Aegagropila linnaei

Stoneway

New Member
Guten Morgen alle zusammen.
Habe das Gefühl das sich meine mooskugeln selbstständig gemacht haben und wie Fadenalgen alles überwuchern. Wer kann dazu etwas sagen, bzw. Wer hat hier Erfahrungen gemacht.

MfG.Stoneway
 

Öhrchen

Active Member
Hi,
ja, es scheint einen Zusammenhang zwischen "Moos"kugeln und sich im Aquarium ausbreitenden Cladophora-Algen zu geben. Schau dir mal Bilder von Cladophora an, ob es diese sind, die bei dir jetzt wachsen.
Und/oder zeig mal ein Bild von den Algen.
 

sabrikara

Member
Hi Stoneway, (Jemanden mit dem Nick ansprechen zu müssen ist Mist.)

eventuell könntest du mal Bilder machen. Bei Fadenalgen denkt man immer erst an die typischen langen Dinger. Diese haben meiner Meinung nach überhaupt keine Ähnlichkeit mit Aegagropila linnaei.
Ohne genaue Angaben oder Bilder kann niemand erahnen welche Alge du meinst. Ich habe gelesen, dass die Mooskugel sich verwildern kann und auch ganz anders wachsen kann als sie ursprünglich war. Also statt eine Kugel, sitzt sie dann fest und wächst nicht rund etc.
Wir hatten auch schon mal über eine grüne Pinselalge diskutiert. Es kann auch die Clado sein, wie Stefi sagt.
 

Plantamaniac

Well-Known Member
Hallo, seit vielen Jahren pflege ich "Mooskugeln"
Ich hatte anfangs das Glück welche zu erwischen, die frei von "Unkrautalgen" waren und das sind sie immernoch.
Dann habe ich mal welche aus einer Tauschaktion erhalten die mit der UnkrautCladophoraalge befallen waren.
Aus ihnen wachsen etwa 3cm lange, verzweigte Algen herraus. Die Bälle bleiben aber trotzdem kompakt und eigentlich schön :sceptic:
Von daher möchte ich behaupten das es nicht die Algenkugeln sind, sondern ein blinder Passagier, der sich selbständig macht.
Ja, die Kugeln können zerfallen, Fetzen und neue Kugeln bilden, wenn sie von Hand oder Strömung gerollt werden, aber sie wachsen niemals fest. Alle Versuche meinerseits schlugen fehl. Ich hätte gerne solche hübschen Moosrasen für die Garnelen. Da werde ich mal versuchen von einer schönen Mooskugel einen flachen Kreis abzuschneiden und mit Sekundenkleber auf eine Tonplatte zu kleben. anders hält es nicht :sceptic:
Chiao Moni
 

sabrikara

Member
Hi Moni,

ich hab keine Ahnung ob die Aegagropila linnaei nun wirklich drei Wuchsformen hat oder nicht. Glaube die Spezis sind sich da auch nicht einig.
Die hier "gefürchtet Clado" ist aber deutlich von Aegagropila linnaei zu unterscheiden auch ohne eine Kugelform. Obs jetzt noch andere ähnlichere Clados gibt, keine Ahnung. Wenn hier von der Clado gesprochen wird und Bilder dabei sind, ist es immer die "gefürchtete Clado" die dann auch genau so aussieht.
(... war das einigermaßen verständlich? :eek:ps: )
Ich hätte damals die "grünen Pinselalgen" mal Bernd Kaufmann senden sollen. Ich hätte gerne gewusst, was er dazu gesagt hätte.

.. Wie auch immer ohne Bilder kann man zu Stoneways :sceptic: Algen eh nix sagen.
 

