Post Reply
16 posts • Page 1 of 2
Postby fish-freak » 26 Aug 2012 15:57
Hallo,

Hab mal ein paar Aquarien Forum durchgelesen, und immer wieder las ich fragen wie man GH erhöht. Da sagt man durch bittersalz und gips düngung bzw. Magnesium und Calcium. Normalerweise will man doch eher niedrige GH oder irre ich mich? Und Leute die Osmosewasser benutzen, dann benutzen die das ja umsonst, ihrgendwie verstehe ich da etwas nicht.
Und nochwas Im Zoofachhandel sah ich einen Osmoseanlage und auf der Verpackung stand "entfernt Phosphat"
( oder so ähnlich) :D. Und in einem Pflanzenaquarium ist PO4 erwünscht, sollte man dann in einem Pflanzenaquarium auf Osmoseanlage verzichten? Das ist ja trocken schwimmwn, wenn ich PO4 auf dünge und durch regelmäßige ww mit Osmosewasser wieder das PO4 raus nehme. Genauso mit der Gesamthärte, da gibt man Osmosewasser ins Becken um den GH niedrig zu halten und düngt dann mit bittersalz und gips um es wieder zu steigen. Kann mich jemand aufklären was das richtige ist, weil ich am überlegen bin mir einen Osmoseanlage zu kafuen nur bin jetzt nicht sicher, ob ich da was falsch machen werde oder nicht.

gruss Ali
fish-freak
Posts: 74
Joined: 11 Apr 2012 18:25
Feedback: 0 (0%)
Postby kunzi » 26 Aug 2012 16:07
Hallo Ali,

also eigentlich ist es ganz einfach:

Die Osmoseanlage bringt uns Wasser mit o Werten, d. h. die Härte ist normal gleich null und sämtliche Stoffe wie Nitrat, Phosphat usw. sind auch gleich 0.
Warum wir das so machen und dann wieder düngen oder sogar aufhärten?
Weil wir so dann unser Wasser genauso einstellen können wie wir wollen, und uns die Sache so einfacher machen lässt.

lg Sebastian
Grüße
Sebastian
User avatar
kunzi
Posts: 908
Joined: 16 Feb 2010 10:44
Feedback: 31 (100%)
Postby Tigger99 » 26 Aug 2012 18:17
Hallo Ali,

Da hat Sebastian wie immer mal voll Recht :D ..
Manche Pflanzen und manche Garnelen mögen die KH und GH niedrig..
Wie niedrig hängt mal von Pflanze oder Nelenart ab. D.h. aber nicht, dass höhere Werte für die nicht
gehen. Allerdings ist ins besondere bei Nelen essig beim Häuten bei zu hohen Abweichungen (höheren Werten)

Daher kommt es auf das Leitungswasser an, ob man Osmos braucht oder nicht... Meins kommt mit KH6 und GH12
und damit geht vieles aber nicht alles. :sceptic:
Wer das Optimum will muß halt auch das Optimum an Vorraussetzung haben und bezahlen :pfeifen:

Also Osmos ja/nein hängt davon ab, was Du halten willst und wie dein Leitungswasser ist und wie groß das Becken.
Bei 20L Qube geht auch einfach destiliertes Wasser aus 5l Kanister zukaufen. :D
Schönen Gruß
Dirk
User avatar
Tigger99
Posts: 554
Joined: 30 Dec 2011 17:05
Feedback: 7 (100%)
Postby fish-freak » 26 Aug 2012 21:56
20 liter ist es nicht, ich hab ein 320 Liter becken. also durch Osmosewasser werden alle werte auf 0 gebracht, und danach auf optimale werte hoch gedüngt. PO4, NO3, Eisen dünge ich nach Wasserwechsel bzw. wenn ich Osmoseanlage anschaffen würde nach dem destelliertem wasser, doch kannst du mir sagen wie ich dan Magnesium, Calcium,Gesamthärte und Kharbonat wieder hochschraube ? Weil Kharbonat und Gesamthärte o will denek ich niemand haben, oder?

gruss Ali
fish-freak
Posts: 74
Joined: 11 Apr 2012 18:25
Feedback: 0 (0%)
Postby kunzi » 27 Aug 2012 14:32
Hallo,

also entweder du nimmst die einzelnen Stoffe und bringst sie auf gewisse Werte ein, finde ich aber persönlich viel zu kompliziert. Erstens sollte man sich da dann wirklich in der Materie auskennen und auch noch Spaß dabei haben, zweitens ist es ja dann doch recht aufwendig.

