSCN2233.jpg
    DSCN2233.jpg
    151,1 KB · Aufrufe: 529
  • DSCN2242.jpg
    DSCN2242.jpg
    217,5 KB · Aufrufe: 529

Plantamaniac

Well-Known Member
Hallo, die Pflanzen zum wachsen bringen, dann kannst Du die Algen einfach mit der Schere bekämpfen :thumbs: .
Man sieht den Pflanzen an, das sie schon lange keinen mm mehr gewachsen sind.
Wie lange steht das Becken? Könnte es sein, das es mal resetet werden muß?
Heißt, Filter putzen, Boden mulmen, 3x 70% WW ohne Düngung und dann neu aufdüngen.
Das kann sich ruhig über mehrere Wochen hinziehen...die WW kannste innerhalb von 1-2 Wochen machen.
Ok, die Temp. is halt so in Diskusbecken. Ebenso das Frostfutter. Das bringt unmengen Phosphat mit, welches sich mit dem Eisen verbindet und sich in Filter und Bodengrund ablagert..deshalb Reset
Micranthemum umbrosum ist auch bekannt, das es regelmäßig eine Emersphase zur Kräftigung vertragen kann.
Evt. wäre es hilfreich es irgendwo flutend anzubringen. zb, oben auf eine Wurzel legen.
Wenn Deine Pflanzen wachsen, sollten sie genug Sauerstoff produzieren. Lange laufende Filter zehren auch Sauerstoff, ebenso der Boden, wenn Abbauvorgänge darin stattfinden. Söchting Oxidator kann helfen, ohne Co² auszutreiben, falls es momentan nicht reichen sollte. 2 kleinere Filter können in Diskusbecken hilfreich sein, dann kann man sie immer im Wechsel reinigen, was dem Pflanzenwachstum entgegenkommt.
Chiao Moni
 

atisch86

New Member
hi

das Becken steht erst 6 Monate. 0,5 mg Po4 sind ja auch nicht soviel oder?

Was heißt flutend anbringen? Wächst es überhaupt dann auf einer Wurzel?

Was machst der Söchting Oxidator?

Möchte erstmal alles andere Versuchen bevor ich mir neue Filterpumpen zulege.

danke schon mal

lg beate
 

Plantamaniac

Well-Known Member
Hallo, flutend heißt unter der Wasseroberfläche entlang

Definition
flutend: An der Wasseroberfläche schwimmende Blätter oder Stängel von unter Wasser wurzelnden Pflanzen. — Quelle: Foerster 2008

Das können alle schwimmenden Pflanzen(mit Auftrieb) und sie nutzen das in der Natur auch um sich zu verbreiten oder um zu blühen.
Dort ist einfach mehr Licht, Wärme und viele können auch das C0² in aus der Luft nutzen. Viele Pflanzen können auch wachsen, ohne zu wurzeln, wieder andere treiben flutend Wurzeln, was manchmal auch ein Ausdruck von Nährstoffmangel ist.

Ein Oxydator wird mit Wasserstoffperoxyd gefüllt, ein Katalysatorsteinchen sorgt für milde Sauerstoffabspaltung.

Es geht nicht darum, ob das Phosphat im freien Wasser zuviel ist, sondern darum, dass es mit Metallen ausfallen kann und diese bindet. Diese Verbindung lagert sich in Bodengrund und Filter ab, wo sie zweierlei Unheil anrichten kann.
1. ist sie in großer Menge giftig, was aber selten mit diesen beiden Nährstoffen in Verbindung gebracht wird.
2. schluckt Eisen das Phosphat und das Phosphat schluckt Eisen.
Eine unheilvolle Angelegenheit, die man durch entfernen von Schlamm minimieren kann.

Ein halbes Jahr ist oft so ein Zeitpunkt wo Pflanzenwachstum anfängt zu stagnieren. Es ist aber normal auch der Zeitpunkt, an dem die Algen zurückgehen, wenn alles richtig gemacht wurde.

Mit dem 2. Filter hat die Bewandnis, dass man ohne Probleme besser sauber machen kann. Es ist ja in einem Diskusbecken ein großer Eingriff den Filter zu reinigen. Im Wechsel fällt das nicht so ins Gewicht. Bis der 2. gereinigt wird, hat der 1. sich bereits wieder gefangen. Auch ein Vorfilter(evt. selbst gebaut) leistet gute Dienste, weil Schlamm und grobe Schmutzbestandteile erst garnicht das Filtermaterial erreichen.
Chiao Moni
 

atisch86

New Member
hi

also na werd ich mal das becken durchforsten und schauen. bzw erstmal wird das Micranthemum gestutzt bzw teile entfernt die bealgt sind. na schau mer was ich noch so tue

danke schön für deine mühe.

lg beate
 

Ähnliche Themen

Oben