Post Reply
20 posts • Page 1 of 2
Postby flatfile » 14 Oct 2017 14:56
Hallo zusammen,

in meinem Aquarienregal betreibe ich die HMF mit Lufthebern über eine gemeinsame Membranpumpe.
Da ich berufsbedingt öfters mehrere Nächte nicht zu Hause bin, suche ich nach einer Lösung, falls die Membranpumpe mal abraucht und dann die Filterung und Belüftung aller Becken still steht.

Die Überlegung war, eine zweite baugleiche Membranpumpe anzuschaffen und diese über Rückschlagventile in den Hauptschlauch einzubinden.
Nun die Frage an die elektronisch Versierten unter euch: Gibt´s eine Möglichkeit, dass die zweite Pumpe angeht, sobald die Erste nicht mehr läuft? Quasi eine Art Schalter, der einen zweiten Verbraucher anschaltet, wenn der erste Verbraucher nichts mehr verbraucht...
Wobei man bei dieser Lösung ja davon ausgehen müsste, dass die erste Pumpe, sobald kaputt, auch keinen Strom mehr zieht...

Oder hat jemand eine ganz andere Idee, wie ich mir für das Regal eine Notlösung basteln könnte?

Beste Grüße
Konstantin
"Ableichen in der Welshölle"
User avatar
flatfile
Posts: 259
Joined: 16 Oct 2013 14:10
Location: Hintertaunus
Feedback: 41 (100%)
Postby Thumper » 14 Oct 2017 15:08
Hallo Konstantin,

wäre es eine Option beide gleichzeitig laufen zu lassen - sagen wir mal zu 50%? Oder hast du dann im Falle eines Ausfalls nicht genug Druck?
Grüße,
Bene


Aktuelle Projekte: 80x40x40 Sanzon Iwagumi & 35x35x35 ADA Manten
Permanenter Pflanzenverkauf: Hier zu finden

Suche: Cryptocoryne cordata var. siamensis 'Rosanervig'
User avatar
Thumper
Posts: 2162
Joined: 15 Jan 2017 13:41
Location: zwischen Köln & Bonn
Feedback: 40 (100%)
Postby moskal » 14 Oct 2017 15:17
Hallo,

wenn du mit Druckdose, Ringleitung oder ähnlichem schaffst könntest du bei Abwesenheit eine zweite Pumpe mitlaufen lassen. Was günstiges wie Hailea oder so. Oder immer zwei Pumpen in Betrieb haben, die zusammen mit der Leistung noch ein wenig Platz nach oben haben. Wenn es ein paar Tage bei ausfall einer Pumpe etwas weniger blubbert sollte das nichts ausmacht.

Gruß, helmut
User avatar
moskal
Posts: 1220
Joined: 18 Mar 2008 15:44
Location: Stuttgart
Feedback: 12 (100%)
Postby flatfile » 14 Oct 2017 15:20
Danke für die Antworten!

Hi Bene,

50% ist zu schwach. Derzeit läuft sie ungedrosselt, weil noch Artemiatrichter und Zeugs dranhängt....
Und 2 Stück voll reinblasen zu lassen, möchte ich nun auch nicht.
Habe ja auch wegen Stromersparnis auf Luftheber umgestellt... :smile:

Hallo Helmut,

Druckdose habe ich, aber ich weiss nicht, wie das auf Dauer mit einer zweiten Pumpe klappt, die ungedrosselt läuft. Nicht dass dann zu viel Druck auf dem System ist...

Beste Grüße
Konstantin
"Ableichen in der Welshölle"
User avatar
flatfile
Posts: 259
Joined: 16 Oct 2013 14:10
Location: Hintertaunus
Feedback: 41 (100%)
Postby Kejoro » 14 Oct 2017 16:29
Hallo Konstantin,
wenn man davon ausgehen kann, dass kein Strom mehr fließt, könntest du es mit einem NC (normally closed)-Relais versuchen. So lange noch Strom durch die Membranpumpe fließt, ist das Relais eingeschaltet (es ist offen und unterbricht Pumpe2). Geht die Pumpe kaputt, fließt kein Strom mehr und das Relais geht in seinen Idle-Zustand (hier closed, Pumpe2 wird bestromt) zurück.

Ich habe allerdings keinen Überblick über die Relaistechnologien, also ob man die "Steuerseite" direkt in den Strompfad der Membranpumpe netzseitig anschließen kann/darf oder es eine entsprechende Zusatzschaltung benötigt.

