Post Reply
10 posts • Page 1 of 1
Postby flo » 28 Aug 2009 21:43
Hi,

welches Netzteil (am besten sollte es in einer Hängelampe unterbringbar sein) könnt ihr mir zum Betreiben eines PC-Lüfters als Aktivkühlung für eine Hängelampe empfehlen ?

Ich wollte 92 oder 120 mm PC-Lüfter verwenden, und diese mit 6 V betreiben, um den Geräuschpegel geringer zu halten.
Denke der Luftzug müsste trotzdem reichen um etwas zu kühlen.

lg, Flo
flo
Posts: 530
Joined: 21 Mar 2008 16:46
Location: Rhein-Main
Feedback: 2 (100%)
Postby wolbro » 28 Aug 2009 22:17
Hallo Flo,

nimm einfach ein altes Netzteil vom Handy o.ä.
Falls zu keines hast, auf dem Flohmarkt kannst du die Dinger für 50 Cent mitnehmen.


Gruß
Wolfgang
wolbro
Posts: 178
Joined: 12 Feb 2008 12:39
Location: Berlin
Feedback: 0 (0%)
Postby flo » 28 Aug 2009 22:24
Hi,

wie soll ich solch ein Handy-Netzteil aber in der Abdeckung unterbringen ?

lg, Flo
flo
Posts: 530
Joined: 21 Mar 2008 16:46
Location: Rhein-Main
Feedback: 2 (100%)
Postby wolbro » 28 Aug 2009 23:44
flo wrote:Hi,

wie soll ich solch ein Handy-Netzteil aber in der Abdeckung unterbringen ?

lg, Flo

Hallo Flo,

die Frage kannst du aber nicht ernst meinen. Falls du es doch ernst meinst, solltest du von solchen Sachen besser die Finger lassen.

Gruß
Wolfgang
wolbro
Posts: 178
Joined: 12 Feb 2008 12:39
Location: Berlin
Feedback: 0 (0%)
Postby flo » 29 Aug 2009 00:07
Hi,

Wolfgang wrote:die Frage kannst du aber nicht ernst meinen. Falls du es doch ernst meinst, solltest du von solchen Sachen besser die Finger lassen


Nein.
Ich möchte das Netzteil mit dem Stromkabel versorgen, welches ebenso das EVG in meiner Lampe versorgt. Da ich in meiner Lampe (nicht Abdeckung) natürlich keinen Stecker unterbringen kann, ein Handy-Netzgerät aber in die Steckdose gesteckt wird, ist das wohl keine passable Lösung^^.

Ist es nicht möglich, Netzteil und EVG parallel zu schalten ??

lg, Flo
flo
Posts: 530
Joined: 21 Mar 2008 16:46
Location: Rhein-Main
Feedback: 2 (100%)
Postby wolbro » 29 Aug 2009 00:20
flo wrote:Ist es nicht möglich, Netzteil und EVG parallel zu schalten ??

lg, Flo

Hallo Flo,

du brauchst doch nur das Innenleben von dem Steckernetzteil.

Gruß
Wolfgang
wolbro
Posts: 178
Joined: 12 Feb 2008 12:39
Location: Berlin
Feedback: 0 (0%)
Postby Szaven » 29 Aug 2009 09:07
Wenn du dich nach 2 Wochen nicht mehr gemeldet hast, dann gehen wir davon aus, dass du an einem Stromschlag gestorben bist... sorry! Wenn du solche Fragen stellst, dann solltest du wirklich jemanden zu Rate ziehen, der Ahnung hat.

Es ist mehr als logisch das Innenleben des Netzteils aus dem Gehäuse zu nehmen und direkt anzuschließen, ohne Stecker und Steckdose.

Nimms mir nicht übel, aber es will hier wohl keiner das du bei solchen Bastelarbeiten eventuell drauf gehst.

