Post Reply
3 posts • Page 1 of 1
Postby MarkusLindner47 » 18 Jan 2017 00:50
Hallo!
Bin neu hier und habe eine frage bezüglich Düngung.
Ich habe ein Tanganjika Aquarium mit diversen Anubien.
Ich würde diese jetzt gerne etwas düngen, und habe gelesen das Mikro nährstoffe, Eisen und Phosphat bei den Anubias empfohlen wird.
Welchen Dünger kann oder sollte ich benutzen?
Entsprechend des Aquariums habe natürlich keine Beleuchtung wie ich sie für eine scape benötigen würde und es sind nur wenige Pflanzen drin.
Vorab vielen dank für eure Antworten.

VG
Markus
MarkusLindner47
Posts: 2
Joined: 18 Jan 2017 00:43
Feedback: 0 (0%)
Postby Ebs » 18 Jan 2017 14:55
Hallo Markus,

1. - sind Cichlidenbecken in der Regel schon durch den Fischbesatz und nur wenige Pflanzen ausreichend gedüngt.

2. - sind Anubien äußerst genügsam und dazu noch sehr langsam wachsend, brauchen kaum Licht und verbrauchen also in der Regel kaum Dünger und neigen deshalb insgesamt auch relativ leicht und schnell zur Veralgung.

3. - deshalb würde ich nicht unbedingt zusätzlich düngen wollen, oder gibt es dafür einen konkreten Grund ?

4. - solltest du unbedingt düngen wollen, dann solltest du zumindest deine aktuellen Wasserwerte kennen, um zu wissen, was evtl. fehlen könnte.

Gruß Ebs
Aquarium von Eberhard:110 l Netto, KH 6; GH 13; PH 6,8/6,9; CO2 25/30; NO2 n.n; NO3 10/15; PO4 um 0,5; K um 8; Fe 0,1; Ca/Mg 7 :1; Bel. T5 2x 28W + 1400 Lumen LED; 15 Std. Bel. ; keine sichtb. Algen
http://www.flowgrow.de/aquarienvorstellungen/juwel-panorama-80-120l-vorstellung-t13998.html
User avatar
Ebs
Posts: 1102
Joined: 02 Jan 2011 10:20
Feedback: 0 (0%)
Postby AiKoromo » 18 Jan 2017 15:16
Hallo,

vor einigen Jahren hatte ich mehrere Becken mit Tropheus, welche ebenfalls aus dem Tanganjikasee kommen und kann Dir sagen, dass ich in den damaligen Aquarien nicht ein Tropfen Dünger verwendt habe.

Schau Dir doch mal Unterwasseraufnahmen des Sees an, dann wirst Du feststellen, dass der überwiegende Teil des Sees aus Geröll und Fels besteht.
Sicherlich kann man die ein oder andere Pflanze ins Becken setzen, doch kann man froh sein, wenn diese über einen etwas längeren Zeitraum erhalten bleiben, von Pflanzenwachstum kann nicht die Rede sein.

Besnders wichtig bei einer erfolgreichen Pflege von Tanganjikasee - Buntbarschen ist es, dass man versucht die im See herschenden Wasserwerte zu erreichen und leider handelt es hierbei um sehr hartes Wasser.

Ein schönes Hardscape, einen passenden Bodengrund, beste Filterung, die Umsetzung der nötigen Wasserwerte und tolle Fische, mehr braucht ein schönes Tanganjikasee - Becken nicht.

VG
Andy
User avatar
AiKoromo
Posts: 52
Joined: 26 Dec 2014 13:32
Location: 55296 Lörzweiler
Feedback: 0 (0%)
3 posts • Page 1 of 1

Who is online

Users browsing this forum: Bing [Bot] and 1 guest