Algen - Düngeplan

KaiK

New Member
[h3]Probleme:[/h3]Wie lässt sich das Problem generell beschreiben? [<i>z.B. Algen, schlechter Pflanzenwuchs, etc.</i>]<span style="color:#FF0000;">*</span>

Seit ungefähr 2 Monaten plagen wir uns in unserem 60l Aquarium mit Algen herum; es dürfte sich vor allem um Fadenalgen handeln, auch die Pflanzen insbesondere ( Rotala wallichii) wächst gar nicht mehr, seitdem sie geschnitten wurde.

Wurden in letzter Zeit großartige Veränderungen am Aquarium durchgeführt? [<i>z.B. Änderung der Düngung, des Lichts, der Technik, etc.</i>]<span style="color:#FF0000;">*</span>

Vor 2 Monaten habe ich die Rotala wallichii gekürzt, anschließend relativ stark gedüngt (mehr als sonst) daraufhin explodierten die Algen.

[h3]Allgemeine Angaben zum Becken:[/h3]Standzeit des Aquariums:<span style="color:#FF0000;">*</span> 5 Monate

Größe des Aquariums [Maße (LxBxH in cm) & Bruttoliter]:<span style="color:#FF0000;">*</span> 60x30x35 63l

Welcher Bodengrund (+ evtl. Nährboden) und Körnung:<span style="color:#FF0000;">*</span> Soil; Ebi Gold Waterplant

Sonstige Einrichtung [Wurzeln, Steine, etc.]<span style="color:#FF0000;">*</span> Mangrovenwurzeln und Lavagestein

[h3]Beleuchtung:[/h3]Beleuchtungsdauer:<span style="color:#FF0000;">*</span> 9 Stunden

Welche Lampen sind im Einsatz? [Angaben bitte mit Anzahl, Art (z.B. T5, LED, HQI, etc.), Reflektoren, Wattzahl, Farbtemperatur. Zum Beispiel 2x T5 24 Watt 865]<span style="color:#FF0000;">*</span>

2x T5 14W mit Reflektoren

[h3]Filterung:[/h3]Welcher Filter ist im Einsatz? [Angaben bitte mit Hersteller und Modell. Zum Beispiel JBL CristalProfi e1500]<span style="color:#FF0000;">*</span>

Hamburgermattenfilter


Mit welchen Filtermaterialien ist der Filter bestückt?<span style="color:#FF0000;">*</span> Filtermatte, fein

Die Durchflussmenge des Filters in Liter/Stunde?<span style="color:#FF0000;">*</span> ca. 200l/h

[h3]CO2 Anlage (falls vorhanden):[/h3]Art der CO2 Anlage [Bio CO2 oder Druckgas]:<span style="color:#FF0000;">*</span> Keine CO2 Anlage

Nachtabschaltung vorhanden?<span style="color:#FF0000;">*</span> Nein

pH Steuerung vorhanden?<span style="color:#FF0000;">*</span> Nein

Welche Farbe hat der Dauertest? Kein Dauertest vorhanden

[h3]Sonstige Technik (falls vorhanden):[/h3]Sonstige Technik (falls vorhanden) [z.B. Heizer, Bodenfluter, UVC-Klärer, Strömungspumpen] Heizstab 50W

[h3]Wasserwerte im Aquarium:[/h3]gemessen am:<span style="color:#FF0000;">*</span> 23.2

Temperatur in °C:<span style="color:#FF0000;">*</span> 26°C

Welche Art Test wurde verwendet? [Angaben bitte mit Art (z.B. Teststreifen, Tröpfchentest, Fotometer), Hersteller]

JBL Tr??pfchentest, teilweise auch Sera Test (NO3 und PO4)


pH-Wert: 7,5

KH-Wert: 4

PO4-Wert (Phosphat): 2

K-Wert (Kalium): 4,5

[h3]Düngung:[/h3]Wie wird gedüngt? [welches Produkt, Zeitpunkt, Mengenangabe, Düngesystem. z.B. Aqua Rebell Eisenvolldünger täglich 2ml]<span style="color:#FF0000;">*</span>

Zur Zeit dünge ich wie folgt: beim wöchentlichen 50% Teilwasserwechsel dünge ich:
2 ml AquaRebel Makro Basic Phosphat
2ml Auqarebel Advanced GH Boost N (K-Free)
und 1ml Dennerle V30 Complete


[h3]Wasserwechsel:[/h3]Wie oft wird wie viel Wasser gewechselt:<span style="color:#FF0000;">*</span> wöchentlich 50%