Grüße,
Kevin
User avatar
Kejoro
Posts: 452
Joined: 21 May 2017 21:55
Location: Waiblingen
Feedback: 2 (100%)
Postby eheimliger » 14 Oct 2017 16:43
Hallo Konstantin,
wir hatten früher mal in der Firma Luftdruckschalter, aber leider nicht mehr. :nosmile:
Da mich das Thema aber irgendwie interessiert habe ich mal gesucht und folgendes gefunden, theoretisch müßte das oder ähnliches funktionieren. hier
Also Pumpe 1 , dann Luftdruckschalter an einem 3 Wege Ventil und danach Rückschlagventil, danach noch 1x 3Wege Ventil an dem die 2 Pumpe angeschlossen ist. Fällt Pumpe 1 aus, wird Pumpe 2 eingeschaltet, Rückschlagventil verhindert das Pumpe 1 wieder bestromt wird. So ist meine Überlegung, ich hoffe ich habe da keinen Denkfehler. Ob der Luftdruck aber ausreicht bei dem Modell um nicht zu schalten weiß ich nicht, hoffentlich kann da jemand anderes was zu sagen.
Basteltechnisch sollte das zu bewerkstelligen sein.
Gruß, Frank
eheimliger
Posts: 917
Joined: 26 Nov 2015 19:35
Location: Bonn
Feedback: 4 (100%)
Postby Tim134 » 15 Oct 2017 18:49
Hallo,

wenn nur die Membrane reißt nimmt die Pumpe immer noch Strom auf
fördert nur keine Luft mehr. Ist bei mir der häufigste Fehler an den Membranpumpen.

Gruß
Tim134
Posts: 48
Joined: 31 Oct 2015 12:47
Feedback: 2 (100%)
Postby Stefan_L » 17 Oct 2017 08:01
Es muss die von der 1. Pumpe gelieferte Luftmenge (notfalls Druck) gemessen und ausgewertet werden.
Druckschalter für unterschiedliche Drücke gibt es zu kaufen. Durchflussmesser für die kleinen Mengen düften schwer zu bekommen sein.
Ob man das aber sicher hinbekommt ist fraglich da bei einem kleinen Riß in der Membran erstmal die Luftmenge abnimmt und der Druck recht konstant bleibt da er etwas über dem Wasserdruck der Becken liegt. Dabei strömt aber kaum / keine Luft aus den Ausströmern.
Ob der Druck als Kriterium ausreicht muss also erstmal für Deine Installation geprüft werden.

Ich würde statt einer (fehlerbehafteten) Überwachung und Umschaltung mit versuchen mit zwei Pumpen zu arbeiten, diese über Rückschlagventile entkoppeln und zwischen Pumpen und Rückschagventil einen drosselbaren Bypass setzen und überschüssige Luft dort entweichen zu lassen. Die Ausströmer über Ventile etwas drosseln und eine EInstellung aller Drosseln ausprobieren die alle Betriebsfälle abdeckt.
Viele Grüße
Stefan
Stefan_L
Posts: 68
Joined: 14 Mar 2016 13:05
Location: Berlin
Feedback: 0 (0%)
Postby Plantamaniac » 17 Oct 2017 08:31
Hallo, es gibt einen Alarmgeber für Druck in der Anlage
http://www.aquaristik.de/shop/luftpumpen-kompressoren-zubehoer/hailea-kompressoren/alarmgeber-bei-stoerungen/hailea-hl-16-alarmgeber.php
Vielleicht kann man das Ding irgendwie nutzen?
Zb. das wenn das losgeht, die zweite Pumpe anspringt?
Chiao Moni
User avatar
Plantamaniac
Posts: 4022
Joined: 28 May 2012 18:19
Feedback: 32 (100%)
Postby Thumper » 17 Oct 2017 08:51
Plantamaniac wrote:Vielleicht kann man das Ding irgendwie nutzen?
Zb. das wenn das losgeht, die zweite Pumpe anspringt?

