Post Reply
11 posts • Page 1 of 1
Postby har-kon » 28 May 2008 09:21
Halllo!

Ich brauche dringend eure Hilfe für eine stabile Fe-Zudüngung. Mir fehlt da etwas die Erfahrung.

Ich dünge in meinem 250l Becken bei aktiver Co2-Düngung (25 mg) täglich 5ml Easylife Profito und 5ml Easycarbo. Da seit Wochen fast keine sichtbaren Luftbläschen aufsteigen, mein Java-Farn immer wieder schwarze Stellen zeigt und auch die Fadenalgen weiterhin wachsen habe ich mal auf Eisenmangel getippt und mir den Sera-Tröpchentest geholt....

Beim ersten Test hatte ich ein Ergebnis von unter 0,1 mg. Ich hab dann 15 ml Easylife-Ferro zugegeben um den Wert auf ca. 0,3-0,4 zu erhöhen (was lt. Beipackzettel des Test optimal sein soll).
Das sollte lt. dem Nährstoffrechner 0,3 mg bei einem 250l Becken bringen.

Zwei Tage später hatte ich eine schöne Luftbläschenbildung am Java-Farn und auch an der Blyxa und ich war eigentlich ganz happy. Dann hab ich aber den Fe-Test gemacht und diesmal hatte ich einen Wert von über 1mg(!). Auch die Fische verhielten sich merkwürdig und ich entschloss mich sofort einen 30% WW zu machen.

Direkt danach war das Fischverhalten wieder ok, nur lt. Test lag der Fe-Wert dann wieder bei ca. 0,1 - und das bei einer noch stärkeren Photosynthese (richtig heftige Luftblasenketten aus der Blyxa und große Luftblasen vom Javafarn).

Gestern: Wert liegt immer noch bei 0,1 - keine erkennbaren Luftbläschen. Deshalb hab ich abends 5ml Easylife ferro dazugegeben umd diesmal den Wert sachte anzuheben

Heute: Lt. Test angeblich wieder ein Wert von 1mg (!). Auch jetzt wieder keine Luftbläschen.

Irgendwie passen für mich die Messergebniss, die Symptome und die errechneten Zugabemengen nicht zusammen.

Die Test habe ich sehr genau gemacht (mehrfach in AQ-Wasser ausgespült, Test wiederholt). Kann es sein, das der sera-test so ungenau ist? Oder stimmen meine Zugabenmengen nicht?

Was mache ich falsch?

Gruß

Harald
har-kon
Posts: 66
Joined: 05 Feb 2008 21:26
Feedback: 0 (0%)
Postby wally » 28 May 2008 11:28
har-kon wrote:Direkt danach war das Fischverhalten wieder ok, nur lt. Test lag der Fe-Wert dann wieder bei ca. 0,1 - und das bei einer noch stärkeren Photosynthese (richtig heftige Luftblasenketten aus der Blyxa und große Luftblasen vom Javafarn).


Hallo Harald,

bezüglich der Luftbläschen habe ich bereits schon einen Thread gestellt. Hier kannst du alles nachlesen. Nur kurz: Die verstärkte Bildung der Bläschen liegt daran, dass das Wechselwasser stark mit O2 angereicht ist und hierdurch wird der Prozess der Blasenbildung sichtbarer. Deshalb kann die Ursache nicht in Deinem Fe-Wert liegen, da spielen viel Faktoren eine wichtige Rolle, z.B. Lichtintensität, Nährstoffe, Filterung usw.

Was den O2-Wert im Becken auch verschlechtern/reduzieren kann, ist das Easy Carbo. Dies habe ich in einem Thread bei Tobi gelesen. Ihm ist aufgefallen, dass eine Düngung mit Carbo bei ausgeschaltetem Licht eine sichtbare Verschlechterung des O2-Wertes hervorgerufen hat, da die Fische an der Wasseroberfläche nach Luft schnappten.Deinen Fe-Wert von 0,1 finde ich absolut ausreichend und wie schon geschrieben, ist dies nicht die Ursache, weshalb Deine Pflanzen keine sichtbaren Bläschen produzieren.

