Post Reply
16 posts • Page 1 of 2
Postby dertorsten » 15 Mar 2015 11:43
Guten Tag !

Als Neuling hier im Forum erst einmal Moin Moin an alle ! Vorab gleich die Sorge, ob ich mit dem Thema hier an der richtigen Stelle im Forum gelandet bin !? Aber ich fange erstmal an :

Seit ca 12 Monaten betreiben wir mehr oder minder erfolgreich ein 120 l Aquarium ( juwel rio 120 ). Co2 Anlage und ein Dauertest sind vorhanden und in Betrieb. Filterung über einen Eheim expierience 250. Es wird mit 2x28w aus dem Standartlichbalken und Reflektoren ca. 8,5 Stunden am Tag beleuchtet . Der Besatz sind 15 Neontetra, 6 Metallpanzerwelse, 10 Armanogarnelen und ein Schmetterlingsbuntbarschpärchen.

Zum eigentlichen Problem/ Thema :

Nachdem wir anfänglich holprig und mit allen Fehlern, die ein Anfänger so macht, in die Aquaristik gestartet sind, viel Geld für Dinge ausgegeben haben, die eigentlich niemand braucht und zu der Erkenntnis gekommen sind , dass mehr dazu gehört als nur Fische zu füttern brauchen wir nun mal einen professionellen Rat.

Wir möchten nun unser Aquarium gezielt mit Nährstoffen versorgen, um ein Gleichgewicht herzustellen, mit dem Pflanzen ausgewogen wachsen können, Fische einen gesunden Lebensraum haben und für Algen o.ä kein Platz mehr bleibt =)

Wir haben uns für die im Topic genannten Düngeprodukte entschieden

Frage 1 : muss man zwingend die aufzudüngenden Werte messen, oder kann man das System auch mit den Angaben auf der Verpackung düngen ?

Frage 2 : kann ich meinen Bewohnern bei der Anwendung , wie auf dem Produkten angegeben, Schaden zufügen oder gar schlimmeres ?

Frage 3 : kann die in 1 genannte Anwendung überhaupt zum Erfolg führen oder müssen wir uns einen testkoffer zulegen ?

Frage 4 : dürfen beide Produkte direkt nacheinander in das Becken gegeben werden ? Oder muss man das eine morgens und das andere abends zugeben ?

Ich habe mich bereits durch den sehr tollen Bericht von Arami Gurami gelesen, und habe dadurch die Wahl auf die genannten Produkte getroffen .

Ich hänge ein paar Bilder vom aktuellen Zustand an ...

Ich sage erstmal :tnx: und freue mich auf Antworten, Kommentare, Tipps , Anregungen und konstruktive Kritiken aller Art die uns weiter helfen :smile:

Attachments

dertorsten
Posts: 9
Joined: 15 Mar 2015 11:03
Feedback: 0 (0%)
Postby Wasserfloh » 15 Mar 2015 13:46
Hallo

zu 1. Man sollte messen
zu 2. Keinen Schaden an den Tieren
zu 3. Testreagenzien erforderlich , z.B. Testkoffer
zu 4. Morgens den Micro und Nachmittags den Makro

mfg. Heiko
Wasserfloh
Posts: 540
Joined: 22 Feb 2014 00:45
Feedback: 0 (0%)
Postby p'stone » 15 Mar 2015 14:23
Hallo Torsten?

