Post Reply
19 posts • Page 1 of 2
Postby Rey » 15 Jun 2012 21:24
Hallo ich bin neu hir im Forum und habe mich schon mal ein wenig durchgelesen.

Ich habe mal ein paar Fragen bezüglich meiner Nanobecken.
Ersteinmal möchte ich sagen um welche Becken es geht.

1. Becken, ein Nanocube von Dennerle welches bereits seid Dezember 2008 steht.
Es fasst 20l, und ist mit Cuba Perlkraut, Vallisneria, Riesen- Wasserfreund, Javamoos, Sagittaria platyphylla, Wasserlinsen und einem Moosball bepflanzt. Bodengrund ist der feine schwarze Kies der im Set dabei war so wie der rest meiner Einrichtung.
Dekoriert wird es von einer Mangrovenwurzel. Beleuchtet wir es von der im Set enthalten 11W Knicklampe.
Tierbesatz: Yellowfire, Orange Sakura und 3 Geweihschnecken.

2. Becken, ein selbst zusammengestelltes 45l Becken, 50x30x30, mit zwei 11W Lampen der selben Sorte wie oben die sich gegenüber stehen und das Becken voll ausleuchten. Außerdem ein Nanoeckfilter und dem selben Kies wie oben.
Eingerichtet ist es mit einer Mangrovenwurzel, einer Moorkienwurzel und einer halben Kokosnuss.
Bepflanz ist es mit Hornkraut, Javamoos, Korallenmoos, Anubias barteri var. nana 'Petite' ('Bonsai'), Cryptocoryne wendtii 'Tropica', Eleocharis pusilla ("E. parvula"), Hydrocotyle verticillata, Riesen-Wasserfreund, Wasserlinsen und Tonina fluviatilis.
Tiere: Sakura Red, einen CPO, Posthornschnecken braun und blau.

Im 1.Becken ist unter dem Kies noch ein Düngeboden aus dem Set der aber mit sicherheit nach 4 Jahren an Wirkung nachgelassen hat. Gedüngt wird nur mit dem Tagesdünger mit dem ich im großen und ganzen zufrieden bin.
Allerdings schwächelt mein Perlkraut und die Tonina hält sich zwar aber wächst nicht besonders gut.

Wasserwerte:
1. Becken: Ph 6,8-7 / Kh 5 / Gh auf 6 erhöt / NO3 NO2 0 / PO4/ 0

2. Becken identisch bis auf Nitrat ist ganz wenig, kaum nachweisbar.


Meine Frage ist jezt kann ich den Tagesdünger zusätzlich mit einem anderen Dünger ergänzen ohne meinen Tieren und den Wasser zu schaden?
Wenn ja welchen und wie soll ich ihn zusammen mit dem Tagesdünger dosieren?
Rey
Posts: 20
Joined: 14 Jun 2012 22:58
Feedback: 0 (0%)
Postby Craddoc » 15 Jun 2012 21:41
Rey wrote:Hallo ich bin neu hir im Forum und habe mich schon mal ein wenig durchgelesen.


Dann war das aber nicht sehr sorgfältig! :wink: Schaue dir einfach mal ein paar der Artikel zum Thema Düngung im Aquscaping Network an, das sollte dir weiterhelfen.

http://aquascaping.flowgrow.de/

Den hier z.B.

http://aquascaping.flowgrow.de/aquascap ... -leitfaden

Dir einfach ein paar Dünger hinzuwerfen bringt nichts, wenn man mit der Materie nicht vertraut ist, dann kommt erst der Kaufrausch, dann der Algenschock und am Ende der große Frust!
MfG

Burkhard / "Craddoc"
User avatar
Craddoc
Posts: 191
Joined: 15 Jan 2012 21:23
Location: Köln
Feedback: 4 (100%)
Postby Rey » 15 Jun 2012 22:12
OK. Ich denke dann handelt es sich doch wie gedacht um Närstoffmangel. Mein NO2 NO3 und PH4 sind quasi auf 0. Aber das wollte ich eigendlich ereichen. In der Garnelen haltung heißt es doch um so wenieger dieser Stoffe um so besser.
Aber für die Pflanzen brauche ich es.
Scheinbar stehen viele benötigte Stoffe im wiederspruch zu den Tieren. Das verwirrt mich ein bischen, wenn ich jezt Nitrit Nitrat nd Kupfer in mein Wasser gebe wachsen zwar die Pflanzen aber es ist doch schädlich für Garnelen und Fische.

