Post Reply
10 posts • Page 1 of 1
Postby Skalar13 » 14 Aug 2014 21:41
Hallo,

Mein Aquarium steht schief. Das Problem sehe ich darin, dass es irgendwie nicht plan auf dem Schrank bzw. der Styroporplatte aufliegt. Der Boden ist nach vorne etwas schief, von daher ist das zunächst mal kein Wunder. Aber es sollte ja deswegen zumindest vollkommen plan auf der Platte des Unterschranks liegen. Würde es komplett aufliegen wäre es mir egal.

Nun ist es so, dass der Wasserstand vorne etwa 0,5cm höher ist als hinten. Das Becken liegt vorne auf der Styroporplatte so auf, dass sich das Styropor nicht mehr bewegen lässt. Hinten kann ich es allerdings problemlos rausnehmen.

Da müsste doch folglich irgendwo Spannung aufm Glas sein, oder? Ich überlege wo der Wurm drin ist und wie ich es beheben kann. Das Becken hat knapp 600Liter. Das wird also ne größere Aktion, deshalb will ich mir vorher im Klaren sein, was ich eigentlich verändern muss/kann. Oder kann man das so lassen. Steht schon seit 2 Jahren so, aber wer weiß wie lange noch.

Bin für Hilfe und Ratschläge dankbar.

Gruß
Daniel
Skalar13
Posts: 24
Joined: 06 Jul 2014 19:18
Feedback: 3 (100%)
Postby Erwin » 14 Aug 2014 22:39
Hallo Daniel,

Styroporplatten sind nicht so toll als Unterlage. Sehr viel besser sind Schaumstoffmatten bzw. Isomatten.
Die passen sich flächig besser an, um Unebenheiten auszugleichen.
Die rund 800 - 900 kg stehen ja bereits 2 Jahre auf deinem Styropor. Wie war es denn am Anfang mit der "Schräglage"? Hat sich der Unterschrank verzogen? Steht der Unterschrank wirklich noch gerade? Welchen Fußboden hast du? Hat der eventuell nachgegeben? Steht der Schrank flächig auf dem Fußboden oder nur auf ein paar Füßen? Wie dick ist die Auflageplatte vom Schrank? Welcher Schrank ist es eigentlich? (Name oder Foto von allem wäre hilfreich)

SG
Erwin
Schwergängiger Magnetscheibenreiniger?
Silikonspray auf den Aussenscheiben mit einem weichen Tuch trocken wischen und es flutscht wieder.
User avatar
Erwin
Posts: 1583
Joined: 19 Nov 2009 22:27
Location: Röhrmoos
Feedback: 0 (0%)
Postby Skalar13 » 14 Aug 2014 23:00
Hi Erwin,

Ist ein Diamtaquarium mit dem günstigen SB Unterschrank aus Spanplatten.

Hab keine Ahnung ob das Becken schon immer so steht. Mir ist es nur aufgefallen, weil ich es neu aufgesetzt habe und einen Wandschrank auf der Seite weggestellt habe. vorher habe ich diese Stelle nie gesehen.

Im Moment habe ich es nur mal zur Probe mit Leitungswasser gefüllt, das ich morgen wieder ablassen werde. Danach stelle ich mal das Becken runter und schau mir die Platte vom Schrank (16mm) genauer an.
Der Boden ist Laminat, nicht gerade ideal aber da das Gewicht unter dem Schrank auf 15 Standfüße verteilt, ist die Gewichtslast nicht zu hoch denke ich.

Meine Idee sieht jetzt so aus, dass ich das Becken morgen leer mache und auf die Platte vom Schrank eine 16mm Multiplexplatte lege und darauf die Schaumstoffunterlagen aus den Aqariengeschäften. Wie gesagt, dass das Ganze etwa 0,5cm nach vorne kippt wäre mir egal, so lange das Becken plan auf der Platte. Bei dem Styropor dachte ich es wäre besser, da dicker als die Schaumstoffunterlagen, aber im Moment könnte auch das Styropor das Problem sein, da es evtl. nicht genug nachgibt.

