Antworten
9 Beiträge • Seite 1 von 1
Beitragvon aCryL » 06 Jul 2018 14:39
Hallo zusammen,

ein kleines Problem habe ich mit meiner Co2 Anlage in meinem 250l Becken.
Folgender Aufbau:

2 KG Co2 Flasche -> Co2- Schlauch -> Nachtabschaltung -> Co2 Schlauch -> Co2 Aussenreaktor vom US Aquaristikshop -> verbunden mit Filterauslauf -> wird zerstäubt ins Becken gegeben.

Jeden morgen, wenn das Licht an geht soll auch das Co2 beginnen zu laufen. Gesteuert natürlich mit einer Zetschaltuhr.

Nur leider kommen die Bläschen sehr häufig einfach nicht. Dann drehe ich den Druckminderer auf, bis ganz viele Blasen komme und reguliere den dann wieder runter bis zu einer Blase pro Sekunde. Und dann läuft es für den Tag einwandfrei.
Aber ich muss meist selbst eingreifen damit es los geht.
Getestet wurde mit zwei verschiedenen Co2 Flaschen.

Kann es sein das mein Druckminderer defekt ist?
Was meint ihr, neuen kaufen?

Gruß Jonas
aCryL
Beiträge: 75
Registriert: 08 Jul 2012 19:45
Bewertungen: 11 (100%)
Beitragvon unbekannt1984 » 06 Jul 2018 14:48
Hallo Jonas,

bei Reaktoren sollen eigentlich keine sichtbaren Bläschen am Filterauslauf ankommen. Mit den Bläschen klingt mir das eher nach einem Inline-Diffusor, die benötigen aber meistens einen höheren Arbeitsdruck (soll mit Dennerle-Druckminderern & Co. Probleme geben, weil dort der Arbeitsdruck fest eingestellt ist).

Mach mal lieber ein Foto vom Reaktor, es könnte doch ein Inline-Diffusor sein.
Mit freundlichen Grüßen,
Torsten

"Which mindset is right? Mine, of course. People who disagree with me are by definition crazy. (Until I change my mind, when they can suddenly become upstanding citizens. I'm flexible, and not black-and-white.)" (Linus Torvalds)
Zuletzt geändert von unbekannt1984 am 06 Jul 2018 14:57, insgesamt 1-mal geändert.
unbekannt1984
Beiträge: 1314
Registriert: 15 Nov 2017 13:10
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon Biotoecus » 06 Jul 2018 14:51
Moin,
vermutlich läuft Wasser aus dem AQ nach dem abschalten bis zum Aussenreaktor.
Das dauert bis das Wassr aus dem System gedrückt wird.
Guck da mal nach.
Rückschlagventil als letztes Teil nach dem Reaktor verwenden.
Gruß Martin
Every generation got it´s own disease..................
Jede hinreichend fortschrittliche Aquaristik ist von Magie nicht zu unterscheiden!
Wenn etwas nicht funktioniert, probier was anderes, vielleicht geht das auch voll in die Hose!
Biotoecus
Beiträge: 2866
Registriert: 04 Feb 2008 15:09
Wohnort: Hannover
Bewertungen: 3 (100%)
Beitragvon aCryL » 07 Jul 2018 08:41
Es kommen keine Bläschen direkt am Filterauslauf an, vielleicht etwas unglücklich ausgedruckt. Die sind nicht mehr zu erkennen.
Der Reaktor ist im Aquarienschrank eingebaut, wie gesagt ein Co2 Aussenreaktor vom US Aquaristikshop. http://img.webme.com/pic/g/goldberg-degg/reaktorfurhomepage.jpg

@biotoecus:
Danke für den Hinweis, so ganz verstehe ich das aber noch nicht..
Durch den Außenreaktor läuft doch ständig Wasser vom Filter.
An welche Stelle soll ich das Rückschlagventil setzen? So eins habe ich jedenfalls nirgends verbaut...
Wenn ich das hinter den Reaktor setze, dann kann doch kein Wasser mehr vom Filter ins Becken fließen?!

Gerade ist das Licht noch aus, somit auch die Co2 Zufuhr durch die Nachtabschaltung unterbrochen. Was mir auffällt ist, dass der Blasenzähler bis oben hin voll mit Wasser steht.
Nicht so wie auf diesem Beispielbild z.B. nur bis zur Hälfte.

http://img.webme.com/pic/g/goldberg-degg/reaktorfurhomepage.jpg

Sehe gerade, auf dem Foto ist ja sogar ein Rückschlagventil zu erkennen, so eins kaufen und an die gleiche Stelle montieren?
Weil ich kann mir vorstellen das der Co2 Schlauch, der bei mir in schwarz ist, auch mit Wasser gefüllt ist bis nur Nachtabschaltung oder zur Co2 Flasche? Was aber nichts daran ändern würde, dass der Blasenzähler voll bis oben hin mit Wasser wäre, oder?