Eine Co2 Anlange ist leider nicht drinn und wird aus Kostengründen wol erstmal nicht ihren Weg in meine Becken finden.
Bei meinem niedrigen PH wert iste das evtl. auch keine gute Idee.

Ich lese mal weiter
Rey
Posts: 20
Joined: 14 Jun 2012 22:58
Feedback: 0 (0%)
Postby Crissi » 15 Jun 2012 22:57
Hallo Rey,

bezüglich Garnelen und Dünger kann ich dich beruhigen. Das Kupfer was in den Düngern ist, schadet den Garnelen in keinster Weise. PO4 um 1mg/l und Nitrat bis 20mg/l schaden den Garnelen auch nicht. Ich habe in meinen Becken auch Nitrat/Phosphat gegen Null, da ich kaum Fütter ausser Laub und nur ab und an mal anderes. Ich dünge beide genannten auf und füge auch täglich Tagesdünger hinzu. Mit wöchentlichem WW alles kein Problem.

Es muss für so kleine Becke keine Co2 Anlage gleich sein. Kostengünstig ist es, sich eine Gärung selber zu machen. Dazu bedarf es nicht viel, denn Zucker, Hefe hat man doch meist im Haus. Kannst ja googlen nach BIO Co2, da wirst du fündig.

Liebe Grüße
Crissi
LG Crissi
Erst wenn der letzte Baum gerodet, der letzte Fluss vergiftet, der letzte Fisch gefangen ist, werdet ihr feststellen, dass man Geld nicht essen kann.
User avatar
Crissi
Posts: 54
Joined: 06 Apr 2012 12:31
Feedback: 14 (100%)
Postby Craddoc » 16 Jun 2012 10:48
Also, man muss hier etwas trennen. Für Garnelen sind manche Stoffe giftig, z.B. Kupfer, Chloride oder Nitrit. Diese findet man aber in keinem Dünger, zumindest wenn man Aquariendünger verwendet. Dass in einem Garnelenbecken möglichst wenig Stoffe sein sollen, ist eigentlich Unsinn, ich halte meine Crystal Red in einem Nanocube, der mit vier verschiedenen Düngern gedüngt wird und die Haltung ist vollkommen unproblematisch. Alle Aquarebelldünger sind z.B. Garnelensicher. Da steht eigentlich garnix im Widerspruch. Da findets du sicher auch einiges im Aquascaping Network, gerade was die Grundlagen von Aquarienchemie angeht! :wink:
MfG

Burkhard / "Craddoc"
User avatar
Craddoc
Posts: 191
Joined: 15 Jan 2012 21:23
Location: Köln
Feedback: 4 (100%)
Postby Rey » 16 Jun 2012 14:14
Ich habe mir nochmal meine Pflanzen angeguckt und habe festgestellt das Eisenmangel der grund für den Rückgang ist. Die Blätter haben kleine löcher rollen sich an der Spitze ein und sind relativ hell , aber noch nicht gelb.
Ich denke mal dann benötige ich einen besseren Eisendünger.

Kann man denn Aqua Rebell Eisenünger denn in Nanobecken ab 20L anwenden?

Bezüglich einer Bio Co2 Anlage müss ich mich noch en wenig informieren.
Wie lange hält denn so ein selbstgemachter Ansatz in der Regel und wie muss man die Anlage eigendlich pflegen?
Rey
Posts: 20
Joined: 14 Jun 2012 22:58
Feedback: 0 (0%)
Postby Crissi » 16 Jun 2012 16:33
Hi Rey,
ich denke am besten wäre es, wenn du dir einmal ein Komplettset holst Bio Co2. Von JBL kostet es ca 9,95€. Vorteil wäre, du hast erst mal alles was du brauchst in dem Set und kannst gleich starten, weil für 4 Wochen CO2 mit dabei ist.
Danach bedarf es nicht mehr, als Zucker evtl Tortenguss und eben Trockenhefe.
Wenn ich meine Mischung für die kleinen Becken nur mit Zucker und Trockenhefe mache, reicht es idR 3-4 Wochen, mit Tortenguss 6-7 Wochen je nach dem. Warten muss man da nichts groß, nur eben aller paar Wochen neue Mischung anfertigen. Gerad für kleine Becken reicht das Bio CO2 völlig aus. Einzige ist, das man BIO Co2 nicht "dosieren" kann, wie mit einer Anlage.