Wird reines Leitungswasser benutzt:<span style="color:#FF0000;">*</span>Nein

Falls Nein, wie wird das Leitungswasser verschnitten? Angabe im Verhältnis Leitungswasser zu demineralisiertem Wasser: 15l Destilliertes Wasser; 10l Leitungswasser

Wird das Wasser aufbereitet? Wenn ja bitte das Aufhärtesalz oder andere wasseraufbereitende Mittel angeben: Aquadrakon EL 1,25ml auf 5l

[h3]Pflanzenliste:[/h3] Javamoos, ein paar Farne, Eleocharis parvula, ein paar aufgebundene Cryptos, R. walichii; gebe zu so genau weiß ich es nicht

Zu wie viel Prozent (geschätzt) ist der Boden mit Pflanzen bedeckt?<span style="color:#FF0000;">*</span> 70%?

[h3]Besatz:[/h3] 10 Perlhuhnbärblinge
10 C. habrosus
18 Fire Garnelen (haben sich aber schon vermehrt)
3 Amanogarnelen


[h3]Wasserwerte des Trinkwasserversorgers:[/h3]Leitungswasser KH-Wert:<span style="color:#FF0000;">*</span> 18,7

Leitungswasser GH-Wert:<span style="color:#FF0000;">*</span> 26,9

Leitungswasser Ca-Wert (Calcium):<span style="color:#FF0000;">*</span> 120

Leitungswasser Mg-Wert (Magnesium):<span style="color:#FF0000;">*</span> 43

Leitungswasser K-Wert (Kalium):<span style="color:#FF0000;">*</span> 2,9

Leitungswasser NO3-Wert (Nitrat):<span style="color:#FF0000;">*</span> 11

Leitungswasser PO4-Wert (Phosphat): nicht angegeben

[h3]Weitere Informationen und Bilder:[/h3]
Hallo allerseits;
leider kämpfen wir seit mindestens 2 Monaten gegen Algen. Wir verminderten die Beleuchtungsdauer, erhöhten diese wieder, ich habe es auch mal mit Easy Carbo versucht etc. mittlerweile sieht es richtig schlimm aus und ich bin etwas verzweifelt.
Ich schätze eigentlich, dass ich viel zu wenig dünge, allerdings jedesmal wenn ich mehr Dünger in das Becken gab explodierten die Algen immer weiter, wodurch ich mittlerweile nur mehr verunsichert bin.

Ich hoffe ihr könnt mir helfen und mir eventuell eine Düngeempfehlung aussprechen, an welche ich mich etwas orientieren kann.

lg Kai
 

Anhänge

  • 52382627_2512430562317152_4963852252704931840_n.jpg
    52382627_2512430562317152_4963852252704931840_n.jpg
    276,1 KB · Aufrufe: 642
  • 43878472_503544726781229_4299652654348369920_n.jpg
    43878472_503544726781229_4299652654348369920_n.jpg
    379,5 KB · Aufrufe: 642

unbekannt1984

Active Member
Hallo Kai,

KaiK":6sxe36xc schrieb:
PO4-Wert (Phosphat): 2

K-Wert (Kalium): 4,5
solche Mengen PO4 brauchst du nicht (ständig nachweisbar) im Wasser zu haben. Die meisten Pflanzen (die mit Wurzeln im Bodengrund) kommen über die Wurzeln an allerhand Phosphat-Verbindungen.

Kalium scheint bei dir etwas sehr knapp zu sein (2,9 mg/l aus dem Trinkwasser, davon bleibt durch den Verschnitt mit dest.-Wasser nicht viel übrig, ein bisschen kommt über den V30 und Basic Phosphat derzeit in das Aquarium).

Ich würde vorerst die Phosphat-Düngung einstellen, dafür eher etwas mehr Kalium düngen (5 bis 10 mg/l sollten das schon sein, mehr macht bei den meisten Pflanzen aber auch keine Probleme).

Nachgerechnet: 2ml Basic Phosphat auf 60l ergibt etwa 0,17 mg/l PO4 - Deine Werte kann man so nicht erklären. Wie sieht die tägliche Futtermenge aus?

BTW:
KaiK":6sxe36xc schrieb:
JBL Tr??pfchentest, teilweise auch Sera Test (NO3 und PO4)
Wo ist der NO3-Wert?

Rotala walichii gilt auch schon als kleine Zicke - da wäre mir gerade zu beginn die normale Rotala rotundifolia lieber (oder andere einfache Pflanzen).
 

KaiK

New Member
Hallo, danke für die Hilfe

Der NO3 ging irgendwie unter sorry: der N03 Wert liegt bei 0; jedesmal wenn ich mehr N ins Wasser gab explodierten die Algen.

