Post Reply
8 posts • Page 1 of 1
Postby Ohligerj » 25 Feb 2017 16:57
Hallo zusammen,

mein Aquarium läuft nun einigermaßen zufriedenstellend, Algen habe ich weitgehend im Griff, nur die Pflanzen wachsen nicht immer so richtig gut. Nun mache ich die Beobachtung dass das Pflanzenwachstum sich deutlich verbessert, wenn ich eine kleine Menge Schwefelsäure zugebe. Dabei sinkt der pH-Wert kurzfristig um ungefähr 0,2 ab auf ca. 6. Ich verwende Osmosewasser und härte das nur sehr spärlich mit Durdrakon auf, gelegentlich ergänzt durch Bittersalz. Weiterhin gebe ich NPK und Mikros zu. Den sichtbar besten Effekt bringt die Schwefelsäure. Was kann die Ursache sein? Eigene Überlegungen:

1. Kurzfristige Freisetzung von CO2; dagegen spricht, das der Effekt einige Tage anhält. Außerdem reagieren meine Diskus mit Unbehagen auf höhrere CO2-Werte, was ich im Zusammenhang mit Säure nicht beobachte. CO2 gebe ich tagsüber zu, aber nicht so viel.
2. Rücklösung von Nährstoffen aufgrund Abfall des pH-Wertes. Welche Nährstoffe können das sein?
3. Sulfatmangel? Dagegen spricht, dass Bittersalz keinen gleichwertigen Effekt hat.
Gruß vom
Jörg
User avatar
Ohligerj
Posts: 27
Joined: 15 May 2016 12:25
Location: Hattingen
Feedback: 0 (0%)
Postby Rio-Negro » 25 Feb 2017 17:32
Hallo Jörg,

also wenn ich mir deine gesamten Beiträge so durchlese, würde ich so aus der Ferne sagen: in deinem Becken läuft grundsätzlich irgendwas schief.
grüße Benedict

versuche nicht wie der Meister zu sein! sondern suche nachdem was der Meister sucht.
User avatar
Rio-Negro
Posts: 450
Joined: 26 Jun 2011 09:45
Location: Fränkisches Seenland
Feedback: 1 (100%)
Postby Ohligerj » 25 Feb 2017 23:22
Hallo Benedict,

na das ist ja mal eine Antwort, die mich richtig weiterbringt!
Gruß vom
Jörg
User avatar
Ohligerj
Posts: 27
Joined: 15 May 2016 12:25
Location: Hattingen
Feedback: 0 (0%)
Postby Rio-Negro » 26 Feb 2017 01:27
Tja Jörg und diese Antwort könnte Menschen dazu veranlassen nichts mehr zu Antworten aber das ist ein anderes Thema.

Hier: nachricht335691.html#p335691

Wurdest du schon auf etliche Dinge hingewiesen welche du entweder nicht hören oder nicht wahrhaben wolltest.

Ich kann mir vorstellen, dass durch die Schwefelsäure deine (meine Meinung nach) exorbitante Bakterienpopulation dezidiert wird, und so auch mehr Nährstoffe verfügbar sind.

Abgesehen davon, dass ich in keines meiner Becken Schwefelsäure kippen würde, glaube ich nicht dass du jemals ein stabiles Becken bekommen wirst.

Nicht nur ich, sondern auch einige andere wollten dir bisher helfen aber nachdem deine Antworten meiner Meinung nach oft recht giftig sind so werde ich es in Zukunft wohl lieber lassen.
grüße Benedict

versuche nicht wie der Meister zu sein! sondern suche nachdem was der Meister sucht.
User avatar
Rio-Negro
Posts: 450
Joined: 26 Jun 2011 09:45
Location: Fränkisches Seenland
Feedback: 1 (100%)
Postby steppy » 26 Feb 2017 01:45
Hallo Benedict,
verwechselst du Jörg vielleicht? Ich kann in seinen bisherigen 12 Beiträgen keine Hinweise darauf finden, dass in seinem Becken etwas grundsätzlich schief läuft. Abgesehen davon gebe ich ihm recht, mit dem Thema hat das nicht viel zu tun.

@Jörg
Wie lange hält denn das bessere Wachstum an? Wie entwickelt sich der PH in der Zeit?