Gruß Jonas
aCryL
Beiträge: 75
Registriert: 08 Jul 2012 19:45
Bewertungen: 11 (100%)
Beitragvon aCryL » 07 Jul 2018 08:42
PS: vielleicht noch erwähnenswert: habe diese grüne Wolle aus dem Reaktor genommen weil die sich immer mit Mulm zugesetzt hat.
aCryL
Beiträge: 75
Registriert: 08 Jul 2012 19:45
Bewertungen: 11 (100%)
Beitragvon unbekannt1984 » 07 Jul 2018 09:02
Hallo Jonas,

aCryL hat geschrieben:Danke für den Hinweis, so ganz verstehe ich das aber noch nicht..
Durch den Außenreaktor läuft doch ständig Wasser vom Filter.
An welche Stelle soll ich das Rückschlagventil setzen? So eins habe ich jedenfalls nirgends verbaut...

da gehört ein Rückschlagventil in den CO2-Schlauch zwischen Nachtabschaltung und Reaktor. Das restliche CO2 im Schlauch wurde gelöst und das Wasser ist zurückgelaufen - das kann die Nachtabschaltung zerstören (wenn das Magnetventil innen rostet).

Also:
aCryL hat geschrieben:2 KG Co2 Flasche -> Co2- Schlauch -> Nachtabschaltung -> Co2 Schlauch -> Rückschlagventil -> Co2 Schlauch -> Co2 Aussenreaktor


Bei 1 Blase pro Sekunde hätte es - je nach Länge des mit Wasser gefüllten Schlauches - einige Minuten gedauert, bis das CO2 im Reaktor ankommt.
Mit freundlichen Grüßen,
Torsten

"Which mindset is right? Mine, of course. People who disagree with me are by definition crazy. (Until I change my mind, when they can suddenly become upstanding citizens. I'm flexible, and not black-and-white.)" (Linus Torvalds)
unbekannt1984
Beiträge: 1314
Registriert: 15 Nov 2017 13:10
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon aCryL » 07 Jul 2018 09:45
okay, dann besorge ich mir schnellstmöglich so ein Rückschlagventil und montiere das an der besagten Stelle.
Hab das seit Jahren so am Laufen und jetzt Angst das meine Nachtabschaltung dadurch beeiträchtigt wurde. Aber bisher geht sie problemlos.
Aber die Blasen kamen auch nach mehreren Stunden nicht ans Laufen zuletzt, erst wenn ich das Ventil am Druckminderer weit aufgedreht habe.

edit: wobei kann es nicht sein, das meine Nachtabschaltung ein Rückschlagventil integriert hat? Ich meine schon....
aCryL
Beiträge: 75
Registriert: 08 Jul 2012 19:45
Bewertungen: 11 (100%)
Beitragvon Öhrchen » 07 Jul 2018 09:54
Hallo,
ja, das gibt es - US Aquaristik bietet zum Beispiel vorinstallierte Druckminderer mit Magnetventil und Rücklaufsicherung davor an.
Aber je nachdem, wie lang das Stück Schlauch zwischen Magnetventil und Außenreaktor ist, füllt dieser sich im Laufe der Nacht mit Wasser.
Ich habe einfach in dem Schlauchstück, das von der CO2 Flasche->Magnetventil->(Rückschlagventil, in dem Fall fest verbaut), noch ein Rückschlagventil eingebaut. Ca. 10 cm vom Anschluß am AR entfernt. Kostet nicht die Welt, und ist effektiv.
Viele Grüße
Stefanie

_____________________________________________________________________________________
Wälder gehen den Völkern voran, die Wüsten folgen ihnen.
François-Rene' Vicomte de Chateaubriand
Benutzeravatar
Öhrchen
Beiträge: 1199
Registriert: 28 Apr 2011 17:09
Wohnort: Fulda
Bewertungen: 5 (100%)
Beitragvon aCryL » 07 Jul 2018 11:19
dann bau ich auch noch eins zusätzlich direkt von dem Außenreaktor ein, doppelt hält bekanntlich besser! :gdance:
aCryL
Beiträge: 75
Registriert: 08 Jul 2012 19:45
Bewertungen: 11 (100%)
9 Beiträge • Seite 1 von 1
Ähnliche Themen Antworten Zugriffe Letzter Beitrag
Druckminderer defekt?
von bongel » 06 Nov 2008 22:29
4 1091 von MAG Neuester Beitrag
28 Nov 2008 15:46
Druckminderer defekt?
von Hupsi » 27 Sep 2009 18:49
8 1661 von channaobscura Neuester Beitrag
29 Sep 2009 13:30
Druckminderer defekt?
von wotan01 » 09 Apr 2010 08:13
0 470 von wotan01 Neuester Beitrag
09 Apr 2010 08:13
Druckminderer Defekt?
von Ismna » 11 Jan 2014 19:25
8 643 von Ismna Neuester Beitrag
12 Jan 2014 17:13
Manometer am Druckminderer defekt - Austausch ?
von ZwergWurzelfein » 27 Feb 2013 17:56
6 2422 von Wuestenrose Neuester Beitrag
28 Feb 2013 16:39

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 10 Gäste