Empfehlenswert wäre dann ein Aufhärtesalz, dass verschiedene Hersteller anbieten, so gibt es z. B. Durdrakon, PMS, ect., nach Packungsanleitung kannst du dann dein Wasser wie gewünscht aufhärten, KH und GH gehen aber auch hoch, aber eben nur so sehr, wie stark du dosierst.
Das praktische daran ist, du kannst dein Wasser leicht aufhärten z. B. auf KH 2 oder dergleichen(ist ja dann immer noch sehr sehr weich), hast dann aber auch Spurenelemente, Magnesium:Calcium im richtigen Verhältnis ins Wasser gegeben, sprich, das Aufhärtesalz macht dein Wasser für Pflanzen und Fische quasi ideal, und du brauchst dich nur noch ums "normale" Düngen der Makro und Mikrostoffe zu kümmern.

Weil selbst wenn man sich das ganze sparen möchte und lieber sein Leitungswasser mit dem Osmosewasser auf gewünschte Härte verschneidet, heißt es noch lange nicht, dass dann das fertige Wasser auch sehr gut für die Beckenbewohner und Pflanzen ist. Schließlich ist das Leitungswasser für uns Menschen konzepiert und nicht fürs Aquarium. Außerdem würde auch dann wieder das ganze recht kompliziert werden, man müsste rumrechnen, die Liter vom Leitungswasser und vom Osmosewasser abmessen, usw.

So lässt man sich das Osmosewasser das man braucht herstellen, macht es ins Becken, gibt die gewünschte Menge an Aufhärtesalz, Mikro und Makrodünger ein und fertig. Und hat dann ein Wasser, genau so wie man es möchte.

lg Sebastian
Grüße
Sebastian
User avatar
kunzi
Posts: 908
Joined: 16 Feb 2010 10:44
Feedback: 31 (100%)
Postby fish-freak » 27 Aug 2012 23:07
wo bekommt man Aufhärtesalz her? Wie düngt man das? Sorry das ich mit dem Fragen nerve :smile: bin halt kein Profi.

gruss Ali
fish-freak
Posts: 74
Joined: 11 Apr 2012 18:25
Feedback: 0 (0%)
Postby chrisu » 28 Aug 2012 07:10
Hallo,

Aufhärtesalz bekommt man beinahe in jedem Zoofachgeschäft und Aquaristik Online-Shop.
Mfg Christian
User avatar
chrisu
Posts: 2092
Joined: 05 Aug 2007 10:01
Feedback: 6 (100%)
Postby derluebarser » 28 Aug 2012 08:17
fish-freak wrote:wo bekommt man Aufhärtesalz her? Wie düngt man das? Sorry das ich mit dem Fragen nerve :smile: bin halt kein Profi.

gruss Ali


wie schon geschrieben bekommst du das im Online-Handel und gut sortierten Fachgeschäften diverser Hersteller....
und mit dem Mineralsalz düngst du nicht, sondern gibst es vorzugsweise in dein Wechselwasser....die Salze einiger Hersteller lösen sich nicht sofort auf, da hat sich ein Umwälzen mittels Pumpe in einem separaten Behältnis oder Kanister bewährt.

Preis Mineralsalz.....JBL Aquadur Plus....Dennerle Osmose ReMineral....Drak Duradrakon...um nur einige zu nennen :wink:
Gruß Stephan

"Das Gras wächst nicht schneller, wenn man daran zieht."

Afrikanisches Sprichwort
User avatar
derluebarser
Posts: 686
Joined: 02 Oct 2011 06:24
Location: im grünen Brandenburg
Feedback: 22 (100%)
Postby ghostfish » 28 Aug 2012 08:27
hi

derluebarser wrote:
fish-freak wrote:die Salze einiger Hersteller lösen sich nicht sofort auf


das hat den Grund weil oft Calcium- oder Magensiumcarbonat benutzt wird und das braucht genug freies CO2 zum lösen. Ich benutze keine Osmose aber ich meine das danach recht wenig freies CO2 drin ist.
Gruß Thomas
ghostfish
Posts: 620
Joined: 27 Sep 2010 14:05
Feedback: 2 (100%)
Postby fish-freak » 28 Aug 2012 10:46
Alls klar durch Mineralsalz kann ja wie ich verstanden habe nach gewünschte Werte anpassen, sowie KH Werte u.s.w. Wie schaut es mit Calcium und Magnesium aus wenn es durch Osmose zu niedrige Werte sin, reicht dann das Mineralsalz aus um die Werte anzupassen oder muss man die Werte auch extra sowie Eisen, NO3 u.s.w düngen?

gruss Ali
fish-freak
Posts: 74
Joined: 11 Apr 2012 18:25
Feedback: 0 (0%)
Postby derluebarser » 28 Aug 2012 11:24
Ali...richtig lesen musst die Antworten schon....
wurde mehrmals geschrieben, das genau das (Ca + Mg) mit dem Mineralsalz deinem Wechselwasser zugefügt wird.....
die Menge, die du zugibst, richtet sich letztendlich nach deiner gewünschten KH....

