Post Reply
5 posts • Page 1 of 1
Postby apfeltasche » 03 Jul 2012 18:55
Hallo zusammen,

Für mein neues Becken wollte ich das PPS Pro-Düngesystem ausprobieren. Da in meinem Leitungswasser mit 40mg/l ein sehr hoher Nitratwert vorhanden ist, wollte ich auf die zusätzliche NO3-Zugabe verzichten. Deshalb hatte ich zunächst nur eine Düngelösung des PPS Pro ohne KNO3 angesetzt.

Nun kommt es natürlich immer wie es kommen muss, das Leitungswasser hier ist einfach beknackt und wird jetzt von mir verschnitten, was gleichzeitig auch bedeutet dass ich nun NO3 nachdüngen muss (50% des Wechselwassers ist Osmosewasser, also Auffüllwasser 20mg/l, bei 50% Wasserwechsel macht das im Gesamtbecken 10mg/l ,was nach wenigen Tagen verbraucht ist).

Nun also meine eigentliche Fragestellung:

Woher kriege ich die Nitratkomponente?

Der von Tobi übersetzte Artikel zum PPS Pro nennt Kaliumnitrat. In Reinform darf KNO3 aber nicht mehr an Privatpersonen abgegeben werden, nur noch an Gewerbetreibende. Apotheken führen es nicht mehr (ich hab aufgehört zu zählen), abgesehen davon wird man dort eh bäugt wie ein Bombenbastler wenn man danach fragt.

Alternative wäre, gelöstes KNO3 zu kaufen und so lange zu kochen, bis das Wasser verdampft ist und das Salz zurück bleibt. Vielleicht geht es aber auch weniger aufwändig?

Wie steht es mit Magnesiumnitrat? Könnte das in Verbindung mit dem schon verwendeten Magnesiumsulfat zu einer Überdosierung kommen? (laut Nährstoffrechner müsste ich für die gleiche Nitratdosis fast 100g hinzufügen, was eine Vervierfachung des Magnesiumwertes ergäbe)
Gibt es weitere Alternativstoffe? Wäre auch Harnstoff geeignet?

Wichtig ist, dass ich es zur bestehenden Makro-Düngelösung hinzu geben kann. Die führe ich täglich mittels Düngepumpe hinzu, das soll auch so bleiben. Und ich kann nur eine Lösung (da nur eine Pumpe) zuführen.

Von welcher Substanz würdet ihr welche Menge auf 1l PPS-Pro Düngelösung hinzufügen?
Grüße,
Mirko
apfeltasche
Posts: 120
Joined: 13 Apr 2011 12:18
Feedback: 21 (100%)
Postby Tigger99 » 03 Jul 2012 19:11
Mirko,

Harnstoff geht super wenn PH unter 7 ist.. und ist in Apotheke zu bekommen.
http://www.flowgrow.de/naehrstoffe/urea-dungung-und-jetzt-t22205.html. :D

Nur eins verstehe ich nicht bei 20mg/L Nitrat und WW 50% braust doch nicht Düngen ??
Wie hast Du den Kalium Anteil bei Deiner Mischung gemacht??
Schönen Gruß
Dirk
User avatar
Tigger99
Posts: 554
Joined: 30 Dec 2011 17:05
Feedback: 7 (100%)
Postby Arami Gurami » 03 Jul 2012 19:21
Hallo Mirko,
probier es mal mit flüssigem Kaliumnitrat bei *******.de :wink: .
Liebe Grüße,
Aram
User avatar
Arami Gurami
Team Flowgrow
Posts: 2116
Joined: 10 Feb 2010 21:57
Feedback: 154 (100%)
Postby apfeltasche » 03 Jul 2012 19:26
Hallo Dirk, folgende Annahme:

Mein Wasser hat 40mg/l Nitrat. Ich wechsle wöchentlich 50% des Wassers, das Wasserwechsel besteht zu 50% aus Osmosewasser und zur anderen Hälfte eben aus Leitungswasser. Das eingeführte Wechselwasser hat somit 20mg/l Nitrat. Da das Nitrat im Becken von der letzten Woche schon aufgebraucht ist, verringert sich durch Einbringung ins Aquarium die Nitratkonzentration auf 10mg/l. Und das ist ohne Nachdüngung wirklich schnell weg. Ich hatte mit reinem Leitungswasser bei 40mg/l angefangen, was bei mir in Verbindung mit Starklicht eine wahre Grünalgenexplosion zur Folge hatte (Alles, was ihr hier im Forum bislang gesehen habt, ist nichts dagegen :gdance: ). Seit ich anfange zu verschneiden, verringert sich die Konzentration kontinuierlich.

Als ich gestern (vor dem Wasserwechsel) testete, war Nitrat nicht mehr nachweisbar. Daher dünge jetzt pro Wasserwechsel auf 10mg/l auf und muss täglich etwas hinzugeben (so wie es hier vielfach empfohlen wird).

Urea habe ich schon überlegt, aber konnte die Bedenken nicht ganz ausräumen. Nur mit kräftiger CO2-Zugabe sinkt mein pH-Wert unter 7. Wenn ich frisches Wechselwasser einbringe, liegt er ungefähr bei 7 (und nach einigen Tagen gefühlsmäßig sogar darüber, der Tröpfchentest ist da aber sehr ungenau). Ich habe da etwas Angst, dass das Ammonium zu Ammoniak reagiert und mir im Becken alles tötet. Dafür muss ich erstmal den pH-Wert detaillierter im Auge halten.


Aram, danke für den Tipp! Ich schaue da mal rein.
Grüße,
Mirko
apfeltasche
Posts: 120
Joined: 13 Apr 2011 12:18
Feedback: 21 (100%)
Postby Lokalrunde » 03 Jul 2012 21:42
Hallo,
also ich habe gerade erst Samstag 100g KNO3 in der Apotheke gekauft.
Habe bei zwei Apotheken angerufen, die erste sagte mir momentan hat ihr Händler das nicht vorrätig, und ich soll es bei einer anderen versuchen oder in paar Tagen nochmal anrufen.
Also nächste angerufen, die haben das bestellt und ich konnte es mir noch am selben Tag abholen.
Ich komme aus Hamburg und hatte bisher kein Problem KNO3 über die Apotheke zu beziehen.

gruß NIels
Lokalrunde
Posts: 17
Joined: 28 May 2012 16:07
Feedback: 0 (0%)
5 posts • Page 1 of 1
Related topics Replies Views Last post
Osmocote woher!
by mahoneyme » 06 Apr 2009 11:42
11 1180 by Hirsi83 View the latest post
07 Apr 2009 08:36
woher KNO3
by Ismna » 02 Apr 2016 11:15
16 1419 by nik View the latest post
08 Apr 2016 17:49
Magnesiumnitrat woher beziehen??
by java97 » 09 Mar 2010 08:04
9 3076 by Diskusroller View the latest post
12 Dec 2011 14:24
Ammoniumnitrat-woher beziehen??
by java97 » 22 Jun 2011 10:26
6 1336 by java97 View the latest post
22 Jun 2011 20:57
Woher kommt das Eisen her?
by Tiegars » 13 May 2012 16:40
4 832 by ghostfish View the latest post
17 May 2012 22:24

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 3 guests