Post Reply
5 posts • Page 1 of 1
Postby wally » 05 Nov 2008 19:50
Hallo Pflanzenfreunde,

mich beschäftigt momentan die Frage der Anpassung der Düngeintervalle des Makrodüngers in Bezug auf mein Ausgangswasser.

Laut Trinkwasserlabor besitzt das Wasser folgende Werte:

Nitrat: 21,9 mg/l
Kalium: 4,3 mg/l
Phosphat: 0,02 mg/l
Calcium: 117,2 mg/l
Magnesium: 17,8 mg/l

In Bezug auf diese Werte stelle ich mir deshalb die Frage, ob ich Nitrat überhaupt dazudüngen muss, wenn man sowieso wöchentlich einen großen WW macht. Ich stütze meine Überlegungen auf diese Angaben:

Pflanzen verbrauchen pro 24 Stunden bei hoher Lichtleistung
ich besitze ca. 0,5 Watt
ca:

NO3 -> 1-4 mg/l
NH4 -> 0.1-0.6 mg/l (Wobei man nicht Ammonium dosieren sollte, da es Algen auslöst)
PO4 -> 0.2-0.6 mg/l


Deshalb sollte doch der Nitratwert als Wochenration vollkommen ausreichen? Was aus meiner Sicht hinzugedüngt werden sollte, ist nur Kalium und Phosphat, besonders Phosphat, da kaum was im Ausgangswasser vorhanden ist. Magnesium könnte man evtl. auch etwas anheben, um die Differenz zum Calciumwert zu verringern.

Wieviel Kalium verbrauchen Pflanzen den täglich?

Sehe ich das so richtig oder hat sich da ein Denkfehler eingeschlichen?

Gruß
Walter
User avatar
wally
Posts: 255
Joined: 21 Oct 2007 16:25
Location: Heidelberg
Feedback: 7 (100%)
Postby Roger » 05 Nov 2008 23:56
Hallo Walter,

Deine Überlegungen sind durchaus richtig und genau so würde ich das machen!

Wieviel Kalium verbrauchen Pflanzen den täglich?

Soweit ich das jetzt noch zusammen kriege, steht der Kaliumverbrauch in Zusammenhang mit dem Nitratverbrauch. Unter normalen Bedingungen müßte er sich wohl pro 1mg verbrauchtes Nitrat auf etwa 0,6mg Kalium belaufen.
Ich würde das Wechselwasser einfach auf etwa 10mg/l Kalium aufdüngen. Das sollte für die Woche ausreichen!
Gruß
Roger
User avatar
Roger
Team Flowgrow
Posts: 4822
Joined: 04 Oct 2007 13:56
Location: Laubach
Feedback: 74 (100%)
Postby wally » 07 Nov 2008 00:11
Hallo Roger,

danke für die Bestätigung :wink:

Noch eine kurze Frage zum Nährstoffrechner in Bezug auf Herstellung einer Düngelösung. Was ich nicht ganz begreife ist die Eingabe "5" oder weniger, bis 1. Wo genau liegt der Unterschied bei der Eingabe von 5,4,3,2 oder 1?

Gruß
Walter
User avatar
wally
Posts: 255
Joined: 21 Oct 2007 16:25
Location: Heidelberg
Feedback: 7 (100%)
Postby Roger » 07 Nov 2008 00:21
Hallo Walter,

Wo genau liegt der Unterschied bei der Eingabe von 5,4,3,2 oder 1

na, ob Du 5,4,3,2 oder 1 Liter Düngelösung herstellen möchtest.

Steht ja auch dabei! :wink:
Alternativ kann mit dem Rechner auch eine Düngelösung erstellt werden, hierfür bei Volumen eine Zahl kleiner oder gleich "5" eintragen (Das Volumen spiegelt dann die Menge Dünger wieder, die erstellt werden soll).
Gruß
Roger
User avatar
Roger
Team Flowgrow
Posts: 4822
Joined: 04 Oct 2007 13:56
Location: Laubach
Feedback: 74 (100%)
Postby wally » 07 Nov 2008 00:28
Hi Roger,

alles klar, das Licht ging jetzt an in der Oberstube. Oh Gott, hab es ja irgendwie vermutet aber stand doch gut auf dem Schlauch :D

Gruß
Walter
User avatar
wally
Posts: 255
Joined: 21 Oct 2007 16:25
Location: Heidelberg
Feedback: 7 (100%)
5 posts • Page 1 of 1
Related topics Replies Views Last post
Grundlegende Frage zur Düngergebung!
by Wabenschilderwels » 30 Jan 2011 00:31
3 313 by Wabenschilderwels View the latest post
30 Jan 2011 14:31
NO3 im Ausgangswasser viel zu hoch
by apfeltasche » 08 Jun 2012 17:34
20 1402 by ghostfish View the latest post
14 Jun 2012 22:17
Probleme mit Ca-Mg Verhältniss, Ausgangswasser bzw. Seachem
by Frank-20011 » 19 Sep 2013 12:55
2 395 by Frank-20011 View the latest post
30 Sep 2013 14:22
Grundlegende Fragen / Brauche Hilfe bei der Düngung
by Sciper » 13 Feb 2014 14:38
0 359 by Sciper View the latest post
13 Feb 2014 14:38
Frage zu PPS Pro
by Sascha » 16 Dec 2007 12:52
6 1314 by Pretty-cherry View the latest post
22 Jan 2008 17:37

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 6 guests