es macht Sinn erstmal die Wasserwerte Deines Wasseranbieters in Erfahrung zu bringen, damit Du weißt, wie die Ausgangssituation ist.
Davon würde ich abhängig machen, welche Dünger gekauft werden.
Der AR NPK bringt relativ viel Kalium mit. Das könnte sich mit der Zeit anreichern.
Was aber nicht so schlimm wäre , wenn Dein Leitungswasser eh schon viel Nitrat enthält und Du gar nicht so viel davon düngen mußt.
Ich würde eine Düngung mit Einzeldüngern bevorzugen. Z.B. AR Basic Nitrat und Basic Phosphat und den von Dir gewählten Eisenvolldünger.(Den aber nur sehr sparsam, anfangs mit nem 1/4 der empfohlenen Dosis und dann bei Bedarf langsam steigern)
Es ist natürlich sinnvoll die Wasserwerte im Becken zu testen.Auch um ein Gefühl dafür zu entwickeln, wieviel
Düngung Dein Becken braucht.
Ich würde mir dann aber keinen Testkoffer kaufen, sondern gezielt die Tests, die gebraucht werden .
Empfehlen würde ich Dir einen Nitrat- und Phosphattest, evtl noch einen Kaliumtest.
Beim Nitrattest ist der von Machery und Nagel (MN) zwar teuer aber viel genauer, als andere.
Bei den anderen Test kannst Du die von JBL nehmen.

Ich wünsche Dir viel Erfolg bei der Umstellung/Einstellung der Düngung.
Du wirst merken, daß das gar nicht so schwer ist.
:grow: Gruß
Thomas
User avatar
p'stone
Posts: 369
Joined: 23 Mar 2013 16:54
Location: Göttingen
Feedback: 7 (100%)
Postby dertorsten » 15 Mar 2015 21:26
Vielen Dank für eure schnellen Antworten ! Ich werde mich ab Morgen mal auf die Suche nach geeigneten Tests machen ...

Schönen Abend !

Gruß Torsten
dertorsten
Posts: 9
Joined: 15 Mar 2015 11:03
Feedback: 0 (0%)
Postby dertorsten » 23 Mar 2015 18:53
Hallo zusammen !

Vielen Dank nochmal für die Antworten :tnx:

Ein kleines Update : Tröpfchentest sind angekommen und im Einsatz . Habe am we nach dem ww angefangen mit den besagten Produkten zu düngen . :grow:

Folgende Werte habe ich gerade " ermittelt "

NO2: < 0,01
PH: 6,5 - 7
KH: 6
Fe: 0,05 - ,1
NO3: 5-10
PO4: 0,05
K: 8-10
CO2: ca 20mg/l dauertest

Wenn ich von bis angegeben habe , war ich mir nicht eindeutig sicher beim Abgleich mit den Farbskalen.
Gemessen wurde mit Tröpfentests von jBL ...

Mein Plan ist es , mich langsam ranzutasten und das mit den Algen in den Griff zu bekommen.
Anbei noch ein paar aktuelle Bilder von heute ...

Eins noch , habe nach den Berichten auf http://www.nimmervoll.org/aquarium/algen/algen.html auch etwas von siporax filtermedium bestellt , um das ergänzend zu dem normalen eheim filtermedien in den Filter zu packen.

Gruß

Torsten

Attachments

Last edited by dertorsten on 23 Mar 2015 19:39, edited 1 time in total.
dertorsten
Posts: 9
Joined: 15 Mar 2015 11:03
Feedback: 0 (0%)
Postby Tigger99 » 23 Mar 2015 19:32
Hi Torsten,
Sieht schon mal besser aus. Mit dem Ranntasten halt ich für gute Idee.
Die Werte sind Werte und helfen bisschen. :besserwiss: Aber wichtig ist die Pflanzen im Auge zu behalten bzw wenn man hat auch die Algen. :besserwiss:
Was mir auf fällt, Dein Phosphat Wert dürfte höher sein. Das bekommst mit dem NPK so alleine nicht hin ohne N und K zu erhöhen. Daher steigt man vom NPK dann später in die Einzeldünger um.
Brauste noch nicht zu machen aber darauf kommst du früher oder später :D
Schönen Gruß
Dirk
User avatar
Tigger99
Posts: 554
Joined: 30 Dec 2011 17:05
Feedback: 7 (100%)
Postby dertorsten » 23 Mar 2015 19:50
Hi Dirk !