Zum Kalium: dann werde ich mir den Aqua Rebell Makro Basic Kalium zulegen um das Kaliumdefizit ausgleichen zu können.

Zur Fütterung: diese geschieht täglich, einmal eine Prise (zwischen 2 Fingern halt) Trockenfutter (More for fish- Rio Orinocco, Dr. Bassleer Bio Fish Futter, JBL NanoBel; Dennerle Nanogram und hin einmal die Woche 1/4 JBL Tabis).

Die Rotala walichii ist zuerst super gewachsen, nachdem schneiden jetzt leider gar nicht mehr.

lg Kai
 

unbekannt1984

Active Member
Hallo Kai,

KaiK":13jjwvcs schrieb:
Zur Fütterung: diese geschieht täglich, einmal eine Prise (zwischen 2 Fingern halt)...
ja, Prise ist immer abhängig von der Größe der Finger,... Mach mal lieber ein Foto und leg etwas Kleingeld zum Größenvergleich dazu.
Tägliche Fütterung ist ebenfalls nicht nötig - 1 oder 2 Fastentage die Woche sollten nicht gleich zum Fischsterben führen.

Phosphat ist halt nicht so ganz nachvollziehbar, hier könnte der Soil noch Einiges abgeben, ansonsten bleiben halt nur Futter, Frischwasser (da standen bei mir bis vor ein paar Wochen 2,1mg/l PO4 in der Trinkwasseranalyse) oder Dünger als mögliche Quellen - die Wurzel wird ja nicht von den Fischen abgeraspelt, oder?

Der NO3 ging irgendwie unter sorry: der N03 Wert liegt bei 0; jedesmal wenn ich mehr N ins Wasser gab explodierten die Algen.
Ja, das kenne ich von meinen Fadenalgen auch so (wenn ich da zu viel N dünge...).

Abgesehen vom aussetzen der Phosphatdüngung könntest du auch über "Dunkelkur-Light" nachdenken - die Beleuchtungszeit zunächst auf 6 Stunden pro Tag verringern. Mit etwas Glück ist das dann zu wenig/kurz Licht für die Algen (die sich dann langsam auflösen sollten), Pflanzen sollten bei der kurzen Beleuchtungsperiode aber leicht wachsen können.
Was auf jeden Fall von der Dunkelkur-Light profitiert ist die Mikrobiologie im Aquarium.

Zum Kalium: dann werde ich mir den Aqua Rebell Makro Basic Kalium zulegen um das Kaliumdefizit ausgleichen zu können.
Der Basic Kalium ist (normalerweise) so ziemlich überflüssig. Üblicherweise kann man Nitrat und Kalium ganz gut mit dem Basic N düngen (Kaliumnitrat).

Ich muss dabei aber zugeben: Ich selbst habe mir Kaliumsulfat als reinen K-Dünger besorgt (und für N Harnstoff/Urea). Aber in Sachen Düngung betreibe ich noch ganz andere Sachen - von daher will ich da jetzt keinen großen Vergleich anstellen.

Der Soil in dem Aquarium ist jetzt aber auch 5 Monate alt, selbst wenn der bisher eine Quelle für N (wahrscheinlich als Ammonium) war, dann sollte der sich so langsam neutral verhalten.
 

KaiK

New Member
Abend

Ich ging ja davon aus, dass ich zu wenig Dünge. Gerade NO3 ist ja so gut wie nicht vorhanden und sollte doch wesentlich höher liegen, gerade wenn ich mir die Dünge-Leitfäden hier ansehe. Mein Problem ist, dass ich mittlerweile so verunsichert bin weil die Algen so explodieren, dass ich nicht mehr wirklich weiß was ich tun soll.

Dunkelkur haben wir schonmal probiert, half aber kommen wieder; das eigentliche Problem scheint ja bestehen zu bleiben. Aber gut ich werde mal P reduzieren; mein N ist aber ja Kalium frei? oder einfach auf einen NPK Dünger umsteigen?

Foto zur Fütterungsmenge reiche ich morgen nach. Die Wurzel wird nicht abgeraspelt.

lg Kai
 

unbekannt1984

Active Member
Hallo Kai,

KaiK":qcykocma schrieb:
Aber gut ich werde mal P reduzieren; mein N ist aber ja Kalium frei? oder einfach auf einen NPK Dünger umsteigen?
also ich meinte eigentlich den Aqua Rebell Basic Nitrat.
Die fertigen NPK-Mischungen haben meistens zu viel Kalium (anteilig).