Ich überlege, ob ich auch noch unter den Unterschrank eine Küchenarbeitsplatte in Buchenoptik lege.


Gruß Daniel
Skalar13
Posts: 24
Joined: 06 Jul 2014 19:18
Feedback: 3 (100%)
Postby MajorMadness » 15 Aug 2014 06:32
Was du beschreibst hört sich für mich so an als ist die Mitte des schranks höher als vorne/hinten. Da wohl vorne mehr Gewicht ist hebt es sich hinten. Durch die Standfuße gibt das Laminat evt ungleich nach oder der Boden ist krum weswegen sich der Schrank verzieht. Oben und unten verstärken bringt nur ne Lösung bis sich das Holz angepasst hat was Wochen bis Jahre dauern kann. Bei 700kg oder mehr wo wir hier rechnen müssen denke ich du solltest evt über nem anderen Schrank nachdenken. Ich hatte mein 200x60x60 Becken früher auf 6 10x10cm Posten und darauf eine Arbeitsplatte. Mein jetziges 120l steht auf 2 Arbeitsplatten als seiten. Da kippt wenn dann alles was es wieder besser macht. Auch ist ne Konstruktion aus alu vierkant ne denkbare Lösung. Es gibt da auch verstellbare Füße zum ausgleichen.
Beste Grüße Moritz
Meine Projekte zur Aquariensteuerung:
Image www.aqua-grow.de
User avatar
MajorMadness
Posts: 1658
Joined: 06 Aug 2012 10:44
Location: 45145 Essen
Feedback: 10 (100%)
Postby omega » 15 Aug 2014 15:16
Hallo Daniel,

Skalar13 wrote:Der Boden ist nach vorne etwas schief, von daher ist das zunächst mal kein Wunder. Aber es sollte ja deswegen zumindest vollkommen plan auf der Platte des Unterschranks liegen.

es würde (fast) plan aufliegen, wenn darunter das Styropor nicht nachgeben würde. Vorne liegt ja mehr Gewicht auf als hinten. Und die Bodenplatte des Aq. wölbt sich nach unten stärker durch, wenn ihr weniger Widerstand entgegensteht.
Wie dick ist denn das Styropor?

Ich überlege wo der Wurm drin ist und wie ich es beheben kann. Das Becken hat knapp 600Liter.

Aquarium runter, verformtes Styropor entsorgen, Moosgummi/Neoprenmatte 2mm (Baumarkt, schaumstofflager.de, ...) besorgen, Unterschrank mit Wasserwaage waagerecht ausrichten, ... Die Wasserwaage sollte schon Länge haben, das Handy reicht nicht.
Ich hab' zwar auch Styropor drunter, aber mein Aq. steht auch nicht schief.

Grüße, Markus
User avatar
omega
Posts: 2778
Joined: 12 Sep 2012 20:53
Location: München
Feedback: 9 (100%)
Postby Skalar13 » 15 Aug 2014 17:40
Hi,
das Wasser ist draußen und eine Isomatte ist auch gekauft. Beim Wegstellen des Beckens ist mir jetzt auch aufgefallen, dass sich der ganze Fussboden wo das Becken stand, um etwa 0,5 bis 1cm abgesenkt hat. Ich ging davon aus, dass der ganze Boden ein leichtes Gefälle hätte. Habe aber mit der Wasserwaage jetzt gesehen, dass dies nur im Bereich des Beckens der Fall ist. Dachte nicht, dass das mal zum Problem wird, da ich in einer Kellerwohnung wohne, direkt auf der Grundplatte und die Vermieterin damals meinte, dass das nur eine Betonplatte wäre. Kein Estrich oder Isolierung. Andererseits ist das Haus alt (1978) und die Vermieterin auch. Wer weiß das schon...

Werde morgen mal eine Laminatplatte entfernen und mit dem Schlagbohrer mal schauen was da wirklich drunter ist.

Ich hoffe wirklich, dass nur der Schrank etwas verzogen ist und wirklich nur eine Betonplatte drunter ist. Nicht das am Ende noch der Estrich nachgegeben hat. Das wäre das Ende des Beckens.