Über die Qualität der Sera-Tests kann man schlecht was sagen. Grundsätzlich sind die Werte eher als ungefähre und nicht absolute Werte zu betrachten. Genauer geht es mit einem Fotometer, besitze ich aber nicht und deshalb kann ich Dir wenig dazu schreiben. Persönlich bin ich mit Sera-Tests zufrieden, jedoch zeigt mein Nitrat-Test nicht die genauen Werte, da mein Ausgangswasser das doppelte hat und da kann schon mal was nicht stimmen, obwohl er neu ist, deshalb :?:

Gruß
Walter
User avatar
wally
Posts: 255
Joined: 21 Oct 2007 16:25
Location: Heidelberg
Feedback: 7 (100%)
Postby Sabine68 » 28 May 2008 12:11
Hallo Harald,

es gibt öfter mal Probleme mit den herkömmlichen FE-Tests.
Das hängt teilweise mit den Chelaten im Dünger zusammen.
Manche Tests können die knacken, manche wohl nicht.

Am besten düngst du nach Herstellerangabe - z. B. bei 10ml auf 100l wöchentlich - 1/7 der Dosis täglich.
Wenn deine PFlanzen dann noch Mängel zeigen, kannst du auch auf 1,5-fache Dosis gehen.
Viele Grüße
Sabine


Gibt dir das Leben Zitronen, mach Limonade draus
User avatar
Sabine68
Posts: 2108
Joined: 16 May 2007 20:13
Location: Mayen
Feedback: 24 (100%)
Postby Robert » 28 May 2008 12:38
Hallo Harald,

du sagtest, du düngst täglich 5 ml ProFito und 5 ml Carbo.
Ist das nicht etwas zu VIEL??
Ich bin wirklich kein Pflanzen-Profi und es gibt hier Leute, die werden mehr dazu sagen, aber ich bin auf jedem Fall der Meinung dass es zuviel ist, was du an Dünger zugibst!?! Zumindest laut Herstellerangaben ist es zuviel!

Was Sera-Test angeht... Keine Ahnung wie gut die sind, bisher habe ich nur Erfahrung mit JBL und kann sagen, die sind gut ;)

Mal einige Fragen:
- Was für Beleuchtung ist denn am Becken? Wie stark?
- Düngst du auch mit CO2?
- War das mit Luftblasen früher anders??

EDIT: Versuch doch einmal zeitlang nur ProFito und ohne Carbo zu düngen!
Viele Grüße
Robert
User avatar
Robert
Posts: 369
Joined: 28 May 2008 07:30
Location: München
Feedback: 54 (100%)
Postby har-kon » 28 May 2008 14:56
Hallo an alle!

Ich muss noch dazusagen, dass ich eine hammerharte Algenplage hatte die durch falsche Düngung, fehlendes Co2 und 3 Handvoll Aktivkohle-Granulat (!) des Vorbesitzers im Filter herrührten. Inzwischen sind diese Dinge Geschichte und seit der Umstellung auf Tagesdüngung mit Profito und Easycarbo war der Zustand wesentlich besser und hielt sich stabil über mehrere Monate.

Nur ist der Ist-Zustand der, dass die Fadenalgen zwar nur sehr langsam (im Vergleich zu vorher) wachsen, aber eben doch nicht verschwinden, dass einige Pflanzen wohl Mangelerscheinungen (braune Stellen am Christmas-Moos, schwarze Stellen am Javafarn) haben und ich leider nicht alle Tests habe um die Werte alle zu überprüfen - werde mir wohl bald ein Fotometer zulegen, aber ein klein wenig dauert es noch bis die Kohle über ist.

Zur Lichtsituation:

Momentan sind 2x 30W T8 Sylvana Daylight Deluxe 865 drüber. Ist vieleicht einfach zu wenig für ein 250l Becken, oder? Ich hatte 2x kurzfristig auf 4 Röhren erweitert, aber dann sind mir die Algen wieder explodiert und nun steht der teure zweite Lichtbalken wieder in der Ecke.

Was Easycarbo angeht, so habe ich vergessen zu sagen, dass ich dies schon seit Tagen nicht mehr dünge, weil ich sehen wollte ob es einen Unterschied macht. Ehrlich gesagt sehe ich keinen, mag wohl auch an meiner konstanten Co2-Düngung liegen (ca. 25-30 mg lt. Dennerle-Tabelle).

Dies war die Ausgangssituation und deshalb gehe ich davon aus, dass das Assimilieren der Pflanzen (und damit die höhere O2-Produktion) durchaus mit der Fe-Zugabe zu tun hat. Wie gesagt, die Pflanzen hatten auch VOR dem Wasserwechsel assimiliert - nur nicht so heftig. In den Wochen zuvor gab es überhaupt keine sichtbare Assimilation.