Gruß
Stefan
User avatar
steppy
Posts: 210
Joined: 18 Aug 2014 08:42
Feedback: 4 (100%)
Postby Rio-Negro » 26 Feb 2017 10:34
steppy wrote:Hallo Benedict,
verwechselst du Jörg vielleicht? Ich kann in seinen bisherigen 12 Beiträgen keine Hinweise darauf finden, dass in seinem Becken etwas grundsätzlich schief läuft. Abgesehen davon gebe ich ihm recht, mit dem Thema hat das nicht viel zu tun.

@Jörg
Wie lange hält denn das bessere Wachstum an? Wie entwickelt sich der PH in der Zeit?

Gruß
Stefan



Ouh Mist, mir ist da tatsächlich ein Lapsus unterlaufen.

Jörg Entschuldige mich bitte. Das Thema auf welches ich mich bezogen habe, war gar nicht von dir erstellt. Du hattest dort nur mal geantwortet und somit zu deinem Becken ja gar keinen Bezug.
grüße Benedict

versuche nicht wie der Meister zu sein! sondern suche nachdem was der Meister sucht.
User avatar
Rio-Negro
Posts: 450
Joined: 26 Jun 2011 09:45
Location: Fränkisches Seenland
Feedback: 1 (100%)
Postby Ohligerj » 26 Feb 2017 11:38
Hallo Stefan, hallo Benedict,

jetzt bin ich wieder beruhigt, dass sich das Thema so aufgeklärt hat. Danke dafür!

@ Stefan: das bessere Wachstum hält einige Tage an, bis zu einer Woche vielleicht. Der pH geht natürlich wieder hoch, nachdem sich der CO2-Gehalt auf den "Normalwert" wieder eingependelt hat. Der Verlust an KH dürfte minimal sein. Ich habe relativ viel Grauwacke-Wasserbausteine in der Dekoration. Ich ging ursprünglich davon aus, dass diese keine Härtebildner abgeben. Tun sie aber doch, der pH fällt nie unter 6 auch bei reinem Osmosewasser. Das war anders, bevor ich die Steine drin hatte.

@ Benedict:
Ich kann mir vorstellen, dass durch die Schwefelsäure deine (meine Meinung nach) exorbitante Bakterienpopulation dezidiert wird, und so auch mehr Nährstoffe verfügbar sind.


Interessanter Gedanke. Können Bakterien so empfindlich sein, dass sie bei so geringen Änderungen den Löffel abgeben? Ich gebe die Säure natürlich vorgemischt und verteilt zu. Ich bin mir auch nicht sicher, ob ich noch zuviel Filtermaterial im Kreislauf habe. Einmal habe ich das in Verbindung mit einer Filterreinigung schon reduziert. Leider hatte ich danach kurzfristig mehr Algen. Nach 2 bis 3 Wochen war alles wieder wie vorher, aber auch nicht besser.

Ich hatte das Becken hier schon mal vorgestellt: https://www.flowgrow.de/diskus-f117/vorstellung-diskus-meets-stones-t43673.html Heute steht das Becken noch etwas besser. Trotzdem kriege ich es nicht hin, dass alle Pflanzen gleichmäßig gut wachsen. Algenprobleme habe ich zum Glück nicht mehr. Da hat mir das Mitlesen hier im Forum geholfen, durch kleine Anpassungen bei der Zugabe von Mikros und Makros Algenentwicklungen im Keim zu ersticken.
Gruß vom
Jörg
User avatar
Ohligerj
Posts: 27
Joined: 15 May 2016 12:25
Location: Hattingen
Feedback: 0 (0%)
Postby Rio-Negro » 26 Feb 2017 12:07
Jörg, mein Gedankengang resultierte eigentlich auch aus falschen Infos da ich ja was verwechselt habe.

Nun wenn du die Säure ganz vorsichtig und vorverdünnt zugibst wird den Bakterien wohl eher nichts oder wenig passieren. Man kann aber darüber nachdenken, aber auch über Verfügbarkeit von Nährstoffen.

Ich habe mir eben mal die Bilder angesehen. Was soll ich da sagen? Ich wäre sehr sehr glücklich gewesen, hätte mein Discusbecken so ausgesehen. Man sollte eben bedenken, dass Discus starke Wasserbelastungen verursachen, noch dazu kommt die hohe Temperatur.
grüße Benedict

versuche nicht wie der Meister zu sein! sondern suche nachdem was der Meister sucht.
User avatar
Rio-Negro
Posts: 450
Joined: 26 Jun 2011 09:45
Location: Fränkisches Seenland
Feedback: 1 (100%)
8 posts • Page 1 of 1

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 3 guests