Gruß
Daniel
Skalar13
Posts: 24
Joined: 06 Jul 2014 19:18
Feedback: 3 (100%)
Postby StoryBook » 16 Aug 2014 16:00
Wenn du Pech hast, ist es der Estrich, bei dem Gewicht!!! :pfeifen:
Gruß der Jens :)
User avatar
StoryBook
Posts: 148
Joined: 24 Jun 2013 09:20
Location: bei Hannover
Feedback: 2 (100%)
Postby Skalar13 » 16 Aug 2014 17:18
So,

ich habs trockengelegt und stelle es morgen in die Garage bis ich irgendwann mal einen entsprechenden Boden vorfinde.

Wenn ich mit dem Hammer auf den Estrich schlage, klingt das fast wie bei einer Trommel. Der muss nicht gerade dick sein. Und in einer Mietswohnung will ich dieses Riskiko wirklich nicht eingehen. Einen Riss habe ich direkt nicht gesehen, aber an der Stelle, an der das Becken stand ist der Boden etwa 0,5cm tiefer laut Wasserwaage.

Schade drum, hab schon alles gerichtet. Wassertank, Osmoseanlage, große Wurzeln etc.
Ich könnte mich so ärgern!


Morgen schaut nochmal ein Kumpel vorbei (Bauingeneur) aber mir ist die Sache zu heiß.

Gruß
Daniel
Skalar13
Posts: 24
Joined: 06 Jul 2014 19:18
Feedback: 3 (100%)
Postby StoryBook » 17 Aug 2014 09:37
Ich hatte auch vor mir ein 600l Becken ins kleine Arbeitszimmer zu stellen, bis ich dann mal bei OBI war und mir dort schon mal Fische ausgesucht habe. Dort kam ich mit einem anderen Aquarianer ins Gespräch und der sagte mir ich solle aufpassen wegen dem Estrich bei dem Gewicht, der könne brechen.

Das war mir dann doch zu heiß. :pfeifen: Ich hätte es zwar machen können, weil das Haus meinen Eltern gehört, aber lieber doch nicht. Man könnte sicher eine tragende Bodenplatte noch zusätzlich unter den Aquarienschrank stellen, die das Gewicht besser verteilt.
Gruß der Jens :)
User avatar
StoryBook
Posts: 148
Joined: 24 Jun 2013 09:20
Location: bei Hannover
Feedback: 2 (100%)
Postby Skalar13 » 17 Aug 2014 19:26
JA, man müsste durch den Estrich und Isolierung bohren und mit Beton ausfüllen, das würde dann tragen. Aber ist halt ne Mietswohnung. Das Becken hebe ich mir auf, bis ich ein eigenes Haus habe.

So lange habe ich jetzt ein altes 100x40x50 aus dem Speicher geholt.

Die bereits gekauften Wurzeln, Wasserfässer, Filter, Osmoseanlage etc. sind zwar etwas überdimensioniert, aber es soll nicht umsonst gewesen sein.

Gruß
Daniel
Skalar13
Posts: 24
Joined: 06 Jul 2014 19:18
Feedback: 3 (100%)
10 posts • Page 1 of 1
Related topics Replies Views Last post
12l Aquarium
by Merrick » 24 Apr 2007 13:47
3 1456 by MaikundSuse View the latest post
24 Apr 2007 19:05
Aquarium 100 x 50 x50 / 60
by Sensys » 06 Jun 2012 19:07
0 551 by Sensys View the latest post
06 Jun 2012 19:07
Erstes Aquarium
by Manfred aus Kiel » 28 Aug 2009 20:03
11 1554 by Oli View the latest post
20 Sep 2009 12:55
Re: weichmacher im aquarium!?
by kurt » 15 Jan 2010 18:06
4 1297 by flo View the latest post
15 Jan 2010 22:27
weissglas aquarium
by fischfütterer » 10 Jun 2010 20:51
7 3083 by nik View the latest post
12 Jun 2010 07:57

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 2 guests