Plantamaniac

Well-Known Member
Hei. diese grüne Pinselalge hab ich auch, unabhängig von den Mooskugeln.
Die sitzt punktförmig an alten harten Gegenständen. Eine Wurzel überzieht sie über die ganze Fläche.
Ich find sie auf der Wurzel attraktiv, deswegen darf sie bleiben :thumbs: Sie bleibt auch brav dort...
Wenn sie mal an einer Siliconnaht auftaucht, mach ich sie natürlich gleich weg :irre:
Das Ding hat auch einen Namen, aber ich hab ihn schonwieder vergessen...
Hier war das :
nachricht293523.html?hilit=Gr%C3%BCne%20Pinselalge#p293523
Ich glaub das war sogar hier im Forum, wo der Namen genannt wurde....war es Kurt? Ich glaub schon...
Ich kann normale Cladophora von der Algenkugelcladophora unterscheiden. Hab ja beide schon lange genug als Untermieter.
Chiao Moni
 

Öhrchen

Active Member
Hi,
bei meiner Mutter im Aquarium bildeten sich im Strömungsbereich aus Fadenalgen? Cladophora? richtige kompakte Bälle, fast wie die "Moos"kugeln. Aber sie wurden nie so dunkel und samtig wie diese, war wohl doch eine andere Art, oder die Bedingungen passten nicht.
Ich habe schon lange keine Mooskugeln mehr, hab sie im Verdacht, mir die Cladophora damit eingeschleppt zu haben. Außerdem importiert man im Inneren der Kugel auch Gewürm wie Planarien, wenn man Pech hat.
 

Plantamaniac

Well-Known Member
Hallo, deswegen habe ich meine letzten von der Messe (die kleinen 2cm Modelle) erstmal in einem Smoothibecher auf der Fensterbank zwischengelagert um zu sehen was sich da alles entwickelt. Sie hatten ganz fürchterlich Cyanos :shocked: , das wars.
Ansonsten ist nichts anderes aufgetaucht. Jetzt leben welche als Backup schon seit mind. 2 Jahren im dem Becher.
Ab und zu mache ich Ableger und kann so immer saubere Algenbälle verwenden wenn ich welche brauche.
Die Mooskugeln sind damit zufrieden wenn man alle Vierteljahre mal das Wasser austauscht und etwas Microdünger mit NPK gibt. Sie wachsen langsam aber stetig und bilden keine seltsamen, lästigen Algenformen.
Chiao Moni
 

Stoneway

New Member
Hallo Leute,
danke für die Info's, habe versucht Bilder zu machen hier das Ergebnis


MfG.Stoneway
 

Anhänge

  • uploadfromtaptalk1443203025254.jpg
    uploadfromtaptalk1443203025254.jpg
    801,8 KB · Aufrufe: 885
  • uploadfromtaptalk1443203046806.jpg
    uploadfromtaptalk1443203046806.jpg
    819,9 KB · Aufrufe: 885
  • uploadfromtaptalk1443203078122.jpg
    uploadfromtaptalk1443203078122.jpg
    806,7 KB · Aufrufe: 885

Plantamaniac

Well-Known Member
Hallo, sieht für mich wie ein Mix aus Bartalgen und Cladophora (das Unkraut) aus.
Zupf mal einige Fussel davon ab und leg es in einen weißen Teller mit Wasser.
Dabei fühlen ob die rau sind und daran riechen. Cladophora hat einen eigenartigen, starken Geruch und ist verzweigt und rau.
Chiao Moni
 

Plantamaniac

Well-Known Member
Hm, wie groß ist das Becken?
Komplettbild wäre gut für den groben Überblick.
Gibt es ein Becken, wohin Du die Tiere auslagern kannst?
Dann ginge überdosiert Easy Carbo oder Wasserstoffperoxyd. Anleitungen in den betreffenden Threads.

Was auf jedenfall mit Tieren hilft ist, schnellwachsende Pflanzen einsetzen
und damit meine ich schnellwachsend :roll: .
Wasserpest, Hornkraut, Nixkraut,
Diese regelmäßig ernten und die sauberen Spitzen neu setzen.
Damit wirft man auch die Algen weg.
Ehr Macros als Micros düngen. Warscheinlich hast Du reichlich Micros im Depot, weil auch Bartalgen dabei sind.

Die Steine und Rückwand jedesmal nach und nach während dem Wasserwechsel mit der Tagesdosis Easycarbo beträufeln.
Lose kleinere Steine und Wurzeln auskochen oder bei 80-100° in den Backofen legen.

Oder einfach ignorieren, Schnellwachser einsetzen die das Licht nehmen, dazu Schwimmpflanzendecke.
Im Schatten wachsen keine Algen :pfeifen: So kann man sie auch in die Ecke drängen. Aber wie gesagt, die kommen wieder, sobald sie ihre Chance wittern.
Chiao Moni
 

Ähnliche Themen

Oben