Vorteil von diesen fertig angemischten Mineralsalzen liegt darin, das sie das optimale Verhältnis im Bezug auf Ca + Mg vorweisen...

und nein....sämtliche anderen Makro- (Nitrat,Phosphat,Kalium) und Mikronährstoffe (Eisen usw. ) musst du dem Wasser zusätzlich zugeben.......
Gruß Stephan

"Das Gras wächst nicht schneller, wenn man daran zieht."

Afrikanisches Sprichwort
User avatar
derluebarser
Posts: 686
Joined: 02 Oct 2011 06:24
Location: im grünen Brandenburg
Feedback: 22 (100%)
Postby flashmaster » 28 Aug 2012 11:38
Hy Ali

die GH wird ja zum Großteil aus Calcium und Magnesium "gebildet" , sollte demzufolge durchs Aufhärten erst mal in genügenden Maße vorhanden sein , in wieweit man dann trotzdem vllt noch Magnesium zugeben muß kann ich dir aber auch nicht beantworten .

ich teste übrigens demnächst mal das Salz hier http://www.garnelenhaus.de/106/1223/sal ... nsalz.html , habe bis jetzt nur positives gehört , auch für Fisch und Pflanzenbecken und der Preis ist such gut :)
allerdings verwende ich es nicht für die Pflanzenbecken , sondern nur für meine Garnelenbecken , da wir zwar sehr weiches Wasser aus der Leitung haben und Pflanzen spitze gedeihn , aber irgendwas ist im Wasser was die Garnelen nicht richtig vertragen , deswegen bei dehnen Osmose Wasser und aufhärten
Lg Bryan
immer auf der suche nach seltenen und/oder schwer zu kultivierenden Wasserpflanzen

Image
User avatar
flashmaster
Posts: 878
Joined: 13 Jul 2010 21:56
Feedback: 100 (100%)
Postby fish-freak » 28 Aug 2012 11:56
Ahh ja sorry hatte lange Leitung, vielen dank für die Erklärung. :smile:

gruss Ali
fish-freak
Posts: 74
Joined: 11 Apr 2012 18:25
Feedback: 0 (0%)
Postby ghostfish » 28 Aug 2012 12:45
flashmaster wrote:ich teste übrigens demnächst mal das Salz hier http://www.garnelenhaus.de/106/1223/sal ... nsalz.html


Das sind in der Tat "gesalzene" Preise. Die Kg Preise der Chemikalien bewegen sich um die 10-20€.
Gruß Thomas
ghostfish
Posts: 620
Joined: 27 Sep 2010 14:05
Feedback: 2 (100%)
Postby flashmaster » 28 Aug 2012 20:53
Hy

würde ich nicht so sehen , wenn es nur Magnesium und Calcium enthält ok ,dem ist aber nicht so,
aber selbst dann ist der Kilopreis dieses Salzes mit knapp 30€ im Rahmen und eher noch günstig im Gegensatz zu anderen Anbietern , und wenn ich bedenke wieviel ich davon brauche (ca 3g auf 20l um auf GH6 zu kommen) , dann ist der Preis eigendlich sogar ein Witz .

hier mal noch der Link zur Kilo Packung http://www.garnelenhaus.de/106/1223/sal ... nsalz.html
Lg Bryan
immer auf der suche nach seltenen und/oder schwer zu kultivierenden Wasserpflanzen

Image
User avatar
flashmaster
Posts: 878
Joined: 13 Jul 2010 21:56
Feedback: 100 (100%)
16 posts • Page 1 of 2
Related topics Replies Views Last post
wassser wert
by koko22 » 25 Jul 2007 13:46
6 997 by chaosboxer View the latest post
26 Jul 2007 07:38
PH Wert zu hoch
by JessicaV » 05 Apr 2009 18:46
10 3515 by Hardy View the latest post
06 Apr 2009 19:33
Optimaler Gh-Wert?
by chrigele » 09 Jun 2009 07:12
1 908 by chrigele View the latest post
09 Jun 2009 08:09
Ph Wert senken?
by Brot » 11 Jul 2009 20:08
11 3551 by plug1981 View the latest post
16 Jul 2009 14:49
PH Wert senken
Attachment(s) by juppes » 08 Mar 2010 19:50
18 1902 by Vlad View the latest post
09 Mar 2010 21:55

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 5 guests