Mein Problem ist, dass ich weder weiss ob auch nur einer der gemessenen Fe-Werte (Ausgangswert, Werte nach der Zudüngung.) überhaupt stimmen, denn wenn die Angaben des Herstellers stimmen (und Tobi´s Nährstoffrechner) dann dünge ich bei 5ml Easy-Life Ferro 0,1 mg/l zu und nicht 0,9 was der Messwert suggeriert - genauso kann ein 30% WW eigentlich nicht ein Abfall des FE-Wertes um knapp 90% bewirken. Das passt irgendwie alles nicht.

Somit weiss ich weder wo ich Fe-mäßig stehe, noch kann ich ermitteln was meine Pflanzen pro Tag verbrauchen - und somit wieviel ich zudüngen muss.

Zur Düngemenge ProFito: Empfohlen wir lt. Hersteller 25ml pro Woche bei einem 250l Becken - Ich dünge dann pro Woche 35 ml - was aber - so denke ich - die starke Bepflanzung im Becken durchaus rechtfertigt. Gibt es da andere Erfahrungen?

Klar da ist da auch Fe mit drin, aber eben doch nicht so viel.

Ist mein Problem wirklich der Fe-Test? Ich denke mir mal, das Easylife Ferro Chelate enthält. Wenn ja, wie ermittelt Ihr den Fe-Wert sicher?

Gruß

Harald
har-kon
Posts: 66
Joined: 05 Feb 2008 21:26
Feedback: 0 (0%)
Postby Sabine68 » 29 May 2008 06:59
Hallo Harald,

Momentan sind 2x 30W T8 Sylvana Daylight Deluxe 865 drüber. Ist vieleicht einfach zu wenig für ein 250l Becken, oder?

Wenn deine Pflanzen damit alle wachsen und du zufrieden damit bist, reicht das Licht aus.
Es kommt darauf an, welche Pflanzen du pflegen möchtest.
Soweit ich das recht im Kopf habe, hast du kaum lichthungrige Pflanzen im Becken


Ist mein Problem wirklich der Fe-Test? Ich denke mir mal, das Easylife Ferro Chelate enthält.


Dein Fe kann auch im Filter verschwinden bzw. ein Teil davon wird auf alle Fälle im Filter verschwinden

Alle aquaristischen Volldünger enthalten Chelate bzw. mir würde keiner einfallen, der keine enthält :wink:
Zeigen deine Pflanzen bei deiner üblichen Düngung keine Mängel, ist das so in Ordnung.
Ich denke, bei dir ist die Menge auch in Ordnung.

In meinem 250l Becken sind es übrigens auch 5ml täglich Ferrdrakon bzw. Profito.

Wenn ja, wie ermittelt Ihr den Fe-Wert sicher?


Ich teste gar kein FE mehr, sondern dünge rechnerisch, (wie oben beschrieben) und beobachte beobachte dabei die Pflanzen.
Wenn du ganz genau testen möchtest, ist da sicherlich ein Fotometer eine gute Wahl.
Viele Grüße
Sabine


Gibt dir das Leben Zitronen, mach Limonade draus
User avatar
Sabine68
Posts: 2108
Joined: 16 May 2007 20:13
Location: Mayen
Feedback: 24 (100%)
Postby Anton_Gabriel » 30 May 2008 21:58
Hallo,

Eisen ist ein komplexer Stoff im Wasser - fast wörtlich.

Es kann Eisen2, Eisen3 chelatiert oder nicht chelatiert vorliegen. Phosphat fällt es aus (das nicht chelatierte).

Eisenindikatoren gibt es unterschiedlichste - manche messen Eisen2, manche Eisen3 und ganz wenige Tests messen alles chelatierte Eisen. Ob ein Test das alles kann ist meist relativ fraglich. Nach der damaligen Abmahnung von S... gegen Karge sollte der S... Test auch chelatiertes Eisen messen.
Unser Test misst alle Varianten ist aber nicht der Empfindlichste. Wir sind aber auf der Schlussgeraden bei der Entwicklung eines exquisiten vollkommen neuartigen Eisentest, der Gesamteisen samt chelatiertem Eisen misst und eine Ablesung mit Farbtafel ab etwa 0,02mg/l ermöglichen wird und mit Fotometer noch deutlich weniger und genauer (etwa 20 bis 50 mal höhere Anzeige als bisher). Das kann derzeit kein Test für Aquarianer.