Dunkelkur haben wir schonmal probiert, half aber kommen wieder; das eigentliche Problem scheint ja bestehen zu bleiben.
Ich spreche nur von der "Dunkelkur-Light", also 6 Stunden tägliche Beleuchtungszeit. Wenn die Algen mit der kurzen Beleuchtungszeit nicht zurecht kommen, dann sterben Sie ab. Auf jeden Fall sollten die Pflanzen dann an Nährstoffe kommen, die zuvor das Wachstum beschränkt haben (Nitrat oder allgemeiner Stickstoff?) - daher würde ich ein geringfügiges Wachstum erwarten.

Von den 6 Stunden Beleuchtungszeit geht man anschließend aber auch nicht schlagartig wieder auf 9 Stunden - das kann man dann über Wochen wieder erhöhen.
 

KaiK

New Member
Hallo Torsten,
hier die Futtermenge abfotografiert:

Die abgewächte Dunkelkur führe ich nun erstmal durch und hoffe das Beste bzw. für die Algen das schlechteste ;)

danke für deine Hilfe.


lg Kai
 

Anhänge

  • 52744640_2081485065271122_9021636074341924864_n.jpg
    52744640_2081485065271122_9021636074341924864_n.jpg
    42,4 KB · Aufrufe: 378

Setric

Member
Hallo Kai,
um das Ganze mal zu konkretisieren:

Licht reduzieren auf 6 h/d.
Wasserwechsel 90% ohne oder nur mit geringer Phospahtzugabe (0,1 mg/l) und dann
Nitrat auf 10 -20 mg auf düngen am besten mit Easy Life Nitro (auch billiger als Aquarebell), dann ist dein Kalium Problem auch gleich adressiert. (Hier im Nährstoff Rechner prüfen!)
Fadenalgen mit Zahnbürste manuell entfernen (wie Spaghetti aufwickeln) damit man das Gefühl hat auch was getan zu haben. :lol: .
Algen täglich entfernen
Prozedur (ggf. unter Kontrolle der o.g. Wasserwerte) wöchentlich wiederholen.
(täglich ca 1mg/ 50 ml Nitrat)
Düngen der Mikronährstoffe entsprechend Vorgaben des Herstellers wöchentlich ggf. mit halber Dosis.

anzustrebende Werte (grober Richtwert)

20 Nitrat.
0,5 PO4
10 Kalium
0,1 Eisen
20 mg Co2

wenn das nicht hilft, muss weiter geforscht werden
 

unbekannt1984

Active Member
Hallo Sebastian,

Setric":1lz13so3 schrieb:
anzustrebende Werte (grober Richtwert)

20 Nitrat.
0,5 PO4
10 Kalium
0,1 Eisen
20 mg Co2
20 mg/l CO2 ohne CO2-Anlage? 0,5 mg/l PO4, wo schon dauerhaft 2,0 mg/l PO4 (bei wöchentlicher Düngung von ca. 0,2 mg/l) im Wasser sind? 20mg/l Nitrat bei derzeit 0 mg/l?

Wie du siehst, sind o.g. Werte wohl nicht zu erreichen.

Fadenalgen mit Zahnbürste manuell entfernen (wie Spaghetti aufwickeln) damit man das Gefühl hat auch was getan zu haben. :lol: .
Die Algen muss man nicht unbedingt mechanisch entfernen, auch den 90% Wasserwechsel halte ich nicht für zwingend notwendig.

Hallo Kai,

KaiK":1lz13so3 schrieb:
hier die Futtermenge abfotografiert:
das sieht für meine Begriffe jetzt nicht nach so viel aus, trotzdem würde ich zumindest 1 oder 2 Fastentage pro Woche einführen.
Sofern sich der Phosphatgehalt in einer Woche nicht merklich reduziert haben sollte, würde ich sogar darüber nachdenken die Fütterung für eine Woche auszusetzen. Da sollte man sich deine Fische aber evtl. vorher noch einmal ansehen.
 

Setric

Member
Hallo Zorsten hallo Kai,

Würde es ggf Sinn machen den po4 gehalt des LW zu bestimmen? Wenn die Fütterung ursächlich sein soll warum nicht mal ein großer ww 90 % auf 50 liter sind doch nicht übertrieben. So lässt sich vielleicht das Phosphat schneller reduzieren. Was sich mir auch nicht erschließt ist der Sinn von gh boost. Bei dem Lw dest wasser Verschnitt und den angegebenen härtewerten ist das doch bestimmt nicht notwendig?
 

Ähnliche Themen

Oben