Google mal ein wenig danach, denke auch die Forensuche sollte einige Treffer ergeben :smile: .

Liebe Grüße
Crissi
LG Crissi
Erst wenn der letzte Baum gerodet, der letzte Fluss vergiftet, der letzte Fisch gefangen ist, werdet ihr feststellen, dass man Geld nicht essen kann.
User avatar
Crissi
Posts: 54
Joined: 06 Apr 2012 12:31
Feedback: 14 (100%)
Postby Rey » 16 Jun 2012 18:41
Gut das mit dem Bio Co2 klingt ja ganz gut aber was mache ich denn im Winter. Die Hefe benötigt ja eine warme Umgebung und meine Becken stehen im kühlen Flur. Und neben dem Becken kann ich es nicht platzieren da kein Platz dazu ist es würde ohnehin nichts bringen weil meine Becken nicht beheizt werden.

Und wenn man den Co2 Ausstoß nich konrtollieren kann wie verhindere ich dann eine Überdosierung?
Rey
Posts: 20
Joined: 14 Jun 2012 22:58
Feedback: 0 (0%)
Postby Rey » 16 Jun 2012 22:24
Ich werde das mit der Bio Co2 Anlage einfach ma ausprobieren, ich muss am Montag sowieso ins Zoogeschäft um Futter zu kaufen.
Ich denke den Eisendünger und Flowgrow von Aqua Rebell werde ich mir auch zulegen.
Mal sehen was bei rauskommt.
Rey
Posts: 20
Joined: 14 Jun 2012 22:58
Feedback: 0 (0%)
Postby Crissi » 16 Jun 2012 22:40
Hi,
im Winter wenn der Raum nicht beheizt wird, ist die Gärung natürlich langsamer. Ich meine so 18 Grad brauchts da schon wenn ich nicht irre. Mit dosieren meine ich, das man eben nicht exakt eine Blasenzahl einstellen kann. Kontrollieren ob genug bzw. ausreichend gelöst wird oder zu wenig/zuviel kann man mittels Test festellen (CO2 Langzeittest).
Meine kleineren Becken betreibe ich alle mit Bio Co2, einzige ist mein größeres Becken welches eine Anlage hat.

Versuchs einfach mal, sich eine Gärlösung selber zu mischen ist auch nicht schwer :wink:

Liebe Grüße
Crissi
LG Crissi
Erst wenn der letzte Baum gerodet, der letzte Fluss vergiftet, der letzte Fisch gefangen ist, werdet ihr feststellen, dass man Geld nicht essen kann.
User avatar
Crissi
Posts: 54
Joined: 06 Apr 2012 12:31
Feedback: 14 (100%)
Postby Craddoc » 16 Jun 2012 23:01
Rey wrote:Ich denke den Eisendünger und Flowgrow von Aqua Rebell werde ich mir auch zulegen.
Mal sehen was bei rauskommt.


Ich würde mir nicht Eisenvolldünger und den Flowgrow-Dünger holen. Grundsätzlich brauchst du einen Eisendünger und einen NPK Dünger, da macht es dann mehr Sinn, sich den Eisendünger und den NPK Dünger von Aquarebell zu holen. Flowgrow ist auch ein Eisendünger, das macht dann keinen Sinn, vor allem, wenn du mit dem Nanodünger sowieso schon einen (recht schwachen) Eisendünger zuhause hast. Ich habe hier den Flowgrow, den NPK und den Special N Dünger von Aquarebell stehen und bin mit der Kombi sehr zufrieden.
MfG

Burkhard / "Craddoc"
User avatar
Craddoc
Posts: 191
Joined: 15 Jan 2012 21:23
Location: Köln
Feedback: 4 (100%)
Postby Rey » 17 Jun 2012 20:45
Ich habe mit nochmal genauer die Zusammensetzung angesehen und habe bemerkt das im Flowgrow das selbe drinn ist wie im Basic Eisenvolldünger nur das es im Eisendünger höher konzentriert ist. Dann mach es natürlich keinen Sinn danke für den Hinweis.