Ja zu vorher noch: wird das Eisen im Aquarium durch Phosphat ausgefällt und kommt so in den Messbecher des Tests, dann wird das Eisen wieder mitgemessen. Landet es im Filter, dann kann es manchmal durch Wasserwechsel wieder teilweise in Lösung gehen. Insofern ist die Eisenbestimmung immer etwas spannend und eine genaue Bestimmung bei Änderung der Verhältnisse sinnvoll.

mfG Anton Gabriel
http://www.anton-gabriel.at - praktische Aquariumchemie
Anton_Gabriel
Posts: 195
Joined: 28 Sep 2007 19:54
Location: Wien
Feedback: 0 (0%)
Postby har-kon » 31 May 2008 20:01
Hallo Anton!

Vielen Dank für die wirklich klärenden Worte. Das S... so einen Sch... verkauft ist wirklich sensationell. Aber wenn man so manchen Thread hier im Forum liest, dann ist es schon fast die Regel, dass man je nach Leidensgeschichte für jeden Nährstoff von jedem Hersteller jeweils ein Test hat, weil man den Ergebnissen nicht traut - und dann immer noch nicht weiss woran man ist weil man ja nicht weiss, welcher nun der Richtige ist :(

Nun, ich hatte sowieso vor, für ein All-Inclusive-Paket etwas Geld nach Österreich zu verschieben :lol:

Dann hätte ich aber auch gerne den neuen Fe-Test. Über welchen Zeitraum reden wir denn bis der Test fertig ist?

Gruß

Harald
har-kon
Posts: 66
Joined: 05 Feb 2008 21:26
Feedback: 0 (0%)
Postby Anton_Gabriel » 01 Jun 2008 14:36
Hallo,

Der neue Eisentest durchläuft noch die Qualitätskontrolle und die Fertigstellung des Desingns. Wird mit der Erprobung durch Praktiker doch noch wenige Wochen dauern.
Wer nicht so lange warten mag kann das Set auch in diesem Ausnahmefall ohne Eisentest bekommen und später nachbestellen.

mfG Anton Gabriel
http://www.anton-gabriel.at - praktische Aquariumchemie
Anton_Gabriel
Posts: 195
Joined: 28 Sep 2007 19:54
Location: Wien
Feedback: 0 (0%)
Postby har-kon » 05 Jun 2008 11:32
Hallo Anton!

Kann der neue Test auch an DOC gebundenes Eisen erfassen?

Gruß

Harald
har-kon
Posts: 66
Joined: 05 Feb 2008 21:26
Feedback: 0 (0%)
Postby Anton_Gabriel » 05 Jun 2008 12:03
Hallo,

Ja, kann der Test.
Metallbindungen an DOC (gelöster organischer Kohlenstoff) sind erstens schwach und durchwegs nur bei pH-Werten um den Nuetralpunkt oder basisch haltbar. Unter pH 3 bis 4 werden die Meatllionen wieder freigesetzt. Der Test arbeitet im sauren Bereich.

mfG Anton Gabriel
http://www.anton-gabriel.at - praktische Aquariumchemie
Anton_Gabriel
Posts: 195
Joined: 28 Sep 2007 19:54
Location: Wien
Feedback: 0 (0%)
11 posts • Page 1 of 1
Related topics Replies Views Last post
Probleme mit No2 Test und KNO3
Attachment(s) by flashmaster » 10 Aug 2011 18:09
15 940 by ghostfish View the latest post
16 Aug 2011 21:46
AQ ohne co2 Zugabe
by fischmutti » 07 Apr 2013 11:35
19 4604 by Plantamaniac View the latest post
30 Sep 2013 18:03
calcium und magnesium zugabe???
by powerflower » 02 Mar 2007 21:59
20 3211 by Marmax View the latest post
23 Jan 2008 18:28
Ausfallreaktion bei Kalium zugabe
by phantomas » 08 Feb 2011 19:58
10 891 by phantomas View the latest post
16 Feb 2011 18:39
Zugabe von Flüssigdünger / Wo im Becken ??
by klein_joschi » 17 Apr 2011 20:04
9 2149 by Sauron View the latest post
19 Apr 2011 21:27

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 9 guests