Gruß
Sven
Es wird die Zeit kommen, da das Verbrechen am Tier genauso geahndet wird, wie das Verbrechen am Menschen. (Leonardo da Vinci, 1452-1519)
User avatar
Szaven
Posts: 116
Joined: 13 Jul 2009 21:09
Feedback: 4 (100%)
Postby flo » 29 Aug 2009 10:54
Hi.

Szaven wrote:Es ist mehr als logisch das Innenleben des Netzteils aus dem Gehäuse zu nehmen und direkt anzuschließen, ohne Stecker und Steckdose.


Es ist auch nur die Frage, ob man das da rausbekommt, ohne das Netzteil zu beschädigen...

Szaven wrote:Nimms mir nicht übel, aber es will hier wohl keiner das du bei solchen Bastelarbeiten eventuell drauf gehst.


Und nimms mir auch nicht übel, aber eine konstruktive Antwort wäre mir auch lieber, als diese Panikmache.
Ich frage lieber 5mal blöd nach, um auch sicher zu sein, es so verstanden zu haben, wie ich es mir denke, anstatt irgendwo etwas übersehen zu haben.

lg, Flo
flo
Posts: 530
Joined: 21 Mar 2008 16:46
Location: Rhein-Main
Feedback: 2 (100%)
Postby wolbro » 29 Aug 2009 14:42
Hallo Flo,

hier noch eine Lösung. Diese dürfte für dich günstiger und weniger Gefährlich sein.
Du Bohrst an einer versteckten Stelle ein kleines Loch und verwendest eine Klinkenbuchse (Conrad 733121-13).
Dann besorgst du dir das Steckernetzgerät PA 300 (Conrad 518305-13). Dieses Steckernetzteil lässt sich von 3-12V (3V/4,5V/6V/7,5V/9V/12V)einstellen.
Damit betreibe ich meine Kaltlichtkathode (Mondlicht).
Somit kannst du die Lüfterdrehzahl regeln. Hast zwar ein dünnes Kabel sichtbar, aber dieses könntest du mit etwas Isolierband am Netzkabel deiner Beleuchtung fast unsichtbar befestigen. Und wenn du das Netzteil über die gleiche Zeitschaltuhr wie deine Beleuchtung laufen lässt, hast du den selben Effekt als wenn du das Netzteil ins Lampengehäuse integrierst.

Das dürfte in deinem Fall besser sein, da du nur mit Niederspannung arbeitest.


Gruß
Wolfgang
wolbro
Posts: 178
Joined: 12 Feb 2008 12:39
Location: Berlin
Feedback: 0 (0%)
Postby Daniel P. » 29 Aug 2009 19:14
Hallo Miteinander,

Das ist zwar jetzt nichts wirklich Konstruktives, aber ich wollte nur sagen, dass die Variante wie Wolfgang sie beschrieben hat wunderbar funktioniert!!! Habe einen 80mm Lüfter im Einsatz und der kühlt das Aquarium echt gut runter!
Allerdings direkt über dem Becken und nicht in der Lampe.

Mfg Daniel
User avatar
Daniel P.
Posts: 151
Joined: 26 Jul 2009 15:37
Feedback: 7 (100%)
10 posts • Page 1 of 1
Related topics Replies Views Last post
Ein oder zwei Lüfter?
by flo » 18 Oct 2009 18:36
4 340 by Tim Smdhf View the latest post
19 Oct 2009 01:43
Kühlung mit PC Lüfter - wie laut sind 11 oder 20 db ?
by Zeltinger70 » 06 Jun 2008 21:55
14 1795 by Hardy View the latest post
08 Jun 2008 22:44
Welche Lüfter in Abdeckung mit Led Beleuchtung einbauen?
by renneeh » 28 May 2015 17:09
15 1233 by renneeh View the latest post
01 Jun 2015 20:26
Netzteil GHL-Dosierpumpe
Attachment(s) by ralfausc » 20 Nov 2011 02:32
2 346 by ralfausc View the latest post
20 Nov 2011 17:31
MeanWell Netzteil
Attachment(s) by Diskus79 » 02 Aug 2015 13:31
6 657 by omega View the latest post
03 Aug 2015 23:24

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 21 guests