Ich denke mal dann ist für kleine Becken das Flowgrow besser als der Eisendünger weil die Stoffe dort nicht ganz so stark angereichert sind oder?

Nitrat und Phosphatmangel kann ich durch mein 200l Becken mit Fischbesatz ausgleichen dafür breuche ich keinen Dünger.
Dann kommt da halt immer mal beim Wasserwechsel ein Schluck Fischwasser dazu.

Dann werde ich es erstmal beim Flowgrow belassen und dann nach ein paar Wochen das Wasser messen dan weis ich ja was noch rein muss.
Rey
Posts: 20
Joined: 14 Jun 2012 22:58
Feedback: 0 (0%)
Postby Craddoc » 17 Jun 2012 21:11
Ob Eisenvolldünger oder Flowgrow ist an sich vom Inhalt egal. Du düngst ja eine bestimmte Menge, nicht eine bestimmte Milliliterzahl. Ob du jetzt mehr Flowgrow oder weniger Eisenvolldünger hinzugibst, ist an sich erstmal egal. Ich nutze Flowgrow, weil Flowgrow als Stoßdünger bei mir besser funktioniert, ich habe sofort Algen wenn ich Eisen dünge, deswegen versuche ich nur selten Eisen zu düngen.
Mit dem Wasser aus einem anderen Becken düngen zu wollen halte ich pers. für recht abenteuerlich. Ich habe selbst auf die harte Tour gelernt: Ganz oder garnicht. Ohne dir da zu nahe treten zu wollen: Versuche dich erstmal mit der Materie vertraut zu machen, bevor du wilde Experimente mit verschiedenen Wassermischungen zu treiben. Kaufe dir einen Eisenvolldünger und einen NPK Dünger, eventuell noch einen Nitratdünger, wenn das Becken wenig Besatz hat (um Fadenalgen mit höherem Nitratwert von 15-20 vorzubeugen) und dünge "richtig" z.B. nach dem Düngerrechner oder der Aquarebellbroschüre auf. Pi Mal Daumen alles irgendwie zu machen bringt nichts.
MfG

Burkhard / "Craddoc"
User avatar
Craddoc
Posts: 191
Joined: 15 Jan 2012 21:23
Location: Köln
Feedback: 4 (100%)
Postby Floppy007 » 18 Jun 2012 07:41
Am besten ist es erstmal, wenn du deine Wasserwerte weißt. Danach düngst du das fehlende auf ubd benutzt zur Hilfe den Nährstoffrechner, der ist super und nur zu empfehlen ;)


Lg

Marcel
Floppy007
Posts: 24
Joined: 04 Apr 2012 13:33
Feedback: 1 (100%)
Postby Rey » 18 Jun 2012 21:16
Ich habe nochmal eine Frage.
Muss ich bei Bio Co2 den Co2 gehalt messen? Diese Langzeitests sind leider nicht billig wenn ich mir gleich 3 holen muss.
Mit einer Paffrathschale die dabei ist kann es ja angeblich nicht überdosiert werden.
Rey
Posts: 20
Joined: 14 Jun 2012 22:58
Feedback: 0 (0%)
19 posts • Page 1 of 2
Related topics Replies Views Last post
Nano Tagesdünger ausreichend?
by perseusp » 24 Jan 2009 11:41
6 5566 by bruce View the latest post
24 Jan 2009 17:28
Tagesdünger fuer Nano 30l
by proli » 05 Jul 2011 12:49
9 784 by java97 View the latest post
05 Jul 2011 21:30
Zusatz im Trinkwasser
by SloMo » 17 Mar 2009 17:37
4 589 by SloMo View the latest post
20 Mar 2009 17:20
Tagesdünger ???
by chaosboxer » 24 Jun 2007 22:37
8 6404 by chaosboxer View the latest post
25 Jun 2007 10:13
Stoßdünger und Tagesdünger herstellen (KNO3-Magnesiumnitrat)
by mario-b » 04 Jul 2012 22:57
1 1161 by mario-b View the latest post
07 Jul 2012 18:32

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 8 guests