Moin,

dem Nachbarn n Schlüssel geben und 'ne kurze Einweisung :grow: Spaß bei Seite, ich würde entweder mit einem Druckschalter arbeiten, oder aber beide Membranpumpen im Wechsel für einen gewissen Zeitraum laufen lassen, wobei die Lösung mit dem Druckschalter optimaler wäre.
Grüße,
Bene


Aktuelle Projekte: 80x40x40 Sanzon Iwagumi & 35x35x35 ADA Manten
Permanenter Pflanzenverkauf: Hier zu finden

Suche: Cryptocoryne cordata var. siamensis 'Rosanervig'
User avatar
Thumper
Posts: 2162
Joined: 15 Jan 2017 13:41
Location: zwischen Köln & Bonn
Feedback: 40 (100%)
Postby Plantamaniac » 17 Oct 2017 08:59
Hallo, also ich möchte keinen Nichtaquarianer inm einer Abwesenheit an meine Druckdose lassen :sceptic:
Das kann nur jemand im laufenden Betrieb bewältigen, der selber so ein Ding zuhause hat.
Chiao Moni
User avatar
Plantamaniac
Posts: 4022
Joined: 28 May 2012 18:19
Feedback: 32 (100%)
Postby nik » 18 Oct 2017 11:16
Hallo Konstatin,

falls du eine 2 Membranpumpe in Erwägung ziehst wollte ich mal die Takatsuki HiBlow HP-20 in den Ring geworfen haben. Die hatte ich an meinem Teichlein und ist qualitativ kompromisloses High-End. Die gibt es natürlich auch größer. Die Japaner können es qualitativ ja auf die Spitze treiben und Techno Takatsuki ist sozusagen das ADA der Membranpumpen.

Eine andere Lösung kannst du haben ... ^^
Mit einer zweiten Membranpumpe lässt sich das sehr einfach sicher betreiben. Eine betreibst du ständig, die andere wird nur bei Abwesenheit verwendet, ist also immer in einem besseren Zustand. Und wenn die ständig genutzte Pumpe ein neues Membranset benötigt, dann wird die zur sicheren Abwesenheitspumpe. Die bisherige wird zur Anwesenheitspumpe, wieder solange bis ein neuer Membransatz fällig wird.

Gruß, Nik
nik wrote:
Wasserpflanzenaquaristik mit allem Drum und Dran

- funktioniert bestens mit ungedüngtem Sand
- ausschließlicher, vollständiger Wasserdüngung
- Geringfilterung, d.h. so viel Filterung wie nötig
- und mit einer gut funktionierenden Mikroflora
User avatar
nik
Team Flowgrow
Posts: 6999
Joined: 17 Aug 2007 11:06
Location: vom Frankfurter Hügelchen, Bergen-Enkheim
Feedback: 7 (100%)
Postby Plantamaniac » 18 Oct 2017 12:54
Hei, Nik, die Idee is auch nicht schlecht :?
Stell ich mir nur ganzschön lästig jedesmal das Ding umzuklemmen, wenn man öfters weg ist?
Oder angeklemmt, lassen Stecker ziehen und nur Hebel für die Luft umlegen?
Chiao Moni
User avatar
Plantamaniac
Posts: 4022
Joined: 28 May 2012 18:19
Feedback: 32 (100%)
Postby nik » 18 Oct 2017 13:45
Hi Moni,

Plantamaniac wrote:Oder angeklemmt lassen, Stecker ziehen und nur Hebel für die Luft umlegen?

:thumbs: Keep it stupid simple. :)

BTW, du hast/hattest doch den unbestimmmten Farn von mir bekommen, bevor ich wusste, dass der veralgt ist. Schau doch bitte mal in "Algen" in meinen neuen "Algenbestimmungsthread".

Gruß, Nik
nik wrote:
Wasserpflanzenaquaristik mit allem Drum und Dran

- funktioniert bestens mit ungedüngtem Sand
- ausschließlicher, vollständiger Wasserdüngung
- Geringfilterung, d.h. so viel Filterung wie nötig
- und mit einer gut funktionierenden Mikroflora
User avatar
nik
Team Flowgrow
Posts: 6999
Joined: 17 Aug 2007 11:06
Location: vom Frankfurter Hügelchen, Bergen-Enkheim
Feedback: 7 (100%)
Postby Plantamaniac » 18 Oct 2017 13:59
Hei, ja, hab Dir vor paar Min. schon Antwort gegeben.

Ja, das könnte man dann auch einem "normalen" Fischsitter zutrauen, das mal eben schnell zu machen.
Chiao Moni
User avatar
Plantamaniac
Posts: 4022
Joined: 28 May 2012 18:19
Feedback: 32 (100%)
20 posts • Page 1 of 2

Who is online

Users browsing this forum: Nightmonkey and 7 guests