Aegagropila linnaei

nanoharry

Member
Hallo Zusammen!

Also ich habe mal in einem mittlerweile zum "Experimentierbecken" mutierten Cube Garden Mini M einen flächig gewachsenen und zusammenhängenden Bodenbelag aus Aegagropila linnaei generieren können.
Hierfür habe ich vor gut acht Monaten einfach ein knappes Dutzend Mooskugeln auseinandergefriemelt und flächig auf dem Boden verteilt (dank Ihrer Dichte schwimmen sie ja nicht auf...).
Mittlerweile ist daraus ein relativ kompakt gewachsener zusammenhängender Teppich geworden, der trotz intensiver Düngung, CO2 und LED Beleuchtung keine Anstalten zum "Auswachsen" macht... Er wird von Zeit zu Zeit einfach wie jeder andere Bodendecker zurückgeschnitten...


Medium 28859 anzeigen
Medium 28858 anzeigen

Entschuldigt die Bildqualität - ich habe grade die Garnelen gefüttert und die Bilder sind nur grade eben schnell zu diesem Thread entstanden - bestimmt kein final shot ;-))))
Einen Fadenalgenausbruch wie oben beschrieben mit langen, durchs ganze Becken reichenden grünen Algenschweifen habe ich nur einmal relativ weit zu Beginn des Experiments erlebt. Nach mehrfacher mechanischer Beseitigung kam irgendwann davon einfach nichts mehr nach...

Viele Grüsse,

Thomas
 

sabrikara

Member
Hi,

sieht cool aus. Aber ob das wirklich Aegagropila linnaei ist?
Stell dir deinen "Teppich" mal als Mooskugel vor. Für mich sieht das nicht ähnlich aus. Zumindest, was man erkennen kann.
Es sieht ehre aus wie ein Cladophora-Teppich. Hat auch was :D
 

Plantamaniac

Well-Known Member
Hallo Thomas, ja, finde auch das es sehr hübsch aussieht und werd das auchmal versuchen.
Gerade mit Minilandschaft sieht das sehr nett aus :D
Welchen Boden hast Du da drunter?
Man kommt halt nichtmehr an den Untergrund ran. Aber das ist ja bei andern Bodendeckern ähnlich.

In einem 12 Liter Becken mit Anubias Lancelota, Erektmoos und Yellowfire sind Cladophora aufgetaucht.
Ob das Moos oder die Anubias das mitgebracht haben weiß ich nicht.
Ich glaube die Anubias war es. Auf jedenfall wächst diese Clado sehr, sehr kurz und Kompakt auf einigen Blättern und zwischen den Wurzeln.
Sie ufert auch nicht aus, sondern wächst sehr bedächtig seit 3 Jahren vor sich hin.
Am Anfang habe ich die Puschel noch angewidert von der Anubias gepflückt und auch über ECeinsatz nachgedacht.
Allerdings wühlen die Yellowfire gerne darin herum und so hab ich sie gelassen.
Ob die Garnelen sie kurzhalten weiß ich nicht, wäre aber möglich. Die kleinen Polster werden nicht dicker als 5mm, sind schön pelzig und dunkelgrün. Im Gegensatz zu der Anubias, bei der ich es nicht schaffe sie dunkelgrün zu bekommen...Sie sieht immer irgendwie kränklich gelblich aus, wächst aber :?
Chiao Moni

Danke Sabri :D
 

nanoharry

Member
Hi Sabri!

Naja, es waren eben diese Mooskugeln, die es als "Garnelengoodies" in den Zooläden gibt... Tobi Cohring hat mich bei einem Besuch bei Aquasabi auf die Idee gebracht, sie zu nutzen, da ich eben für ein kleines Cube Garden mit Mini Landschaft einen Bodendecker suchte, der mir durch seine Grösse nicht den ganzen Maßstab durcheinanderwürfelt...
Hier mal ein Bild direkt nach dem Setzen - man erkennt noch das hügelige der Oberfläche durch die "ausgestülpten" Mooskugeln...

Medium 26402 anzeigen
Medium 26399 anzeigen
Das etwas "buschigere" Wachstum hat sich erst mit der Zeit entwickelt - zu Beginn blieben sie so klassisch moosig. Ich habe auch gelesen, dass die Mooskugeln nur so kompakt und v.a. kugelig bleiben, weil sie in Ihrem ursprünglichen Biotop in den Uferzonen durch den Wellenschlag permanent gerollt werden... Bei mir rollt nix mehr - vielleicht von daher das etwas ausufernde Design...

@Moni: Vielen Dank! Unter dem Grünzeug hab ich Fluval Stratum - eigentlich nutze ich eher ADA Soil, aber dieses Mal hab ich ein paar Säcke zum Testen für lau von meinem Zoo-Dealer bekommen - und da ich echt Respekt vor der initialen Nährstoffabgabe grade des Amazonia Soils in Kombination mit quasi keiner schnellwachsenden Pflanzenmasse hatte, passte das ganz gut ;-)
Bis jetzt bin ich mit dem Stratum Zeugs auch ganz zufrieden.
Da ich im Becken grade ein wenig mit Bucephalandren rumprobiere, gibt es jetzt auch normale Düngerzugaben (NPK, N, P, Fe Volldünger, Flowgrow) - vorher musste der Boden nur mit Licht, CO2 und einer minimalen Spur NPK auskommen...

cheerio,

thomas
 

Plantamaniac

Well-Known Member
Hei, da müßten paar Macrobrachium Inlesse zum Scheren rein.
Die halten bei mir die Kugeln immer schön kompakt und fest :lol:
Die Kugeln sind aber doch recht hungrig. Sie werden ja auch gerne als Nährstoffschlucker empfohlen.
Vielleicht wirds jetzt mit mehr dünger wieder etwas kräftiger?
Chiao Moni
 

nanoharry

Member
Hi Moni!

Das kann gut sein - zumindest wird der Boden seitdem ich eigentlich die Bucen dünge wieder deutlich dunkelgrüner und sieht vitaler aus...
Ich werde es beobachten :)

cheers,

thomas
 

sabrikara

Member
Hi Thomas,

stimmt. Auf diesen Bildern sieht es einer Mooskugel ähnlicher aus.
Ob die jetzt anders Wachsen, weil die nicht "gerollt" werden oder ob, wie Moni es beschrieben hatte, die Clado zusätzlich im Moosball drin war, du die verteilt hast und die den "Moosball" überrannt hat ... keine Ahnung.
Sieht für mich halt einfach anders aus, als die Moosbälle, die man kennt.
Unter dem Mikroskope kann man die wohl unterscheiden. Link
 

Stoneway

New Member
Hallo, hier mal ein Update, mit EC. lassen sie die Algen scheinbar gezielt wegspritzen..[emoji6]
 

Anhänge

  • uploadfromtaptalk1443893682035.jpg
    uploadfromtaptalk1443893682035.jpg
    232,5 KB · Aufrufe: 334
  • uploadfromtaptalk1443893726857.jpg
    uploadfromtaptalk1443893726857.jpg
    782,4 KB · Aufrufe: 334

Ähnliche Themen

Oben