Möchte halt versuchen den optimalen Bedarf für unser Becken zu ermitteln ... Mal schauen wie sich die Pflanzen bis zum nächsten ww verhalten und entwickeln .

Wenn der Wert niedrig ist wie du sagst , resultiert daraus automatisch ein Mangel bzw ein Ungleichgewicht ? Frage , weil ich den NPK dünger grad erst gekauft habe ,zwar nur 500 ml aber wäre nun echt schade wenn ich doch alles einzelnd zugeben müsste ... Ich meine am Ende bringen mich die 12€ auch nicht mehr um ^^ möchte halt endlich zufrieden und algenfrei reinschauen , ohne mich immer zu ärgern :/

Gruß

Torsten
dertorsten
Posts: 9
Joined: 15 Mar 2015 11:03
Feedback: 0 (0%)
Postby Tigger99 » 23 Mar 2015 20:01
Torsten,
P Mangel kommt da wohl erst mal nicht. Gibt aber Pflanzen die saugen das P wie doll..
Andere saugen Nitrat wie dolle und da bist auf lange Sicht mit Einzeldünger besser dran.
Mach Flasche ruhig leer und wenn P in Keller geht, kannst du ja P schon mal als Einzeldünger kaufen.
AR Nitrat spezial danach dazu und schon bist du voll flexibel.
Viele Becken laufen auch mit NPK und was Eisenvolldünger ganz wunderbar bar.
Durch Frostfutter kommt es manchmal zu hohen Werten bei P und da ist NPK halt nicht so dolle.
Schönen Gruß
Dirk
User avatar
Tigger99
Posts: 554
Joined: 30 Dec 2011 17:05
Feedback: 7 (100%)
Postby dertorsten » 23 Mar 2015 20:27
Ich gebe bescheid sobald sich was ändert ...

Bis dahin !

Gruß
Torsten
dertorsten
Posts: 9
Joined: 15 Mar 2015 11:03
Feedback: 0 (0%)
Postby LCdr Thrawn » 25 Mar 2015 09:41
Hallo Torsten,

ich wäre mit einer reinen Düngung mit dem NPK-Dünger sehr vorsichtig. Hatte vor über einem Jahr damit begonnen zu düngen da ich sowieso Kaliummangel hatte. Aus der Leitung kamen bei mir nur 3mg/l. Lief dann fast ein Jahr alles super.

Dann kamen immer mehr grüne Fusselalgen an den Scheiben. Musste zum Schluss mehrmals die Woche die Scheiben reinigen. Konnte mir das nicht erklären da sich die für mich messbaren Wasserwerte (N, P, FE, CO2, GH, KH) im Aquarium nicht verändert hatten. Kalium konnte ich bis dahin leider nicht messen. Das Rätselraten, Messen und Ausprobieren ging mehrere Monate. Ich habe mir dann einen Kalium-Test gekauft und festgestellt, dass der Kaliumgehalt weit über den damit messbaren 15mg/l lag. Trotz Wasserwechsel von 30% die Woche hatte sich das Kalium über Monate schleichend angereichert.

Nach Reduzierung des Kaliumgehalts und Umstellung der Tagesdüngung auf Makro Spezial N und Makro Basic Phosphat sind die Fusselalgen an den Scheiben wieder Geschichte. Zur Aufdüngung von Nitrat nach dem Wasserwechsel verwendete ich anfangs den Rest vom NPK und nun den Makro Basic Nitrat.

Ich würde in deinem Fall also die Flasche NPK zur Aufdüngung nach dem Wasserwechsel verwenden und die Tagesdüngung mit Makro Spezial N und Makro Basic Phosphat realisieren.

Viele Grüße
Patrick
LCdr Thrawn
Posts: 18
Joined: 10 Dec 2012 21:28
Location: 76684 Östringen
Feedback: 0 (0%)
Postby dertorsten » 25 Mar 2015 18:50
Hi Patrick !

Danke für den Tipp , diese "Warnung " lese hat mich nun schon mehrmals erreicht :eek:

Ich behalte die Werte im Auge ... Bis zum nächsten ww fahre ich das Becken mit morgens 0,4 ml von dem eisenvolldünger und nachmittags 0,6 ml von dem NPK dünger ...

Ich taste mich vorsichtig ran, beobachte fische und pflanzen , sowie die Algen und Messe am Wochenende wieder nach ...

Kann mir jemand nochmal beispielhaft erklären , wie man mit einem dünger auf bestimmte werte aufdüngt ?
( vor oder nach dem ww , nach den gemessenen Werten , mit welcher Menge ? Bin da etwas unsicher , auf den düngen ist ja jeweils eine Angabe ... )

Bis zum nächsten Update ! :grow:

Gruß

Torsten

Attachments

dertorsten
Posts: 9
Joined: 15 Mar 2015 11:03
Feedback: 0 (0%)
Postby dertorsten » 25 Mar 2015 19:42
Das hab ich ganz vergessen ...

Das Siporax Filtermedium ist heut angekommen und bereits im Filter !
Habe ca die hälfte des originalen eheim filtergesteins rausgenommen und das siporax eingelegt ... Ansonsten wurde am Filter nichts verändert .

Gruß
dertorsten
Posts: 9
Joined: 15 Mar 2015 11:03
Feedback: 0 (0%)
Postby Wasserfloh » 25 Mar 2015 22:09
Hallo

wozu soll das Siporax in deinem Becken gut sein ?

mfg. Heiko
Wasserfloh
Posts: 540
Joined: 22 Feb 2014 00:45
Feedback: 0 (0%)
Postby LCdr Thrawn » 26 Mar 2015 07:28
Hallo Torsten,

auch bezüglich der Düngeberechnung hat Aram einen sehr guten Artikel verfasst. Wenn du mir sagen kannst wie die Werte deines Wechselwassers sind und wie viel Wasser du wechseln möchtest kann ich dir aber auch gerne eine Beispielrechnung für dein Becken machen.

Viele Grüße
Patrick
LCdr Thrawn
Posts: 18
Joined: 10 Dec 2012 21:28
Location: 76684 Östringen
Feedback: 0 (0%)
Postby dertorsten » 30 Mar 2015 19:27
Hallo zusammen !

Einen Tag verspätet die aktuelle Situation ...
Folgende Werte habe ich gerade nach dem ww ermittelt :

Fe: 0,05 - 0,1
K: 4-6
No3: 5-10
Po4: 0,02

Ph: 7
Kh: 6
No2: -

Bilder der Etiketten habe ich ja schon hochgeladen ... Nun die Frage nach der Düngerzugabe ? :glaskugel:

Das siporax habe ich aufgrund dieses Berichts gekauft ( http://www.nimmervoll.org/aquarium/algen/algen.html )


Gruß Torsten
dertorsten
Posts: 9
Joined: 15 Mar 2015 11:03
Feedback: 0 (0%)
16 posts • Page 1 of 2
Related topics Replies Views Last post
Mikro und Makro Basic
by Andre » 23 May 2009 08:18
6 1004 by Andre View the latest post
29 May 2009 18:31
Kalium bei Makro- und Mikro Basic
by Andreas » 20 Nov 2008 10:44
6 1685 by Tobias Coring View the latest post
20 Nov 2008 20:08
Mikro Spezial und Makro Basic - Estimative Index mischbar ?
by Pyrokar797 » 09 Sep 2017 12:15
1 485 by Wuestenrose View the latest post
09 Sep 2017 12:35
Makro Basic NPK oder Makro Basic Estimative Index?
by dieJo » 07 Nov 2010 12:48
2 2046 by dieJo View the latest post
07 Nov 2010 13:10
Mikro Basic oder Mikro Basic Spezial?
by NewEra » 20 Jan 2012 22:44
2 831 by NewEra View the latest post
22 Jan 2012 04:54

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 5 guests